Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222 S

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Benutzeravatar
Nico+Sandra
Architekt
Beiträge: 792
Registriert: Di 10. Jan 2012, 10:40
Wohnort: Unkel am Rhein

Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222 S

Beitrag von Nico+Sandra » Fr 13. Jan 2012, 08:18

Hallo,

wir sind gerade in der Planungphase und überlegen uns welche Heizung wir nehmen.
Auf Gas wollen wir gerne verzichten. Die LWZ 303 ist auch in der engeren Auswahl.
Da wir uns aber wahrscheinlich für ein Medley 101 entscheiden und der HWR Raum mit etwas
unter 5qm recht klein ist könnte es mit dem Gerät Platzprobleme geben (ist wohl recht gross).
Ausserdem meinte unser Berater das man dann Lüftungsschlitze in der Wand braucht und ein
Fenster wohl auch nur in einem entsprechenden Abstand zum Gerät vorhanden sein darf.
Stimmt das?
Als Alternative wurde uns die Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222 S von Viessmann mit
einem entsprechenden Aussenteil angeboten. Finde hier leider keinen Erfahrungsbericht.
Hat jmd von Euch diese Anlage und kann was zur Zufriedenheit sagen?
Stromverbrauch, Bedienung, wird das Haus damit angenehm warm?
Gibt es wohl momentan als Paket bei FH, Warmwasseraufbereitung ist im Gerät enthalten
und FBH ist auch im Preis drin.

Vielen Dank für Eure Erfahrungen

Nico+Sandra
Medley 220A, 1,30m Kniestock, Vitocal 222S+ KWL Vitovent 300 F und Olsberg Palena Compact.
Hausstellung 23.01.2013, Einzug 20.04.2013.

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2887
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von Fremdbauer » Fr 13. Jan 2012, 09:08

Die LWZ braucht Lüftungsgitter, klar, da sie ja als Luftwärmepumpe eben der Luft die Wärme entzieht... und das wär blöd wenn sie das im Haus macht ;-) Außerdem ist sie zeitgleich eine Lüftungsanlage, was bei der Vitocal dann natürlich fehlt. Der Platzbedarf der Vitocal dürfte sich dann auf den Wasserspeicher beschränken, also sicherlich etwas weniger als bei der LWZ. Aber auch nicht unbedingt wenig.
Fenster ist prinzipiell eigentlich bei beiden egal, bei der LWZ kanns allerhöchstens sein das es wegen Lüftungskanälen an der Decke dann nicht weit zu öffnen wäre oder ähnliches.
Wenn ihr mit kontrollierter Wohnraumlüftung bauen wollt (was ich durchaus empfehlen würde), dann wird die Vitocal wohl nicht wirklich platzsparender sein, da die zusätzliche Lüftung ja auch wieder Platz in Anspruch nimmt.

Benutzeravatar
Oliver Aveo
Geselle
Beiträge: 219
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:35

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von Oliver Aveo » Fr 13. Jan 2012, 21:12

Wenn es irgendwie geht, baut nicht ohne Be- und Entlüftung! Wir sind schlichtweg begeistert davon!
_____________________________________________________________________________
Wir haben ein AVEO 412 mit Eingangserker und Flachdachgiebel gebaut
Unseren Blog findet Ihr unter: http://aveoinhessen.blogspot.com

Benutzeravatar
robinson
Stararchitekt
Beiträge: 1763
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:31
Wohnort: Kirchhain

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von robinson » So 15. Jan 2012, 12:45

Hier ist ein anderer "Bauherr" mit Split-Wärmepumpe

link


Für mich wären folgende Kriterien entscheidend:

- gibt es einen guten Platz für das Außengerät. Gut heißt: Lüftungsgeräusch stört weder mich (nicht in der Nähe der Terrasse) oder den Nachbarn (nicht direkt zur Grundstücksgrenze, wo Nachbarn sein Sz plant)

- will ich eine Lüftungsanlage?? Dann --> LWZ!

- Im Technikraum werden durch dieses Gerät ca. nur 1 m² Platz gesspart. LWZ ist genauso tief - nur doppelt so breit. Auch in ein Haus der 100er müsste bei geschickter Planung die LWZ "passen".

- für die Vitocal 222 konnte ich im Netz keine Erfahrungsberichte finden. Die LWZ 303 (oder auch Tecalor - ist baugleich) ist seit Jahren sehr erfolgreich, wartungsarm und störungsunanfällig bei vielen Neubauten in Betrieb...

Grüße
Jochen
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011

Wilma
Architekt
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von Wilma » So 15. Jan 2012, 14:29

Die LWZ ist nicht mehr Stand der Technik.
Ich würde mir überlegen, eine effizientere WP mit einer separaten Lüftungsanlage (Zehnder ComfoAir z.B.) zu kombinieren.
Das LWZ-Paket habe ich wesentlich günstiger bekommen, als momentan beworben.
Bei Kellermontage käme noch ein Ansaugturm dazu, welche über FH mit rund 950,-€ zu Buche schlägt.


Einen interessanten Praxistest Wärmepumpen findet man z.B. hier.
Demzufolge betrachte ich die LWZ als eine Art "bessere Elektroheizung". :)

Über Funktionssicherheit, Störungen und Service schreibe ich mal was, wenn unser Vorgang mal abgeschlossen sein sollte... :shock:
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Benutzeravatar
robinson
Stararchitekt
Beiträge: 1763
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:31
Wohnort: Kirchhain

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von robinson » So 15. Jan 2012, 21:47

Wilma hat geschrieben: Demzufolge betrachte ich die LWZ als eine Art "bessere Elektroheizung". :)
Wieso so polemisch? Jede Wärmepumpe ist grds. eine bessere Stromheizung - nur mit dem alles entscheidenden Vorteil, dass mit wenig Strom sehr viel Wärme erzeugt wird.

Bei mir wird's ganze Haus und das Wasser im Jahr für 400 € warm. Außerdem ist immer "gut gelüftet"...

Was will man/frau mehr?!

Gruß
Jochen
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011

Wilma
Architekt
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von Wilma » Mo 16. Jan 2012, 07:59

robinson hat geschrieben:...
Wieso so polemisch? Jede Wärmepumpe ist grds. eine bessere Stromheizung - nur mit dem alles entscheidenden Vorteil, dass mit wenig Strom sehr viel Wärme erzeugt wird.
Polemik?
Gerade bei der LWZ trifft's das nicht unbedingt, im Vergleich zu anderen Systemen. :)

robinson hat geschrieben: Bei mir wird's ganze Haus und das Wasser im Jahr für 400 € warm. Außerdem ist immer "gut gelüftet"...

Was will man/frau mehr?!

Gruß
Jochen
Schön und gut, trotzdem bleibt die Kiste ein Kompromiss.
Ein Blick auf Alternativen lohnt allemal.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Benutzeravatar
cily
Ingenieur
Beiträge: 272
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 03:35
Wohnort: Schmelz
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von cily » Mo 16. Jan 2012, 14:31

Bei mir wird's ganze Haus und das Wasser im Jahr für 400 € warm. Außerdem ist immer "gut gelüftet"...

Was will man/frau mehr?!

Mehr will ich auch nicht....kein Gas, kein Öl...kein Dreck.
Die LWZ steht bei uns auch im Keller und das mit dem Ansaugturm ist Käse...2 Lichtschächte und fertig!
Wir bauten ein Medley 200,technikfertig, 1,60m Kniestock inkl. ELW im Keller,Wintergarten,LWZ 403 Sol,Kamin,Regenwassernutzung
http://silkeundandreas.blogspot.com/

Projektstatus : bau Geländer um Veranda und Terrasse
Gruß Silke

relax4you
Geselle
Beiträge: 193
Registriert: Mo 4. Jan 2010, 16:47

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von relax4you » Mo 18. Jun 2012, 14:12

Hallo :-)

Ich greife das Thema nocheinmal auf, da wir auch vor der Entscheidung stehen.
Da ich mir in Bezug auf "Schalldruck" ein wenig Gedanken mache, habe ich von Viessmann die Werte für diese LWP angefordert.

Im Anhang seht ihr die Werte...leider sagt mir das jetzt nicht sehr viel.
Gibt es hier jemanden, der etwas Licht ins Dunkle bringen kann?

Grüße

Michèle

relax4you
Geselle
Beiträge: 193
Registriert: Mo 4. Jan 2010, 16:47

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von relax4you » Mo 18. Jun 2012, 14:25

...hier noch das Bild.
Dateianhänge
Vitocal-242-s_Schallleistungspegel_Schalldruckpegel.jpg

Benutzeravatar
Der Da
Stararchitekt
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 16:43
Wohnort: Süd-P(f)alz

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von Der Da » Mo 18. Jun 2012, 15:38

Achtung persönliche Meinung:
Wenn dein Baugebiet eng bebaut ist, und du vor hast, das Ding an die grundstücksgrenze zu stellen, wo vielleicht dein Nachbar seinen Garten hat, lass es. Meinem Trauzeugen ist das passiert, 3m vor seiner terasse steht so ein Fön. Echt lästiges Geräusch.
50 dB sind etwa Stufe 1-2 eine Dunstabzugshaube. 40 dB hört man kaum. Aber ab 50 wirds echt fies. gerade wenn man es sonst sehr ruhig hat.

hast du allerdings Platz und keine direkten nachbarn, kann man sowas schon machen. Im Haus bei geschlossenen Fenstern solltest das nicht hören.
Vio311 auf Bodenplatte mit ComfortAir350, Kaminofen, Erker und keine lange Garage in der P(f)alz
Aktuell: EINGEZOGEN.... :)
Stelltermin: 29.11.2012

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2887
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von Fremdbauer » Di 19. Jun 2012, 07:27

50dB sind auch nachts nicht mehr legal in einem Wohngebiet zu betreiben. Wenn an der Grenze vom Nachbarn also 50dB übrig sind muss das Ding nachts aus. Im reinen Wohngebiet sind nachts nur 35dB(A) erlaubt, tags 50dB(A). Im allgemeinen Wohngebiet sind 40/55dB(A) erlaubt.

Wiggum
Praktikant
Beiträge: 4
Registriert: Di 11. Sep 2012, 02:31

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von Wiggum » Di 11. Sep 2012, 02:51

Nach langen Überlegungen haben wir uns entschieden, die Vitocal 222-S in unser neues Fingerhaus einbauen zulassen, da Erdwärme bei uns aufgrund Wasserschutzzone problematisch geworden wäre. Hab mich monatelang mit Wärmepumpen usw. auseinandergesetzt und dann auf die 222-S gesetzt.

Hier meine Erfahrungen (wir wohnen seit ca. 1 Monat drin):

1. Bedienung, Funktion, Innengerät: 1A .. damit sind wir zufrieden.

2. Lautstärke Außengerät: fürchterlich laut !!!!!!!!

Zwar ist der Ventilator leise, aber der Verdichter ist beim Arbeiten sehr sehr laut, brummt extrem.. obwohl wir das Teil gut (frei) aufgestellt haben. Unsere Nachbarn tun mir echt nur leid.. man schämt sich ja richtig. Selbst in 15 Meter Entfernung ist das Ding noch extrem zu hören. Ich denke, es hagelt bald Beschwerden & mehr.

Der Heizungsbauer (Partner von Viessmann) sagt, dass wäre normal. Ich glaube eher an eine Fehlfunktion.

Ich kann derzeit von der Heizung Vitocal 222-S aufgrund der Lautstärke nur abraten !!!!

Nehmt lieber die 300-A oder eine Erdwärmepumpe. Ich ärgere mich über unsere Entscheidung. Leider ist man erst nachher schlauer.

Grüße aus Thüringen

Benutzeravatar
Christine und Lutz
Architekt
Beiträge: 937
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 12:27
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von Christine und Lutz » Di 11. Sep 2012, 07:26

Wieviel Dezibel hat das Gerät? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es lauter ist, als in der Zulassung angegeben. Heizt ihr auch Warmwasser damit? Ansonsten würde es mich nämlich wundern, dass ihr derzeit (Hochsommer) die Lautstärke beurteilen könnt.
Liebe Grüße, Christine
Ein Haus wird nur einmal gebaut, ein Zuhause aber täglich neu.

Wir bewohnen ein Vio 211 mit Keller
http://wir-bauen-in-hessen.blogspot.com/

relax4you
Geselle
Beiträge: 193
Registriert: Mo 4. Jan 2010, 16:47

Re: Erfahrungen mit Split Luft-Wasser Wärmepumpe Vitocal 222

Beitrag von relax4you » Di 11. Sep 2012, 07:37

Wiggum hat geschrieben:Nach langen Überlegungen haben wir uns entschieden, die Vitocal 222-S in unser neues Fingerhaus einbauen zulassen, da Erdwärme bei uns aufgrund Wasserschutzzone problematisch geworden wäre. Hab mich monatelang mit Wärmepumpen usw. auseinandergesetzt und dann auf die 222-S gesetzt.

Hier meine Erfahrungen (wir wohnen seit ca. 1 Monat drin):

1. Bedienung, Funktion, Innengerät: 1A .. damit sind wir zufrieden.

2. Lautstärke Außengerät: fürchterlich laut !!!!!!!!

Zwar ist der Ventilator leise, aber der Verdichter ist beim Arbeiten sehr sehr laut, brummt extrem.. obwohl wir das Teil gut (frei) aufgestellt haben. Unsere Nachbarn tun mir echt nur leid.. man schämt sich ja richtig. Selbst in 15 Meter Entfernung ist das Ding noch extrem zu hören. Ich denke, es hagelt bald Beschwerden & mehr.

Der Heizungsbauer (Partner von Viessmann) sagt, dass wäre normal. Ich glaube eher an eine Fehlfunktion.

Ich kann derzeit von der Heizung Vitocal 222-S aufgrund der Lautstärke nur abraten !!!!

Nehmt lieber die 300-A oder eine Erdwärmepumpe. Ich ärgere mich über unsere Entscheidung. Leider ist man erst nachher schlauer.

Grüße aus Thüringen
Also bei uns geht Erdwärme leider nicht...als Alternative haben wir uns die Eisspeicherheizung angesehen...die ist aber nochmal um einiges teurer als die Erwärme und rechnet sich erst nach über 20 Jahren.
Deshalb bleibt bei uns nur die Luftwärme übrig.

Wie kommst du darauf, dass die 300-A besser bzw. leiser ist?

Gruß

Michele

Antworten