D-LAN / Powerline

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
wosch87
Geselle
Beiträge: 226
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von wosch87 » Mo 15. Jan 2018, 18:41

Ich weiß nicht ob es die Aktion noch gibt, aber bei uns waren 5 Homeway-Dosen genauso teuer wie 5 Sat-Dosen. Und so haben wir schon 5 x 2 Netzwerkbuchsen dabei, der Rest wird selber gezogen.

Coolhand
Geselle
Beiträge: 175
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Coolhand » Mo 15. Jan 2018, 21:52

So , erstmal 100m Cat7 bestellt ! Wieviel Strippen zieht ihr pro Zimmer und kommen die dann alle an den Netzwerk Easy Smart Switch 24/48Ports oder kommt da noch etwas ? 🙈
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2111
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 15. Jan 2018, 22:06

In den Zimmern kommen die Kabel direkt in Netzwerkdosen hinten rein.

Im HWR kommen alle Kabel an einer Stelle aus der Wand und werden dort in ein "Patch-Panel" aufgelegt.
Das Patchpanel ist sowas wie eine 24-fache Netzwerkdose. Ein passives Element ohne Stromanschluss.

Vom Patchpanel verbindest Du dann die Ports/Zimmer die ihr auch wirklich nutzt mit kurzen Kabeln dann mit einem Switch.

Hier ein Beispielbild von Wikipedia:
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/ ... 19_IMG.JPG
Ganz unten ist ein Switch... alles darüber sind Patchfelder/Panele.

Die Alternative wäre normale Stecker vorne auf die Kabel drauf zu "crimpen" mit einer Spezialzange. So könnte man die Kabel dann direkt ohne ein Patchpanel in einen Switch stecken.
Aber das Crimpen dürfte bei Cat7 Kabeln recht schwer sein weil die Adern sehr dick sind.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2886
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von BigNose82 » Mo 15. Jan 2018, 22:06

Ich habe bei uns insgesamt acht Doppeldosen, also 16 Leitungen. In jedem Raum eine und im Wohnzimmer zwei. Das ist eher unterdurchschnittlich, da andere mal locker auf 48 ;-) oder mehr Leitungen kommen. Wieviele du brauchst oder haben möchtest, kannst du dir nur selber beantworten. Fest steht, dass du mit 100 m nicht sehr weit kommst :-)

Ganz wichtig (weil selber vergessen :?) lege dir in jeder Etage eine einzelne Leitung entweder in die Decke (EG) oder in die Nähe der Decke (OG) für Accesspoints.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2111
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 15. Jan 2018, 22:13

Achja wir haben für 12 Doppeldosen etwa 160m Duplex Kabel eingezogen.
Und dann nochmal 50m Einzelkabel für 2 x in die Flurdecken für die Access Points und den Rest dann im Dachboden aufgerollt. Wer weiss... :-)
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Coolhand
Geselle
Beiträge: 175
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Coolhand » Mo 15. Jan 2018, 22:33

Hab nun gegoogelt was ein Access Point ist 🙈 der ist also für das WLAN zuständig, damit ich auch wirklich in allen Ecken des Hauses WLAN haben könnte ?

Okay also ich werde mal noch 200m bestellen und am WE beginnen ! Ihr verlegt alle keine Leerrohre ?
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2886
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von BigNose82 » Mo 15. Jan 2018, 22:36

Neiiiiin, das ist doch DER Vorteil eines Fertighauses in dem Zusammenhang. Alles ist ein riesiges Leerrohr :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Coolhand
Geselle
Beiträge: 175
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Coolhand » Mo 15. Jan 2018, 22:53

Ok ok 😝😬

Nun würde ich zwei Patchfelder bestellen , da sind aber keine Rahmen dazu wo man die dran schraubt !
Bei den Access Point , welche nehmt ihr da ?
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2111
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 15. Jan 2018, 22:58

Also ob Du wirklich 2 Patchfelder a 24 Ports brauchst musst Du wissen. Das wäre im Vergleich mit anderen Bauherren schon eher viel.

Rahmen? Normalerweise baut man so ein Patchfeld zusammen mit dem Switch (und ggf. anderem Equipment) in einen Netzwerk/Serverschrank.
Die gibts auch in Größen für Einfamilienhäusern, z.B. 9 HE (Höheneinheiten)

Access Points gibts viele auf dem Markt.
Ich hab, wie andere hier im Forum, gute Erfahrungen mit Ubiquiti (Unifi AP AC Pro) gemacht.
Mir reicht da ein einziger in der Flur EG Decke fürs ganze Haus. Strom bekommt er aus dem Netzwerkschrank übers Netzwerkkabel (PoE - Power over Ethernet), somit würd dort nur dsa Netzwerkkabel gebraucht und das lässt sich gut verstecken.

