Einstellungen LWZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
wosch87
Geselle
Beiträge: 185
Registriert: So 29. Okt 2017, 11:03

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von wosch87 » Do 21. Dez 2017, 13:02

BigNose82 hat geschrieben:
Do 21. Dez 2017, 07:14
... oder du "turnst" einmal das Prozedere durch, das in diesem Thread immer mal wieder erklärt wird...
Eine Frage, zugegeben aus ordentlich Eigennutz :D

Wäre es möglich aus diesem umfangreichen und zerstückeltem Thema hier, ein HowTo in einem neuen Thread zu machen, der dann auch ohne Diskussionen wäre?

Vorteile:
- Es muss nicht jeder x Seiten nach den relevanten Beiträgen durchsuchen und sich die Stücke zusammensetzen
- Änderungen / Ergänzungen können ebenso übersichtlich eingepflegt werden

Nachteil:
- Arbeit für euch Experten, ohne wirklichen Nutzen für euch

Ich denke es wären aber viele Leute dankbar *schleim*

ZacWB
Praktikant
Beiträge: 9
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 18:43

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von ZacWB » Fr 29. Dez 2017, 19:08

Hallo,

mit Hilfe dieses Beitrags habe ich einige Einstellungen an meiner LWZ 303 vorgenommen und bin eigentlich auch zufrieden. Was mich stutzig macht ist nur der Start des Verdichters zum Heizen für ca. 20 Minuten und das jede Stunde. Das kommt mir reichlich viel vor.

Meine Frage daher: Ist das normal? Bzw. was wären die optimalen Verdichterlaufzeiten und Anzahl der Starts zum Heizen?

Die ERR sind alle auf max gestellt, die Motoren aber noch nicht entfernt. Die Durchflussmenge habe ich manuell nach unseren Bedürfnissen eingestellt. Durchfluss abgelesen ca. 11 l/min (alle Kreise aufaddiert). Laut Berechnung der LWZ bei MIscher auf sind es ca. 15 l/min.

Meine Einstellungen:
RAUMTEMP. TAG/Nacht 22°C
FUSSPUNKT 2°C
STEIGUNG 0,24
RAUMEINFLUSS 0
ANTEIL VORLAUF 30%
HK-TEMP. SOLL MAX. 55°C
HK-TEMP. SOLL MIN. 5°C
INTEGRALANTEIL HEIZEN 100 Kmin
MAX. STUFEN HEIZUNG 1
MAXIMALE VORLAUFTEMP 45°C
SOMMERBETRIEB 14 °C
HYSTERESE SOMMER/WINTER 2K
DÄMPFUNG AUSSENTEMP. 1h
BIVALENZ-HZG -8°C
ZEITSPERRE NE 60 min
KORREKTUR AT 0°C
MASKIERZEIT TEMP. MESSUNG 60s
± HYSTERESE 1 3K
MIN. ZYKLEN 1
MAX. ZYKLEN 55
AT. MIN ZYKLEN 20°C
AT. MAX ZYKLEN 0°C

Hier mal meine Aufzeichung von heute (Excel Makro aus ISG)
aufzeichnung heizen.PNG
Verdichterstarts
Besten Dank

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2570
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Fr 29. Dez 2017, 23:33

11 l/min ist schon wenig. Welcher Mindestvolumenstrom ist für die 303 angegeben?
Die optimale Laufzeit wäre Verdichter an zum Beginn und aus zum Ende der Heizperiode :-) Ok, unmöglich mit einer statischen WP. Aber grundsätzlich sind möglichst lange Takte anzustreben.
- Wieviele von den gezeigten Starts sind für WW-Ladung?
- Hast du irgendwo einen Kurzschluss, der den RL zu schnell warm werden lässt? ÜV geschlossen?
- Passen die RTs oder ist es zu warm/kalt?

Mit einer Hysterese von 3 K sollte die Anlage mal mindestens ein paar Stunden beschäftigt sein.
- Wie groß ist dein Haus?
- Werden alle Räume zumindest etwas beheizt?

Kannst du mal einen Plot von mit VL/RL hier einstellen?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN ist raus, herzlich willkommen z-wave
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

ZacWB
Praktikant
Beiträge: 9
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 18:43

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von ZacWB » Sa 30. Dez 2017, 01:18

Der Mindestvolumenstrom der LWZ 303 liegt bei 550 l/h. Ich hatte die Pumpenleistung minimal runtergestellt um eine etwas höhere Spreizung zu erreichen.

Die Starts in der Grafik sind ausschließlich für das Heizen, Warmwasser kommen nochmal 4 dazu.
Ich habe ein Überdruckventil (ÜV?) welches auf 200 mBar steht. Sonst wüsste ich nicht, dass ich irgendwo einen Kurzschluss habe. Die Temperaturen sind eigentlich perfekt eingeregelt. Wohn/Ess/Kochbereich mit 22°C, 3 Schlafräume, Gäste-WC bei ca. 18°C, Flure 20°C und das Hauptbad "leider" bei 20°C (vermutlich bauartbedingt). Ansonsten habe ich keine unbeheizten Räume. Das Haus selber hat 133m², kein Keller.

Schon mal danke für deine Erläuterung, jetzt weiß ich zumindest dass trotz guten Temperaturen die Anlage noch nicht rund läuft. Folgend ein neuer Plott mit VL/RL. Die Außentemperatur lag zwischen 3 und 4°C.
aufzeichnung_2.PNG

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2570
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Sa 30. Dez 2017, 02:19

Solange alle Kreise offen sind, stell mal den Vorlaufanteil auf 0 % und an dem Überströmventil (ÜV) einen deutlich höheren Druck ein.
Welcher Sollwert sollte z.B. bei dem Takt um 2:01 Uhr erreicht werden? Kannst du den auch noch mit ins Diagramm bringen und das Sampleintervall kürzer machen?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN ist raus, herzlich willkommen z-wave
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1631
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Sa 30. Dez 2017, 03:08

Ist das wirklich der Verdichter, der da mit grün angezeigt wird?
Das würde nämlich super zu der Pumpe für die FBH passen, und nicht zum Kompressor!
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

ZacWB
Praktikant
Beiträge: 9
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 18:43

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von ZacWB » Sa 30. Dez 2017, 10:08

Ich habe jetzt nochmal die anderen Werte mit reingebracht, auch die Pumpenlaufzeiten. Ich habe leider nur ein 5-Minuten Intervall ausgelesen.
Das mit dem 0% Vorlauf und hohem Druck am ÜV probiere ich aus. Wäre das eine Einstellung nur zum Testen oder durchaus auch um diese so zu lassen?

Folgend die Werte für den Takt um 2:01 Uhr
AUSSENTEMPERATUR 3,50°C
ISTWERT HK1 28,30°C
SOLLWERT HK1 28,40°C
VORLAUFTEMPERATUR 31,40°C
RÜCKLAUFTEMPERATUR 27,10°C
WW-ISTTEMP. 41,60°C
WW-SOLLTEMP. 39,00°C

Das Diagramm habe ich nochmal erweitert und den Zeitraum reduziert um es besser lesen zu können.
aufzeichnung_5.PNG

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2570
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Sa 30. Dez 2017, 10:26

Die Einstellungen können dann durchaus so bleiben. Der Vorlaufanteil ist nur eine Rechengröße. Die ist irrelevant wenn alle Kreise offen sind und der VL nicht über die Maßen ansteigen kann.

Im Moment vermute ich, dass über das ÜV ein (teilweiser) Kurzschluss entsteht. Deine HKP läuft auch zwischen den Taktpausen fast ohne Unterbrechung und VL/RL sinken sehr schnell ab. Genau so schnell steigen sie wieder an (dann mit der entsprechenden Spreizung) wenn der Verdichter startet. Wenn du also dein System nicht totgedrosselt hast, läuft irgendwo warmes Wasser ohne Arbeit zu verrichten zurück zur Anlage.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN ist raus, herzlich willkommen z-wave
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 442
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Dr. Bob » So 31. Dez 2017, 10:55

Ich finde das auch recht ungewöhnlich. Ich habe hier mal die letzten 2 Tage - gut, gestern war es sehr warm, daher war die FBH 24h lang aus und der Verdichter nur 1x fürs Warmwasser an....aber dennoch: 30min-Takte hatte ich noch nie, nichtmal mit den "schlechten" Werkseinstellungen.
Plot1.jpg
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1631
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » So 31. Dez 2017, 11:37

Du bist dir aber ganz sicher, dass der Verdichter dann auch wirklich läuft?
Warst du dann mal an der LWZ, und hast gesehen, dass der Verdichter läuft, oder gehst du da jetzt nur von den Aufzeichnungen von aus?
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2570
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » So 31. Dez 2017, 11:55

Man sieht es doch an den Temperaturen...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN ist raus, herzlich willkommen z-wave
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 442
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Dr. Bob » So 31. Dez 2017, 12:13

Und mein ISG zeigt auch die Zahl der Verdichterstarts an. Und jedes Mal zählt das ISG +1 hoch.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

ZacWB
Praktikant
Beiträge: 9
Registriert: Fr 29. Dez 2017, 18:43

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von ZacWB » Di 2. Jan 2018, 18:39

Ich habe die Einstellungen (Vorlaufanteil auf 0 % und am ÜV 350 mBar statt 200 mBar (geht wohl mehr?)) umgesetzt.
Da die AT die letzten Tage sehr hoch war, sagen die Zahlen heute mit AT ~ 6°C wieder etwas mehr aus. Es sieht aber so aus, als wenn die Einstellungen helfen.

Aktuell läuft heute erst der dritte Heiztakt mit jeweils einer Laufzeit von ca. 40 Minuten. Die Temperaturen im Haus stimmen weiterhin.

Ist es normal, dass die Vorlauftemperatur beim Start des Heiztaktes innerhalb eines 5 Minutenintervalls kräftig steigt?
Takt 1 -> 25,7 °C auf 32,0 °C
Takt 2 -> 27,5 °C auf 31,5 °C
Takt 3 -> 26,1 °C auf 30,9 °C

Ich werde nochmal berichten, wenn die AT wieder winterlich ist.

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2570
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Di 2. Jan 2018, 18:55

Jo, ist normal, sonst würde ja nicht geheizt ;-)
Während der Schnüffelzyklen pumpt die Heizkreispumpe das Wasser einfach nur im Kreis. Vorlauf und Rücklauf sind annähernd gleich. Wenn dann der Verdichter läuft (oder der Gas-, Öl- oder Pelletbrenner gezündet wurde), wird dem Wasser Energie zugeführt -> es läuft wärmer aus aus der Heizung raus, als es reingekommen ist.
Den Wert der Temperaturerhöhung bestimmt die Fließgeschwindigkeit (Volumenstrom) und die zugeführte Leistung. Die Differenz nennt man Spreizung.

Was man bei dir allerdings gesehen hat war, dass der Rücklauf genau so schnell gestiegen ist. Das geht eigentlich nicht, weil das Wasser auf seinem Weg durch den Boden die zugeführte Energie wieder abgibt. Der Estrich ist ein riesiger Speicher. Daher sollte die Rücklauftemperatur nur langsam, über Stunden steigen.

Dreh das ÜV-Ventil einfach bis zum Anschlag zu. Wie gesagt, wenn du ohnehin alle Kreise offen hast, brauchst du das ÜV Ventil nicht. Es ist "nur" eine Sicherheitseinrichtung, falls die Einzelraumregelung mal alle Kreise abgesperrt hat -> Keine ERR vorhanden -> ÜV überflüssig bzw. nachteilig.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN ist raus, herzlich willkommen z-wave
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2570
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Fr 5. Jan 2018, 11:13

Hallo ZacWB!
Ich habe gestern Abend mal einen Heiztakt gestartet und dafür gesorgt, dass die HKP nach dem Takt weiter läuft, um zu verdeutlichen, was bei dir das (vermutete) Übel ist.

Im Bild erkennst du, dass der Takt bis kurz nach 2:00 Uhr gelaufen ist (Gesamtdauer etwa 4 h). Nach dem Abschalten des Verdichters fällt die VL-Temp auf Rücklaufniveau, weil keine Wärme mehr ans Heizwasser abgegeben wird.
Dann erkennst du dass über die folgenden Stunden bis 5:00 Uhr, die Heizwassertemperatur mit etwa der gleichen Steigung fällt, wie sie vorher angestiegen ist. Das ist der Verlauf der Auskühlung des Estrichs im gesamten Haus.

In gelb eingezeichnet, ist der Verlauf wie er bei dir ist. Da der Estrich ein relativ großer Speicher ist, kann die Temperatur aber gar nicht so schnell fallen. Es muss also irgendwo ein Teil des Wassers in einem kleinen "Speicher" im Kreis fließen, wo es sehr schnell wieder auskühlt.

Um 5:00 Uhr habe ich die HKP wieder in den Schnüffelmodus versetzt. Die gedankliche Verbindung der Schnüffelzyklen führt den Temperaturverlauf des Dauerlaufs fort, bis dann um viertel vor neun der nächste Heiztakt startet. Hier ist bei dir das umgekehrte Verhalten wie nach dem Abschalten. Die Vor- UND Rücklauftemperatur steigen in kurzer Zeit an.

Das ist in etwa so, als ob du einen großen, schweren Anhänger mit einem Gummiband an dein Auto hängst. Du fährst an und das Auto (die WP) gewinnt schnell an Geschwindigkeit (Temperaturanstieg). Das Gummi spannt sich und der Anhänger (das Haus) beginnt langsam los zu rollen. Dann denkst du "oh, bin zu schnell" und hältst wieder an. der Hänger kommt auf dein Auto zugerollt, das Gummi entspannt sich, du fährst wieder an und das Spiel beginnt von vorn.
Klar, so bekommst du den Hänger auch ans Ziel (das Haus auf Temperatur), aber noch bevor das Auto mal die volle Leistung auf den Anhänger übertragen kann (wenn er z.B. fest angekuppelt wäre), musst du das Auto wieder anhalten...
01.png
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN ist raus, herzlich willkommen z-wave
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten