Preis für neue SAT-Installation okay?

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
matzze2000
Geselle
Beiträge: 193
Registriert: Sa 22. Okt 2016, 22:41

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von matzze2000 » Do 18. Jan 2018, 07:30

Interesse halber, weil ich das auch in Eigenleistung vorhabe und mich noch nicht so detailliert damit beschäftigt habe: wo ziehst du denn den Kupferleiter dann lang? Ich will die Schüssel nicht auf dem Dach, sondern unterhalb des Vorsprungs quasi kopfüber am Dachsparren (aber trotzdem im exponierten Bereich) befestigen. Von dort wäre der kürzeste Weg natürlich an der Außenwand lang, aber wohin?

Gesendet von meinem Lenovo P2a42 mit Tapatalk

Wir bauen ein Neo 311 in Sachsen mit Erdwärme.
Hausstellung am 21.02.!

Shadow85
Geselle
Beiträge: 145
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von Shadow85 » Do 18. Jan 2018, 09:44

Hier kann man sich bzgl. Blitzschutz auch ein wenig einlesen:
https://www.satanlagenforum.de/erdung-s ... t5648.html

@MrWitchblade:
Danke für den Hinweis, ich werde bei mir dann mal prüfen wie die das machen. Schließlich muss die elektrische Fachkraft, die die Erdung an den Fundamenterder anschließt, dies dementsprechend vermerken. Sollte es aufgrund von Blitzschlag zu höheren Schäden kommen wegen eines nicht nach VDE verlegten Erdungskabel, könnten Schadenersatzansprüche gegenüber Schilling gelten gemacht werden (wenn ein Gutachter ins Haus kommt). Ob die dieses Risiko eingehen? Scheinbar gibt es wohl doch weniger Blitzeinschläge als vermutet...

Beängstigend auch bei anderen Bauherren, die z.T. mit Ziegel bauen. Hier wird nicht mal ein Eindraht Kupfer verwendet, sondern Kupferlitzen die wild durchs Haus gezogen werden :shock: Da hört man die wildesten Sachen, aber keiner macht sich Gedanken, weils ja die Elektrofachkraft von Firma XY durchgeführt hat :naja

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2809
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von BigNose82 » Do 18. Jan 2018, 09:58

Jaja, die Fachkräfte ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von MrWitchblade » Do 18. Jan 2018, 13:30

Hallo Matze,

bei mir habe ich die Schüssel auf dem Dach (also mitten im gefährdeten Bereich). Bei dir ist die Schüssel auch im gefährdeten Bereich? (du hast exponiert geschrieben) Wenn ja gilt bei dir auch, das der Mast mit 16 Quadrat zu erden ist. Grundsätzlich ist es dir überlassen wo das 16er runtergeht, solange es halt nicht in der nähe von metallenen Leitungen ist (ganz grob gesagt) ich habe den 16er unterm Dach entlang an die Ausenwand gelegt, und von dort aus kerzengerade runter. Dort wird das 16er dann an den Ringerder (der im Boden liegt) angeschlossen. Da hier 2 verschiedene Metalle aufeinander treffen muss man dafür sorgen das die sich nicht gegenseitig angreifen. Bei mir wird die Verbindungsstelle oberirdisch sein (weniger Feuchtigkeit als im Erdreich) und mit einem Bimetallverbinder (Kupfer/Eisen) auf ein Stück V2A4? (das Material aus dem der Ringerder besteht) gehen und dann unten im Erdreich über einen T-Verbinder mit dem vorhandenen Ringerder verbunden. Ich habe leider das Pech das ich vorher nicht genug geplant habe an der Stelle, und mir nicht vom Tiefbauer eine Extra Fahne habe hochlegen lassen. Das würde mir jetzt viel Arbeit ersparen.

Irgendwo hier im Forum habe ich auch 2 oder 3 Links stehen die auf die Normen verweisen zum selber nachlesen.

Grüße

Shadow85
Geselle
Beiträge: 145
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von Shadow85 » Do 18. Jan 2018, 19:24

Klingt vernünftig. Verläuft der Ringerder bei Dir außerhalb der Fundamentplatte? Bei mir wurde der direkt unter die Fundamentplatte verlegt, so dass ich da gar nicht mehr hinkomme, auch wenn ich am Hausrand graben würde... :what

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von MrWitchblade » Do 18. Jan 2018, 20:03

:denk ich werde nochmal alle Fotos durchschauen.. aber ich meine das der einmal rundherum liegt... na hoffe ich doch mal...

verdammt.. jetzt machst du mir sorgen ^^

ich habe aber noch eine alternative. An der Hausecke in der Nähe geht eine Fahne hoch. Zur Not muss ich da dran. Wäre dann leider nicht mehr Kerzengerade runter was ich bei einem Blitz natürlich lieber hätte. Aber besser einmal ums Eck als nichts.

b54
-Moderator-
Beiträge: 3807
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von b54 » Do 18. Jan 2018, 20:18

Der Ringerder gehört aber nicht unter die Fundamentplatte.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Shadow85
Geselle
Beiträge: 145
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von Shadow85 » Fr 19. Jan 2018, 09:24

Hab nochmal in die Pläne geschaut, der wurde bei mir wirklich unter der Fundamentplatte verlegt.

