LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Shadow85
Azubi
Beiträge: 85
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Shadow85 » Mi 27. Dez 2017, 16:34

Hallo Zusammen,

ich bin jetzt schon länger lesend im Forum unterwegs, und mache mir derzeit Gedanken um die Spots im OG.
Wir machen das AP1 selber, darum habe ich genügend Zeit Kabel zu ziehen und die Spots zu setzen.

Im EG sehe ich da kein Problem, aber wie ich bisher gelesen habe ist im OG schon alles sehr knapp bemessen.

Kann mir jemand sagen, wie hoch die Einbautiefe für Spots im OG einer Stadtivlla ist? FingerHaus hat bei der Bemusterung zudem behauptet, der Deckenaufbau hat sich bei KfW40 geändert (und ist noch "enger" geworden). Stimmt das?

Unter der Hand hat mir FingerHaus mitgeteilt, das sie mit Instaabox arbeiten (https://de.proclima.com/produkte/verbin ... /instaabox). Benötige ich sowas zwingend?

Ich danke euch für eure Antworten!

b54
-Moderator-
Beiträge: 3770
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von b54 » Mi 27. Dez 2017, 18:05

Wenn ich ehrlich bin ist das das erste mal das ich sowas sehe, wenn wäre es neu, nach Dez 2016. Das man oben nicht so viel Platz hat ist schon richtig, aber es gibt hier ein paar Threads wo das behandelt wurde und bisher hat noch jeder seine Spots reinbekommen :)
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Shadow85
Azubi
Beiträge: 85
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Shadow85 » Mi 27. Dez 2017, 19:11

Danke für die schnelle Antwort.

Ich habe die anderen Threads gelesen und kenne auch die "Kaiserdosenlösung" :D jedoch würde mich einfach nur interessieren, ob jemand mit einem KfW40 Haus den Abstand (~6cm) bestätigen kann?

@b54: Du hast ja ein Satteldach - ist der Abstand mit Vollgeschoß der gleiche? :?:

Und wie habt ihr eure Lichtplanung gemacht? Nach Formel berechnet, mit einem Programm simuliert oder einfach "frei Schnautze" mit fixem Abstand?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2620
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von BigNose82 » Mi 27. Dez 2017, 19:51

Soweit ich weiß ist in den Stadtvillen die OG Decke anders aufgebaut. Da liegt die Dampfsperre wohl direkt auf dem Gips und alles was in den Gips installiert wird, muss luftdicht erfolgen.
Bin mir aber nicht 100 %ig sicher, obs wirklich so ist...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

b54
-Moderator-
Beiträge: 3770
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von b54 » Do 28. Dez 2017, 10:44

Die Lichtplanung kann man machen, aber spätestens wenn das Haus dann da ist, musst Du das eh wieder anpassen, weil hier ist ein Balken, da eine Latte und soweiter, man kann das natürlich sehr ausführlich mit Lichtplanung machen, aber hell wirds auch so. Man kann natürlich auch richtig Geld anpacken und einen Lichtplaner dranlassen, das mag dann professioneller Aussehen, ob sich in Summe der Aufwand dann lohnt, ist in meinen Augen eher fraglich. Aber just my 5 cents.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von MrWitchblade » Do 28. Dez 2017, 11:43

dazu vielleicht noch ein tipp... im obergeschoss wird ja die lattung erst vor ort angebracht. wenn du da dabei bist und zusiehst, sag den jungs wo du die latten auf keinen Fall haben willst... nicht so wie ich...
habe dabei zugesehen wie sie direkt eine latte in die mitte des Flurs über der Treppe gemacht haben.. und mein maul nicht aufgemacht... jetzt muss die lampe leicht versetzt hängen... ist zwar nur Kleinkram aber darüber ärgere ich mich.. weil ich es in der Hand hatte...

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2620
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von BigNose82 » Do 28. Dez 2017, 11:49

Wir haben eine grobe Vorstellung gehabt wie die Muster unter den Decken aussehen sollten. Haben dann die meisten Löcher schon am Boden gebohrt und teilweise die Kabelbrücken auf die Platten gelegt.
Als alles fertig war, die Spots bestellt.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

wosch87
Geselle
Beiträge: 190
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von wosch87 » Do 28. Dez 2017, 12:36

Ich habe mir ein paar Spots und v.a. Leuchtmittel rausgesucht, die infrage kämen und dann mit den Lumenwerten der Leuchtmittel und den Raumgrößen berechnet wieviel Spots notwendig sind um die empfohlenen Helligkeitswerte nach DIN zu erreichen. Das ist absolut kein Hexenwerk und liefert einem Laien sicherlich etwas mehr Sicherheit als frei Schnauze.
Die Aufteilung selbst hätte ich ja gerne bei der Bemusterung fixiert, sodass eben nicht hinterher irgendwas im Weg ist, aber das ist wohl wirklich überhaupt nicht möglich... Wobei ich mich immer noch frage, wie das laufen soll, wenn man die ~130€ pro Spot an FH zahlt - kann es dann wirklich sein, dass meine Spots im Gang 20cm außer der Mitte liegen? Irgendwie kann ich das nicht glauben, aber da ist das Interesse bei Bauherrenleistung wohl wirklich nicht allzu groß...

Ich hoffe darauf, dass man das auf der Baustelle dann trotzdem halbwegs so planen / ausmachen kann, wie man es vorher haben wollte...

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2620
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von BigNose82 » Do 28. Dez 2017, 13:54

MrWitchblade hat geschrieben:
Do 28. Dez 2017, 11:43
[...]jetzt muss die lampe leicht versetzt hängen...
Latten kannst bzw. hättest du doch ohne Probleme wegbohren können. Bei uns im Flur verläuft die gesamte rechte Spotreihe mitten in einer Latte.
20171228_125018.jpg
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von MrWitchblade » Do 28. Dez 2017, 14:39

ich habs versucht.. diese scheisslatte habe ich nicht wegbekommen.. erstmal mit dem "Spot" Bohrer rein so tief wie möglich, dann mit hammer und meisel drauf rumgekloppt... irgendwann habe ich so panik bekommen das ich das loch bzw die dampfbremse kaputt mache das ich die aktion abgebrochen habe und mit mit dem versetzt arrangiert habe... das hätte ich viel einfacher haben können...
aber hinterher ist man halt immer schlauer...

Shadow85
Azubi
Beiträge: 85
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Shadow85 » Do 28. Dez 2017, 16:19

@MrWitchblade: Danke für den Tipp mit der Lattung!

@wosch87: auch hier Danke dafür


Ja ich muss sagen bei der Bemusterung war ich sogar etwas entsetzt über die Aussagen von FingerHaus. Bei allem, wo ich gesagt habe dass ich das in Bauherrenleistung mache, wurde mir abgeraten. Ich meine klar, die wollen lieber ihr Zeug verkaufen, aber das man da so wenig entgegenkommt? Die Spots wären ja sowieso ein Ding der Unmöglichkeit... ? "Der Deckenaufbau hat sich komplett geändert, da haben Sie gar keinen Platz mehr!" - aha? Und wie machen die das dann?

Entweder war mein Berater einfach schlecht oder die haben sogar die Anweisung dazu. Nachdem mein Berater dann endlich gecheckt hat, dass ich die Spots so oder so nicht bei FingerHaus kaufe, wurde mir der Tipp mit Instaabox gegeben.
Ich überlege sogar schon, ob ich im OG auch die Nordlicht PLS11 verbaue https://nordlicht.pro/product_info.php? ... 4000k.html. Die haben eine Einbauhöhe von nur 2,5cm.

Shadow85
Azubi
Beiträge: 85
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von Shadow85 » Do 28. Dez 2017, 16:21

BigNose82 hat geschrieben:
Do 28. Dez 2017, 11:49
Wir haben eine grobe Vorstellung gehabt wie die Muster unter den Decken aussehen sollten. Haben dann die meisten Löcher schon am Boden gebohrt und teilweise die Kabelbrücken auf die Platten gelegt.
Als alles fertig war, die Spots bestellt.
Ist eigentlich eine super Idee, die Löcher schon am Boden vorzubohren.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2620
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von BigNose82 » Do 28. Dez 2017, 17:40

Geht aber nur wenn ihr die Decken selber zu macht.

Den Ablauf in der Bemusterung hatten wir leider auch. Deshalb sind wir zwar mit einem dicken Plus da raus, aber das Haus war auch auf fast technikfertig abgerutscht.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

wosch87
Geselle
Beiträge: 190
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von wosch87 » Fr 29. Dez 2017, 08:29

Nochmal zurück zur eigentlichen Frage nach dem Deckenaufbau:

Der erneute Blick in die BuL 316 unter 11 Geschossdecke hat folgendes ergeben:
- ich konnte nichts finden, dass auf Unterschiede bei Stadtvillen hindeutet
- im EG ist 12,5 mm (Rigips) + 22 mm (Unterkonstruktion) = 34,5 mm Platz bis zu den Balken (im Bereich der Dämmung natürlich ungleich mehr)
- im OG ist wie BigNose vermutet hat, die Dampfbremsfolie tatsächlich direkt zwischen Rigips und Latten angebracht

@BigNose:
wie war der Aufbau denn bisher nach BuL, kannst Du das mal nachschauen? Das muss sich ja dann geändert haben, oder?

@Shadow:
Es wäre dann tatsächlich so wie Dir bei der Bemusterung gesagt wurde, man hat keinen Platz für Spots - nichtmal für die ultraflachen von Nordlicht! Dann muss man wohl mit sowas wie der Instaabox arbeiten, dh die Dampfsperre "aussparen" und alles sauber luftdicht verkleben. Der zeitliche Aufwand für die Spots ist dann aber ungleich größer, die Gefahr irgendetwas nicht sauber verschlossen zu bekommen, ist dann natürlich auch da (sofern man AP1 nicht eh schon selbst macht)...

Dumme Frage: stehen denn schon Häuser nach dem "neuen" Wand- / Deckenaufbau, oder werden die erst noch gestellt?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2620
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: LED-Einbauspots im OG bei Stadtvilla KfW40

Beitrag von BigNose82 » Fr 29. Dez 2017, 08:47

Dass die Dampfsperre direkt auf dem Gips liegt, ist wohl nur bei Stadtvillen, ggf. auch nur mit Walmdach so. Ich vermute, wenn es sich um zwei Vollgeschosse handelt.

Bei uns mit Satteldach ist, wie bei den anderen Dacharten auch, noch die 60 mm Dämmebene, in die man Spots super rein bekommt.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten