LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
b54
-Moderator-
Beiträge: 3835
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von b54 » Di 2. Jan 2018, 20:41

Das war wohl eine Ausnahme, ich hatte mich schon gefreut, Donnerstag Stelltag dann hab ich am Wochenende ruhe, das war in dem Fall nicht so. In der Regel haben die schon am Wochenende Pause.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 319
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von wosch87 » Di 2. Jan 2018, 20:53

Ok, dann hoffe ich mal weiter auf den Donnerstag und den normalen Ablauf :D

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 263
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Shadow85 » Mi 3. Jan 2018, 09:46

wosch87 hat geschrieben:
Di 2. Jan 2018, 16:25
Formen von der Insataabox gibt es glaub ich verschiedene, man kann die laut Hetsteller auch zuschneiden, zusammen kleben und was weiß ich. Ehrlich gesagt finde ich die eckige Form aber gar nicht schlecht, wenn man da den Falz mit Klebeband dichten will.
Soweit ich das sehe, gibt es nur eine Instaabox. Es stimmt aber, das diese zugeschnitten oder erweitert werden kann.

Ich verstehe noch nicht so recht, warum das ganze fummelig werden sollte? Die Abmessungen der Box sind 26cm x 13cm und 5,5cm Tiefe, da hat man genügend Platz. Klar wird es mit Sicherheit kein Spaß, alles Drumherum wieder abzudichten... aber man hat ja keine Alternative.

Und bei dem Deckenaufbau sind die Leitungen ja immer außerhalb der Dampfsperre.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3279
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von BigNose82 » Mi 3. Jan 2018, 10:08

Shadow85 hat geschrieben:
Mi 3. Jan 2018, 09:46
Und bei dem Deckenaufbau sind die Leitungen ja immer außerhalb der Dampfsperre.
Nope :-)
Bei der "normalen" OG-Decke liegt die Dampfsperre oberhalb der Lattung. Also von unten gesehen: 12,5 mm Gips -> 60 mm Lattung -> Folie -> Sparren/Balken. Die Verkabelung liegt im Raum zwischen Gips und Folie. Außerdem ist der Raum mit 60 mm Dämmung ausgefüllt.

Mutmaßlich ist der Aufbau bei einer Stadtvilla so: Gips -> Folie -> Lattung
Wenn dem so ist, gibt es also keine Möglichkeit, die Verkabelung "vor" die Dampfsperre zu legen. Sie muss also bevor die Folie angetackert wird, verlegt und fixiert werden. Dann die Ausschnitte für die Boxen rein, Leitungen in die Boxen, Boxen in den Ausschnitt und verkleben. Wenn man das alles an einer Werkbank mit einem Stück Folie machen kann, ist es klar kein Thema. Aber über Kopf, mit ausgebeulter, welliger Folie und Dämmung die von oben drückt, stelle ich mir das als ziemliche Fummelei vor.

Alles natürlich gesetzt den Fall, dass der Deckenaufbau in einer Stadtvilla tatsächlich so ist, was bisher leider noch niemand eindeutig bestätigt hat :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

b54
-Moderator-
Beiträge: 3835
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von b54 » Mi 3. Jan 2018, 10:11

Es gibt doch hier ne Menge Bauherren mit ner Stadtvilla, die könnten sich ja mal dazu äußern.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 263
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Shadow85 » Mi 3. Jan 2018, 11:43

BigNose82 hat geschrieben:
Mi 3. Jan 2018, 10:08
Shadow85 hat geschrieben:
Mi 3. Jan 2018, 09:46
Und bei dem Deckenaufbau sind die Leitungen ja immer außerhalb der Dampfsperre.
Nope :-)
...

Mutmaßlich ist der Aufbau bei einer Stadtvilla so: Gips -> Folie -> Lattung
Wenn dem so ist, gibt es also keine Möglichkeit, die Verkabelung "vor" die Dampfsperre zu legen.
...
Erst schreibst Du "Nope" und dann bestätigst du meine Aussage :mrgreen:

Ganz ehrlich: ich wünsche mir das der Aufbau so wie bei Dir ist. Ich fürchte aber, die Folie kommt direkt nach dem Gips.
Leider meldet sich kein Stadtvillen-Bauherr

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3279
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von BigNose82 » Mi 3. Jan 2018, 11:50

Upps, ich habe bei "...dem Deckenaufbau..." gedacht, dass du alle Decken in allen Häusern in allen Häusern meinst :oops:
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 319
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von wosch87 » Mi 3. Jan 2018, 12:11

Also wie gesagt laut BuL 316 ist der Deckenaufbau IMMER so:
Rigips - Folie - Latte -...

