google street view

Bilder, Geschichten, WWW
Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1488
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

google street view

Beitrag von Dirk » Mo 22. Nov 2010, 10:56

Am Wochenende hatte ich ein Schönes Streitgespräch in meinem Freundeskreis über google street view. Weil jemand sein Haus verpixel lassen hat.

Das ich ja, wie so viele, gebloggt habe über mein Hausbau kann ich das nicht verstehen. Was denkt ihr?

Die Leute Argumentieren mit ihrer Privatsphäre aber wo fängt es an wo hört es auf?

Wenn die Zeitung ein Bild von einer Fußgängerzone macht kann sie auch nicht jeden Fragen ob sie das Foto veröffentlichen lassen dürfen oder?
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: google street view

Beitrag von Fremdbauer » Mo 22. Nov 2010, 11:08

Es hoert dann auf wenn andere mit meinem Eigentum Geld machen wollen. Auch ich habe gegen alle meine Wohnsitze Widerspruch eingelegt, auch wenn die meisten wohl noch gar nicht abgelichtet sind. Google ist eine viel zu riesige Datenkrake, die sich immer versucht als Wohltaeter hinzustellen. Bei meinem Baublog entscheide ich immer noch selbst was ich ins Netz stelle, mal ganz davon abgesehen das ausser der Internetadresse da nichts weiter ueber den Ort bekannt sein muss, bei Streetview hingegen die komplette Postadresse bekannt ist.
Die Zeitung kann auch nicht einfach ein Foto von dir schiessen und benutzen. Da gibts enge Regeln in denen das passieren darf, so das im Endeffekt der einzelne auch dort praktisch nicht erkennbar sein darf, sonst muss er unkenntlich gemacht werden. Und nur weil sie nicht jeden Fragen "kann" heisst es ja nicht das man etwas ploetzlich ohne zu fragen machen kann.

Benutzeravatar
LennysReich
Ingenieur
Beiträge: 643
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:00
Wohnort: Brandenburg

Re: google street view

Beitrag von LennysReich » Mo 22. Nov 2010, 11:50

Wir finden Streetview toll und finden es schade, dass zum Beispiel unser altes Haus ausgepixelt wurde...

Warum schimpfen alle auf Google? Die Firma weiß halt, wie man Geld macht und tut mir persönlich doch nix - oder merk ich es nur nicht?

In einer Zeit, wo jeder bei Facebook, Twitter, StudyVZ, StayFriends und weiß der Kuckuck was angemeldet ist mit seinen persönlichen Daten, ist doch Streetview nur noch ein weiters Fähnchen am Horizont!

Also: wir finden es toll, verurteilen aber auch niemanden, der es anders sieht :aufgeben .

PS: Ich kann z. B. gar nichts mit Facebook anfangen und der nächste verbringt den halben Tag damit... Jeder nach seinem Geschmack und Gedünken ;-) .
Lieben Gruß
Constanze
****************
Wir bauTen ein Medley plus 100 als KfW70-Effizienzhaus, mit 1,60m Kniestock, Keller und LWZ 303 in Oranienburg.
Hausstellung am 06. & 07.06.2011, eingezogen am 25.08.2011!!
http://projekthaeuslebau.wordpress.com/

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: google street view

Beitrag von Fremdbauer » Mo 22. Nov 2010, 12:08

wie schon gesagt, google laesst mir an manchen Stellen keine Wahl was ich ueber mich bekannt geben moechte, und da hoerts auf. Ueber meine Daten will ich selbst entscheiden, reicht schon das Vater Staat einen immer mehr ausspioniert oder Firmen damit beauftragt (a la elektronische Stromzaehler-Zwang). Und es kann nie gut sein wenn einer zu viele Daten ueber einen zur Verfuegung hat, auch wenn man denkt man haette nichts zu verbergen... und jeder hat etwas zu verbergen!

