Kellerausbau

Tipps rund ums Bauen
Benutzeravatar
DerSascha
Ingenieur
Beiträge: 564
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 10:40

Kellerausbau

Beitrag von DerSascha » Mi 25. Nov 2015, 12:23

Wir haben bei unserem Projekt den Ausbau des Kellers aus Kostengründen nicht mit reingenommen. Außerdem wollte ich auch wenigstens ein bischen noch selbst machen ;-)
Nun bin ich dabei, ein paar Infos zu sammeln, damit wir dann nächstes Jahr gleich loslegen können.

Der Plan:
Ich möchte gerne die Decke abhängen und auch Trockenbauwände einziehen, damit die ganzen Dosen und Schalter dann schön Unterputz sind. Dafür war der Plan, dass die Konstruktion der Wände über ein Metallständerwerk und die Decke über eine Holzkonstruktion gemacht wird.

Die Frage:
Nun hatte ich die Idee, dass ich die Wände sowie die Decke auch gleich mit Dämmen könnte - das würde doch Sinn machen oder? Für die Wände hatte ich an Dämmwolle gedacht, für die Decke an diese Styroporplatten. Wäre es bei den Wänden nicht auch sinnvoll, gleich noch eine Dampfsperrfolie mit einzubringen? Wo wird diese angebracht? Reihenfolge wäre doch Wand, Dämmmaterial, Dampfsperrfolie - oder? Wie macht man dann in der Folie am Besten die Ausschnitte für die Steckdosen und Schalter?

In den Keller soll ein Büro kommen, weswegen ich es schon gerne warm hätte ;-)

Grüße,
Sascha
Wir bauten ein Medley 310A mit Wintergarten, Wohnkeller, Somfy, LWZ 304 SOL und Kamin
Baublog: projekt-traumhaus.com
Impressionen: Instagram
gestellt am 20.10.2015, eingezogen am 16.01.2016

amarillo
Azubi
Beiträge: 64
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 10:32

Re: Kellerausbau

Beitrag von amarillo » Mi 25. Nov 2015, 12:36

Hi,

du hast in den "normalen" Innenwänden auch keine Dampfbremse... Dämmung in den Wänden kann man machen, in der Decke ist es nicht notwendig da du im EG ja sicherlich Fußbodenheizung hast. Ansonsten würde ich überall Standard Trockenbau nehmen, sprich Metallprofile und Gipskarton. Bei Wänden, an denen du schwere Dinge befestigen willst, noch ne Spanplatte zusätzlich...

Grüße
amarillo

Benutzeravatar
DerSascha
Ingenieur
Beiträge: 564
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 10:40

Re: Kellerausbau

Beitrag von DerSascha » Mi 25. Nov 2015, 12:55

Hört sich gut an! An den "normalen" Innenwänden wollte ich auch keine Dampfbremse - nur an den Außenwänden! Kann ich Dämmung in die Wand auch machen, ohne dass ich ne Dampfsperrfolie dran mache?
Wir bauten ein Medley 310A mit Wintergarten, Wohnkeller, Somfy, LWZ 304 SOL und Kamin
Baublog: projekt-traumhaus.com
Impressionen: Instagram
gestellt am 20.10.2015, eingezogen am 16.01.2016

b54
-Moderator-
Beiträge: 3795
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Kellerausbau

Beitrag von b54 » Mi 25. Nov 2015, 13:30

Ist das nicht ein Betonkeller ? Bringt da eine Dampfsperre was ? Die Betonwände "atmen" doch sicher nicht
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Benutzeravatar
DerSascha
Ingenieur
Beiträge: 564
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 10:40

Re: Kellerausbau

Beitrag von DerSascha » Mi 25. Nov 2015, 13:53

Bin mir da auch nicht sicher, deswegen die Frage! Ich dachte, das muss bei Außenwänden immer hin, wegen der Dämmwolle.
Hab mich mit dem Bereich noch nie beschäftigt - bin eher der Technikmensch ;-)
Wir bauten ein Medley 310A mit Wintergarten, Wohnkeller, Somfy, LWZ 304 SOL und Kamin
Baublog: projekt-traumhaus.com
Impressionen: Instagram
gestellt am 20.10.2015, eingezogen am 16.01.2016

fingerhut
Ingenieur
Beiträge: 439
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 22:05

Re: Kellerausbau

Beitrag von fingerhut » Mi 25. Nov 2015, 14:00

@Sascha: Gegen welchen welchen Dampf soll hier gesperrt werden. Der Beton im Keller ist sicherlich wasserdampfundurchlässig, daher brauchst Du auch keine Dampfsperre, denn Du hast ja schon eine.
Mache folgendes: Normales Ständerwerk, aber klatsche es nicht ganz an die Wand, sondern lasse etwa 2 cm Luft zur Betonwand. Wenn die Innenluft doch mal erheblich wärmer und wasserdampfreicher ist, als die Trockenwand schlucken kann, kondensiert das Wasser an Deiner Betonwand und kann aber von da leicht verdunsten. Würde dort Dämmwolle anliegen, würde sich diese mit dem Konsenswasser vollsauen, was leicht zur Geruchsbildung führen könnte.
Wir bauTen ein VIO100 mit WW-Keller in Berlin. Status: 2007 eingezogen. Konstante Umgestaltung zum Wohnkeller (fast komplett und an FBH angeschlossen) und permanenten Aussenbereichsentwicklung!

Benutzeravatar
DerSascha
Ingenieur
Beiträge: 564
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 10:40

Re: Kellerausbau

Beitrag von DerSascha » Mi 25. Nov 2015, 14:09

Ok, d.h. normales Ständerwerk, aber keine Dämmwolle sondern direkt drauf dann die Gipskartonplatten? Decke dann genauso?
Wir bauten ein Medley 310A mit Wintergarten, Wohnkeller, Somfy, LWZ 304 SOL und Kamin
Baublog: projekt-traumhaus.com
Impressionen: Instagram
gestellt am 20.10.2015, eingezogen am 16.01.2016

fingerhut
Ingenieur
Beiträge: 439
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 22:05

Re: Kellerausbau

Beitrag von fingerhut » Mi 25. Nov 2015, 14:34

Ohne Dämmung gehts natürlich auch. Bei der Decke die Mindestabstände für die Rigipsplaten beachten (ich glaube 50 cm), sonst hängt sie durch.
Decke kann ich verstehen (obwohl mir der jeder cm zu viel wäre, den ich wegnehmen würde), aber bei den Wänden wäre mir der Aufwand, den Du betreibst zu groß. Die Betonwände (wenn Schalungsseite innen ist) sind so schön glatt und nehmen so gut die Farbe an....würde ich mir überlegen.
Wir bauTen ein VIO100 mit WW-Keller in Berlin. Status: 2007 eingezogen. Konstante Umgestaltung zum Wohnkeller (fast komplett und an FBH angeschlossen) und permanenten Aussenbereichsentwicklung!

Benutzeravatar
DerSascha
Ingenieur
Beiträge: 564
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 10:40

Re: Kellerausbau

Beitrag von DerSascha » Mi 25. Nov 2015, 15:34

Jo - hab ich mir auch echt überlegt, aber ich mag diese ganzen Aufputzdosen nicht... Das ist mir ein echter Dorn im Auge! Wir haben zum Glück nicht das Problem, dass wir Probleme beim Keller wegen der Deckenhöhe bekommen, da wir volle Höhe genommen haben ( 2,80 m ) und nicht die "normale" Kellerhöhe!
Wir bauten ein Medley 310A mit Wintergarten, Wohnkeller, Somfy, LWZ 304 SOL und Kamin
Baublog: projekt-traumhaus.com
Impressionen: Instagram
gestellt am 20.10.2015, eingezogen am 16.01.2016

flowere
Ingenieur
Beiträge: 437
Registriert: Do 6. Sep 2012, 06:34

Kellerausbau

Beitrag von flowere » Mi 25. Nov 2015, 18:41

Rechne auch mal durch, ob es dir das Geld wert ist. Wir haben das AP 2 selbst gemacht und da kamen schon 2000€ zusammen. Dazu bräuchtest du mehr Dämmung als wir (war ja nur die Decke) und auch das Metallständerwerk. Dazu dann auch noch die Spachtelarbeiten (vor allem Zeit). Wir haben den Kellervorraum so gemacht und das ist schon eine Drecksarbeit bis man da die Metallständer an der Decke befestigt hat. Zum Glück konnten wir einen hochwertigen Schlagbohrer ausleihen. Im gesamten Keller hätte ich das nicht machen wollen.

Benutzeravatar
DerSascha
Ingenieur
Beiträge: 564
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 10:40

Re: Kellerausbau

Beitrag von DerSascha » Do 26. Nov 2015, 10:04

Das ist natürlich ein Argument! Mir geht es hauptsächlich um den großen Kellerraum bei uns - die anderen beiden sind uninteressant, da diese nur für die LWZ und als Aufbewahrung dienen. Der große soll aber Büro werden, weswegen ich es da gerne warm hätte - das war hierbei die Überlegung!
Wir bauten ein Medley 310A mit Wintergarten, Wohnkeller, Somfy, LWZ 304 SOL und Kamin
Baublog: projekt-traumhaus.com
Impressionen: Instagram
gestellt am 20.10.2015, eingezogen am 16.01.2016

flowere
Ingenieur
Beiträge: 437
Registriert: Do 6. Sep 2012, 06:34

Kellerausbau

Beitrag von flowere » Do 26. Nov 2015, 13:43

Den Fußboden nicht vergessen. Ist nicht viel Arbeit und keine allzu hohen Kosten. Dann entfällt auch die Stufe zum Kellerraum. Da ihr auch den hohen Keller habt, geht das ja gut.

Benutzeravatar
DerSascha
Ingenieur
Beiträge: 564
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 10:40

Re: Kellerausbau

Beitrag von DerSascha » Do 26. Nov 2015, 14:46

Daran haben wir auch schon gedacht - hätte ich auch echt gerne gemacht - Problem ist hier die Balkontüre, die nach draußen geht! Da kann ich keine Dämmung mehr anbringen, da sonst die Tür nicht mehr aufgeht ;-( Das hätte ich vorher anders planen müssen ;-( Das nervt mich total!
Wir bauten ein Medley 310A mit Wintergarten, Wohnkeller, Somfy, LWZ 304 SOL und Kamin
Baublog: projekt-traumhaus.com
Impressionen: Instagram
gestellt am 20.10.2015, eingezogen am 16.01.2016

b54
-Moderator-
Beiträge: 3795
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Kellerausbau

Beitrag von b54 » Do 26. Nov 2015, 14:49

Hast du keinen estrich im Keller ?


Gesendet von meinem iPad Air mit Tapatalk
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

flowere
Ingenieur
Beiträge: 437
Registriert: Do 6. Sep 2012, 06:34

Kellerausbau

Beitrag von flowere » Do 26. Nov 2015, 15:06

Das versteh ich ehrlich gesagt nicht. Ich meinte den Fußboden im Keller.

Meinst du mich mit deiner Frage nach dem Estrich? Klar haben wir Estrich im Keller. Da im Kellervorraum Fußbodenheizung ist, ist der Fußbodenaufbau dort höher als in den unbeheizten Kellerräumen. Um eine Stufe dahin zu umgehen, haben wir den Kellerboden vor dem Estrich gedämmt und so eine durchgängig gleiche Höhe bekommen.

Antworten