LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
b54
-Moderator-
Beiträge: 3795
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von b54 » So 17. Sep 2017, 19:03

@Jonas, wie viele benötigtst Du ? Ich hätte noch etliche da.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

YvoNad
Geselle
Beiträge: 111
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 11:54
Wohnort: 876xx

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von YvoNad » So 17. Sep 2017, 20:38

b54 hat geschrieben:@Jonas, wie viele benötigtst Du ? Ich hätte noch etliche da.
Falls er sie nicht braucht hätte ich noch Interesse dir welche abzunehmen ;)

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 740
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von JonasBeye » So 17. Sep 2017, 20:40

@b54
Hast du auch keine eingebaut?
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

b54
-Moderator-
Beiträge: 3795
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von b54 » So 17. Sep 2017, 21:26

Jo gekauft und dann für überflüssig befunden :)
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

b54
-Moderator-
Beiträge: 3795
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von b54 » So 17. Sep 2017, 21:26

Ok wenn wer welche braucht bitte alles weitere per pm
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

YvoNad
Geselle
Beiträge: 111
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 11:54
Wohnort: 876xx

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von YvoNad » Mo 2. Apr 2018, 21:14

Hallo in die Runde!

Hatte von euch auch jemand das Problem dass Spots nicht gingen weil wohl Kabel angebohrt wurden? Gibt es hier eine Lösung seitens Fingerhaus oder ist das nun unser Problem?
Uns wurden auch die Hohlwanddosen über der Treppenwange alle auf unterschiedliche Höhen gesetzt....leider haben wir es erst beim Einbau unserer Spots bemerkt.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2726
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von BigNose82 » Mo 2. Apr 2018, 21:16

Wer hat denn die Verdrahtung für die Spots gemacht und wer hat die Löcher gebohrt?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

YvoNad
Geselle
Beiträge: 111
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 11:54
Wohnort: 876xx

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von YvoNad » Mo 2. Apr 2018, 21:18

Die spots in der Decke haben wir selbst gemacht.
Die Kabel+Hohlwanddosen an der Treppe waren bemustert

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2726
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von BigNose82 » Mo 2. Apr 2018, 21:22

Ach so, die Treppe meinte ich gar nicht :-)
Wenn ihr die Spots in der Decke selbst gemacht habt, warum sollte es dann eine Lösung von FH geben? Oder sind die Leitungen nachweislich von einem FH Gewerk beschädigt worden?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

YvoNad
Geselle
Beiträge: 111
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 11:54
Wohnort: 876xx

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von YvoNad » Mo 2. Apr 2018, 21:27

Naja ich vermute schwer dass da ne Schraube der rigipsplatte durch ging :denk

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2726
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von BigNose82 » Mo 2. Apr 2018, 21:31

Dann würde ich das Thema schonmal zur Sprache bringen und die Fehlerstelle suchen. Keine Ahnung wie das dann in der Realität aussieht. Vielleicht heißt es ganz stumpf, dass ja keine Spots (-> Verdrahtung in der Decke) bemustert waren und deshalb "auch nicht bekannt war", dass da Leitungen liegen...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Elphaba206
Ingenieur
Beiträge: 573
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von Elphaba206 » Mo 2. Apr 2018, 21:47

Hattet ihr ein Kabel über die Lattung geführt? Ansonsten ist das "anschrauben" und dadurch beschädigen doch eher unwahrscheinlich oder?!

Solange nicht verspachtelt ist, können die Rigipsplatten ja noch mal abgemacht werden. Wieviele Spots habt ihr denn dran hängen? Also lässt sich das ganze leicht eingrenzen oder eher schwer?

Wie groß sind denn die Höhenunterschiede der Treppenspots? Fällt das direkt ins Auge, jetzt wo die Spots drin sind?

Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk

https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
Einzug: 18.12.2017

YvoNad
Geselle
Beiträge: 111
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 11:54
Wohnort: 876xx

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von YvoNad » Mo 2. Apr 2018, 23:21

Hallo, also was die Lattungen angeht haben wir schön drauf geachtet diese sauber drunter zu verlegen...insgesamt gehen leider 6 Spots nicht und es ist auch schon alles fertig (Spritzputz) eingrenzen lässt es sich bei 4 Spots... da könnte ich noch nach den Kabeln fischen.. bei den anderen leider nicht.
Die Spots an der Treppe haben zur Wange zwischen 9 bis 15 cm Abstand und jeder ist anders.
Das fällt schon sehr ins Auge.

Shadow85
Geselle
Beiträge: 114
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von Shadow85 » Di 3. Apr 2018, 06:45

Hallo YvoNad,
als einzige Lösung fällt mir ein, das/die betroffenen Kabel wieder aus der Wand zu ziehen und dabei gleichzeitig ein neues einzuziehen.
Sollte das nicht gehen, weil Kabel z.B. mit Kabelschellen befestigt worden sind, wird es etwas unangenehm. Dann würde ich versuchen parallel neue Kabel zu ziehen und das alte tot in der Decke liegen lassen.

Sicher das es auch das Kabel ist und keine fehlerhafte oder unzureichende Verdrahtung?
Vielleicht auch mal einen Elektriker kommen lassen, bevor man sich soviel Arbeit antut.

b54
-Moderator-
Beiträge: 3795
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: LED-Einbauspots mit geringer Einbautiefe

Beitrag von b54 » Di 3. Apr 2018, 08:14

Solang die nicht separat geschaltet sind, könnte man ja wie die Vorredner geschrieben haben, neue Kabel von einem anderen abzweigen.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Antworten