Einstellungen LWZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 471
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Dr. Bob » Fr 1. Jun 2018, 08:20

BigNose82 hat geschrieben:
Fr 1. Jun 2018, 08:13
Aber du wirst dir doch per VPN oder Teamviewer was bauen können?!?
Klar. Könnte ich machen, will ich aber nicht. Ich sitze 8-10h jeden Tag am Computer, bzw. am Schreibtisch. Und ich kenne mich gut genug um zu wissen, dass ich dann nicht nur 1x schnell die Heiung umstelle, bevor ich heimfahre. Deshalb fange ich sowas bewusst nicht an. :-D

Eine Frage noch zum Ferienprogramm: Ist dann auch die Solarthermie ausgeschaltet? Im normalen WW-Programm und Heizungsprogramm ist die auch irgendwie entkoppelt von den übrigen Einstellungen und läuft los, sobald genug Sonne auf die Panels scheint.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2886
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Mi 6. Jun 2018, 07:45

Habe in den letzten Tagen mal ein wenig mit unseren WW-Einstellungen gespielt. Bisher hatten wir ja eine WW-Ladung pro Tag im Zeitbereich der durchschnittlichen Tageshöchsttemperatur. Das reichte seit 2016 auch perfekt um unseren normalen WW-Bedarf zu decken. Wie schon öfters beschrieben, hatten wir mit dieser Fahrweise und durch den gezielten Einsatz der Zirkulation immer ausreichend WW für 3 "Erwachsenenduschen", Planschwasser für die Kinder und genug zum Abwasch etc.

Die eine Ladung pro Tag zur Tageshöchsttemperatur (maximaler COP) sollte auch weitestgehend erhalten bleiben. Allerdings ändern sich die Anforderungen so langsam in die Richtung, dass kleine oder große "Unfälle" der Kinder mal eben schnell weggespült werden müssen, das Planschbecken etwas vorgewärmt wird oder wir nach der Arbeit im Außenbereich nochmal zusätzlich duschen.

Die nächste, unveränderte, Anforderung ist, dass die Laufzeit für eine Ladung maximal lang sein soll. Weiter soll kein laufender Takt durch ein hartes Zeitprogramm unterbrochen werden.

Die Auswertung der WW-Temperaturverläufe an der Fühlerposition (untere Hülse) ergab, dass wenn dort ca. 25 °C gemessen werden, immer noch genug WW für eine Dusche im Tank ist. Die Abschalttemperatur stand bis dato auf 44 °C (Sollw. 42 °C + 2 K Hyst. -> Die Hyst. war im Grunde egal, da ja eh nur einmal täglich geladen wurde)

Der erste Schritt war also das WW Programm 24 h aktiv zu schalten und den leider auf 10 K begrenzten Hysteresebereich auszunutzen. Also Sollwert auf 34 °C mit einer Hysterese von 10 K. Ergibt ebenfalls eine Endtemperatur von 44 °C und eine Starttemperatur von 24 °C.
An durchschnittlichen Verbrauchstagen kommen wir bis zum Abend an der Fühlerposition nicht ganz auf 24 °C runter. Das würde bedeuten, dass mit der ersten Dusche am nächsten Morgen grundsätzlich eine Ladung gestartet würde, da die Temp dann sicher unter 24 °C fällt - zur ungünstigsten Tageszeit.

Also musste als zweiter Schritt ein Trigger her, der zur günstigen Tageszeit eine Ladung startet. Da das System ja nun ganztägig "scharf" ist, könnte es sein, dass kurz vor dieser Tageszeit bereits geladen wurde. Die 2 K Hysterese fiel also raus, da dann ggf. ein extrem kurzer, unnötiger Takt gestartet würde. Ein neuer Blick auf die Archivdaten zeigte, dass im normalen Tagesablauf eine Temperatur von ca. 35 °C (an der Fühlerposition) ausreichte, um abends und am nächsten morgen jeweils einmal zu duschen.
Also habe ich ein Makro geschrieben, das über das ISG zur günstigen Tageszeit den Sollwert für 30 sec auf 44 °C stellt. Im Zusammenspiel mit der 10 K Hyst. wird der Einschaltpunkt also kurz auf 34 °C angehoben. Danach wird der Sollwert wieder auf 34 °C gestellt. I.d.R. liegt die Temperatur zu dem Zeitpunkt weit unter 34 °C und somit wird die einmal tägliche Ladung gestartet. Wenn ausnahmsweise vorher schon geladen wurde und die Temperatur noch über 34 °C liegt, ist genug Reserve bis zum nächsten Tag da. Knapp unter den 34 °C ist zwar der Ladetakt nicht so lang, aber die Reserve würde nicht reichen und dann früh morgens geladen.
Als absolute Untergrenze greift jetzt immer die 24 °C Schwelle, bis zu der es noch duschbares Wasser gibt.

