Netzwerk und Sat in Leerrohren

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
kiteandy
Praktikant
Beiträge: 24
Registriert: So 28. Dez 2014, 20:12

Re: Netzwerk und Sat in Leerrohren

Beitrag von kiteandy » Fr 25. Mär 2016, 14:47

alles Licht in LED und über Dimmkanäle (rund 120 Strahler)
Kannst du bei dir alle 120 LED's individuell ansteuern?
An der Haustür sitzt ein Taster An-/Abwesend
Das haben wir auch realisiert, ist super praktisch wenn man einen Taster drückt und alles geht aus :D
drei 24" Touchscreens
was machst du mit 3 x 24 Zoll Monitoren? Bin beeindruckt. Ich setze mit der Visu auf Ipad und Iphone...

Multiroom im Audiobereich ist auch eine feine Sache. Hier habe ich allerdings auf Sonos gesetzt. Momentan steuere ich die relevanten Sonos Steckdosen über einen Taster an um langfristig Standby Strom zu sparen. Vorteil vom Sonos ist auch, dass ich es "mitnehmen" kann und es nicht ortsfest ist. Aber Deckenlautsprechen sind auch sehr geil.

Momentan arbeite ich an der Stromzählerauswertung (habe Digitale installiert bekommen) um den Stromverbrauch der Heizung zu visualisieren. Das ISG von Stiebel Eltron ist zwar installiert, stimmt bei den Verbrauchswerten nicht mit dem Stromzähler überein.
Strom.JPG
Interessant ist die Temperaturauswertung in jedem Raum. Hier kann man schön sehen wann der Kaminofen an war und die Temperaturen im Wohnzimmer, Esszimmer und Küche ansteigen und wieder langsam fallen.
Enttäuscht war ich vom Ofen insofern, dass die Temperaturen in den anderen Räumen nur im entferntesten beeinflusst werden.
Temp.JPG

Benutzeravatar
SJS
Architekt
Beiträge: 862
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 18:35
Wohnort: BW, Rhein-Neckar-Kreis

Re: Netzwerk und Sat in Leerrohren

Beitrag von SJS » Fr 25. Mär 2016, 15:19

Die LED-Strahler sind bei uns in sinnvollen Gruppen zusammengefasst, also nicht einzeln angesteuert. Dürften bei uns so um die 40 Dimmkanäle sein, da hängen dann z.B. je 3 LED-Strahler dran.

Die drei Touchscreen sind jeweils pro Etage einer, z.B. in der Diele im Eingangsbereich. Dort kann man sich dann zentral einen Überblick über den Gesamtzustand des Hauses machen (Fenster noch offen etc.). Zur portablen Bedienung gibt's noch zusätzlich Tablets.

Bezüglich Audio wollte ich unbedingt was herstellerneutrales und keine separaten LS zum hinstellen, sondern alles möglichst unsichtbar. Der Multiroom-Verstärker (2x6 Zonen) sitzt bei uns im Keller im Serverschrank und ist jederzeit durch einen anderen Hersteller ersetzbar, falls es den aktuellen (ist ein aus USA importiertes Modell) nicht mehr gibt.

Die eHz haben wir auch. Ich habe da noch einen extra KNX-Stromzähler dahinter, der im 4-Quadrantenbetrieb alle Daten direkt auf den Bus liefert. Für die eHz gibt's was unter dem Stichwort "Volkszähler", die haben auch schöne Leseköpfe, die man einfach magnetisch anbringt.

Mit dem Kaminofen ist es bei uns so, dass der bei geöffneter Tür zur Diele das ganze Haus mitbeheizt. Obwohl wir bewusst einen kleinen Ofen gewählt haben, muss man trotzdem teilweise ein Fenster öffnen um nicht auszutrocknen :-)
Ich habe in allen Räumen zusätzlich zum KNX-FBH-Regler noch einen Temperaturfühler direkt im Estrich verlegt, die Temperaturerfassung kann ich so beliebig umschalten oder mischen - im Wohnzimmer kann ich so verhindern, dass die FBH während des Kaminbetriebes komplett abschaltet. Sonst kann es passieren, dass nach Abkühlen des Ofens in der Nacht die FBH nicht rechtzeitig "hinterherkommt" und die Soll-Raumtemperatur etwas unterschritten wird.

Ist aber auch viel Spielerei dabei....aber ich glaube, wir hören hier mal auf...ist ja alles ziemlich off-Topic...
Beste Grüße,
Stefan

Unser Haus: VIO3XX-Serie individuell umgeplant mit Erker, 2 Balkonen, Keller, Doppelgarage und KNX-Bussystem...
...DANKE@FingerHaus, hat Spaß gemacht mit Euch!!!

b54
-Moderator-
Beiträge: 3835
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Netzwerk und Sat in Leerrohren

Beitrag von b54 » Sa 26. Mär 2016, 00:32

@Sascha, klar welcher Mann steht nicht auf sowas, aber bei den Kosten würdest Du mit den Ohren schlackern
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Netzwerk und Sat in Leerrohren

Beitrag von Rohaja » Di 29. Mär 2016, 15:37

hast du über SAT>IP nachgedacht?
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Antworten