Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Antworten
Henrik3107
Ingenieur
Beiträge: 408
Registriert: Di 7. Jun 2016, 22:58

Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Beitrag von Henrik3107 » Sa 13. Jan 2018, 12:43

Hallo!

Wir haben im Wohnzimmer / Küche an der Tür zwei Doppelschalter. Die oberen schalten jeweils eine Lampe. Ganz normale Schalter. Darunter der doppelschalter schaltet 2 andere in der Küche. Die man da auch wiederum mit einem Doppelschalter ansteuert, somit Wechselschaltung.

Das ist aber sehr nervig weil damit alle Schalter verschieden stehen und man nie sofort sieht wo man schalten muss und es unschön aussieht.

Meine Fragen:

1. kann ich aus einem normalen Doppelschalter (Busch Jäger Future linear bei uns) einen Doppeltaster machen?

2. kann ich aus einer Wechselschaltung mit jeweils einem Doppelschalter eine Tasterschaltung mit 2 Doppelschalter machen ?

Dann wären es alle Taster. Was ist dafür notwendig? Taster habe ich im Flur und da ist ja ein Stromstoß Relais im Anschlussschrank. Gibt es andere Möglichkeiten hinter der Dose z.B.? Wir haben tiefe Dosen weil wir auch noch Module später einbauen wollen für Smart Home Funktionalitäten.

Muss das Thema irgendwie gelöst werden, es nervt und leider ungemein :)

Gruß!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 301
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Beitrag von MrWitchblade » Sa 13. Jan 2018, 13:24

An deiner Stelle würde ich das Pferd von hinten aufzäumen. Ändere die Schalter zu Tastern in dem Zuge in dem du auch die Dosenaktoren einbaust. Wenn das solche sind wie ich mir Vorstelle können diese Unterputzaktoren/Relais sowohl mit Taster als auch mit Schalter betrieben werden. Das ist dann einstellungssache. Aus einer Wechselschaltung eine Tasterschaltung zu machen ist grundsätzlich möglich, kommt aber auf die vorhandene Verdrahtung an.
Ich kenne die Fingerhaus Standard Verdrahtung, und würde sagen das es da eher in Richtung unmöglich läuft. Du musst mit den Tastern ein Stromstossrelais ansteuern, das wiederum die Lampe ansteuert. Bei der Standardverdrahtung ist alles durchgeschleift. Da kann dir nur ein Elektriker helfen. Unter Umständen nicht mal der... Von daher... (es geht dir ja eh nur um die Optik), bau die Schalter auf Taster um, wenn du in Richtung Smarthome läufst.... Darf man fragen in welche Richtung dein Smarthome geht? Funk?

Henrik3107
Ingenieur
Beiträge: 408
Registriert: Di 7. Jun 2016, 22:58

Re: Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Beitrag von Henrik3107 » Sa 13. Jan 2018, 16:00

Okay... was macht es denn dann mit Smart Home einfacher? Ich will generell etwas hinter die Dosen bauen, so dass man die Schalter immer nutzen kann an/aus und aber auch über alles anderen Dinge wie dann mal Alexa, Handy app usw.

Das habe ich soweit verstanden, dass es mit einem Aktor funktioniert der hinter der Dose ist - wie geht das aber bei einer wechsel Schaltung ? Brauche ich da pro Schalter was oder reicht hinter eine Dose?

Und generell geht das dann weil das Relais quasi wie ein stoßstromrelais wirkt? Also neben anderen funktionilaten ...

Ich habe ja Somfy Rollos und der Rest dann über fibaro z.B. - Funk alles. Ja.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 301
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Beitrag von MrWitchblade » Sa 13. Jan 2018, 16:17

dachte ich mir... aufpassen bei somfy und fibaro.
fibaro hat zwave. somfy hat sein eigenen Standard. du musst darauf achten das die Systeme zusammenarbeiten. ich meine die tahoma box kann das... bin aber bei einer anderen zentrale von daher rate ich dir dich da genau zu informieren.

die unterputzrelais kommen normalerweise immer eins pro gesteuertes gerät. zum Beispiel ein fibaro roller shutter 2 für einen Rolladen. (Achtung nur ein Beispiel. bei Somfy funktioniert das meines Wissens nach nicht...), oder ein Fibaro dimmer pro gedimmter Lichtkreis. ein fibaro Single Switch pro Schalter usw.
btw es gibt noch mehr Hersteller für solche aktoren. quibinio, permundo und viele mehr.

