Einstellungen LWZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
klagoggle
Ingenieur
Beiträge: 294
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 18:19

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von klagoggle » Do 26. Jan 2017, 18:21

Hallo zusammen,

wir hatten für Dezember einen wie ich finde extrem hohen Stromverbrauch: 460kW/h.

Daher hätte ich ein paar Fragen zu meinen Heizeinstellungen & was man evtl. verändern könnte.
Vorab-Infos: Medly 300 Stadtvilla, ca 140qm / Ort: Memmelsdorf bei Bamberg

Raumtemperatur HK1:
RT-Tag: 21.5 (jetzt 21)
RT-Nacht: 21 ( jetzt 18.8)

Lüftung:
Tag: 1
Nacht: 1
Feuchteschutz: Aus
Feuchte Schwellwert: 55%
Feuchte Hysterese: 05%
Feuchte Maskierzeit: 3min
Feuchtesoll min: 50%
Feuchtesoll max: 60%
Leistungsreduktion: 0%
Leistungserhöhung: 0%
Passivkühlung: 0
PassivkühlungFort: Aus
Lüfterstufe zuluft 1: 95m3/h
Lüfterstufe abluft 1: 95m3/h
Lüfterstufe zuluft 2: 142m3/h
Lüfterstufe abluft 2: 142m3/h
Lüfterstufe zuluft 3: 190m3/h
Lüfterstufe abluft 3: 190m3/h

Luft/Luft WT
Max Abtaudauer: 60min
Abtaubeginschwelle: 20min
Drezahlfilter: 20%

WW Temp:
Soll-Tag: 45.5°
Soll-Nacht: 42.5°
WW-Soll-Bereit: 10°
Hysterese: 2.0K
Zeitsperre NE: 90min
Temp Freigabe NE: -10°
Antilegionelle: 30d
Max Dauer WW-Erzeugung: 12h
WW-Temp Legionellen: 10°
NE Stufe WW: 03
WW-Pufferbetrieb: Aus
Max-Vorlauftemp WW: 75°
WW-ECO: ein

Heizkurve:
Steigung: 0.36
Fusspunkt: 1°
Raumeinfluss: 00
Anteil Vorlauf: 30%
Sollwert Max: 45°
Sollwert Min: 10°

Integraleinstellungen: 100kmin
Max NE Stufe HZ: 3
Max Vorlauftemp HZ: 55°
Sommerbetrieb: 17°
Hyst Sommerbetrieb: 3.5K
Dämpfung Aussentemp.: 01h
Bivalenzpunkt: -8°
Zeitsperre NE: 25min
Heizl. NE1: 2.93kW
Korrektur AT: -1.5°
Unterdruck T. Messung: 60s

Punpenzyklen:
Min: 01 1/d
Max: 100 1/d
AT Min 20°
AT max: 0°
Pumpendrehzahl Heizen: 85%
Pumpendrehzahl WW: 65°

Was mir auch auffällt: Der Fußboden ist warm, Raumtemperatur ist aber z.B 26° in Räumen mit Fenstern Richtung Süden.
Was könnten hier die Stromfresser sein?
Ww-Temp Legionellen finde ich auch sehr gering.

Herzlichen Dank im voraus!
Wir bauten eine Medley 300 Stadtvilla auf Bodenplatte
Unser Baublog: http://fingerhaus-laubend.recm.me/

Wilma
Architekt
Beiträge: 1121
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Wilma » Do 26. Jan 2017, 19:04

Seit 2011 der kälteste Dezember mit den meisten Frosttagen.

460kWh / 31d = 14,8kWH, das ist nicht zuviel.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

klagoggle
Ingenieur
Beiträge: 294
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 18:19

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von klagoggle » Do 26. Jan 2017, 20:29

Danke schonmal für die Einschätzung.
Was denkst du über die anderen Einstellungen? Harmonieren sie?
Ist eine Einstellung von WW-Temp Legionellen: 10° korrekt? Muss diese nicht höher sein?

Heute hat z.B. Kind 1 & Elternschlafzimmer ständig eine Temp über 21 grad ( 24-26 ), dennoch ist der HK bei den Stellautomaten komplett geöffnet und der Boden ist warm.
Wir bauten eine Medley 300 Stadtvilla auf Bodenplatte
Unser Baublog: http://fingerhaus-laubend.recm.me/

frank1982
Geselle
Beiträge: 137
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:33

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von frank1982 » Do 26. Jan 2017, 21:02

frank1982 hat geschrieben:Hallo zusammen,

wir wohnen jetzt schon seit 2012 in unserem Medley 400 plus 170 qm und jedes Jahr kämpfe ich mit den Einstellungen der lwz da zum einen der Verbrauch ziemlich hoch und zum andere. Im Winter die Räume nicht richtig warm werden. Kann jemand von euch mal über unsere Einstellungen schauen?

RT Tag und Nacht: 22 grad
WW 45 grad
Steigung 0,36
Fusspunkt 2,0 grad
Raumeinfluss 0
Anteil Vorlauf 30 %
Sollwert max 55 grad
Sollwert min 5 grad
Integralanteil 100 kmin
Max ne Stufe hz 2
Max vorlauftemp Hz 75 grad
Dämpf Außentemperatur 01h
Bivalenzpunkt -4,0
Zeitsperre 60 min
Heizle ne 1 2.60 kW
Korrektur at -2,0 grad


Vielen Dank schon mal im Voraus
Kann bitte jemand über unsere Einstellungen schauen? Wir sind wirklich amverzweifeln...

Vielen Dank

Wilma
Architekt
Beiträge: 1121
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Wilma » Do 26. Jan 2017, 21:49

frank1982 hat geschrieben:Laut Plan haben wir 161 qm und ein kfw 45 laut energiepass. Unser volumenstrom bei Mischer auf beträgt: 99,9 l/min was auch immer das heisst

Bitte dringend hilfe
Deine Einstellungen sind erstmal OK.

Allerdings finde ich den Volumenstrom ziemlich hoch.
Wie hoch sind vor- und Rücklauftemperaturen?
Zeigen die Röhrchen in den Heizkreisverteilern einen Durchfluss der einzelnen Heizkreise an?
(Die Dinger müssten bei 100l/min ja am Anschlag stehen...)
Also erstmal ausschließen, dass ein Großteil über die Überströmventile zirkuliert.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

frank1982
Geselle
Beiträge: 137
Registriert: Mo 22. Nov 2010, 16:33

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von frank1982 » Do 26. Jan 2017, 22:12

Hallo,

Erstmal danke für die Antwort, Heizung Vorlauf zeigt knapp 30 an und Rücklauf 26 grad. Die durchflussmengen wurden von dem heizungsbauer errechnet und der durchfluss pro Raum entsprechend reguliert..

Viele Grüße

Wilma
Architekt
Beiträge: 1121
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Wilma » Do 26. Jan 2017, 22:22

frank1982 hat geschrieben:Hallo,

Erstmal danke für die Antwort, Heizung Vorlauf zeigt knapp 30 an und Rücklauf 26 grad. Die durchflussmengen wurden von dem heizungsbauer errechnet und der durchfluss pro Raum entsprechend reguliert..

Viele Grüße

Die Temperaturen und die Spreizung sehen gut aus.

Bleibt noch die Frage, ob die einzelnen Kreise auch tatsächlich durchströmt werden, also Kontrolle der Röhrchen in den Heizkreisverteilern.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

b54
-Moderator-
Beiträge: 3736
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von b54 » Fr 27. Jan 2017, 11:43

@klagoggle guck mal die Laufzeiten des Heizstabes nach, Du hast ja bis maximale Stufe erlaubt. Ich würde vermuten es kommt daher.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Wilma
Architekt
Beiträge: 1121
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Wilma » Fr 27. Jan 2017, 11:54

klagoggle hat geschrieben:Danke schonmal für die Einschätzung.
Was denkst du über die anderen Einstellungen? Harmonieren sie?
Ist eine Einstellung von WW-Temp Legionellen: 10° korrekt? Muss diese nicht höher sein?

Heute hat z.B. Kind 1 & Elternschlafzimmer ständig eine Temp über 21 grad ( 24-26 ), dennoch ist der HK bei den Stellautomaten komplett geöffnet und der Boden ist warm.
RT-Tag ist nicht gleich gewünschte Raumtemperatur. Dafür ist Thermostat zuständig.

Wenn es an kalten tagen generell zu warm wird, Heizkurver flacher stellen.
Die Absenkung von RT-Tag halte ich bei der trägen Fußbodenheizung nicht für sinnvoll.

PS:

Verbrauch im Dezember 2016 bei uns 433kWh, 2015 waren es 318kWh.
Ist eben eine Luftpumpe. :)
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

klagoggle
Ingenieur
Beiträge: 294
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 18:19

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von klagoggle » Fr 27. Jan 2017, 13:08

b54 hat geschrieben:@klagoggle guck mal die Laufzeiten des Heizstabes nach, Du hast ja bis maximale Stufe erlaubt. Ich würde vermuten es kommt daher.
Das ist dieser Wert, oder?
Max NE Stufe HZ: 3

Wilma hat geschrieben: RT-Tag ist nicht gleich gewünschte Raumtemperatur. Dafür ist Thermostat zuständig.
Ich dachte ich stelle damit die Max. mögliche verfügbare Temperatur ein?
Mein Thermostat geht ja bis 24° - mein Kenntnisstand war bisher, wenn ich mein Thermostat auf 24 einstelle, der Raum auf max 21° erwärmt wird?
Wilma hat geschrieben: Die Absenkung von RT-Tag halte ich bei der trägen Fußbodenheizung nicht für sinnvoll.
Was meinst du mit mit "Absenkung von RT-Tag"?
Wilma hat geschrieben: PS:
Verbrauch im Dezember 2016 bei uns 433kWh, 2015 waren es 318kWh.
Ist eben eine Luftpumpe. :)
Jetzt wo ichs nochmal les, komm ich mir blöd vor :D
Wir bauten eine Medley 300 Stadtvilla auf Bodenplatte
Unser Baublog: http://fingerhaus-laubend.recm.me/

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1631
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Fr 27. Jan 2017, 13:49

Du hast tagsüber eine RT von 21° und nachts eine von 18,8°. Diese Umstellung bringt bei einer FBH nur Unruhe ins System.

Deine WW-Temperatur ist auch mehr als grenzwertig!
Tagsüber ein Soll von 45,5° mit einer Hysterese von 2°, bedeutet, dass dein Wasser auf 47,5° hoch geheizt wird.
Wirklich effektiv heißt die LWZ nur bis 45°. Also lieber auf 43° mit 2° Hysterese stellen.
Und da die WW-Aufbereitung Vorrang gegenüber der FBH hat, ist das auch nicht förderlich für die FBH.

Und nun zur Eingabe der Raumtemperatur.
Der eingegebene Wert in der LWZ hat nichts mit der Temperatur im Haus zu tun!
Wenn die LWZ wirklich genau auf den gewünschten Wert regeln soll, hilft nur ein nachträglicher Anschluss einen Raumtemperaturfühlers! Aber auch dieser kann nur die Temperatur in einem "Führungsraum) messen!
Ich habe mir einen eingebaut. Seit dem hält die LWZ recht konstant die gewünschte Temperatur im Raum/Haus.

Wenn du jetzt aber deine Thermostate voll auf drehst, wird der Stellantrieb dauerhaft geöffnet. Dies bedeutet, dass wenn die Vorlauftemperatur zu hoch ist, es auch in den Räumen zu warm wird. Also musst du deine Vorlauftemperatur runter stellen, oder die Thermostate etwas runter drehen.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

klagoggle
Ingenieur
Beiträge: 294
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 18:19

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von klagoggle » Fr 27. Jan 2017, 15:26

Ok - dann pass ich die Warmwasserwerte an - danke für den Hinweis.

Was stelle ich dann mit RT-Tag ein?

Wo passe ich den Vorlauf z.B. an? Finde nur ein Max Vorlauftemp HZ: 55°. Wär dann ein maximalvorlauf von 55 nicht viel zu hoch? Genauso wie eine Max-Vorlauftemp WW: 75°?
Wir bauten eine Medley 300 Stadtvilla auf Bodenplatte
Unser Baublog: http://fingerhaus-laubend.recm.me/

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1631
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Bernd » Fr 27. Jan 2017, 17:40

Die Max-Werte sind nur Warnwerte! Die sollen ja im Normalbetireb nicht erreicht werden.

Mit Raum-Tag stellst du die vorgegaukelte Raumsolltemperatur ein. In wie weit die letzendlich bei den Einstellungen Auswirkungen auf die Vorlauftemperatur hat, kann ich nicht ganz sagen, da du ja den Raumeinfluss auf 0 gesetzt hast (was auch richtig ist).
Ich würde allerdings Raum-Soll-Tag und Nach gleich einstellen. Sicher ist sicher.

Die Vorlauftemperatur für die FBH stellst du ja nicht direkt ein. Diese wird errechnet.
Man könnte den Fußpunkt weiter runter nehmen. Der ist aber bei dir bei 1° schon recht niedrig.
Dann ist es noch interessant, wann es dir "zu warm" im Haus ist. Wenn es zu warm ist, wenn es draußen recht kalt ist, kannst du den Fußpunkt so lassen, und die Steigung von 0,36 etwas runter nehmen. Das bewirkt, dass die Heizkurve etwas flacher wird.

Die schnellste und einfachste Lösung ist es aber, wenn du deine Thermostate wider in Betrieb nimmst. ;-)
Stelle sie doch mal etwas runter. Wenn da 24° Max ist, drehe sie auf 23° oder 22°. Dann sind sie wider in dem Bereich, wo sie regeln.
Dann ist die LWZ zwar noch nicht in ihrem optimalen Sparbereich, da sie vermutlich immer noch zu viel Wärme produziert, die durch die geschlossenen Thermostate nicht an die Räume abgegeben wird, aber dann wird es erstmal nicht zu warm im Haus.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

theoro69
Praktikant
Beiträge: 21
Registriert: Do 19. Jan 2017, 21:42

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von theoro69 » Fr 27. Jan 2017, 21:07

Wilma hat geschrieben:
theoro69 hat geschrieben:Hallo zusammen,
ich muss jetzt nochmal nachfragen :-)...
Mach mal eine Volumenstrommessung, s.o.

So jetzt habe ich es endlich geschafft und den Volumenstrom gemessenen. Bei Mischer auf werden 20,6 l angegeben.

Kann das ein Grund sein, dass ich den Bivalenzpunkt nicht soweit zurück setzen kann? Müsste der Wert eventuell höher sein?

Danke für weitere Infos.

Wilma
Architekt
Beiträge: 1121
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Wilma » Fr 27. Jan 2017, 21:21

Ach du Sch... bei dem relativ geringen Volumenstrom (was ja nichts schlechtes ist, aber da müsste eine wesentlich höhere Vorlauftemperatur erreicht werden) nur solche Werte

Vorlauf 27,2°
Rücklauf 26,2°

Da sollte mal ein Profi vorbeikommen.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Antworten