Alles in allem funktioniert die Sache bis jetzt tadellos. Meistens wird zur günstigen Tageszeit mit einer langen (etwa 45 Minuten bis 1 h) Laufzeit geladen. Wird "unplanmäßig" WW benötigt, wird halt mal ausnahmsweise undefiniert geladen und es steht immer ausreichend WW für eine "Notdusche" zur Verfügung.

Falls ihr das mal nachbauen wollt... Es geht auch ohne ISG
Man könnte den Eingriff per Makro durch das interne Zeitprogramm ersetzen:
WW-Tag auf 34 °C und WW-Nacht auf 44 °C. WW-Nacht ist dabei dann von 14:30 bis 14:45 aktiv. Damit wird ebenfalls zur günstigen Tageszeit der gleiche Trigger gesetzt. Leider ist das kleinste Raster für die Zeitprogramme 15 Minuten. Die Einstellung bleibt also 15 Minuten aktiv. Wenn jetzt vor 14:30 eine (unplanmäßige) Ladung gestartet wurde, die kurz nach 14:30 auf 44 °C wäre, dann läuft die Kiste noch 15 Minuten weiter (Sollwert in diesen 15 Minuten: 44 °C + 10 K Hysterese). Das wollte ich natürlich auch verhindern :-) - aber, OK, wie hoch ist schon die Wahrscheinlichkeit dass dieser Fall eintritt ;-)

Ach so, das ganze kann nur OHNE zeitgesteuerte Zirkulation funktionieren. Wenn ihr feste Laufzeiten für die Zirku-Pumpe verwendet, quirlt diese eh den ganzen Bottich durch. Dann gehts natürlich nicht :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

BingoBenni
Praktikant
Beiträge: 6
Registriert: Mo 4. Jun 2018, 21:37

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BingoBenni » Do 7. Jun 2018, 21:15

Guten Abend,

ich weiß es passt hier nicht 100% hin, aber alle Profis tummeln sich hier. Ich lösche es auch gerne wieder nach Beantwortung.
Ist ein Enthalpiewärmetuscher nötig oder bekomme ich das mit eurer Hilfe und Einstellungen auch ohne gelöst hinsichtlich der Luftfeuchtigkeit im Winter? LWZ 304 Trend

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2886
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Do 7. Jun 2018, 21:18

Tendenziell würde ich eher zum neuen Tauscher raten... Schau mal hier http://www.fingerhaus-forum.de/viewtopi ... =11&t=3606
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
funkner
Azubi
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 08:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von funkner » Sa 9. Jun 2018, 23:26

Wilma hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 20:48
funkner hat geschrieben:
Do 18. Jan 2018, 18:00
BigNose82 hat geschrieben:Wilma hat mal irgendwo geschrieben "dass ja genug Platz für Dämmung des Speichers ist"
Das solltet ihr vielleicht wirklich in Angriff nehmen...
@wilma: Wieviel hat die zusätzliche Dämmung gebracht. Also ging die Verlustrate deutlich zurück?
@all: hat jemand ein Bild von dem Speicher einer 304er? Die müsste ja deutlich besser gedämmt sein. (im Vergleich zur 303).
Ich habe es noch nicht gemacht, die Idee dazu kam aus dem haustechnikdialog-forum.
Sobald ich an passendes Material komme, setze ich das aber noch um.

Mit der besseren Dämmung der 304 wird ja geworben,
Ich habe meinen WW-Speicher der LWZ303i vor einigen Wochen mit Glaswolle gedämmt. Leider hat das gar nichts gebracht. Der "Wärmeverlust" ist dadurch nicht merklich zurückgegangen.

Um das Problem/Synthom weiter einzugrenzen, schloss ich den Absperrhahn direkt unterhalb der WW-Umwälzpumpe. Seit diesem Zeitpunkt ist der "Wärmeverlust" merklich zurückgegangen.
Ist dieser Zustand irgenwie kritisch? Also stehendes Wasser im WW-Leitungsnetz?
Dateianhänge
WW.png
IMG_20180203_134204.jpg
IMG_20180203_160159.jpg
IMG_20180203_162413.jpg
Typ: Medley 400B auf BP, 1m Kniestock, KFW70, LWZ303 mit KWL, 10qm Zisterne
Ort: Taubertal (97922)
Status: Außenanlage planen
Hausstellung 22.08.2013
Einzug 14.12.2013

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2886
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Mo 11. Jun 2018, 07:32

Ja, ist problematisch. Zumindest, wenns ein Dauerzustand bleibt.
Wie lief die Zirkulation denn bisher? Zeitgestuert? Auf Anforderung?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
funkner
Azubi
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 08:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von funkner » Mo 11. Jun 2018, 20:21

Letztes Jahr hatte ich den Zirkulationstakt fix für 15 Minuten pro Tag an. Danach hatte ich keinerlei Zirkulation mehr aktiviert, aber trotzdem das Gefühl, das das Wasser zirkuliert, da ich frühs sofort warmes Wasser am Wasserhahn im Bad hatte.
Ich vermute, dass bei geöffnetem Schieber (unterhalb der Zirkulationspumpe), das warme Wasser nach oben steigt und somit eine thermische Zirkulation stattfindet. Dies habe ich jetzt durch schließen des Schiebers unterbunden.
Ist die Theorie schlüssig?

Ja zum Dauerzustand... Was kann ich machen, um das Phänomen zu beseitigen? Hat jemand ne Idee?
Typ: Medley 400B auf BP, 1m Kniestock, KFW70, LWZ303 mit KWL, 10qm Zisterne
Ort: Taubertal (97922)
Status: Außenanlage planen
Hausstellung 22.08.2013
Einzug 14.12.2013

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2886
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Mo 11. Jun 2018, 20:27

In dem Zirkulationsstrang sollte eigentlich eine Schwerkraftbremse vorhanden sein. Sofern eine eingebaut ist, sitzt sie vielleicht fest.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
funkner
Azubi
Beiträge: 94
Registriert: Sa 3. Nov 2012, 08:07
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von funkner » Mo 11. Jun 2018, 20:41

Ist das in der LWZ oder ein Teil außerhalb der Heizung?
Typ: Medley 400B auf BP, 1m Kniestock, KFW70, LWZ303 mit KWL, 10qm Zisterne
Ort: Taubertal (97922)
Status: Außenanlage planen
Hausstellung 22.08.2013
Einzug 14.12.2013

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 471
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Dr. Bob » Mo 18. Jun 2018, 10:10

Kleines Feedback über die Ferieneinstellung, falls es jemanden interessiert:

Die Warmwasserproduktion wird tatsächlich auf den Sollwert von 10° heruntergesetzt, die Solarthermie läuft jedoch weiter, falls die Sonne scheint, d.h. wir hatten durchgängig ca. 60°C heißes Wasser.

Die Lüftung hat zwar in Stufe 1 geschaltet, allerdings kam am 1. Tag des Programms der Fehler Nr. 5 (warum auch immer), natürlich ohne das es jemand bemerkt hätte, so dass der Zufulft-Lüfter gesperrt wurde und die Luft im Haus unfassbar stickig war nach 2 Wochen. Das ist natürlich etwas unschön. Nach einem kurzen Reset der Anlage ist die Fehlerliste nun wieder leehr und die Lüftung läuft ganz normal, also keine Ahnung, was das für ein komisches Fehler war.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2886
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Mo 18. Jun 2018, 10:43

Solar ist ja eigentlich klar, warum sollte man sich - auch wenn man es gerade nicht braucht - die Wärme entgehen lassen...

Der Lüfter hat wohl Überlast gezogen. Siehst du im Log etwas kurz vorher?

Wir waren auch unterwegs. Die Lüfter sind fröhlich mit 80 Kubik glaufen und es war wie gewohnt bei der Ankunft :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 471
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Dr. Bob » Mo 18. Jun 2018, 12:02

Hi!

Nee, in meinen Logs ist nichts, wobei ich jetzt aber auch nicht jeden einzelnen Wert protokolliere...
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Friedel » Fr 22. Jun 2018, 13:59

Da wir nun Fliegengitter im OG haben, lüften wir jetzt das OG nachts quer durch. Hat sich als die für uns als die effektivste Variante herausgestellt.

Was macht man in der Zeit am besten mit der Lüftung? Ausschalten , normal weiterlaufen lassen oder mit Unterdruck fahren?
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2886
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Fr 22. Jun 2018, 14:11

Ist gehopst wie gesprungen. Mit Unterdruck ziehst du auch noch Luft rein, wenn sonst keine Luftbewegung da ist. Verbraucht aber dann ein wenig Strom...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Friedel » So 8. Jul 2018, 19:55

Wenn man das Ferien-Programm an der LWZ einstellt gelten ja die Werte die unter Bereitschaft eingestellt sind. D.h. es läuft über den ganzen Tag eine Lüftungstufe.

Ist es auch möglich das so einzustellen, dass die Lüftung tagsüber gar nicht und nachts dann z.B. auf Stufe zwei läuft?
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Antworten