Flachdachaus am Niederrhein

Hier dürfen Bauherren die nicht mit FingerHaus bauen ihre Blogs einstellen. Forumsregeln beachten!
Forumsregeln
Forumsregeln

Wenn ihr einen Blog einstellt , verlinkt das Forum bitte.
Danke
Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Rohaja » Do 28. Aug 2014, 15:23

... soo unser Haus steht, gerade laufen noch die Arbeiten am Dach, dann kommt die ganze Installation, Strom, Wasser, Lüftung, Heizung, Hausanschlüsse... und Trockenbau, Estrich und so weiter ...

Unsere Hausfirma lässt die Innenwände offen, Elektro innen wird dann vor Ort festgelegt, später kommt auf die andre Seite OSB und dann beidseitig Rigips... So wie die beim Stellen auf die Wände gekloppt haben und so viel, wie es am 1. Tag geregnet hat, ist das auch besser so, dass noch kein Rigips da ist :lol:

Wollte mal fragen, wie es euch gefällt...

Bild

Bild

Bild

Schlafen
Bild

Ankleide
Bild

Flur OG
Bild

Bild

Wohnzimmer
Bild

Büro
Bild

Treppenaufgang
Bild

Eingang, Blick in den Essbereich
Bild

Küche
Bild

Blick durch Essen in den Wohnbereich
Bild

Bild

Kinder(?)zimmer
Bild

Blick aus selbigem
Bild

Gesamtansicht
Bild
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Rohaja » Do 28. Aug 2014, 16:34

Hm 13 Hits und keine Meinung :denk
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Benutzeravatar
guennischmidt
Stararchitekt
Beiträge: 1466
Registriert: Di 19. Mär 2013, 13:10
Wohnort: Schleswig-Holstein
Kontaktdaten:

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von guennischmidt » Do 28. Aug 2014, 16:53

Dann fange ich mal an: Mir gefällt es! Im jetzigen Stadium ist es zwar noch schwer sich das fertige Haus vorzustellen, aber ein wenig hat man den Blick ja auch geschärft und es sieht doch klasse aus! Nur die Treppe wäre mit zu steil ;-) ;-) ;-)
VIO 4XX "Spezial" auf Bodenplatte Kniestock 1,40 und großem Erker.

Eingezogen. Gartenhaus und Carport steht, Terrassen und Gartenanlage folgen

http://vio400schleswig-holstein.blogspot.de/

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Rohaja » Do 28. Aug 2014, 17:01

Hihi ja die Treppe kommt gaaaaanz am Ende.
Das wird noch ein Spaß, das Material da rauf zu kriegen.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Treeda
Ingenieur
Beiträge: 536
Registriert: So 15. Sep 2013, 01:24

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Treeda » Do 28. Aug 2014, 18:35

Sieht doch ganz gut aus. Ich hab auch immer so meine Probleme mir das fertige Ergebnis vorzustellen, aber ich denke mal ein FIngerhaus sieht genauso aus wenn man den Rigips und die Dämmung runterkloppt Und ganz ehrlich, wenn ich die Wahl hätte und das Haus würde im Regen aufgestellt wären, wäre mir eure Variante lieber. Ich hoffe unser Haus kommt nicht im Regen...
Wir bauen ein Medley 200B mit Kniestock 1,30m inkl. Keller in der Wetterau!
Status: Haus steht, eingezogen!
Blog: http://kathrinundandi.blogspot.de/

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Rohaja » Do 28. Aug 2014, 21:16

Ja, so ist es weniger fertig, wenn es kommt, aber der Regen war nicht so schlimm.
Die Zwischendecke vom EG ist auch erst vor Ort zusammengebaut worden, Balken und OSB.

So passte das ganze Haus auf 2 LKW, schon beeindruckend.

Auf dem Bauschild sieht man, wie die Fassade wird

Bild

Morgen kommt glaub ich der Dachdecker mit der Folie.
Drunter sind Polysterol, OSB, Zellulose, Dampfdiffusionsfolie. Leider ging das Dach beim Flachdach nicht diffusionsoffen.

Bild
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Rohaja » Do 28. Aug 2014, 23:27

Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Benutzeravatar
Sassa
Praktikant
Beiträge: 18
Registriert: Fr 12. Okt 2012, 11:52
Kontaktdaten:

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Sassa » Fr 29. Aug 2014, 07:14

Chic! :D

Unser Haus sah auch so 'roh' aus.
Da es am Stelltag aber ebenfalls geregnet hat, war ich sehr froh drum. :)

Benutzeravatar
Der-snert
Stararchitekt
Beiträge: 1508
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:46
Wohnort: 10 KM von der weltbesten Frittenbude entfernt!

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Der-snert » Fr 29. Aug 2014, 09:13

gestern waren wir kurz bei euch an der baustelle. ist ja vom kindergarten der kleinen nur ein paar meter über den radweg dahin.

sieht doch schon gut aus. lustiges gefühl, wenn da auf einmal ein haus steht, oder?

eine frage als laie: was meinst du mit diffusionsoffen? innen ist doch osb, wenn ich das richtig gesehen habe, oder? ist osb mit einem nicht auch auch eine diffusionsbremse wie eine dampfsperre?


was meiner meinung nach gar nicht geht, ist das übertriebene "hochhaus" um die ecke (die zwei vollgeschosse mit dem noch zusätzlich aufgesetzten geschoss). was ne bude. :noe
passt ja in die gegend wie der arsch in die kirche und das amen in den eimer...
wie kann man sich so einen klotz hinstellen?
*wir wohnen im einen frei geplanten ex Vio302*
Astrid, Raphael, die Jungs und der Krähkäfer!

ANNZZ!!!

:-)

Benutzeravatar
Frau Wiesel
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 12:19
Wohnort: nähe Limburg

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Frau Wiesel » Fr 29. Aug 2014, 09:57

Sehr interessant. Wie lange dauert denn der Ausbau vom Haus? Dadurch dass sehr viel vor Ort gemacht wird, bestimmt sehr viel länger, als bei FH?!

Euer Grundriss gefällt mir sehr gut, hab ihn schon mal in einem anderen Thread gesehen.

Flachdach finde ich chic, aber da hätte ich langfristig gesehen Angst bezüglich Dichtigkeit.

Was mich aber interessiert: wie kamt ihr denn auf den Hersteller? Habe den noch in keinem Musterhaus-Park gesehen (was nix heißen soll ;-) )

Die rote Tür ist mal was ganz anderes. Mit der Treppe, ich weiß nicht. Ich finde es besser, wenn sie im Estrich eingegossen ist. Hat zwar den Nachteil, dass es beim Austausch komplizierter wäre, aber so steht sie fest und knarzen wird vorgebeugt. So hat es den Vorteil, dass sie während dem Bau nicht beschädigt werden kann.
Vio 111 in Rheinland-Pfalz an der hessischen Grenze
auf Bodenplatte mit LWZ 303i, 1,30 m Kniestock
Ausbaustufe "fast fertig"
Blog: http://vio111rlp.blogspot.de

Status: Viochen steht seit dem 27.05.13, Abnahme 31.07.13, Umzug 03.08.13

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Rohaja » Fr 29. Aug 2014, 10:24

Der-snert hat geschrieben:gestern waren wir kurz bei euch an der baustelle. ist ja vom kindergarten der kleinen nur ein paar meter über den radweg dahin.

sieht doch schon gut aus. lustiges gefühl, wenn da auf einmal ein haus steht, oder?

eine frage als laie: was meinst du mit diffusionsoffen? innen ist doch osb, wenn ich das richtig gesehen habe, oder? ist osb mit einem nicht auch auch eine diffusionsbremse wie eine dampfsperre?


was meiner meinung nach gar nicht geht, ist das übertriebene "hochhaus" um die ecke (die zwei vollgeschosse mit dem noch zusätzlich aufgesetzten geschoss). was ne bude. :noe
passt ja in die gegend wie der arsch in die kirche und das amen in den eimer...
wie kann man sich so einen klotz hinstellen?
Ja, ist noch nicht ganz real irgendwie.

Naja wir haben in den Wänden keine Dampfsperre. Bei Satteldach hätten wir die auch im Dach nicht gehabt - Dämmung gegen Dach nicht gegen Zwischendecke, Dach mit OSB und Boden auch... Aber wir haben uns aus Kostengründen für das Flachdach entschieden. Da das mit Polysterol als 2. Dämmschicht gedämmt ist, muss ne Dampfsperre hin. Auf den Wänden ist sone Sto-Platte drauf.

Ja der Klotz geht gar nicht, find ich auch megahässlich ehrlich gesagt. Naja 10m durfte man und 2 Vollgeschosse und scheinbar zählt der Klotz obendrauf nicht als Vollgeschoss...
Frau Wiesel hat geschrieben:Sehr interessant. Wie lange dauert denn der Ausbau vom Haus? Dadurch dass sehr viel vor Ort gemacht wird, bestimmt sehr viel länger, als bei FH?!

Euer Grundriss gefällt mir sehr gut, hab ihn schon mal in einem anderen Thread gesehen.

Flachdach finde ich chic, aber da hätte ich langfristig gesehen Angst bezüglich Dichtigkeit.

Was mich aber interessiert: wie kamt ihr denn auf den Hersteller? Habe den noch in keinem Musterhaus-Park gesehen (was nix heißen soll ;-) )

Die rote Tür ist mal was ganz anderes. Mit der Treppe, ich weiß nicht. Ich finde es besser, wenn sie im Estrich eingegossen ist. Hat zwar den Nachteil, dass es beim Austausch komplizierter wäre, aber so steht sie fest und knarzen wird vorgebeugt. So hat es den Vorteil, dass sie während dem Bau nicht beschädigt werden kann.
Naja die haben jetzt 2 Tage gestellt inkl. Abkleben, Mörteln und Befestigungswinkel am 1. Tag, gestern haben sie die Attika rangemacht, Polysterol ist verteilt und darauf Folie, heute kommt glaub ich der Dachdecker.
Nachdem alle Kabel und Rohre in den Wänden sind, kommen dann in die Innenwände Steinwolle und OSB rauf und überall Rigips. Ob das jetzt so viel länger dauert, kann ich nicht beurteilen.

Dichtigkeit von Flachdächern kann man heute nicht mehr mit denen aus den 70ern vergleichen. Ich habe da keine Bedenken.

Die haben auch kein Musterhaus in dem Sinne. Kam drauf, weil ich jemanden kenne, der dort arbeitet.

Die Tür konnten wir uns nach RAL-Karte aussuchen :) ist 3003 Rubinrot <3.

Treppe: Finde es zum Fliesen und Tapezieren etc. einfacher. Die Treppe kommt von einem Treppenbauer, der passt die genau an, ich denke nicht, dass da was knarzen wird.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Benutzeravatar
Der-snert
Stararchitekt
Beiträge: 1508
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:46
Wohnort: 10 KM von der weltbesten Frittenbude entfernt!

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Der-snert » Fr 29. Aug 2014, 10:47

Rohaja hat geschrieben:
Die Treppe kommt von einem Treppenbauer, der passt die genau an, ich denke nicht, dass da was knarzen wird.
unsere Eichentreppe knarzt auch. Ist halt Holz. Da darf schon ´mal ´was knarzen. :-)
*wir wohnen im einen frei geplanten ex Vio302*
Astrid, Raphael, die Jungs und der Krähkäfer!

ANNZZ!!!

:-)

Benutzeravatar
Frau Wiesel
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 12:19
Wohnort: nähe Limburg

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Frau Wiesel » Fr 29. Aug 2014, 11:09

Ich meinte die Bauzeit insgesamt. Weil ja vor Ort erst die gesamte Elektrik etc. gemacht wird. Und eben dämmen, Rigips usw.

Mit knarzen meinte ich, dadurch dass sie nicht eingegossen ist, bewegt sie sich ja mehr, als eine eingegossene Treppe. Klar, jede Holztreppe kann knarzen. War auch nur so ein Gedanke ;)

Mit dem Flachdach hast du wahrscheinlich Recht. Grundsätzlich ist die Bauweise heute ja viel besser und deshalb auch viel teurer als früher :mrgreen:
Vio 111 in Rheinland-Pfalz an der hessischen Grenze
auf Bodenplatte mit LWZ 303i, 1,30 m Kniestock
Ausbaustufe "fast fertig"
Blog: http://vio111rlp.blogspot.de

Status: Viochen steht seit dem 27.05.13, Abnahme 31.07.13, Umzug 03.08.13

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2144
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Rohaja » Fr 29. Aug 2014, 11:12

War aber um einiges billiger als, da jetzt auf 2 Vollgeschosse noch nen Satteldach raufzusetzen.

Hm naja ich find es gar nicht verkehrt, dass die Treppe später kommt, ist nur anstrengend, Material nach oben zu kriegen.

Heizungsanlage is übrigens auch noch nicht drin.

Aber Elektro machen die ja sonst auch vor Ort. Fehlen halt noch die Dosen in den Innenwänden, aber das is ja nich sooo viel Arbeit.

Naja wir haben ja noch Eigenleistungen, aber nach Bauzeitenplan sollte alles im Dezember fertig werden.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Flachdachaus am Niederrhein

Beitrag von Fremdbauer » Fr 29. Aug 2014, 14:08

stellt euer Treppenbauer keine Bautreppe? Oder gibts gar keinen Treppenbauer bisher? Im Zweifelsfall ab in den naechsten Baumarkt und fuer 89 Euro 'ne Raumspartreppe holen und hinterher entsorgen.
Die Variante mit offenen Waenden findet man bei den lokalen Schreinereien wohl oefter, ist mir zumindest da schon ein paar Mal begegnet. Oder halt bei sowas wie Massa... nur das da keiner vorbei kommt und die Waende fertig macht ;-)

Antworten