Seite 9 von 9

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Verfasst: Mi 16. Mai 2018, 11:31
von Eckonism
Die Bodenplatte ist bei Talbau-Haus mit drin und die haben Glatthaar beauftragt. Naja wie will man sich hier aus der Verantwortung stehlen, nicht richtig verdichtet hat definitiv die ausführende Firma, und damit auch die Kiesnester verursacht.

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Verfasst: Mi 16. Mai 2018, 11:36
von BigNose82
Ich würde jetzt auch erstmal den Termin abwarten. Auch wenns schwer fällt. Im schlimmsten Fall soll sich der Verursacher darum kümmern, dass alles weggepickelt wird und dann von vorn :-)

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Verfasst: Mi 16. Mai 2018, 12:11
von MarkL.
Das ist schon mal gut für dich weil du dich nur an Talbau-Haus wenden musst. Macht die Sache einfacher.
Glatthaar ist nicht dein Vertragspartner und dessen Sub sowieso nicht.

Wegstemmen und neu machen ist ätzend und kostet (sofern die zeitnah ein Tiefbauer finden) so rund 1-2 Wochen.
Haben wir ja auch hinter uns. Nur war die zu entfernende Platte völlig in Ordnung nur halt in der falschen Höhe :denk

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Verfasst: Mi 16. Mai 2018, 12:13
von Eckonism
Oh mann das wäre aber schon die allerletzte Lösung oder? Ich hoffe man kann da noch irgendwas retten. Die Höhe habe ich noch gar nicht kontrolliert, werde ich heute aber noch machen.

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Verfasst: Mi 16. Mai 2018, 12:49
von MarkL.
Ob es Alternativen gibt kann dir nur der Sachverständige sagen. Daher abwarten.
Aber ja, weg und wieder neu ist wohl die letzte Lösung.

Die Höhe ist nicht so relevant wenn man nicht wie bei uns 5 cm unter der max. Höhe ist. Und im nachhinein hätten wir lieber nix gesagt und im Zweifel die Strafe von den Ausführenden bezahlen lassen. Wäre weniger Ärger gewesen.

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Verfasst: Mi 16. Mai 2018, 14:52
von Elphaba206
Oh Mann, ihr Armen. Ich wäre bei der Firma Glatthaar auch entspannt gewesen und von einem fachgerechten Ergebnis ausgegangen!

Der Sub scheint aber ja gar keine Ahnung zu haben. Bei uns war am Tag der Bodenplattenherstellung Starkregen vorhergesagt. Die Männer von MB Effizienzkeller haben die Platte deshalb vorsichtshalber mit einer Plane abgedeckt, die dann später wieder entfernt wurde.

Ich drücke euch die Daumen, dass Talbauhaus für den Fall der Notwendigkeit dann auch wirklich kooperativ ist und ohne Murren, eine neue Bodenplatte Gießen lässt.

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Verfasst: Sa 2. Jun 2018, 08:59
von Fromschi
Gibt’s schon was Neues?

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Verfasst: Di 5. Jun 2018, 09:08
von Eckonism
Ja es gibt Neuigkeiten....gute und schlechte :denk

Also die Bodenplatte als solches muss wohl nicht weg, es reicht wenn die betroffenen Stellen freigelegt und mit Betonersatzstoff wieder verschlossen werden.
Da ich jetzt aber richtig misstrauisch wurde, habe ich wirklich alles bis jetzt erbaute genauestens unter die Lupe genommen. Was soll ich sagen, das Podest für die Wärmepumpe von Viesmann wurde nicht nach den allgemeinen Vorgaben von Viesmann erstellt. Das fängt schon bei einem Planungsfehler an, die Wärmepumpe würde Stand jetzt ca. 50cm von der Garagenwand entfernt stehen. Viesmann gibt aber einen Mindestabstand von 1,5m an. Weiterhin sollte laut Plan die Wärmepumpe 3m vom Haus entfernt plaziert werden, Glatthaar hat das Podest aber nur 2,38m entfernt erstellt. Dies hätte zur Folge das die Wärmepumpe über das Garageneck rausschaut wenn man zwischen Haus und Garage nach hinten durchschaut. :devil
Noch dazu wurde das Podest direkt auf Erdboden mit einer 2cm Schotterschicht gegossen. Viesmann verlangt aber natürlich eine frostfreie Gründung für das Podest.
Alles in allem hat die Firma Glatthaar hier mal richtig gepfuscht. Eine Folge dessen das Glatthaar als eigentlich renommiertes Unternehmen nun auch verstärkt Sub-Unternehmen einsetzt, so wie bei uns.

Talbau-Haus ist jedenfalls nicht wirklich erfreut, bemüht sich sichtlich um Schadensbegrenzung. Noch habe ich ich Vertrauen in Talbau-Haus weil sie ja grundsätzlich nichts dafür können was Glatthaar verbockt, aber ich werde den Rest des Baus extrem hellhörig sein und mein Gutachter steht Gewehr bei Fuss!

Re: Unser Talbau-Haus im schönen Altmühltal!

Verfasst: Mi 6. Jun 2018, 17:41
von Fromschi
Ach herrje! Ja ich verstehe, es läppern sich die ärgerlichen Kleinigkeiten! Vor allem so vermeidbarer Quatsch... :roll:

Immerhin lässt sich positiv hervorheben dass dir bis dato noch kein finanzieller Schaden entstanden ist. Ich drück die Daumen dass man sich trotz aller Fehler weiterhin Kulant und bemüht zeigt! Gerade Glatthaar sollte sich da nicht Lumpen lassen.... den Gutachter auf halb 8 Stellung zu halten ist aber dennoch nicht das schlechteste! ;-)