Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2974
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von BigNose82 » Mo 14. Mai 2018, 11:30

Oh je...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Fromschi
Azubi
Beiträge: 70
Registriert: Do 8. Feb 2018, 12:08

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Fromschi » Mo 14. Mai 2018, 19:05

Problem?

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1681
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Bernd » Mo 14. Mai 2018, 20:57

Der doch recht hohe Verbrauch!
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

MarkL.
Architekt
Beiträge: 888
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von MarkL. » Mo 14. Mai 2018, 21:37

Und keine Chance das Heizungssystem mittelfristig zu tauschen weil keine Leitung vorhanden.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2974
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von BigNose82 » Mo 14. Mai 2018, 22:27

Ich hoffe, ihr habt euch eigenständig, ohne Quacksalber, ein Bild gemacht und alles durchgerechnet. Wichtige Punkte wurden ja schon genannt. weitere:

- ungünstiger Betriebspunkt für die WP, da hoher Temperaturhub
- kein Umstieg auf anderen Wärmeerzeuger möglich, wassergeführte Systeme können mit allem befeuert werden
- häufiges Direktheizen an den Auslässen nötig
- Bodenoberflächentemperatur ca. 2 K unter Lufttemperatur -> mit FBH ca. 4-6 K darüber. Und DAS fühlt sich schon nicht warm an

- vielleicht wirtschaftlich wenn Hochdrucktechnik bei den Verdichtern fortgeschritten ist
- günstigere Installationskosten für LLWP
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

b54
-Moderator-
Beiträge: 3823
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von b54 » Di 15. Mai 2018, 09:13

Und, da ihr ja die PV-Anlage erwähnt habt, dann wann Ihr die Energie zum Heizen benötigt, scheint in seltensten Fällen die Sonne.
Ich würde davon Abstand nehmen.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Fromschi
Azubi
Beiträge: 70
Registriert: Do 8. Feb 2018, 12:08

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Fromschi » Di 15. Mai 2018, 12:48

Naja die PV Anlage produziert ja Gott sei Dank nicht nur für meine Heizung. Auf ein wassergeführtes Heizsystem muss ich ja nicht zwingend umsteigen wenn ich auch noch eine zweite Heizquelle (Ofen) habe. Frieren muss ich also sicher nicht. Und den kalten Fußboden vermeide ich mit Parkett. Hab jetzt im Altbau ohne FBH schon keine kalten Füße auf dem Holzboden.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2974
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von BigNose82 » Di 15. Mai 2018, 12:54

Ok
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Elphaba206
Ingenieur
Beiträge: 586
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Elphaba206 » Di 15. Mai 2018, 14:51

ok, deine Meinung zur Heizung ist ja bereits zementiert.
https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
Einzug: 18.12.2017

Fromschi
Azubi
Beiträge: 70
Registriert: Do 8. Feb 2018, 12:08

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Fromschi » Mi 16. Mai 2018, 19:43

Ähm ja, hab auch nirgendwo was anderes behauptet..? Hab einfach diesen Thread gefunden und mich gefreut bzw mich für die Statistiken bedankt...

Benutzeravatar
Elphaba206
Ingenieur
Beiträge: 586
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Elphaba206 » Mi 16. Mai 2018, 20:02

Achso. Dann hatte ich deine Nachfrage "Problem" weiter oben falsch verstanden.

Gesendet von meinem SM-A320FL mit Tapatalk

https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
Einzug: 18.12.2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2974
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von BigNose82 » Mi 16. Mai 2018, 20:03

Jep, ich auch.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

b54
-Moderator-
Beiträge: 3823
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von b54 » Do 17. Mai 2018, 09:23

Da waren wir dann alle wohl auf dem "Holzweg"
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Shadow85
Geselle
Beiträge: 217
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Shadow85 » Fr 18. Mai 2018, 08:10

Was dem ein oder anderen in der Findungsphase vielleicht nicht klar ist:

keine Heizungsanlage hält ewig. Die LLWP hat bestimmt ihre Daseins Berechtigung, bedenkt aber dass ihr später nicht "einfach" auf eine andere Heizung umstellen könnt. Wer eine FBH hat, hat immer einen Wasserkreislauf der mit Strom/Gas/Pellets/Holz/Öl erhitzt werden kann.

Und ein Ofen im Wohnraum macht im Bad keine Wärme.

Das war mitunter ein Hauptgrund, warum wir uns dagegen entschieden haben.

Wilma
Architekt
Beiträge: 1147
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Wilma » Fr 18. Mai 2018, 14:12

Warme Luft lässt sich allerdings auch mit Strom/Gas/Pellets/Holz/Öl erzeugen.

Und ein Defekt im Wasserkreislauf könnte auch eine Schadensdimension erreichen...
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Antworten