Da gibt es auch keine Unterschiede zwischen Stadtvilla oder Walmdach oder... Ich würde auch nicht verstehen warum es Unterschiede geben sollte, im Endeffekt ändert sich mit dem Kniestock / der Dachform ja "nur" die Fläche.

Egal, so zumindest der offizielle Teil für den neuen Aufbau (KfW40). Die Erfahrung von BigNose und anderen zeigt aber, dass der "alte" Aufbau noch anders war, hier aber scheinbar schon bei Stadtvillen analog dem "neuen" Aufbau, vorgegangen wurde. Warum das so ist / war würde mich ehrlich gesagt brennend interessieren.

Ich kann jetzt zwar nicht in Form "bei uns ist es so" bestätigen, dass die Folie direkt nach dem Rigips kommt, aber dass Fingerhaus hier abweichend der BuL vorgehen wird, wage ich schwer zu bezweifeln. Anders gesagt würde mich jede Abweichung davon extrem überraschen. Also lass uns mal mit dem Aufbau planen Shadow! ;)

Was die Vor- und Nachteile angeht, bin ich ganz bei BigNose: mMn ist der "alte" Aufbau bzgl. Spots deutlich angenehmer!

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 263
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Shadow85 » Mi 3. Jan 2018, 12:39

@BigNose82 & b54:
Wie ist es denn in eurer BuL beschrieben? Ihr habt ja beide noch KfW55?
Falls ihr die noch irgendwo rumliegen habt :P

@wosch87
Haha, ja - geteiltes Leid ist halbes Leid. Bei Amazon gibt's die Instaaboxen schon ab 2,57€. Da werde ich wohl zuschlagen.
Bis jetzt sind im OG 16 Spots geplant.

wosch87
Ingenieur
Beiträge: 319
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von wosch87 » Mi 3. Jan 2018, 12:50

Sehe ich auch so! Ich erwarte dann deinen bebilderten Bericht ;)

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Friedel » Do 4. Jan 2018, 02:51

Hab grad aus Langeweile nochmal in der aktuellen BuL nachgeschaut.
Bei ausgebautem DG ist der Aufbau der Dachschrägen und der Kehlbalkendecke mit einer 6 cm Lattung/Dämmung und dann kommt erst die Folie.

Quasi wie hier: https://src0.responsive.io/webp/pr=2/w= ... 160229.jpg
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 263
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Shadow85 » Do 4. Jan 2018, 11:01

Kleines Update:

Ich hab heute bei pro clima nachgefragt.
- Die Instaabox können im Deckenaufbau für LED-Spots verwendet werden
- Temperaturbeständigkeit bis 80°C (steht auch auf der Homepage)
- Die Instaabox kann direkt auf die Luftdichtungsbahn (Dampfsperrenflies) aufgeklebt werden.
- Für die Verklebung wird das Klebeband TESCON VANA empfohlen ([Es gibt auch eine Anleitung online, wie die Box integriert wird).
- In der Instaabox sind zwei Kabeleinlässe vorhanden, die nur durchstoßen werden müssen. Das Kabel muss nicht zusätzlich mit Klebeband oder ähnlichem isoliert werden.

Das Handling ist insgesamt deutlich einfacher, als ich es mir vorgestellt hätte. Zeigt sich noch, ob es in der Praxis auch so ist.

Mit der Instaabox ergibt somit eine Einbautiefe von max. 67,5mm für LED Spots - wobei der Spot natürlich aufgrund von Wärmeentwicklung vielleicht nicht direkt auf der Instaabox aufliegen sollte ;)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 532
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Dr. Bob » Do 4. Jan 2018, 11:03

Dakann ich die Paulmann-Coins empfehlen. Die LEDs werden maximal Handwarm, haben einen ultrasimplen Connector und brauchen keinen Trafo, weil 220V-Netzanschluss. Due Aufbauhöhe müsste bei ca. 3-4cm liegen...
Ich hab die überall verbaut , aber zur Sicherheit noch einen Abstandshalter mit reingebastelt - der hat allerdings eine Aufbauhöhe von 9cm
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 263
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Shadow85 » Do 4. Jan 2018, 12:31

Danke für den Tipp Bob, die sehen gar nicht so schlecht aus.

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 532
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Dr. Bob » Do 4. Jan 2018, 12:49

Gerne. Die sind auch, wie ich finde echt super: für´s Bad gibts die als IP44 gekapselt, der Connector ist wirklich für Idioten gemacht (->mich), sie sind sehr wertig und mit dem satinierten Glas sieht man auch die einzelnen LEDs kaum.

Gabs bei mir im 3erPack für 53€
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Antworten