Grundsätzlich tun es aber sicher auch APs anderer Hersteller.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 471
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Dr. Bob » Mo 15. Jan 2018, 23:11

Ja, Ubiquiti ist super. Etwas tricky zum Konfigurieren, aber dann ist das echt super stabil.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 471
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Dr. Bob » Mo 15. Jan 2018, 23:44

HB-NH2015 hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 22:58
Also ob Du wirklich 2 Patchfelder a 24 Ports brauchst musst Du wissen. Das wäre im Vergleich mit anderen Bauherren schon eher viel.
Braucht er. Oder weniger Kabel. An die Switch müssen ja dann ggf. noch der Router und vielleicht irgendwann mal ein Medienserver. Klar, kann man auch woanders hin basteln...Ich hab insgesamt 20 Kabel verlegt und dann noch 4 Ports an der Switch frei, die jetzt auch alle zu sind
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Coolhand
Geselle
Beiträge: 175
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Coolhand » Mo 15. Jan 2018, 23:54

Ok , also doch nur 1 Patch und nur 1 ubiquiti pro (zur Zeit 129€) und ein 19" Serverschrank sowie 1 Switch , dazu 100m Duplex Cat 7 zum 100m normalen Cat7 , dann noch die Netzwerkdosen und Hohlraumdosen , hab ich noch etwas vergessen?
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

Coolhand
Geselle
Beiträge: 175
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Coolhand » Mo 15. Jan 2018, 23:58

Dr. Bob hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 23:44
HB-NH2015 hat geschrieben:
Mo 15. Jan 2018, 22:58
Also ob Du wirklich 2 Patchfelder a 24 Ports brauchst musst Du wissen. Das wäre im Vergleich mit anderen Bauherren schon eher viel.
Braucht er. Oder weniger Kabel. An die Switch müssen ja dann ggf. noch der Router und vielleicht irgendwann mal ein Medienserver. Klar, kann man auch woanders hin basteln...Ich hab insgesamt 20 Kabel verlegt und dann noch 4 Ports an der Switch frei, die jetzt auch alle zu sind
Ich würde nun 12 Kabel verlegen ! 2 x Wohnzimmer, Kind 1 , Kind 2 , Schlafzimmer, 1x Küche , Bad und Gäste Wc und eines für den Acces Point
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017
08.07.2018 EINGEZOGEN

wosch87
Geselle
Beiträge: 226
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von wosch87 » Di 16. Jan 2018, 06:51

Ich kann den anderen nur zustimmen, ubiquiti ist wirklich top. Ich kenne deine Ansprüche natürlich nicht, ich würde dir aber empfehlen auch den AP AC Lite mal anzuschauen. Der reicht für vermutlich 95% der Leute hier. Kostet ca 50€ weniger als der Pro.

Ebenfalls empfehlenswert ist ein Ubiquiti Switch. Der ist zwar teurer als so manch anderer, aber in Verbindung mit anderen Geräten von Ubiquiti (zB die UVC-G3 Outdoor Überwachungskamera) wird das Einrichten und Verwalten zum Kinderspiel!

Nachdenken solltest du auch über Netzwerkkabel für außen (Videoklingel, Überwachungskamera, AP für Garten / Garage,...).

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2886
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von BigNose82 » Di 16. Jan 2018, 06:52

Ich würde auf jeden Fall zwei APs verbauen. Zum einen liegt eine der Stärken bei diesen Geräten in einem unterbrechungsfreien Roaming wenn du dich im Haus bewegst und zu anderen könnte es passieren, dass du z.B. im OG alukaschierte Trittschalldämmung verlegst. Dann ist nix mehr mit Empfang ;-)
Zu guter Letzt ist natürlich die Frage, was du für Anforderungen an die Performance des WLANs hast. Die Nettodatenrate sinkt auch schon mit nur einer Wand dazwischen, obwohl das Handy noch "vollen Empfang" anzeigt.
Willst du also "nur" dass jedes Mobilgerät noch irgendwie Empfang hat, dann reicht einer völlig (außer bei schirmendem Material unter dem Bodenbelag ;-)).
Du legst jetzt den Grundstein für die restliche Nutzungsdauer des Hauses. Eine weitere Zuleitung in die OG-Decke kostet weniger als 20 €. Ob du von Beginn an einen zweiten AP betreibst, kannst du dann immer noch entscheiden.
M.M. nach ist es gerade bei denen, die nicht in jedem Raum zig Kabeldosen planen, sondern halt "nur" ein wenig WLAN wollen, gerade wichtig, diese Optionen nicht zu verbauen. Später nochmal ein Kabel zu ziehen ist nur mit hoher Anstrengung möglich.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten