Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Thommy_1983
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 12:19

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Thommy_1983 » Fr 29. Jul 2016, 15:33

Monatsverbrauchsdiagramm für 2015. Gesamtverbrauch 2990 kWh.
Dateianhänge
chart.jpeg

Engelchen1980
Praktikant
Beiträge: 22
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 03:31

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Engelchen1980 » Fr 29. Jul 2016, 19:40

Hallo,

besser Spät als nie...

Ich hab mir die Sommerbox bei einer Werbeaktion von Zimmermann geholt.

Mein Fazit:
Man spürt schon den Unterschied zu dem Kreuzwärmetauscher.
Aufgrund der transportierten Luftmengen innerhalb einer Nacht kühlt das Haus schon etwas ab, jedoch bringt die Fensterlüftung
viel mehr Abkühlung bei entsprechender Aussentemperatur.

Gruß
Engelchen1980

Thommy_1983
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 12:19

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Thommy_1983 » Mi 3. Jan 2018, 14:06

Monatsverbrauchsdiagramm für 2016. Gesamtverbrauch 3548 kWh. -> Habe mir zwischenzeitlich die Sommerbox einbauen lassen. Daher die höheren Verbrauchswerte über die Sommermonate.

chart1.jpeg

Thommy_1983
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 12:19

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Thommy_1983 » Mi 3. Jan 2018, 14:08

Monatsverbrauchsdiagramm für 2017. Gesamtverbrauch 3540 kWh.
Dateianhänge
chart2.jpeg

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von BigNose82 » Do 4. Jan 2018, 11:11

Puhhh, für ein Haus aus 2013 sind die Verbräuche bei nur 2 Personen schon eine Ansage. Zumal ihr eine DHH und dadurch, im Gegensatz zu anderen Häusern, auf einer kompletten Hausseite quasi keine Verluste habt.
Hast du dir mal den Breakeven mit einer LWWP oder SWWP ausgerechnet?

Vor ein paar Tagen habe ich aus relativ sicherer Quelle erfahren, dass die Fertighausbauer wohl zukünftig generell in Richtung LLWP wollen, um Aufwand und Kosten für die Installation der Wassersysteme zu sparen.
Das halte ich für bedenklich, auch wenn du hier keine Grundsatzdiskussion lostreten wolltest ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 264
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Dr. Bob » Do 4. Jan 2018, 11:17

Ich finde das - gut bei unterschiedlichen Systemen (LWZ 304 SOL) - auch recht viel. Wir haben jetzt von Juli bis Dezember 750kWh verbraucht (ohne Lüftung und Steuerung, damit kommen wir auf max 1100 bis 1200). Hätte nicht gedacht, dass die Proxon so reinhaut...krass.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche mit Keller
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1273
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Friedel » Do 4. Jan 2018, 11:20

Die gehen doch jetzt schon in der Mehrheit in Richtung LLWP. FH war einer der wenigen Firmen die ne LWWP im Standard hatten.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

b54
-Moderator-
Beiträge: 3576
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von b54 » Do 4. Jan 2018, 11:46

@Friedel, dem würde ich wiedersprechen, sicher hat jede Hausbaufirma das im Programm, aber wenn man sich die größten anschaut haben die als erstes immer noch Wärmepumpe mit nem entsprechenden Energieträger (Wasser) als primäres Heizsystem. Ich finde eher das sich die Firmen mit solchen Innovationen wie Decken - oder Wandheizung und Betonkernaktivierung abheben sollten.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1273
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Friedel » Do 4. Jan 2018, 11:57

Also uns wurde bei Rensch, Schwörer und Bien Zenker immer eine LLWP als Heizung angeboten. Eine LWWP kam dann immer erst auf unsere Nachfrage ins Gespräch und ich hatte das Gefühl, dass die Verkäufer von unserem Wunsch nach einer LWWP nicht begeistert waren. Teilweise wurde unser Wunsch im Angebot ignoriert und trotzdem die LLWP angeboten.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von BigNose82 » Do 4. Jan 2018, 12:06

Klar, der Bien-Zenker Verkäufer meinte damals zu uns, dass sie nunmal mit Proxon zusammenarbeiten und er daher erstmal von dieser Heizung ausgeht. Dann kam das Marketinggewäsch mit vielen wohlklingen Wörtern.

Man kann sich einfach so viel mit solchen Anlagen verhageln, wenn man sich nicht darüber im Klaren ist, dass z.B. der Boden nicht "nur" 2 K kälter als die Luft ist, sondern 6 bis 8 K kälter als bei einer wassergeführten Heizung.

@Thommy, welche Austrittstemperatur hat die Luft an den Auslässen im Wohnbereich? Kommst du irgendwie an Werte für die Verflüssigertemperatur? Welche Volumenströme werden gefahren?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

b54
-Moderator-
Beiträge: 3576
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von b54 » Do 4. Jan 2018, 12:56

@Friedel, da hast Du aber auch die 3 rausgesucht, wo das in der Tat als erstes angeboten wird ;)
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

MarkL.
Ingenieur
Beiträge: 674
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von MarkL. » Do 4. Jan 2018, 13:16

Wir war damals gegen die LLWP weil der Wechsel zu einer anderen Heizungssystem wegen fehlender Leitungen / FBH langfristig verbaut wäre.
Außerdem hat uns das System mit den elektrischen Nachheizen an den Austritten nicht überzeugt.

Thommy_1983
Praktikant
Beiträge: 23
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 12:19

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von Thommy_1983 » Do 4. Jan 2018, 14:23

@BigNose82
Ja ich gebe dir Recht, dass der Verbrauch im Vergleich zu anderen Systeme jetzt nicht der Beste ist. Aber das ist für mich auch eher zweitrangig, zumal die Sommerbox bestimmt einen Verbrauchsanteil von ca. 500 kWH am Ganzen hat. Zieht man dies ab finde ich einen Jahresverbrauch von ca. 3000 kwH für das komplette System (Heizen, Lüften, Warmwasser) in Ordnung, zumal wir seit 2015 auch 3 Personen im Haushalt sind. Mir war von Anfang an bewusst, dass die Proxon jetzt kein Stromsparwunder ist, aber für mich geht der Verbrauch so in Ordnung.
Bezüglich deinen Fragen zu den Temperaturen und Volumenströme muss ich mal schauen wie bzw. ob ich die irgendwo her bekomme. Sobald ich die Infos habe, gebe ich dir diese gerne weiter.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2216
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Verbrauch Proxon Lüftungsheizung

Beitrag von BigNose82 » Do 4. Jan 2018, 18:22

Die Sommerbox klimatisiert dann? Oder ist sie nur ein Bypass zum WT?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten