Verschmutzungen rund um Lüftungsgitter

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Benutzeravatar
Rapunzel
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Sa 8. Dez 2012, 12:49
Wohnort: BW

Re: Verschmutzungen rund um Lüftungsgitter

Beitrag von Rapunzel » Mo 3. Mär 2014, 16:02

Zu- und Abluft müsste auf den Ausführungsplänen gekennzeichnet sein.
Flair 220, KFW55, schlüsselfertig mit Wintergarten, Balkon, Plewa Unitherm, LWZ 303i, Homeway Evolution auf Bodenplatte und Garage 3m x 9m
Stelltermin: 03.11.2011 - Einzug: 20.01.2012

Benutzeravatar
Der-snert
Stararchitekt
Beiträge: 1507
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:46
Wohnort: 10 KM von der weltbesten Frittenbude entfernt!

Re: Verschmutzungen rund um Lüftungsgitter

Beitrag von Der-snert » Mo 3. Mär 2014, 16:14

habe gerade mal geschaut:

werde da aber nicht schlau draus:

Bild


bedeuten die dreiecke den zu- und abluftstrom?
*wir wohnen im einen frei geplanten ex Vio302*
Astrid, Raphael, die Jungs und der Krähkäfer!

ANNZZ!!!

:-)

Benutzeravatar
Rapunzel
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Sa 8. Dez 2012, 12:49
Wohnort: BW

Re: Verschmutzungen rund um Lüftungsgitter

Beitrag von Rapunzel » Mo 3. Mär 2014, 16:19

FO = Fortluft => Abluft
AU = Außenluft => Zuluft
Steht bei uns in den Plänen.
Das heißt bei dir ist die Verschmutzung an der Zuluft.
Flair 220, KFW55, schlüsselfertig mit Wintergarten, Balkon, Plewa Unitherm, LWZ 303i, Homeway Evolution auf Bodenplatte und Garage 3m x 9m
Stelltermin: 03.11.2011 - Einzug: 20.01.2012

Benutzeravatar
Frau Wiesel
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 12:19
Wohnort: nähe Limburg

Re: Verschmutzungen rund um Lüftungsgitter

Beitrag von Frau Wiesel » Mi 4. Feb 2015, 14:58

Gibt es hier bei jemanden was neues?

Wir haben den Mangel an FH gemeldet. Bisher war 2 x jemand da und hat vergeblich versucht, die massiven Dreckstreifen zu entfernen. Das ist natürlich nicht gelungen. Man hat uns aber an (bzw. hinter) den Gittern kleine Bänkchen angebracht, das verhindert nun hoffentlich, dass das Wasser weiterhin da runterlaufen kann. Lt. dem Heizungsbauer ist das ein bekanntes Problem und sie setzen sich seit Jahren - vergeblich - dafür ein, dass diese Bänkchen standardmäßig verbaut werden. Letztlich wird da ja zuerst der Heizungsbauer, der die Gitter angebracht hat, zur Mangelbehebung abgesandt.

Dennoch bleiben die Verschmutzungen. Wir hatten im Sommer einen Fassadenschaden, fremdverursacht, dieser wurde extern behoben. Auf Nachfrage bei dem Maler sagte er uns gleich, dass er nicht wüsste, wie und womit man das reinigen könnte, da käme nur ein neuer Anstrich in Frage. Das haben wir FH auch - mehrfach - so mitgeteilt. Dennoch bekamen wir erstmal die Antwort, dass gewisse Verunreinigungen ja normal seien (Anmerkung: wir wurden an keiner Stelle auf sowas hingewiesen!) und das man es mit einer Reinigung probieren möchte. An der Stelle sei gesagt, wir haben ein relativ altes Neubaugebiet, etliche Häuser mit LWZ, wir sind die Einzigen mit dem Problem (auch das haben wir FH so mitgeteilt). Nun nach den zwei erfolglosen Versuchen sind wir es Leid, dass hier nur eine Verschlimmbesserung verursacht wird (ist ja nicht so, dass wir bereits mitgeteilt haben, dass eine Reinigung sehr wahrscheinlich in's nichts laufen wird).

Wir sind sogar schon von Bauinteressenten auf die nicht übersehbaren Verunreinigungen angesprochen worden (um uns herum sind noch einige Grundstücke frei). Super Werbung natürlich :roll:

Wurde bei irgendjemandem hier eine erfolgreiche Reinigung/Ausbesserung vorgenommen?
Vio 111 in Rheinland-Pfalz an der hessischen Grenze
auf Bodenplatte mit LWZ 303i, 1,30 m Kniestock
Ausbaustufe "fast fertig"
Blog: http://vio111rlp.blogspot.de

Status: Viochen steht seit dem 27.05.13, Abnahme 31.07.13, Umzug 03.08.13

Artus_407
Azubi
Beiträge: 47
Registriert: Do 13. Mai 2010, 10:55

Re: Verschmutzungen rund um Lüftungsgitter

Beitrag von Artus_407 » Mi 4. Feb 2015, 19:25

Frau Wiesel hat geschrieben:Gibt es hier bei jemanden was neues?

Wir haben den Mangel an FH gemeldet. Bisher war 2 x jemand da und hat vergeblich versucht, die massiven Dreckstreifen zu entfernen. Das ist natürlich nicht gelungen. Man hat uns aber an (bzw. hinter) den Gittern kleine Bänkchen angebracht, das verhindert nun hoffentlich, dass das Wasser weiterhin da runterlaufen kann. Lt. dem Heizungsbauer ist das ein bekanntes Problem und sie setzen sich seit Jahren - vergeblich - dafür ein, dass diese Bänkchen standardmäßig verbaut werden. Letztlich wird da ja zuerst der Heizungsbauer, der die Gitter angebracht hat, zur Mangelbehebung abgesandt.

Dennoch bleiben die Verschmutzungen. Wir hatten im Sommer einen Fassadenschaden, fremdverursacht, dieser wurde extern behoben. Auf Nachfrage bei dem Maler sagte er uns gleich, dass er nicht wüsste, wie und womit man das reinigen könnte, da käme nur ein neuer Anstrich in Frage. Das haben wir FH auch - mehrfach - so mitgeteilt. Dennoch bekamen wir erstmal die Antwort, dass gewisse Verunreinigungen ja normal seien (Anmerkung: wir wurden an keiner Stelle auf sowas hingewiesen!) und das man es mit einer Reinigung probieren möchte. An der Stelle sei gesagt, wir haben ein relativ altes Neubaugebiet, etliche Häuser mit LWZ, wir sind die Einzigen mit dem Problem (auch das haben wir FH so mitgeteilt). Nun nach den zwei erfolglosen Versuchen sind wir es Leid, dass hier nur eine Verschlimmbesserung verursacht wird (ist ja nicht so, dass wir bereits mitgeteilt haben, dass eine Reinigung sehr wahrscheinlich in's nichts laufen wird).

Wir sind sogar schon von Bauinteressenten auf die nicht übersehbaren Verunreinigungen angesprochen worden (um uns herum sind noch einige Grundstücke frei). Super Werbung natürlich :roll:

Wurde bei irgendjemandem hier eine erfolgreiche Reinigung/Ausbesserung vorgenommen?


kannst Du bitte mal Fotos davon einstellen das ich mir ienen Eindruck machen kann ?
Ich glaube wir haben das auch, allerdings anderer Hausbauer. Der sagte uns das sei normal....

badenpony
Azubi
Beiträge: 38
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 14:23

Re: Verschmutzungen rund um Lüftungsgitter

Beitrag von badenpony » So 19. Aug 2018, 21:03

Hallo, andere Frage, nicht ganz das gleiche Thema. Wir haben die Zehnder Comfoair Be- und Entlüftungsanlage in unserem FH. Rund um die Abluftgitter IM Haus ist ein leicht schmutziger Randsaum von 1-2 cm Breite entstanden, wohnen seit 4 1/2 Jahren drin. Wir entnehmen die Gitter alle 4 Monate und saugen/tauschen die Filter im Wechsel. Kann es sein, dass durch das Ansaugen in den Ablufträumen so viel Staub angesaugt wird (Lüftung läuft meist auf Stufe 1, manchmal 2), dass dieser schmutzige Randsaum entsteht, der sich von der ansonsten eigentlich noch recht weißen Spritzputzwand abhebt? Was wäre Euer Rat? Die Ränder mit frischem Spritzputz betupfen...oder sieht es dann erst Recht auffällig aus? Feucht wischen auf Spritzputz wird auch nicht vielversprechend sein...Herzlichen Dank im Voraus für evtl. gute Ideen oder ggf.die Bestätitgung, dass das normal und nicht änderbar ist...
Fotos anbei. Herzliche Grüße
badenpony
Dateianhänge
P1070147.JPG
P1070149.JPG
P1070145.JPG

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1755
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Verschmutzungen rund um Lüftungsgitter

Beitrag von Bernd » Mo 20. Aug 2018, 05:39

Das habe ich auch so.
Wenn die Filter recht dicht sind, sucht sich die Luft eben den einfachsten Weg. Und der ist dann eben nicht durch das Gitter, sondern außen herum.

Wie du bei dir den Dreck am besten weg bekommst, kann ich dir allerdings nicht sagen.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3312
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Verschmutzungen rund um Lüftungsgitter

Beitrag von BigNose82 » Mo 20. Aug 2018, 05:45

Ich würds mal mit einem Staubsauger mit Bürstenaufsatz oder einer nassen Bürste probieren. Vielleicht auch einfach mal aus einer Pumpflasche ordentlich Wasser drauf (vorher irgendwo in einer unwichtigen Ecke ausprobieren) und dann bürsten oder saugen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten