Einstellungen LWZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3392
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Mo 19. Nov 2018, 21:33

Es ist schon hart an der Vorschrift vorbei, zu sagen, die Zirkulation nur bedarfsgerecht zu verwenden (Vgl. EnEV §14 Satz 4).
Das Risiko in einem stehenden Zirkustrang würde ich schon als real betrachten. Im Vergleich ist das Risiko der Verkeimung im Speicher selber beim durchschnittlichen Verbrauch eines EFH eher gering bis nicht vorhanden. Zumal die Vorschriften zur thermischen Desinfektion nur für Großanlagen gelten und die betreiben wir alle nicht :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 570
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Dr. Bob » Mo 19. Nov 2018, 22:17

Hm, dann werd ich mir das wohl doch nochmal überlegen müssen. Die verbaute Zirkulationspumpe kann halt mit der integrierten Zeitschaltuhr minimal 15min-Intervalle takten, was aber denke ich deutlich zu viel ist.

Smarthome haben wir nicht, daher föllt Fibaro etc. weg. Das heißt ich muss mir überlegen einfach eine "dumme" elektronische Zeitschaltuhr dazwischen zu schalten, die 3 oder 5min läuft. Oder halt eine Funksteckdose, bei der das Signal durch unsere Stahlbeton-Kellerdecke reicht...ob mit Schalter oder App-Steuerung sei mal dahin gestellt. Hmpf.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 570
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Dr. Bob » Mo 19. Nov 2018, 22:23

Und dann ist da noch die Frage, wie nehme ich die "stillgelegte" Leitung wieder in Betrieb: einfach los zirkulieren (mit dem Risiko, dass sich eventuelle Kolonien ausbreiten oder bis Sommer warten, wenn die Solarthermie meinen WW-Speicher regelmäßig auf über 70°C heizt und alle bösen Keime verkocht. :-P
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 273
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Shadow85 » Mo 19. Nov 2018, 23:04

Schließe mich der Frage von Bob an.

Und: wie lange und wie häufig lässt ich die Zirku laufen? Der Typ von Seidel meinte 4-6 Stunden am Tag :naja
Ich brauch die Pumpe ja eigentlich nicht. Finde das sowieso lächerlich, dass diese zwar wegen der Wasserhygiene verbaut, aber aus energetischen Gründen von FH oder deren Subs nicht angeschlossen und eingeschaltet werden darf.

Reichen 10-15 min am Tag gegen Verkeimung?

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 432
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Neo2017 » Mo 19. Nov 2018, 23:42

BigNose82 hat geschrieben:
Mo 19. Nov 2018, 21:03
Fährst du nach Willys Methode mit dem Integralwert oder ohne und nur mit Hysterese? Wie ist die Hysterese? Wo lag der I-Wert, falls du damit fährst? Es gibt mehrere Ursachen für das Abschalten. Vielleicht war es heute purer Zufall? Kommt es täglich?
Doof ist, dass kurz vorher noch abgetaut wurde und dann erstmal Geflatter herrscht.
Der Integralwert ist auf 100 eingestellt. Hysterese hab ich symmetrisch auf +-2K eingestellt. Der I-Wert lag zu beginn des Verdichterstarts bei -1 und beim Wechsel auf WW stand er auf -13. Das kurze Abschalten ist mir schon einmal aufgefallen. So oft kam es aber noch nicht vor dass während eines Heiztaktes die WW Bereitung dazwischen kam.
Was meinst du mit Geflatter?

Was mir gerade noch aufgefallen ist an der Lüftung: Ich hab heute die Stufe 1 der Lüftungsanlage von 100 qm/h auf 80 qm/h runtergestellt.
Während der Verdichter jetzt läuft, schaltet die Lüftung immer mal wieder für ein paar Minuten aus. Das ist auch in den Räumen hörbar wenn man neben einem Luftauflass sitzt. Was kann das jetzt wieder sein?
Dateianhänge
Lueftung.png
---Neo 212 in BaWü---

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3392
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Di 20. Nov 2018, 08:18

Ja gut, 100 ist auch mal echt wenig...
Kannst du mal das Diagramm davon für den Zeitraum hier rein stellen?
(1 )Wie lang ist die Maskierzeit Temp. Messung und wie hoch die max. VL Temp in den Heizgrundeinstellungen?
(2) Wie lang ist die Pause zwischen den Samples in FHEM?
(3) Warum fragst du den Verdichterstaus nicht über die Heizstufe ab?

Im Moment würde ich auf Punkt 1 oder tatsächlich Zufall tippen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

trendyandi
Praktikant
Beiträge: 14
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 11:04

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von trendyandi » Di 20. Nov 2018, 15:46

Hallo zusammen!

hab mal ne Frage zur Messung des Volumenstroms: welche Art nehm ich da (Mischer auf oder zu)?
Bei jeder Messung die ich versucht hab, krieg ich 99,9 l als Ergebnis... Das kann doch nicht passen oder?

SaschaS
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 17:33

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von SaschaS » Di 20. Nov 2018, 19:38

Auf die Gefahr hin, dass die Frage vielleicht schon einmal gestellt wurde, aber ich hänge immer noch auf Seite 45 dieses Threads..
Frage: Was ist der ausschlaggebende Punkt, dass der Verdichter und die Heizung anspringt?
In der Einleitung zur LWZ steht geschrieben:
Es gibt fünf Parameter für die Definition von Ein- und Ausschalt- hysteresen des Heizbetriebs. Die Schalthysteresen sind symmet- risch um den Heizkreistemperatur-Sollwert angelegt.
Sinkt die Heizkreistemperatur um HYSTERESE 1 unter die Heiz- kreissolltemperatur, wird eine Leistungsstufe zugeschaltet.
Bei „Heizkreisolltemperatur - HYSTERESE 1 - HYSTERESE 2“ wird eine weitere Stufe zugeschaltet. Steigt die Heizkreistemperatur, so wird bei „Heizkreissolltemperatur + HYSTERESE 2“ eine Leis- tungsstufe weggeschaltet. Übersteigt die Heizkreistemperatur die „Heizkreissolltemperatur + HYSTERESE 1+ HYSTERESE 2“, wird eine weitere Stufe weggeschaltet.
Im Normalfall wird die Heizung im eingeschwungenen Zustand zwischen zwei Stufen hin- und herschalten. Unter Umständen können große Abweichungen vom Sollwert auftreten, wenn die Heizkreistemperatur zum Beispiel nach einer Sperrzeit des Elekt- rizitätsversorgers weit unterhalb des Sollwertes liegt oder, wenn sich der Sollwert, zum Beispiel nach einer Absenkzeit, sprunghaft ändert.
Bevor die Abweichung vom Sollwert zu groß wird, werden durch den Integralanteil die Heizstufen vorübergehend zu- oder weg- geschaltet.
Asymmetrie der Hysteresen
Bei starkem Überschwingen der Heizungstemperatur über die Solltemperatur kann es erforderlich sein, die Hysteresen über dem Sollwert zu verkleinern. Die Hysteresen über dem Sollwert werden durch den im Parameter „ASYMETRIE DER HYST.“ eingestellten Wert geteilt. Wird zum Beispiel der Wert 2 eingegeben und die HYSTERESE 1 beträgt 6 K, so schaltet die Wärmepumpe 6 K unter der Solltemperatur ein und 3 K über der Solltemperatur aus.

Die Hysteresen sind bei mir wie folgt definiert:
H1:4,0K
H2:3,0K
H3:3,0K
H4:2,0K
H5:2,0K
ASYMETRIE:2

Aktueller Zustand: SOLLWERT HK1 29,6 - ISTWERT HK1 27,7 = 1,9
Bei meinem jetzigen Vorstellung würde ich erwarten, dass die Heizung bei 29,6 - 4K anspringt
Bildschirmfoto 2018-11-20 um 18.28.03.png

Danke!
Frei Planung mit Windfang und Keller im Enzkreis
175m2 Wohnfläche (beheizt) + 60m2 Keller (unbeheizt)
LWZ 304 Trend, ISG, PV-Anlage, Sunny Home Manager

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3392
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Di 20. Nov 2018, 20:42

Das wichtigste - Immer (nur nochmal zur allg. Info):
Temperaturen nur ablesen wenn die Heizkreispumpe läuft. Die HKP in der LWZ macht im Gegensatz zu denen vieler anderer Wärmepumpen "Pumpenzyklen" (Schnüffelzyklen/Schnüffler/...) um den Heizbedarf des Hauses zu messen.
Ein Schnüffler dauert immer 5 Minuten. Die Häufigkeit wird gesondert eingestellt.

Da du ja offenbar auch mehr aus der Anlage raus holen möchtest, sind die Hysteresen 2-5 für dich irrelevant. Die kannst du später auf 0 stellen. Die wichtige ist die Hysterese 1. Innerhalb dieses Fensters spielt der Istwert PingPong um den Sollwert.
Wenn der Istwert die Untergrenze erreicht, wird eingeschaltet und wenn er die Obergrenze erreicht, abgeschaltet. Das ist alles. Das einzige, was du jetzt noch tun musst, ist die passende Heizkurve und das passende Hysteresefenster zu finden... Das ist kein Hexenwerk, aber auch nicht mal eben in zwei Stunden erledigt.

[edit]
Gemäß deiner Bilder läuft der Verdichter gerade...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 432
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Neo2017 » Di 20. Nov 2018, 23:00

BigNose82 hat geschrieben:
Di 20. Nov 2018, 08:18
(1 )Wie lang ist die Maskierzeit Temp. Messung und wie hoch die max. VL Temp in den Heizgrundeinstellungen?
(2) Wie lang ist die Pause zwischen den Samples in FHEM?
(3) Warum fragst du den Verdichterstaus nicht über die Heizstufe ab?
(1) Maskierzeit steht auf 120 s, Max Vorlauftemperatur ist 65°C eingestellt. Sollte ich hier höher gehen? Direkt am Vorlaufrohr ist noch ein Temperaturfühler mit Sicherheitsschalter als Backup angebracht. Kann es auch daran liegen? Oder müsste ich dann einen Fehler bekommen?
(2) 120 Sekunden
(3) Welchen Parameter meinst du? Wo ist der Unterschied?

Anbei das Diagramm von gestern mit Integralwert
Dateianhänge
Integral.png
---Neo 212 in BaWü---

SaschaS
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 17:33

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von SaschaS » Mi 21. Nov 2018, 08:30

Temperaturen nur ablesen wenn die Heizkreispumpe läuft. Die HKP in der LWZ macht im Gegensatz zu denen vieler anderer Wärmepumpen "Pumpenzyklen" (Schnüffelzyklen/Schnüffler/...) um den Heizbedarf des Hauses zu messen.
Ein Schnüffler dauert immer 5 Minuten. Die Häufigkeit wird gesondert eingestellt.
Meintest du damit, dass die Soll- und Istwerte der HK1 nur abgelesen werden sollten, wenn ausschließlich die HKP als Schnüffler läuft?
Denn ansonsten, ist die HKP ja gelaufen und das PingPong zwischen Ober- und Untergrenze hat nicht gestimmt.
Gemäß deiner Bilder läuft der Verdichter gerade...
Das ist richtig. Bezieht sich das auch darauf, dass ausschließlich die HKP laufen sollte.
Da du ja offenbar auch mehr aus der Anlage raus holen möchtest, sind die Hysteresen 2-5 für dich irrelevant. Die kannst du später auf 0 stellen. Die wichtige ist die Hysterese 1. Innerhalb dieses Fensters spielt der Istwert PingPong um den Sollwert.
Wenn der Istwert die Untergrenze erreicht, wird eingeschaltet und wenn er die Obergrenze erreicht, abgeschaltet. Das ist alles. Das einzige, was du jetzt noch tun musst, ist die passende Heizkurve und das passende Hysteresefenster zu finden... Das ist kein Hexenwerk, aber auch nicht mal eben in zwei Stunden erledigt.
Das ist richtig. Ich möchte die Anlage gerne optimieren und besser verstehen. Aber da stehe ich noch ein wenig in den Kinderschuhen.
Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Hysteresen 1-5 und der unter Ist/Sollwerte angezeigten Heizstufe. Sobald bei mir nämlich die Heizung angeht, springt diese immer auf 2. Wenn Heizung aus, dann steht da eine 0. Wieso wird die Heizstufe 1 nie genommen?
Die Bedienungsanleitung gibt da nicht viel her.
Frei Planung mit Windfang und Keller im Enzkreis
175m2 Wohnfläche (beheizt) + 60m2 Keller (unbeheizt)
LWZ 304 Trend, ISG, PV-Anlage, Sunny Home Manager

SaschaS
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 17:33

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von SaschaS » Mi 21. Nov 2018, 15:48

Ich muss mich noch einmal zu Wort melden. Beim Loggen der Daten bin ich dabei. Läuft aber noch nicht rund, daher habe ich parallel noch ein Auge auf die Serviceweltseite des ISG.

Heute läuft bereits nahezu ununterbrochen die Heizung und der Verdichter. Wenn ich mir eure Bilder anschaue, dann erkenne ich da keinen stetigen Lauf des Verdichters und der Heizung. Und so kalt ist es doch jetzt draußen noch nicht. Wass passiert da erst im tiefen Winter?
Hab ihr einen Ratschlag, wie ich das kurzfristig lösen kann?
Bildschirmfoto 2018-11-21 um 14.45.33.png
Bildschirmfoto 2018-11-21 um 14.49.14.png
Frei Planung mit Windfang und Keller im Enzkreis
175m2 Wohnfläche (beheizt) + 60m2 Keller (unbeheizt)
LWZ 304 Trend, ISG, PV-Anlage, Sunny Home Manager

Neo2017
Ingenieur
Beiträge: 432
Registriert: Fr 20. Jan 2017, 19:59
Wohnort: BaWü

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Neo2017 » Mi 21. Nov 2018, 15:55

Deine Vorlauftemperatur und Sollwert HK1 sind deutlich höher als bei mir. Ich hab bei den Außentemperaturen momentan eine Solltemperatur von etwa 25 bis 26 °C. Bei den hohen Temperaturen muss die Pumpe natürlich deutlich mehr arbeiten
---Neo 212 in BaWü---

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3392
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Mi 21. Nov 2018, 17:19

@Neo
Hast du das Abschalten schon live gehört? Daher auch die Frage nach dem Ursprung der Daten.
Der I Wert wars also sicher nicht. Die Maskierzeit wäre ein Kandidat gewesen, passt aber. Dann bleibt noch die Temperatur am WT im Speicher, die dürfte aber gemäß der gemessenen WW Temp weiter oben im Speicher auch nicht Schuld sein.
Du sagst, dass FHEM den Status über die Display Symbole interprtiert. Vielleicht liegt der Fehler da.

Ansonsten stell die Umschaltung mal aktiv während eines Heiztaktes nach und schreib die Werte mit einer höheren Samplerate mit.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

SaschaS
Azubi
Beiträge: 48
Registriert: Mo 5. Feb 2018, 17:33

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von SaschaS » Mi 21. Nov 2018, 17:31

Deine Vorlauftemperatur und Sollwert HK1 sind deutlich höher als bei mir. Ich hab bei den Außentemperaturen momentan eine Solltemperatur von etwa 25 bis 26 °C. Bei den hohen Temperaturen muss die Pumpe natürlich deutlich mehr arbeiten
Mit welchem Parameter kann ich denn die Solltemperatur am besten beeinflussen?
Frei Planung mit Windfang und Keller im Enzkreis
175m2 Wohnfläche (beheizt) + 60m2 Keller (unbeheizt)
LWZ 304 Trend, ISG, PV-Anlage, Sunny Home Manager

Antworten