Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Rohaja » So 23. Sep 2018, 21:48

direkt an der thz... zwei Meter Platz haben wir da nicht

also hab nochmal rein geschaut... ja sind entweder zwei rohre oder sehr dick aber perforation? soll das perforation sein? in welcher welt dämpft das bitte schall?
Dateianhänge
DSC_1356.JPG
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von BigNose82 » So 23. Sep 2018, 21:54

Wir wollen jetzt aber nicht die Funktion eines Schalldämpfers in Frage stellen, oder?
Das Teil, das ihr da habt ist das gleiche, wie bei tausenden anderen Lüftungsanlagen auch.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Rohaja » So 23. Sep 2018, 21:57

Schalldämpfer müsste perforiert sein
ist das auf dem bild aber nicht
riffel ja, Löcher nein
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von BigNose82 » So 23. Sep 2018, 21:59

Dann mach nochmal eine Nahaufnahme senkrecht auf die Rohrinnenwand.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Rohaja » So 23. Sep 2018, 22:02

ich schraub das jetzt nicht schon wieder ab 😉
ich hab ja eben geguckt, da waren keine Löcher
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von BigNose82 » So 23. Sep 2018, 22:05

Da sind Löcher ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1721
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Bernd » So 23. Sep 2018, 22:06

Es sagen dir hier mehrere Leute, dass das ein Schalldämpfer ist, der genau das macht, was er soll, und mehr als nur ein Mal verbaut wird.
Du glaubst das nicht!
Dann ruf deinen Unternehmer an, und beschwere dich bei dem.
Aber berichte uns dann bitte, was der Instalatuer dann dir vor Ort versucht hat zu erklären!
Wird bestimmt lustig für uns!

Man merkt, dass Roaja beratunsresisten ist!
Hatten vor ja schon mal!

Viel Glück mit deinen Schalldämpfer.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von BigNose82 » So 23. Sep 2018, 22:10

Aus dem Disput halte ich mich raus :D
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Rohaja » So 23. Sep 2018, 23:41

Kein Grund unfreundlich zu werden.
Wenn das der Standardschalldämpfer ist, macht er seine Arbeit leider nicht sehr gut.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Rohaja » Mo 24. Sep 2018, 02:22

Weiß auch nicht was das jetzt soll Bernd.
Habe eure Tipps hier doch beherzigt und der Grund für die Lautstärkezunahme ist gefunden.
Bloß in unserem Schlafzimmer ist es bei Stufe zwei seit Tag eins als wenn du im Flugzeug hockst und da hilft dieser Schalldämpfer absolut null.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von BigNose82 » Mo 24. Sep 2018, 05:46

Tag eins im Sinne von Tag eins nach dem Einzug oder Tag eins nach dem letzten Wechsel der Sommerkassette?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Rohaja » Mo 24. Sep 2018, 08:16

Seit Einzug.
Der Verteiler is nah dran, weil die Anlage unter der Ankleide steht. Die Firma hat dann Matten in die Bodenauslässe gestopft und den Luftstrom reduziert.
Anderen Schalldämpfer gabs nicht...
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3149
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von BigNose82 » Mo 24. Sep 2018, 08:38

Ok, dann mal einen Schritt zurück.
Also:
Die verbauten Schalldämpfer sind so ziemlich die günstigsten, die es gibt. Durch den sehr einfachen Rohr-in-Rohr Aufbau mit dazwischen liegender Dämmung (und der Perforation des Innenrohres ;-)) sind sie kostengünstig und bieten ein bestimmtes Dämpfungsmaß für bestimmte Frequenzen. Dämpfung heißt nicht Vernichtung. Durch diese Art der Schalldämpfer werden mittlere und hohe Frequenzen besser abgedämpft, als tiefe.
Daher hört man i.d.R noch ein unterschwelliges Grummeln wenn die Lüftung läuft. Höherfrequentes Rauschen oder Motorengeräusche werden besser ausgefiltert. Der Name Telefonieschalldämpfer kommt daher, dass er in Lüftungsanlagen auch zwischen zwei Räumen eingesetzt wird, um Sprachübertragung durch die Kanäle zu minimieren.

Dann kommt die Auslegung der Anlage. Für die Schallübertragung ist es am besten, die Wege möglichst lang zu machen und natürlich optimierte Bauteile zu verwenden. Soll die Anlage dann bspw. unter dem Schlafzimmer positioniert werden, bietet es sich an, eine Schleife zu legen und nicht direkt vom Verteiler in den darüber liegenden Bodenauslass zu gehen. Wenn die Leitungswege annähernd in der gleichen Größenordnung liegen, ergibt sich alleine dadurch schon ein annehmbarer Abgleich, der sonst über Drosseln gemacht werden müsste (Die Volumenströme pro Raum auf den Kubikmeter genau nach der Norm abzugleichen, ist aus meiner Sicht in einem EFH völlig übertrieben).

Letztendlich kommt der subjetive Eindruck. Für den einen ist ein unterschwelliges Grummeln schon vergleichbar mit dem Geräusch eines Fluges und der andere wird nicht mal wach, wenn sich mal wieder ein Nachbar wegen geistiger Umnachtung samt Haus in Luft gebombt hat.

Wenn es euch seit dem Einzug!!! zu laut ist, wäre es sinnvoller gewesen, euch nicht auf die "Fachleute" zu verlassen, sondern nach höherwertigeren Schalldämpfern zu suchen. Die Kiste woanders hinzustellen ist jetzt sicher nicht mehr möglich :-)
Es gibt sicherlich bessere Schalldämpfer zu den entsprechenden Konditionen. Der Platzbedarf und die Einbaumöglichkeiten müssen dann erörtert werden.
Einfach nur ein wenig Schaumstoff in die Auslässe zu stecken, ist jedenfalls nicht sehr fachmännisch...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Rohaja » Mo 24. Sep 2018, 09:37

Ja letztlich sind die Wege vom Verteiler zu kurz, leider war das ein Punkt, wo wir nicht richtig aufgepasst haben und es wurde uns erst klar, als die Lüftungsanlage in Betrieb war, somit Estrich drauf und zu spät.
Ich hatte auch drum gebeten, im HWR den Leitungsweg zu verlängern, haben sie aber nicht gemacht.
Wir dachten halt, es sei ein vernünftiger Schalldämpfer verbaut, so dass es da kein Potential mehr gebe, aber nachdem wir da rein geschaut haben bei der Fehlersuche sehen wir da Verbesserungspotential.
Das Geräusch ist halt ein Rauschen gepaart mit meiner Meinung nach auch Brummen der Heizung, ist natürlich stärker, wenn der Heizbetrieb läuft.
Wir wohnen extrem ruhig in einer Sackgasse, kein Geräusch von draußen, da ist sowas ausgerechnet im Schlafzimmer sehr ärgerlich...
Dateianhänge
_20180924_093513.JPG
_20180924_093535.JPG
_20180924_093351.JPG
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2137
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Lüftungsanlage nach 3,5 Jahren lauter? LWZ / THZ

Beitrag von Rohaja » Mo 24. Sep 2018, 09:47

Hier noch weitere Fotos
Dateianhänge
_20180924_094331.JPG
_20180924_094524.JPG
_20180924_094705.JPG
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Antworten