Einstellungen LWZ

Netzwerk, Photovoltaik, Homeway, Multimedia...
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2723
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Di 13. Mär 2018, 08:57

Und du kannst es nicht weiter eindrehen? Da schauen doch noch einige Skalenstriche raus...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 740
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von JonasBeye » Di 13. Mär 2018, 09:14

Mit etwas Gewalt schon das ändert aber nichts am durchfluss der flowmeter
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2723
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Di 13. Mär 2018, 11:56

Ich bin ja grundsätzlich für pragmatische Lösungen... Aber wenn du dir wirklich sicher bist (was ja aus der Ferne eher schwierig zu beurteilen ist), dass das ÜV Ventil "undicht" ist, also Durchfluss hat, obwohl 0,5 bar eingestellt ist und die Druckverhältnisse weit unter 0,5 bar liegen... Dann würde ich eher den Kundendienst bemühen, dass dir ein "neues" eingebaut wird. Vielleicht kannst du in dem Zuge dann dem Typen vor Ort sagen, dass er einfach nur Blindkappen einbauen soll.

Klar, auf der anderen Seite werden sie bei der Kontaktaufnahme sagen, dass das ÜV wichtig sei und es korrekt ist, dass man dort Strömungsgeräusche hört. Dann fängst du bei Adam und Eva an zu erklären, warum es bei deiner Betriebsweise überflüssig ist und musst Belege liefern, dass es tatsächlich leckt. Mit ein wenig Glück bekommst du dann einen Termin :-)

Um alles dicht für den Ausbau zu bekommen:
- Hauptabsperrventile schließen -> Damit ist der Verteiler vom restlichen System getrennt
- Stellantriebe "in Betrieb" nehmen und dafür sorgen, dass sie Zu sind -> damit sind Rückläufe vom RL-Balken getrennt
- Flowmeter im Uhrzeigersinn drehen, bis auch sie geschlossen sind -> damit sind die Vorläufe vom VL-Balken getrennt

Dann bleibt nur noch das Volumen in den eigentlichen Verteilerbalken, was du über die Befüllanschlüsse und durch Öffnen der Entlüftungsventile in ein Gefäß ablassen kannst.

Ablauf:
- Heizung in WW-Betrieb schalten
- UWP starten, damit du hinterher siehst, wann die Flowmeter zu sind. Dazu Pumpenzyklen auf 288 stellen
- Flowmeter schließen
- Rückläufe schließen
- Hauptventile am HKV schließen
- RL-Balken entleeren -> über den Befüllanschluss, Entlüftungsventil öffnen
- VL-Balken entleeren -> über den Befüllanschluss, Entlüftungsventil öffnen
- ÜV ausbauen und gegen Blindkappen ersetzen
- Befüllanschlüsse schließen
- Hauptventil am ersten Balken laaaaaaangsaaaaaam öffnen bis sich der Balken gefüllt hat und Wasser aus dem Entlüftungsventil kommt.
Dieses dann schließen
- Gleiches am zweiten Balken
- Hauptventile voll öffnen
- fertig
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 740
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von JonasBeye » Di 13. Mär 2018, 15:54

Super vielen Dank! Ich werde erst mal den Weg über den Kundendienst nehmen.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2723
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Di 13. Mär 2018, 15:58

:-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Chris85
Praktikant
Beiträge: 10
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 11:19

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Chris85 » Di 13. Mär 2018, 18:11

Das mit dem ÜV habe ich noch nicht ganz verstanden.
Wenn der hydraulische Abgleich erfolgt ist und man 13-14l/min Volumenstrom an der Anlage einstellt, dann kann man das risikofrei schließen?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2723
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Mi 14. Mär 2018, 07:01

Jo. Wenn sicher gestellt ist, dass immer der Mindestvolumenstrom fließen kann, kann es entfallen bzw. ist sogar nachteilig.
Das hier
BigNose82 hat geschrieben:
Fr 9. Mär 2018, 07:59
@Chris85
Jaja, genau, mit den grauen Kappen...
war übrigens Ironie ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2723
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Mi 14. Mär 2018, 14:40

derrose hat geschrieben:
So 4. Mär 2018, 14:54
Damit meinst du sicherlich Graphen aus FHEM, richtig? Dazu bin ich auf die Hilfe aus diesem Forum angewiesen....
Wie siehts eigentlich aus? Hast du deine Berechnungen über den Haufen geworfen und begonnen nach der Realität abzugleichen?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 464
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Dr. Bob » Mi 14. Mär 2018, 17:08

