Dämmstoffdübel dreht hohl, Loch in der Aussenwand

Tipps rund ums Bauen
Antworten
obiwan
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Di 1. Nov 2016, 10:03

Dämmstoffdübel dreht hohl, Loch in der Aussenwand

Beitrag von obiwan » Di 1. Nov 2016, 10:10

Hallo miteinander,

trotz vorsichtigen Eindrehens dreht einer meiner Dämmstoffdübel in der Aussenwand hohl. Loch ist ca. 19 mm im Durchmesser und 8,5 cm tief. Ich hoffe ich hab die Diffusionssperre nicht angepiekst.
Kann ich den Dübel noch retten oder soll ich ihn ziehen.
Mit welchem Material würde ihr die Aussenwand wieder verfüllen?

Gruß Obiwan

b54
-Moderator-
Beiträge: 3597
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Dämmstoffdübel dreht hohl, Loch in der Aussenwand

Beitrag von b54 » Di 1. Nov 2016, 10:13

Es gibt das was das nennt sich gesandetes Acryl damit auffüllen und dann wieder Putz drüber müsste dann eigentlich gehen


Gesendet von iPad mit Tapatalk
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Benutzeravatar
SJS
Architekt
Beiträge: 855
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 18:35
Wohnort: BW, Rhein-Neckar-Kreis

Re: Dämmstoffdübel dreht hohl, Loch in der Aussenwand

Beitrag von SJS » Di 1. Nov 2016, 10:44

Die Dampfsperre sitzt innen zwischen Rigips und Spanplatte, die kann man von außen nicht mit einem Dämmstoffdübel beschädigen.

Sind 8,5cm Länge des Dübels nicht zu viel? Die Außendämmung hat doch nur 8cm?

Ich würde da Montageschaum nehmen (Putz aber nicht versauen), ansonsten gibt das eine schöne Kältebrücke zur Spanplatte.
Beste Grüße,
Stefan

Unser Haus: VIO3XX-Serie individuell umgeplant mit Erker, 2 Balkonen, Keller, Doppelgarage und KNX-Bussystem...
...DANKE@FingerHaus, hat Spaß gemacht mit Euch!!!

obiwan
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Di 1. Nov 2016, 10:03

Re: Dämmstoffdübel dreht hohl, Loch in der Aussenwand

Beitrag von obiwan » Di 1. Nov 2016, 14:54

Hallo miteinander,

Danke für Eure Tipps. Ja, ich seh es ein, die 8,5 cm waren zu ambitioniert. Eigentlich falsch und eigentlich wusste ich das auch besser.

Bauschaum oder Acryl, das ist nun die Frage? Acryl hatte ich bereits gehört, allerdings lösungsmittelfrei. Gesandetes Acryl ist mir neu.
Könnt Ihr mir einen Tipp geben, welches Acryl (Hersteller, Name) bzw. welchen Bauschaum?
Wie bringe ich denn den Bauschaum manuell ein. Aus den Dosen kommt doch immer einiges raus, falls ich mich recht erinnere.

Gruß Obiwan.

Benutzeravatar
SJS
Architekt
Beiträge: 855
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 18:35
Wohnort: BW, Rhein-Neckar-Kreis

Re: Dämmstoffdübel dreht hohl, Loch in der Aussenwand

Beitrag von SJS » Di 1. Nov 2016, 16:19

Die Frage ist, ob da wieder ein Dübel rein soll...ich nehme an es soll:

Ich würde Polymerkleber nehmen, der ist dann auch wetterfest und UV-stabil. Ich nehme für außen immer den von Hornbach: http://www.hornbach.de/shop/Soudal-Fix- ... tikel.html

Ich würde den Kleber dann mit etwas "Dämmbröseln" vermischen und dann mitsamt Dübel in das Loch einsetzen. Dann hast Du zumindest etwas isoliert und keine Kältebrücke. Alternativ erst mit Dämmbröseln ausstopfen, mit Polymerkleber ausfüllen (1-2cm Luft lassen, damit beim Eindrehen des Dübels nicht so viel Kleber rauskommt) und dann den Dübel rein. Bevor der ganz eingedreht ist, nochmal am Rand Kleber rein damit dieser luftdicht abschließt. Das wars.

Als Dübel nehme ich immer den Fischer FID 50. Hält sehr gut.
Beste Grüße,
Stefan

Unser Haus: VIO3XX-Serie individuell umgeplant mit Erker, 2 Balkonen, Keller, Doppelgarage und KNX-Bussystem...
...DANKE@FingerHaus, hat Spaß gemacht mit Euch!!!

Antworten