Es gab auch ein Beiblatt von FingerHaus indem beschrieben wird, wie der Ringerder verlegt werden soll.
Evtl. scan ich es später mal ein und kann es hier posten.

Bei einem Keller wird der Ringerder nicht unter dem Fundament verlegt. Nur bei der Fundamentplatte ist dies scheinbar möglich. :?:

@Witchblade: schau einfach nochmal in deine Pläne, bei mir hat Knecht eingezeichnet wie und wo der Ringerder verlegt werden muss.

Shadow85
Geselle
Beiträge: 145
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von Shadow85 » Fr 19. Jan 2018, 09:33

b54 hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 20:18
Der Ringerder gehört aber nicht unter die Fundamentplatte.
Auszug vom Hersteller Dehn:
Ringerder
Der Ringerder ist im Arbeitsbereich der Baugrube oder unterhalb der Fundamente gut erdfühlig zu verlegen. Eine Maschenweite von maximal 20 m x 20 m ist einzuhalten. Wird ein Blitzschutzsystem geplant, ist die Maschenweite maximal 10 m x 10 m. Diese verringerte Maschenweite ist bei jedem Gebäude zu empfehlen, um eine Nachrüstung des Blitzschutzes zu gewährleisten. Bei besonderen Anforderungen durch die Nutzung des Gebäudes können auch geringere Maschenweiten gefordert sein. Bei der Errichtung eines Gebäudes mit einem Blitzschutzsystem nach DIN EN 62305-41) ist zum
Beispiel eine Maschenweite von maximal 5 m x 5 m gefordert.

https://www.dehn.de/sites/default/files ... terder.pdf
Auf Seite 11 ist auch eine Abbildung dazu.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2809
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von BigNose82 » Fr 19. Jan 2018, 09:44

Wenns jetzt schon so in die Kartoffeln geht, habt ihr denn mal berechnet ob ein Ringerder überhaupt für eure Bauten nötig ist? ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

gomfbw
Geselle
Beiträge: 165
Registriert: Do 20. Apr 2017, 12:54

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von gomfbw » Do 1. Feb 2018, 11:08

Ich schaue aktuell nach einer passenden Satellitenschüssel, kann mir jemand eine gute empfehlen? Ich denke so 100 Euro +/- sollten da ausreichend sein.

Ich habe den Plan, einfach die Elektriker zu fragen wenn die eh da sind, ob sie die aufbauen können. Hat das schon jemand machen lassen?
Neo 131 - KFW40

aktueller Stand:
Bemusterungstermin 12./13.10.2017
Baustellentermin 17.10.2017
Ausführungspläne 14.11.2017
Bodenplatte KW04
Hausstellung KW09
Einzug 16.06.2018

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 469
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von Dr. Bob » Do 1. Feb 2018, 11:13

Wir haben von Kathrein die SATAN-Antenne :-D (heißt wirklich so). Die ist etwas teurer, aber unverwüstlich und eine Anschaffung für die Ewigkeit. :-)
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Benutzeravatar
Elphaba206
Ingenieur
Beiträge: 574
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von Elphaba206 » Do 1. Feb 2018, 11:33

Wir haben von Kathrein die CAS 80 und sind sehr zufrieden.

Wenn Du schreibst, den Elektrikern geben, meinst du Schilling? oder habt ihr das fremd vergeben?
Falls du Schilling meinst, nein wir haben es nicht erfragt, aber Nein, ich bin überzeugt davon, dass sie es nicht machen.

Da müsst Du/ Ihr schon selbst auf das Dach. ;)

Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk


https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
Einzug: 18.12.2017

gomfbw
Geselle
Beiträge: 165
Registriert: Do 20. Apr 2017, 12:54

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von gomfbw » Do 1. Feb 2018, 11:47

Ja ich dachte an die Schillinge. Naja mal schauen, wenn es nix wird, geh ich selber aufs Dach.
Neo 131 - KFW40

aktueller Stand:
Bemusterungstermin 12./13.10.2017
Baustellentermin 17.10.2017
Ausführungspläne 14.11.2017
Bodenplatte KW04
Hausstellung KW09
Einzug 16.06.2018

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 469
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Preis für neue SAT-Installation okay?

Beitrag von Dr. Bob » Do 1. Feb 2018, 11:48

Wir haben nen Sat-Techniker angerufen, der hat die Schüssel mitsamt 4fach LNB installiert, ausgerichtet, eingemessen und das Signal geprüft. Die CAS80 ist die SatAn, die ich meinte.
Ich denke auch, dass Schilling das nicht macht, man muss ja aufs Dach hoch, ggf. Ziegel rausnehmen etc.. Und wenn ich das selbst gemacht hätte, wär ich wahrscheinlich vom Dach gefallen...
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Antworten