Homeway

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Benutzeravatar
Christoph
Architekt
Beiträge: 813
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 08:47
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Christoph » Sa 1. Mär 2014, 20:06

Also ich habe Homeway und würde es an deiner Stelle nicht nehmen. Lass einfach in jeden Raum TV und Cat.7 Kabel legen und gut ist.

Grüße
Christoph

Gesendet von meinem Nexus 5 mit Tapatalk
Freie Planung, Erdwärme, Solar, Homeway, Carport, Keller, Kamin, ... schlüsselfertig.
- Mein kleiner Blog -

klagoggle
Ingenieur
Beiträge: 294
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 18:19

Re: Homeway

Beitrag von klagoggle » Mo 17. Mär 2014, 14:00

Hi Christoph,

danke für den Tipp. Warum würdest du Homeway nicht nehmen? Und welches hast du?
Wir bauten eine Medley 300 Stadtvilla auf Bodenplatte
Unser Baublog: http://fingerhaus-laubend.recm.me/

Benutzeravatar
Christoph
Architekt
Beiträge: 813
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 08:47
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Homeway

Beitrag von Christoph » Mo 17. Mär 2014, 14:17

...die Frage ist doch eher "Warum willst du Homeway nehmen?" Homeway ist ein super System wenn man noch nicht genau weiß welche Anschlüsse man in welchem Raum haben will, oder wenn sich die Anforderungen ändern. Deine Anforderungen werden sich aber kaum ändern du brauchst LAN und TV in den Zimmern.

Grüße
Christoph

PS: habe noch das Homeway aus den Anfangszeiten.
Freie Planung, Erdwärme, Solar, Homeway, Carport, Keller, Kamin, ... schlüsselfertig.
- Mein kleiner Blog -

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2112
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Homeway

Beitrag von Rohaja » Mi 8. Okt 2014, 15:58

Hmm wir haben nun insgesamt 17 Doppel-Lan-Dosen mit Cat7 Twinkabeln.
Aber keine TV-Dosen und nur die eine Telefondose im HWR.
Wir wollen Sat over IP machen, sprich von der Sat-Schüssel geht der Kram in einen Server, an den dann per Netzwerk angeschlossen wird und darüber kann man dann mit speziellen Recievern schauen.
Per Patch-Feld kann man dann aufpatchen was man braucht, Telefon, Internet oder Sat.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

klagoggle
Ingenieur
Beiträge: 294
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 18:19

Re: Homeway

Beitrag von klagoggle » Mi 8. Okt 2014, 16:18

So ähnlich machen wir das auch.
Ich setz jedoch noch zusätzlich ein paar SAT Dosen ( 2x Wohnzimmer für Twin und je eine Dose pro Kinder / Schlafzimmer) und 4x Leitungen in den Serverschrank im HWR für ein SAT-to-IP System.

Ich denke Homeway ist ganz nett, aber für die Zukunft würde ich mich hiermit zu "abhängig" machen.
Wir bauten eine Medley 300 Stadtvilla auf Bodenplatte
Unser Baublog: http://fingerhaus-laubend.recm.me/

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2112
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Homeway

Beitrag von Rohaja » Mi 8. Okt 2014, 17:14

Frage mich auch, wie es mit der Abschirmung ausschaut, wenn alles nebeneinander liegt.
Auch müssen die Dosen ja zum restlichen System im Haus passen.
Auf den Beispielbildern im Prospekt sind absichtlich unterschiedliche Dose ohne Verbinderahmen dargestellt...
Wir kriegen Busch-Jäger, da kann man sogar die Blenden später noch tauschen.

Wifi-Accesspoints gibts von Busch-Jäger und Gira auch und jede Menge andere Spielereien.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Treeda
Ingenieur
Beiträge: 536
Registriert: So 15. Sep 2013, 01:24

Re: Homeway

Beitrag von Treeda » Mi 8. Okt 2014, 23:03

klagoggle hat geschrieben:So ähnlich machen wir das auch.
Ich setz jedoch noch zusätzlich ein paar SAT Dosen ( 2x Wohnzimmer für Twin und je eine Dose pro Kinder / Schlafzimmer) und 4x Leitungen in den Serverschrank im HWR für ein SAT-to-IP System.

Ich denke Homeway ist ganz nett, aber für die Zukunft würde ich mich hiermit zu "abhängig" machen.
Ganz genauso machen wir es auch. Ich hab 12 Twindosen im Haus verteilt und alles mit Duplexkabeln verkabelt. Jedes Zimmer kriegt auch noch eine TV Dose und das Wohnzimmer eine mit 2 Anschlüssen. Alles landet im Keller im Serverschrank und kann auch jederzeit umgerüstet werden auf Sat Over IP. Telefon läuft sowieso nur noch übers Netzwerk.

Homeway war mir zu teuer und zu proprietär
Wir bauen ein Medley 200B mit Kniestock 1,30m inkl. Keller in der Wetterau!
Status: Haus steht, eingezogen!
Blog: http://kathrinundandi.blogspot.de/

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2112
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Homeway

Beitrag von Rohaja » Mi 8. Okt 2014, 23:57

Wir haben extrem viele Netzwerkdosen aber ich denke da werden wir später mal froh drum sein.
An allen 3 Wänden, an denen evtl. der Fernseher im Wohnzimmer steht Netzwerk, im Essbereich an zwei Stellen, in allen Schlafräumen und Büro an 2 Stellen und noch an ein paar anderen Stellen.
Das schöne ist, dass wir dann später einfach alles aufpatchen können, was wir wollen :).
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Treeda
Ingenieur
Beiträge: 536
Registriert: So 15. Sep 2013, 01:24

Re: Homeway

Beitrag von Treeda » Do 9. Okt 2014, 00:47

exactemento, so solls doch sein. Kann nicht verstehen wer heute noch Homematic nimmt.
Wir bauen ein Medley 200B mit Kniestock 1,30m inkl. Keller in der Wetterau!
Status: Haus steht, eingezogen!
Blog: http://kathrinundandi.blogspot.de/

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2112
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Homeway

Beitrag von Rohaja » Do 9. Okt 2014, 08:02

Naja es wird halt gut vermarktet und der Großteil der Kunden ist technisch unbedarft.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

onkel80b
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: So 2. Feb 2014, 15:13

Re: Homeway

Beitrag von onkel80b » Do 9. Okt 2014, 15:19

Es stellt sich natürlich auch die Frage, wie hoch die Kosten für soviele Netzwerkdosen inklusive Verkabelung + Patchfeld sind, wenn man die Kabel nicht selber zieht und die Dosen setzt.

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2112
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Homeway

Beitrag von Rohaja » Do 9. Okt 2014, 15:21

Joa, war jetzt nicht ganz billig, aber sicher günstiger als Homeway und vor allem zukunftssicherer durch den höheren Standard und dadurch, dass es kein Nischensystem ist.

Was es bei FH kostet, weiß ich nicht.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

klagoggle
Ingenieur
Beiträge: 294
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 18:19

Re: Homeway

Beitrag von klagoggle » Do 9. Okt 2014, 15:34

Ich lass die Kabel aktuell auch ziehen und Patchen, da man das AFAIK schnell am ersten Tag durchführen müsste. Das ist mir zu Knapp. Da wir technikfertig bauen hab ich da andere Sachen zu tun.
Ich lass jedoch nicht so viele Netzwerkdosen setzen wie Treeda, lediglich 8 Doppeldosen. Hauptsache in jedem Raum eine, die kann man dann später weiter verlegen.

Das Patchfeld an sich ist nicht teuer, aber es summiert sich.
Aber genau hier sollte man meiner Meinung nach nicht sparen. Wie Rohaja schon sagt ist das dann zukunftssicher und ich hätte keinen Bock nach 10 Jahren wieder alles raus zu reissen weil die Homeway Kabel die Datenraten nicht mehr packen oder es Homeway nicht mehr gibt und daher dann auch keine Upgrades.

Ich hab jetzt bereits min, 1000€ allein für Rack + Cat 6A Patchfeld, 24x Managed Switch und kleine PcEngines Server ausgegeben. Damit bin ich aber die nächsten Jahre sehr gut bedient und kann jederzeit das System laufen lassen was ich will und nicht was mir die Hardware vorschreibt. Das ist mir dann der Mehrpreis wert ;)
Wir bauten eine Medley 300 Stadtvilla auf Bodenplatte
Unser Baublog: http://fingerhaus-laubend.recm.me/

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2112
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Homeway

Beitrag von Rohaja » Do 9. Okt 2014, 15:47

Bei FH liegen schätzungsweise Leerrohre und Drähte in den Wänden oder?
Bei uns wurd ja alles erst vor Ort gelegt, dann kam die Dämmung rein und dann wurd alles dicht gemacht. Im EG laufen die Kabel am Boden und die fürs OG unter der EG-Decke.
https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/ ... ffe82d943c
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

klagoggle
Ingenieur
Beiträge: 294
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 18:19

Re: Homeway

Beitrag von klagoggle » Do 9. Okt 2014, 16:56

Rohaja hat geschrieben:Bei FH liegen schätzungsweise Leerrohre und Drähte in den Wänden oder?
AFAIK: Nein - ab den 1. Stelltag sind die Elektriker da und verdrahten alles.
Wir bauten eine Medley 300 Stadtvilla auf Bodenplatte
Unser Baublog: http://fingerhaus-laubend.recm.me/

Antworten