A propos Realität:ich bin zu dumm für iMacros. Also lass ich alles, wie´s ist :-D
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2723
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Mi 14. Mär 2018, 17:09

:lol:
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2723
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Mi 14. Mär 2018, 17:11

Ich auch :-)
Habe mir das alles mit der rec-Funktion zusammengesucht ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Chris85
Praktikant
Beiträge: 10
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 11:19

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Chris85 » Do 15. Mär 2018, 19:55

BigNose82 hat geschrieben:
Mi 14. Mär 2018, 07:01
Jo. Wenn sicher gestellt ist, dass immer der Mindestvolumenstrom fließen kann, kann es entfallen bzw. ist sogar nachteilig.
Kannst du mir die Funktion des Ventils nochmal erklären?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2723
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Fr 16. Mär 2018, 07:32

Es ist ein Bypassventil mit einem einstellbaren Ansprechpunkt. Um die produzierte Leistung vom Wärmeerzeuger abtransportiert zu bekommen, muss immer genug "Kühlwasserfluss" vorhanden sein. Mit diesem Kühlwasser heizen wir dann :-). Wenn dieser Vol.-Strom zu gering oder ganz abgeschnürt wird, fährt der Wärmeerzeuger vor eine Mauer. Die Leistung kann nicht mehr weg, die Temperatur steigt und es wird ein Zustand erreicht, den nur noch eine weitere Sicherheitseinrichtung abfangen und beenden kann. Ein feuerbetriebener Wärmeerzeuger würde das Wasser schnell zum Kochen bringen, eine WP mit Vol.-Strom-, Heißgas- oder Hochdruckwarnung abschalten.

Um diesen Zustand extern abfangen zu können, ohne dass der Wärmeerzeuger etwas davon mitbekommt, ist das ÜV da. Wenn alle Heizkreise zu sind, läuft der gesamte Vol.-Strom über dieses Ventil im Kurzschluss zurück zur Anlage. Damit ist sichergestellt, dass noch ein paar Liter Wasser zirkulieren können. Der wichtigste Effekt dabei ist, dass die Regelung der Heizung dann einen "normalen" Betriebszustand sieht. Das Heizwasser wird schnell wärmer, Heizung denkt "oh, warm genug" und schaltet regulär ab. Kurz darauf hat z.B. die ERR der Küche den Heizkreis wieder geöffnet. Die Heizung schaltet ein. Dieser eine Heizkreis kann aber nicht den gesamten Vol.-Strom tragen. Ein Teil läuft parallel durch das ÜV, zieht die Heizwassertemperatur aus Sicht der Heizung hoch und lässt sie wieder abschalten. Die Küche ist natürlich noch lange nicht warm, es wird wieder Heizanforderung erkannt, die WP startet und das Spiel beginnt von vorn. Tadaaaa!!! Die WP taktet. 30, 40 Mal am Tag.

Wenn jetzt aber immer mindestens 2/3 aller Kreise offen sind und niemals abgesperrt werden, braucht auch kein ÜV als Sicherung da zu sein. Im Gegenteil. Wenn das ÜV etwas zu lasch eingestellt ist, lässt es auch dann etwas Wasser durch und das Takten setzt trotzdem ein.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Chris85
Praktikant
Beiträge: 10
Registriert: Sa 24. Feb 2018, 11:19

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von Chris85 » Fr 16. Mär 2018, 15:34

Danke :)

D. h. ich kann es nach meinem hydraulischen Abgleich jetzt einfach komplett zudrehen, sofern ich an der Anlage die 13-14 l/min Volumenstrom eingestellt habe?!

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2723
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Einstellungen LWZ

Beitrag von BigNose82 » Sa 17. Mär 2018, 01:10

Jo, kannst du machen. Aber nicht vergessen, es wieder passend einzustellen, falls du doch wieder zurück zur ERR willst!
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten