Fragen zum Grundstück

Tipps rund ums Bauen
Antworten
Neubauer
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Mo 14. Nov 2016, 11:24

Fragen zum Grundstück

Beitrag von Neubauer » Mo 14. Nov 2016, 11:34

Hallo!

Wir sind an einem Neubau mit Fingerhaus intressiert und sind aktuell in der Bewerbungsphase für ein Grundstück in unserem Lieblingsort.
Das Grundstück liegt in einem Neubaugebiet welches leider keine eben Grundstücke bietet.
Nun zum Problem: wir wollen auf jeden Fall ohne Keller bauen!
Die Grundstücke sind alle von der Straße her ansteigend, und haben oben ein Plateau.
Hatte jemand von euch ein ähnliches Grundstücksbild und kann da was zu Lösungen sagen? Auf dem Plateau bauen und den Platz für die Garage eben ausbaggern lassen? Alles aufs Plateau?
Wollen 1,5 Geschossig bauen.
Uns intressieren vor allem die Baunebenkosten. Alle Bekannten die wir haben haben auf einem fast ebenen Grundstück gebaut.
Im Anhang ein Bild welches die Grundstücksituation zeigt.

lg
Dateianhänge
sulzfeld.jpg

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2147
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Fragen zum Grundstück

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 14. Nov 2016, 12:17

Das Grundstück wäre also rechts auf dem Bild und nach der ersten steilen Steigung an der Grundstücksfront ist es sehr eben?

Habe auch grad noch keine Idee wie man das machen könnte, alles ausbuddeln wird ja keinen Sinn machen.
Alles aufs Plateau bauen, nur die Garage ausbuddeln auf Straßenniveau oder knapp drüber und dann mit Stufen zum Hauseingang gehen ist evtl eine gute Lösung aber ob man wirklich immer Treppen steigen will?
Man selbst, Besuch, der Briefträger und und und...

Was ihr auf jeden Fall noch in Erfahrung bringen solltet ist was die Gemeinde und der Bebauungsplan dazu sagt.
Z.b. auch zu Themen wir Firsthohe, Traufhöhe usw usw.
Denn diese Höhen könnte ja auch einschränken wie hoch ihr oben auf dem Plateau wirklich bauen könnt und ob dann 1,5 geschossig sich noch ausgeht.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Sauerländer
Ingenieur
Beiträge: 344
Registriert: Di 14. Aug 2012, 16:30

Re: Fragen zum Grundstück

Beitrag von Sauerländer » Mo 14. Nov 2016, 12:51

In unserer Strasse sind die Grundstücke auf der Nordseite ähnlich. Falls Ihr mit den Höhen hinkommt (hat HB-NH2015 ja geschrieben),
gibt es eine vernünftige Lösung, einer unserer Nachbarn hat das so gemacht.

Baut doch mit Keller, in den Keller packt Ihr dann die Garage(n). So könnt Ihr dann ebenerdig in die Garage fahren. Dazu ist es dann erforderlich,
das Ihr für den Hauseingang eine Treppe neben der Kellergarage nach oben müsst.

Unsere 6m x 9m Garage hat mit Fundamenten 27.000 € gekostet (bei einem großen 6m Sektionaltor, mit 2 kleinen a 3m wird es ca. 7000 € günstiger.
Da habt Ihr schon locker den halben Keller wieder raus.

Einige andere Nachbarn haben sich anders entschieden, die haben Ihr Haus regelrecht in den Hang eingegraben. Mit dementsprechendem Aushub für
Haus, Terrasse und Hangbefestigung, was in der Summe wahrscheinlich nicht wirklich günstiger gekommen ist.

Benutzeravatar
UweO
Geselle
Beiträge: 125
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 15:10
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Fragen zum Grundstück

Beitrag von UweO » Mo 14. Nov 2016, 20:34

Wir haben in der Mitte einen Damm von bis zu 200cm. Bild
Schau mal in meinem Blog nach.
Also wir haben jetzt ein Angebot von rund 25k für Aufschüttung und Erschließen bis Straße.
Mehr gibts per PN


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
https://vioblogrkn.blogspot.de/
VIO 200_S100 mit WiGa
Luft-Wasser-Wärmepumpe
Wohnraumbelüftung
Ansonsten Standard.

Architektengespräch 22.11.2016
Vorabzüge da 13.02.2017
Hausstellung 12.10.2017

Antworten