Bei zwave musst du auch noch das Mesh beachten. Ich werde aber jetzt hier keine Z-Wave Grundkurs machen, sondern nur (wie so oft) im voraus sagen: informier dich! dann gibt's später kein langes gesicht ;)

Die Schaltpläne der Fibaro Dimmer (als Beispiel) sind online und man kann sie sich anschauen. Da sieht man die Anschlussvarianten. Bei mir ist es aktuell so das ich eine Wechselschaltung auf den Schalteingang des Relais habe und damit eine Grundfunktion (Licht an, aus, volle Helligkeit) realisieren kann. Mit Doppeltaster hat man mehr Möglichkeiten (Ein Aus, Dimmen hoch und runter). Und das möchte ich realisieren. Wie das im einzelnen möglich ist, hängt von den noch freien Drähten ab. Dazu muss man Schaltpläne lesen können und auch wenn man so eine Dose aufmacht, sich herleiten können wo welcher Draht herkommt und wo er hingeht.

Deswegen... da du kein Elektriker bist. Such dir da Unterstützung von jemandem vom Fach. Strom tötet!
[/Und generell geht das dann weil das Relais quasi wie ein stoßstromrelais wirkt? Also neben anderen funktionilaten ...
Ja: Ein Stromstossrelais bekommt ein Signal das es seinen Zustand ändern soll. Signal kommt, Relais schaltet ein oder aus.
Wenn das Funkrelais ein Signal bekommt (diesmal über Funk oder vom angeschlossenen Schalter) dann schaltet es ein oder aus. Dementsprechend ja, sie sind vergleichbar

P.S. bevor da verwechslungen auftauchen. Ein Aktor (wie von Fibaro) alleine ist nicht vom Handy oder von Alexa steuerbar. Du benötigst immer eine Zentrale die die Geräte ansteuert.

Henrik3107
Ingenieur
Beiträge: 408
Registriert: Di 7. Jun 2016, 22:58

Re: Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Beitrag von Henrik3107 » Sa 13. Jan 2018, 18:41

Hi - danke für die ausführliche Antwort. Hatte mich schon mal informiert und auch ein bisschen Grundverständnis. Schaltpläne lesen ist noch das eine - aber dann das anzuwenden wie es hinterm Schalter aussieht wird schwer. Ich sehe ja nicht wie es hinter den Wänden miteinander verdrahtet es - bei Wechselschaltung z.B. daher bringen die Pläne von Fibaro ja einen nur bedingt weiter? (Also ob bei unserer wechsel oder Tasterschaltung dann wirklich ein Relais reicht).

Ja für Somfy gibt es ein z-wave Modul. Damit sollte das gehen. Und die TaHoma - die man ja eh braucht für dann z.B. Alexa, für das z-Wave Modul und für Handy app usw. die brauche ich natürlich auch :)
Ich muss erstmal noch klare Use cases definieren. Also was will ich in welches Situation erreichen usw...

Gibt so viele Möglichkeiten - habe noch keinen gefunden mit Somfy und fibaro z.B. der wirklich aus der Praxis berichten konnte.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Henrik3107
Ingenieur
Beiträge: 408
Registriert: Di 7. Jun 2016, 22:58

Re: Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Beitrag von Henrik3107 » Sa 13. Jan 2018, 18:44

Was ich aber grade nicht verstehe - wenn ich eine wechsel Schaltung habe und statt Schalter dann Taster einsetze - dann kann das Relais ja über Funk oder diesen Taster eben das Signal bekommen um den aktuellen Zustand zu ändern. Aber was ist mit dem Schalter wo nicht das Relais ist? Da ist ja dann auch ein Taster (sollen ja alle dann über Taster gehen) und in bzw. hinter der Dose ist ja nichts passiert. Wieso sollte das denn auch gehen oder muss ich in dem Fall dann auch hinter diesem Schalter noch was machen?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 301
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Beitrag von MrWitchblade » Sa 13. Jan 2018, 20:00

Da ist ja der Hase begraben. Du musst wissen wie die Drähte verschalen sind und wie sie von a nach b kommen. Bei Wechsels Haltungen gibt es korrespondierende Drähte die die wechselschaltung möglich machen. Diese Drähte muss mann dann für die Taster schaltung verwenden. Aber das ist halt für Leute die sich ein bißchen mit der Thematik auskennen. Da kann man auch viel verkehrt machen. Deswegen möchte ich da auch nicht zu sehr ins Detail gehen. Außerdem ist jeder Fall anders und wenn man das Wissen nicht übertragen kann wird es schwierig.
Mit der tahoma Box kenne ich mich nicht aus deswegen kann ich da auch null dazu sagen. Ich benutze eine andere bridge. Unter Umständen kann man ja für den ein oder anderen usecase auch Funk Taster benutzen die dann flexibel mit Batterie sind. Für diesen Fall ist das enocean Funk Protokoll interessant da es meist ohne Batterie auskommt. Lesen dich da auch mal ein. Zwave und enocean. Und bevor die frage kommt. Ich benutze homee als zentrale. Die hat auch vor und Nachteile. Also du siehst. Es gibt Möglichkeiten ohne Ende.

matzze2000
Geselle
Beiträge: 180
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41

Re: Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Beitrag von matzze2000 » Fr 19. Jan 2018, 10:21

Also ich kann diesen Beitrag im ELV Journal empfehlen. Der behandelt genau dieses Thema, wie die unterschiedlichen Schaltungen für Smart Home umgerüstet werden. Ist zwar in diesem Fall Homematic spezifisch aber lässt sich sicher mit Komponenten anderer Hersteller analog machen. Ich finde ihn ganz schön weil alles mit einfachen Schaltbildern und kurzen Erklärungen sehr verständlich ist:

https://www.elv.de/Homematic-Know-how-T ... tail_49080
Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Hausstellung am 21.02.!

kiteandy
Praktikant
Beiträge: 24
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:12

Re: Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Beitrag von kiteandy » Fr 19. Jan 2018, 14:51

wenn ich das richtig verstanden habe so geht es dir doch darum, dass die Lampen von beiden Orten aus schaltbar sind --> Wechselschaltung. Dein Problem ist jetzt das kosmetische, dass die "Wippen" nicht alle in eine Richtung stehen.

Ich weiss nicht welches Schalterprogramm du hast, aber bei Gira gibt es z.B. "Gira 010600 Einsatz Wippschalter Universal-Aus-Wechselschalter"
Vielleicht reicht das ja einfach schon aus den Unterputzeinsatz auszutauschen?!

Shadow85
Azubi
Beiträge: 42
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Beitrag von Shadow85 » Mo 22. Jan 2018, 08:02

kiteandy hat geschrieben:
Fr 19. Jan 2018, 14:51
wenn ich das richtig verstanden habe so geht es dir doch darum, dass die Lampen von beiden Orten aus schaltbar sind --> Wechselschaltung. Dein Problem ist jetzt das kosmetische, dass die "Wippen" nicht alle in eine Richtung stehen.

Ich weiss nicht welches Schalterprogramm du hast, aber bei Gira gibt es z.B. "Gira 010600 Einsatz Wippschalter Universal-Aus-Wechselschalter"
Vielleicht reicht das ja einfach schon aus den Unterputzeinsatz auszutauschen?!
Die Gira 010600 sind aber auch nur normale Wippschalter. Das kosmetische Problem ist dadurch nicht gelöst.

Witchblade hat es eigentlich schon gut zusammengefasst. Die einfachste Lösung sehe ich auch in SmartHome Schaltern, die über Funk (z.B. ZigBee) mit den Leuchten zusammen arbeiten.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2438
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Aus Wechselschaltung eine Tasterschaltung machen?

Beitrag von BigNose82 » Mo 22. Jan 2018, 08:18

Korrekt Shadow! Der "richtige" Suchbegriff in der Girawelt wäre Tastschalter. Dort springt die Wippe nach Betätigung in die Ausgangslage zurück.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN ist raus, herzlich willkommen z-wave
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten