Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Tipps rund ums Bauen
TomKra
Azubi
Beiträge: 63
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 18:07

Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von TomKra » Di 1. Mär 2016, 18:51

Hallo meine Lieben,

wir wollen im ganzen Haus (außer die Bäder-> dort Fingerhausfliesen) Vinylbodenbeläge verlegen lassen von einem Fachhändler.

Wer hat den hier schon Erfahrungen mit Vinyl gemacht?

Besser Kleben (nur 5 mm Höhe mit Kleber) oder Klicken (ist dann wohl doppelt so hoch mindestens)?...Estrichhöhe anpassen lassen/müssen?

Empfindlichkeit, Pflege, Abnutzung, Haptik etc...alle Erfahrungen sind gefragt? :hallo

Jedenfalls haben uns im Showroom die Dekore aber auch die Haptik sehr gut gefallen...

Vielen Dank im Voraus...
VIO 221 S 130

02/2017: geplant -> Garage & Hausstellung
12/2016: Erdbauarbeiten/Bodenplatte
11/2016: Baugenehmigung erteilt
10/2016: Bemusterung
04/2016: Architektengespräch
02/2016: Unterschrift Werksvertrag

Benutzeravatar
FraNa
Azubi
Beiträge: 31
Registriert: Di 6. Okt 2015, 17:30

Beitrag von FraNa » Di 1. Mär 2016, 19:28

Hallo erstmal,
ich möchte euch wirklich nichts schlecht reden, ich habe bei diesen Böden immer die Sorge, dass Weichmacher oder sonstige krebserregende Stoffe enthalten sind (insbesondere mit Fußbodenheizung). Ich würde definitiv auf den blauen Engel achten. Ein Aspekt bei diesen Bodenbelägen ist wohl auch die statische Aufladung. Die Haptik gefällt mir persönlich bei den guten Böden auch sehr. Die "billigen" federn mir zu viel und Möbel drücken sich schnell ein. Wir haben uns jetzt für mineralische Böden in Fliesenoptik entschieden, ich hoffe, wir bereuen es nicht irgendwann:-)

Viele Grüße
Nadja

Gesendet von meinem SM-G900F mit Tapatalk

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1667
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von Bernd » Di 1. Mär 2016, 22:37

Wir haben im ganzen Haus, außer in den beiden Bädern und den beiden Kinderzimmern, auch Vinyl verklebt.
Wir sind damit super zufrieden und würden es sofort wider nehmen!
Fühlt sich über das Jahr gesehen sehr viel angenehmer an, wie Fließen.
Die Trittschalldämmung ist um Welten besser, wie bei Laminat.
Es kann problemlos gewischt werden.
Ist auch sehr abriebfest.
Statische Aufladungen gibt es auch keine.

Klar, man sollte nicht gerade das billigste nehmen. Dann hat man in der Regen auch keine Probleme mit Ausdünstungen.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

b54
-Moderator-
Beiträge: 3816
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von b54 » Mi 2. Mär 2016, 08:45

Wir werden auch Vinyl nehmen, allerdings Klickvinyl. Wenn man ein hochwertiges nimmt, hat man diese Probleme in der Regel auch nicht. Für den Preis hätten wir sogar schon Parkett bekommen können (zugegeben relativ günstiges) aber wir haben jetzt Parkett und das ist uns zu empfindlich und Fliesen mögen wir nicht so gerne in den Wohnräumen.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

pfeifergang
Praktikant
Beiträge: 10
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 19:02

Re: Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von pfeifergang » Mi 2. Mär 2016, 10:31

Klickvenyl hab ich erst ca. 50 qm verbaut und wir sind begeistert. Wie b54 schon geschrieben hat etwas teurer, was aber auch noch dazu kommt, ist der Tritt- Schallschutzunterlage, da diese speziell für Venylböden sein muss. Ich glaube das ich für 10 qm um die 40 € bezahlt habe. Das verlegen selber dauert etwas länger wie bei Laminat, da die Höhe des Venyl nur 5mm ist und dadurch das zusammenfügen mehr Gefummel ist.
Medley 3.0 110 auf Bodenplatte, 100 cm Kniestock, Wintergarten, Doppelgarage

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2116
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von Rohaja » Mi 2. Mär 2016, 11:02

Wir haben im kompletten OG bis auf Bad Vinyl von Geflor.
Da haben wir auch hin und her überlegt ob mit Trägerschicht oder nicht. Im Endeffekt ist die eigentliche Vinylschicht bei beiden ungefähr gleichdünn. Da das Vinyl zum Klicken eine Folie drunter muss, die Trägerschicht Holz/Kork ist und somit wasserempfindlich und die Verbindung zum Estrich schlechter ist, haben wir uns für das Vinyl zum Kleben entschieden.
Wir haben einen Zementestrich, ich glaube der Anyhdritestrich von Finger muss angeschliffen werden(?). Auf den Estrich kommt dann mit der Rolle (die kannste hinterher wegwerfen :D) ein Primer, der Staub bindet und auch nochmal klebt. Danach kann man dann direkt verlegen. Wenn man die Schnitttechnik einmal verinnerlicht hat (mittels einer anderen Diele und Cutter + Brechen) ist es kinderleicht und schnell. Bis auf die Trägerfolien und recycelbare Abschnittreste fällt kein Dreck an. Das Verlegen geht echt zackig.
Man kann später einzelne Dielen auch tauschen, indem man diese mit einem Fön anwärmt und einfach rausnimmt, ist ja nicht verklickt.
Der Boden ist absolut angenehm im Fußgefühl, es gibt verschiedene Strukturen und er kann echt Wasser ab.

Nachteil: Durch die biegsame Struktur und geringe Höhe verzeiht der Boden wenig Unebenheiten im Estrich (die geht der Bodenbelagen dann mit) + der Boden sollte keiner zu hohen Hitze ausgesetzt sein, sonst löst sich der Kleber.

Estrichhöhe haben wir nicht ändern lassen, zum Bad ist eine kleine Schwelle, stört uns aber nicht.
Wenn du den Boden überall hast, stört es erst recht nicht.
Dateianhänge
1382183_10152828522341382_5900069636591731955_n.jpg
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

TomKra
Azubi
Beiträge: 63
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 18:07

Re: Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von TomKra » Do 3. Mär 2016, 13:11

Hallo

vielen Dank für die Rückmeldungen ! :hallo :hallo

Bestärkt uns, Vinylbeläge zu nehmen, natürlich die ohne Weichmacher mit dem blauen Engel...ich denke wir lassen das auch verkleben...

:hallo
VIO 221 S 130

02/2017: geplant -> Garage & Hausstellung
12/2016: Erdbauarbeiten/Bodenplatte
11/2016: Baugenehmigung erteilt
10/2016: Bemusterung
04/2016: Architektengespräch
02/2016: Unterschrift Werksvertrag

MichaH
Geselle
Beiträge: 116
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:53

Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von MichaH » Fr 4. Mär 2016, 08:08

Auch bei uns alles mit Vinyl, aber nicht über FH mangels Auswahl. Beste Entscheidung, wir sind vollauf zufrieden. Völlig unempfindlich, Top zu reinigen.
Bodenleger haben uns aber alle einheitlich bei Fußboden Heizung von Klick Vinyl abgeraten (wenn man die Wahl hat). Wärmeleitfähigkeit ist einfach nochmal um einiges besser bei verklebtem Vinyl.
Wenn man weiß ob Klick oder Vinyl aber Vorsicht mit Estrich Höhe, muss ggf. angepasst werden und sollte im Vorfeld klar sein

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2116
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von Rohaja » Fr 4. Mär 2016, 10:58

MichaH hat geschrieben:Wärmeleitfähigkeit ist einfach nochmal um einiges besser bei verklebtem Vinyl
hm aber wieso? es ist doch nichts keramisches dran? holz speichert die wärme schlecht und bei verklebtem vinyl ist keine luft dazwischen?

und bei dem zu klebenden braucht man echt keinen bodenleger, geht super einfach und ruck zuck
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

MichaH
Geselle
Beiträge: 116
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 16:53

Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von MichaH » Fr 4. Mär 2016, 21:01

Trotzdem ist das einfach ein größerer Widerstand in der Leitfähigkeit. Dauert einfach (noch) länger was die Trägheit der Fußbodenheizung betrifft

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von Fremdbauer » Mo 7. Mär 2016, 09:37

bei FBH verkleben, eben weil dann keine Luft dazwischen ist. Luft ist nunmal ein sch... Waermeleiter und behindert die FBH.

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2116
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von Rohaja » Mo 7. Mär 2016, 11:53

Ja ich würde jetzt auch sagen verklebtes Vinyl ohne Trägerschicht leitet besser?!
Wieso sollte Luft + Trittschalldämmung + Luft + Holz + Vinyl besser leiten?
Erschließt sich mir nicht.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von Fremdbauer » Mo 7. Mär 2016, 12:02

behauptet doch auch keiner hier das Gegenteil, oder ueberseh ich was?

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2116
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von Rohaja » Mo 7. Mär 2016, 12:30

Huch, du hast Recht, ich hatte mich verlesen.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

TomKra
Azubi
Beiträge: 63
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 18:07

Re: Vinylbodenbeläge - Erfahrungen?

Beitrag von TomKra » So 19. Jun 2016, 10:59

Hallo Gemeinde :hallo

wir haben uns mal schlau gemacht in einem Fachgeschäft für Vinylbodenbeläge (inklusive MwST):
- Boden kleben lassen: 15 Euro/m2
- Boden grundieren/spachteln: 10 Euro/m2
(inklusive anspachteln zu den etwas höherliegenden Räumen BAD/Gäste-WC/HWR)

Scheint mir vernünftig zu sein, kämen dann bei z.B. ca. 30 Euro/m2 Vinylboden auf 55 Euro/m2 gesamt...

....eventuell planen wir auch den HWR mit Vinyl auszustatten...hat da jemand Erfahrung bzgl. Ablauf, da ja erst der Boden als Fremdwerk verlegt werden muß, danach erst die Heizung etc?

Vorabzüge haben wir diese Woche auch erhalten...es nimmt Fahrt auf :hallo
VIO 221 S 130

02/2017: geplant -> Garage & Hausstellung
12/2016: Erdbauarbeiten/Bodenplatte
11/2016: Baugenehmigung erteilt
10/2016: Bemusterung
04/2016: Architektengespräch
02/2016: Unterschrift Werksvertrag

Antworten