D-LAN / Powerline

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
b54
-Moderator-
Beiträge: 3772
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von b54 » Di 16. Jan 2018, 10:23

Auf jeden Fall für jedes Stockwerk einen AP vorsehen, so ein Holzständerhaus dämmt den Funk mehr als man meint. Es spielt ja auch eine Rolle wieviel noch ankommt, Signal haben gut und schön, aber bei knappem Empfang wirds dann auch langsam und dann gehts wieder los, warum funktioniert mein Streaming nicht etc. Wir haben für jeden Raum 1 Dose a 2 Anschlüsse und in den Kinderzimmern/Büro/Wohnzimmer jeweils 2 Dosen a 2 Anschlüsse, alles andere läuft dann über nen Switch.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2052
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von HB-NH2015 » Di 16. Jan 2018, 11:10

Nicht dass ich falsch verstanden wurde.
Ich votiere auch für 2 vorgesehene Anschlüsse für APs.
ggf. sogar noch ein Kabel nach draussen wenn ihr einen riesigen Garten habt oder plant und ggf. dann in der Partyhütte in der letzten Ecke des Grundstücks noch WLAN haben wollt :-)

Aber was die reale Nutzung am Anfang angeht, also zum Einzug, reicht es erstmal einen AP zu kaufen.
ich hab 2 gekauft und aktuell liegt einer rum.
Ich hab überall ausreichend Empfang fürs Handy und Laptop mit höheren Bandbreitenanforderungen habe ich nicht.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

wosch87
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von wosch87 » Di 16. Jan 2018, 13:09

Als Ergänzung zu BigNose, dem ich vollkommen zustimme:
Für den zweiten AP ist es nicht zwingend notwendig auch ein zweites Netzwerkkabel zu ziehen! Ich würde es zwar auch empfehlen, aber grundsätzlich gehen auch Meshs mit mehreren APs bei denen nur der erste am Switch hängt.

So arbeiten übrigens die Google WiFis und Urbis und wie sie alle heißen. Für Leute die an Flexibilität bei der Einstellung kaum Ansprüche stellen, dafür so gut wie keinen Aufwand bei der Einrichtung haben wollen (zB aufgrund fehlendem Know how) übrigens keine allzu schlechte Alternative.

Coolhand
Geselle
Beiträge: 155
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Coolhand » Di 16. Jan 2018, 21:38

Videoklingel auch über Netzwerkkabel? Unserer Innenausbauer hat mich deswegen extra 30 Meter Telefonkabel kaufen lassen 12 Adrig oder ist das am Ende nix anderes als Netzwerkkabel?
Ja an Videoüberwachung habe ich auch gedacht aber bin mir gerade nicht sicher welche ich da nutzen soll ?! Habt Ihr dafür auch noch nen Tipp ?
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 456
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Dr. Bob » Di 16. Jan 2018, 22:57

Für Video gäbe es bei mir auch nur Ubiquiti - erstens weil ich den Rest auch von denen hab und zweitens, weil ich dann über POE ohne extra Stromkabel die Kamera ansteuern kann.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

SURM17
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Fr 26. Aug 2016, 21:52
Wohnort: NRW

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von SURM17 » Di 16. Jan 2018, 23:50

Ganz grob ist Netzwerkkabel ja "nur" achtadriges Kabel. Die Busch Jäger Welcome braucht für Video und Audio nur 2 x 0,8....aber besser 12 Adern haben, als brauchen. :D

Kameras haben wir auch die G3 von Ubiquiti, POE Ports am Router sollten vorhanden sein, je nach Anzahl.
Medley 300 - 2,15 Kniestock - LWZ - Großraumgarage - KNX

Baugenehmigung: 30.06.17
Bemusterung: 28.08.17
Bodenplatte: 06.11.17
Hausstellung: 18.12.17
Einzug: 31.03.18

b54
-Moderator-
Beiträge: 3772
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von b54 » Mi 17. Jan 2018, 10:48

@ Dr. Bob es gibt natürlich auch andere Switchhersteller die POE-Ports haben ;). Aber da sind wir ja in einem Bereich der in einem EFH eher seltener anzutreffen ist. Ubiquiti bietet natürlich ein schönes Gesamtpaket, aber je nachdem was schon vorhanden ist, braucht man nicht unbedingt den teuren Switch, wer zb ein Synology NAs hat, hat schon ein recht gutes Paket für die Videoüberwachung was auch mit sehr vielen Kameras klarkommt.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 456
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Dr. Bob » Mi 17. Jan 2018, 11:26

Da gebe ich Dir grundsätzlich Recht. Aber wie Du sagst: das Gesamtpaket machts. Ich kann alles auf einmal über EINE Weboberfläche steuern, es funktioniert einfach extrem zuverlässig, falls mal ein Problem auftaucht, schiebt nicht ein Support den Fehler auf den anderen und ich habe nicht nur 2 oder 4 POE-Ports, wie bei manchen, sondern 24 und kann schalten und walten wie ich will.

Ein Synology-NAS läuft hier auch, der Plan ist dann langfristig, die Unifi-Kamera mit dem NAS zu steuern.
Einziger Haken, wie schon mal irgendwo geschrieben: ich habe vergessen, mir Netzwerkkabel irgendwo erhöht an die Außenwand zu legen, d.h. ich müsste irgenwo durchbohren, wofür meine Hemmschwelle allerdings etwas hoch ist.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

b54
-Moderator-
Beiträge: 3772
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von b54 » Mi 17. Jan 2018, 11:49

Zum Zeitpunkt der Hardwareauswahl war der mir schlichtweg zu teuer, da ich schon so viel anderen Kram noch brauchte. Ich hab halt jetzt auch nen 24 Port POE Switch aber nicht von Ubiquiti halt, aber wann managed man mal was auf dem Switch nach der Einrichtung.
@Dr. Bob hast Du mal die reale Stromaufnahme gemessen ? von dem Switch ?
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

wosch87
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von wosch87 » Mi 17. Jan 2018, 18:05

Hoffentlich wird das jetzt keine "iPhones sind das einzig wahre" / "BMWs sind die einzigen guten Autos" / ... -like Diskussion :D

Ich bin alles andere als irgendein Markenjünger, aber ich muss Dr. Bob recht geben: Wenn man alles von ubiquiti hat, ist das einrichten wirklich ein Kinderspiel. Man kann über die kostenlose (!!) Weboberfläche mit ein paar Klicks und Stapelverarbeitung alles zum Laufen bekommen. Ich habe das vor ein paar Wochen bei nem Kumpel gemacht und muss sagen so einfach und problemlos habe ich glaube ich noch überhaupt keine Technik eingerichtet, seit ich damals Tetris in meinen Gameboy eingesteckt habe.

Was Du (b54) bzgl. dem Verwalten sagst ist schon auch richtig. Mich nervt halt immer das WENN etwas nicht mehr läuft. Ist mir schon x-mal passiert: eine Komponente von zB HP hat nach dem Update mit der anderen Komponente von zB Netgear nicht mehr funktioniert. Wenn dann die Fehlersuche angesagt ist, ist man glaube ich schon froh, wenn es einem einfach gemacht wird. Und das macht ubiquiti wirklich!

Es ist halt immer eine Frage der Bedürfnisse. Ich kann jeden verstehen, der zum HPE greift und sich ~70€ allein beim Switch spart - nur als Beispiel.

Coolhand
Geselle
Beiträge: 155
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Coolhand » Mi 17. Jan 2018, 19:25

Also ich liebe mein IPhone , IPad , IMac und meinen BMW ! Gut ich schaue mal was mich nun alles von Ubiquiti kostet , muss ja nicht alles an einem Tag kaufen !
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017

Coolhand
Geselle
Beiträge: 155
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Coolhand » Mi 17. Jan 2018, 20:04

Kann es sein das nur die G3 Pro mit Netzwerkkabel funktioniert 🙈 bei der Micro und der AF sehe ich zumindest keinen Anschluss dafür!?
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 456
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Dr. Bob » Mi 17. Jan 2018, 21:16

@b54: kurz: nein :-D
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

wosch87
Geselle
Beiträge: 194
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von wosch87 » Mi 17. Jan 2018, 21:27

@coolhand: G3 (ca. 130€), Dome (ca. 130€) und die Micro (ca. 200€) haben allen einen RJ45 Anschluss und unterstützen PoE.
Von anderen Typen weiß ich es nicht sicher.

Coolhand
Geselle
Beiträge: 155
Registriert: Mi 30. Nov 2016, 19:23
Wohnort: Markkleeberg bei Leipzig

Re: D-LAN / Powerline

Beitrag von Coolhand » Mi 17. Jan 2018, 21:38

Ja die G3 für 137€ , da sieht man den RJ45 Anschluss nicht, deswegen dachte ich der hätte keinen ! Gut dann kann ich die ja nehmen ! Danke Dir
Medley 400 KfW40plus KN 2,15m mit Wintergarten auf BP
Werksvertrag unterzeichnet:16.11.2016
Rücktrittsrecht ausgeräumt: 04.01.2017
Architektengespräch: 25.01.2017
Bauantrag genehmigt: 20.09.2017
Hausstellung: 07./08.12.2017

Antworten