1 Zimmer wird nicht warm

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3384
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von BigNose82 » Mi 28. Nov 2018, 21:17

Sieht soweit top aus!
Asymm. d. Hyst noch auf 1 und den Integralanteil auf 999. Die Asymmetrie teilt den oberen Teil der Hysterese durch den eingestellten Wert. Bei euch wird also 2 K unter Sollwert eingeschaltet und 1 K über Sollwert ausgeschaltet. Mit Wert 1 wird dann entsprechend 2 K über Soll ausgeschaltet. Der Gesamtbereich wächst also von 3 K auf 4 K. Das macht sich dann in einem oder zwei Takten weniger bemerkbar.

Die Sache mit den Starts hat sich vielleicht etwas zu sehr zur absoluten Prio 1 entwickelt :D
Die im Netz geläufigen Werte für die Auslegung der Verdichter liegen zwischen 90.000 bis 120.000. Manche sogar bei über 150.000.

Selbst wenn man die 90 k als worst case annimmt, dann wäre die Lebensdauer bei 10 Starts pro Tag gute 24 Jahre. 10 Starts pro Tag!! An jedem der 365 Tage pro Jahr, also auch im Sommer, wenn eigentlich nix läuft. Natürlich ist es bei einer LWWP erstrebenswert gleichmäßige, laaaange Takte zu haben. Bei SWWP sieht das schon anders aus. Die Quelle muss regenerieren, da sie natürlich, je nach Art des Kollektors in kurzer Zeit stark abkühlt. Da sind Taktlängen von 1 bis 2 Stunden gerade gut und vielleicht 10-15 Takte pro Tag...

Allem gemein ist, dass eine höhere Taktrate eine gleichmäßigere Temperatur im Haus zur Folge hat. Allerdings bedeutet jedes erneute Hochlaufen der WP zunächst erstmal Verluste. Und damit ist nicht der Kurzschlussstrom in den 100 ms nach dem Einschalten gemeint... Gemeint sind die Verluste bis zum Erreichen des Nennbetriebspunktes. Ich habe mal versucht, das im folgenden Bild darzustellen.
Oben seht ihr nur die Spreizung und die aus dem Vol.-Strom und der Spreizung berechnete, thermische Leistung. Beides steigt über einen Zeitraum von 30 Minuten nach Start noch etwas an (bis zur roten Markierung). Und - oh Wunder - ist das genau die Zeit, die die WP benötigt, um mit der Heißgastemperatur auf den Endwert zu kommen. Hochdruck und der Druck auf der Saugseite, als Indikator für die elektrisch benötigte Leistung, sind aber konstant.
01.PNG
Kurz gesagt bedeutet das, dass die WP erst nach einer halben Stunde das Maximum aus der elektrischen Leistung heraus holt. Das alles ist das letzte Bisschen was aus der Kiste rausgelutscht werden kann.

Daher würde ich nach wie vor lieber längere, als kürzere Takte haben wollen - bei einer LWWP und wenn es sich mit dem Komfortgedanken der Hausbewohner überein bringen lässt.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

YvoNad
Geselle
Beiträge: 141
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 11:54
Wohnort: 876xx

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von YvoNad » Mi 28. Nov 2018, 21:44

Super! Vielen vielen Dank für deine Hilfe BigNose!

Werde deine Tipps noch umsetzen und bin dann jetzt erstmal zufrieden :-)

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 365
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von wosch87 » Mi 28. Nov 2018, 21:46

Das mit der theoretischen Lh ist schon mal nicht schlecht zu wissen! Das relativiert doch einiges.

Auf den letzten Satz zielt meine Frage ab: geht es aktuell mit einem Takt auszukommen, wenn man keine großen Schwankungen in der RT hinnehmen möchte? Wie gesagt, mir fehlt aktuell ein bisschen das target. Mir ist schon klar, dass ich einen Start pro Tag hinbekomme, aber ist das mit einem "Otto-Normal-Wohlbefinden" noch vereinbar? Oder passen bei den aktuell Temperaturen die 2 Starts, die dann vermutlich irgendwann mal zu einem langen verschmelzen?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3384
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von BigNose82 » Mi 28. Nov 2018, 22:39

Es gibt nicht DAS Ziel. Das hängt immer vom jeweiligen Haus ab. Das "Problem" ist, dass die meisten On/Off Maschinen sind. Die kann man nunmal nur in einem Hystereseband betreiben weil sie nicht auf den Sollwert regeln können. Bei dem einen tuts eine 1 K Hysterese mit 8 Takten am Tag, der andere fühlt sich mit 4 K Hysterese und 2 Takten wohl. Ich würde schauen welche Hysterese den RT Verlauf (!! an bedeckten Tagen !!) für alle angenehm macht. Wenn da nun bei 0 °C draußen 6 Takte heraus kommen, ja, dann ist das halt so.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 365
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von wosch87 » Do 29. Nov 2018, 08:28

Ich verstehe was du sagen willst, deswegen lass mich mal anders fragen: kommst du aktuell mit einem Takt aus? Und wie schwankt deine RT?

Wenn ich es richtig im Kopf habe, legst du über die Hystereseanpassung auf jeden Fall einen Takt auf den Tag, nimmst aber (mittlerweile?) in Kauf, dass auch mal nachts noch einer kommen könnte, richtig? HB ist "extremer", er nimmt in Kauf, dass es früh morgens "deutlich" Kühler ist, dafür ist nachts Ruhe.

Das Ziel, dass ich mir grad wünsche ist "nur" zu wissen ob ich auch ohne allzu große Einschränkungen mit einem Takt auskommen könnte, oder ob ich da schon nahe am Ideal bin mit meinen zwei Start, bei denen der VD dann auch mehrere Stunden läuft? Ob ich Heizen nachts komplett ausschließe, weiß ich ehrlich gesagt noch nicht, das hängt auch von deiner Antwort ab :D

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3384
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von BigNose82 » Do 29. Nov 2018, 08:51

Das Überheizen am Tag dient ja nicht dazu die Taktrate weiter zu verringern, sondern die etwas höheren Temperaturen zu nutzen und Wärme für die Nacht zu speichern.
Ob es nun bis zum nächsten Morgen reicht, zeigt sich. Das hängt wieder von 1000 Parametern ab. In den letzten Nächten war es hier unter 0 °C. Morgens dann noch 21 °C im Haus, von 22,8 °C am Vorabend, also alles gut. Heute Nacht war es um die 6 °C aber sehr stürmisch und das resultiert dann in
01.PNG
01.PNG (1.96 KiB) 155 mal betrachtet
Was in dem Augenblick 20,3 °C bedeutete.
Wahrscheinlich werde ich dann doch wieder auf die normale Einschaltgrenze in der Nacht gehen, auch wenn das bedeutet dass zwischen 4:00 und 9:00 geheizt wird.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 365
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von wosch87 » Do 29. Nov 2018, 15:22

Du magst aber meine Frage auch einfach nicht beantworten :D

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3384
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von BigNose82 » Do 29. Nov 2018, 15:26

Neee :-)
Es gibt leider auch keine pauschale Antwort darauf. Wenn ihr euch wohl fühlt, dann ist alles gut. Wenn du es weiter ausreizen möchtest, probiere es aus. Vielleicht bekommst du dann auch so eine Whatsapp und dann weißt du, dass es zuviel war.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 365
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von wosch87 » Do 29. Nov 2018, 15:28

Jo, verstanden! ;)
Indirekt hast du es ja eigentlich gesagt, es kann reichen, muss es aber nicht.

Wir haben aktuell keine nennenswerten Schwankungen in der RT, daher werde ich mich auf jeden Fall mal noch etwas weiter wagen. Du wirst noch von mir hören ;) :D

MarkL.
Architekt
Beiträge: 915
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von MarkL. » Fr 30. Nov 2018, 08:35

Das Beste Termometer ist das Frauchen zu Hause? Wenn es der zu kalt ist, mach es warm :D
Als Tipp, langsaaaaaaaaaaaaaaam nach unten mit der Temperatur fahren und warten bis Sie sich beschwert.

Wilma
Architekt
Beiträge: 1153
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von Wilma » Fr 30. Nov 2018, 08:45

Vor allem, keine Digitalthermometer aufstellen!!!! :D

Das verfälscht weibliches Temperaturempfinden enorm...
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2197
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von HB-NH2015 » Fr 30. Nov 2018, 10:42

Ich hab im Einstellungs Thread mal unsere Temperaturverläufe vor der "nur 1 Takt am Tag"-Aktion und danach eingestellt:
http://www.fingerhaus-forum.de/viewtopi ... 92#p100992

Key Takeaway: Die Schwankungen waren schon vorher da aber sind jetzt etwas stärker.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

MarkL.
Architekt
Beiträge: 915
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: 1 Zimmer wird nicht warm

Beitrag von MarkL. » Fr 30. Nov 2018, 19:51

Wilma hat geschrieben:
Fr 30. Nov 2018, 08:45
Vor allem, keine Digitalthermometer aufstellen!!!! :D

Das verfälscht weibliches Temperaturempfinden enorm...
Stimmt

Antworten