Benutzeravatar
Christoph
Architekt
Beiträge: 801
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 08:47
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: google street view

Beitrag von Christoph » Mo 22. Nov 2010, 12:15

Also ich denke hier geht es prinzpiell um die Frage wieviel Daten von mir möchte ich welchem Personenkreis zugänglich machen. Bei Faceboot, Twitter, etc. kann ich mich anmelden muß ich aber nicht. Bei Streetview ist die Sache genauso nur daß ich hier der Veröffentlichung wiedersprechen muß. Ich denke jeder soll für sich selbst entscheiden welche Daten er veröffentlicht (der ganzen Welt) und immer daran denken daß man diese Daten unter Umständen nicht mehr (oder nur mit großem Aufwand) löschen kann.

Grüße
Christoph
Freie Planung, Erdwärme, Solar, Homeway, Carport, Keller, Kamin, ... schlüsselfertig.
- Mein kleiner Blog -

Benutzeravatar
pharasea
Ingenieur
Beiträge: 447
Registriert: So 14. Jun 2009, 19:04

Re: google street view

Beitrag von pharasea » Mo 22. Nov 2010, 14:09

Ich schließe mich da auch eher dem "Fremdbauer" an.
In den anonymen Städten mag das ja alles noch ok sein. Wäre ich Mieter irgendeiner Wohnung, wäre es mir egal, ob jeder das Wohnhaus im Streetview sehn kann. Aber ich will nicht, dass da mein eigenes Haus so einfach für jeden auf der Welt anzugucken ist. Dabei fühle ich mich wirklich unwohl! Mein Haus würde ich auf jeden Fall verpixeln lassen. Zum Glück ist das Google-Auto noch nicht in die Dörfer vorgedrungen..
Liebe Grüße :-)
Style 100B /mit Keller und Wintergarten (fertig seit Juli 2010)

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: google street view

Beitrag von Fremdbauer » Mo 22. Nov 2010, 14:16

Pharasea:
den Widerruf kannst du trotzdem schon "prophylaktisch" einreichen! Denn wenn es dann kommt bekommst du das ja nicht zwangslaeufig mit und bemerkst erst Monate oder gar Jahre spaeter das ihr da im Netz seid.

Benutzeravatar
pharasea
Ingenieur
Beiträge: 447
Registriert: So 14. Jun 2009, 19:04

Re: google street view

Beitrag von pharasea » Mo 22. Nov 2010, 14:31

@ Fremdbauer: Danke für den Tipp, soweit hatte ich mich damit noch gar nicht beschäftigt... wer weiß, ob die nochmal ne Info rausgeben, sobald die Dörfer abgefahren werden. Kann auf jeden Fall nicht schaden, sich rechtzeitig dagegen auszusprechen.
Liebe Grüße :-)
Style 100B /mit Keller und Wintergarten (fertig seit Juli 2010)

Benutzeravatar
Ulrich
Architekt
Beiträge: 864
Registriert: Di 1. Jun 2010, 23:52
Kontaktdaten:

Re: google street view

Beitrag von Ulrich » Mo 22. Nov 2010, 16:01

Das Problem ist, dass leider die meisten Menschen noch gar nicht mitbekommen haben und mitbekommen, was Google da eigentlich insgesamt macht. Da werden bei dem eMail-Dienst Mails durchgescannt auf irgendwelche Schlüsselwörter, und dazu bekommt man dann gleich die passende Werbung. Beispiel: Ich unterhalte mich in einer Mail mit jemandem über Autoversicherungen, dann bekomme ich entsprechende Links zu Autoversicherungen angeboten. Klingt auf den ersten Blick praktisch, aber wenn man einmal schaut, was mit diesen Daten gemacht werden kann und welche Verknüpfungen/Profile usw. hier über wirklich konkrete Personen zusammengestellt werden können, ist das einfach nicht in Ordnung.
Meiner Meinung nach ist Google das gefährlichste Unternehmen zur Zeit...

In den USA geht das schon soweit mit den Profilerstellungen, dass man sich sogar anschauen kann, welches Einkommen die Leute in den einzelnen Häusern haben...

Das Argument, dass ja die Leute auch bei Facebook, Twitter usw. mitmachen und dort auch Daten von sich preisgeben, ist vollkommen korrekt und richtig, nur habe ich hier entsprechenden Einfluss drauf (in dem ich da einfach nicht mitmache). D.h. ist steuere selbst, was ich von mir preisgebe und was nicht, aber eine pauschale Datensammlung, dass kann es einfach nicht sein, vor allem, wenn sich diese Firmen einen Dreck um Datenschutz kümmern.

Deswegen sollte man sich immer klar machen, was das Surfen im Internet eigentlich bedeutet und was die Nutzung von bestimmten Diensten langfristig für Konsequenzen haben kann.
Wir haben ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303i
Hausaufstellung: 29.03.2011, Einzug: 16.06.2011
http://vio211.wordpress.com/

Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1488
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: google street view

Beitrag von Dirk » Mo 22. Nov 2010, 16:38

Aber wir reden doch von Öffentlichen Raum! Also kann jeder der Lust hat zu euch in die Straße fahren und sich euer Haus anschauen.

Ja ich denke auch das Google gefährlich ist. aber hier geht es um Street view
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: google street view

Beitrag von Fremdbauer » Mo 22. Nov 2010, 17:22

Dirk:
richtig, er muss erst hin fahren und sich alles anschauen, dafuer Zeit investieren und sich auffaellig verhalten. Bei Streetview kann er das beliebig lange ganz im Detail betrachten ohne das es (ausser google) jemand merkt. Und google liefert ihm dann vermutlich die passenden Links zu Herstellern von Nachschluesseln, Auto-Aufkaeufern, etc ;-)
StreetView IST google. Das ist nur eines der Datensammelpakete von denen, dessen Infos sie im Hintergrund mit dem ganzen Rest verknuepfen. Auch die WLAN-Daten hat man natuerlich nur gesammelt um damit eine bessere Navigation zu ermoeglichen, logisch... besonders wo sie dafuer eigentlich wertlos sind da sie keiner garantiert. Die Daten wurden gesammelt um dem lieben Internetvolk aufzuzeigen wo es einen ungeschuetzten AP nutzen kann, ueber den es dann treiben kann was es will. Auf Kosten des Betreibers vom AP, der zwar selbst mit schuld ist, aber trotzdem...

Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1488
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: google street view

Beitrag von Dirk » Mo 22. Nov 2010, 17:44

Mir ist klar das Google Street View ist ;9

Das Problem ist wo fangen wir an zu reglementieren wo hört es auf. Genau wie damals die Internetzensur von Seiten.

Natürlich will keiner Kinderpornografie im Netz. Aber wo hört das auf. Arcor hat zB. mal Alle "frei" zugänglichen Porno Seiten gesperrt... das sie selbst eins der größten Porno Portale betreiben wo man aber für zahlen muss haben sie natürlich verschwiegen...

Ich denke diese Street view hysterie ist eher ein Anfang vom Aufbäumen gegen Google. Sicher dürfen die nicht machen was die wollen. Aber ich finde den Service eigentlich nett. zum Schauen wie zB. die anderen FH Bauherren so wohnen. sei es jetzt in der Stadt oder auf dem Land
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2876
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: google street view

Beitrag von Fremdbauer » Mo 22. Nov 2010, 18:08

Klar bekommt google das Thema jetzt verstaerkt ab, wird ggf. dort das Thema insgesamt auch etwas hochgespielt, aber... mit Zensur hat es auch nichts zu tun, das ist ein ganz anderes Thema. Zensur ist ein Thema das aus Machtpositionen angewendet wird um etwas zu seinen eigenen Gunsten zu beeinflussen. Daraus zieht der einzelne nur Nach- und keinerlei Vorteile, er wird dadurch nicht geschuetzt sondern nur in seinen Rechten beschnitten. Zensur koennte nur von googles Seiten ausgeloest werden, nicht von Seiten der Nutzer, da diese nicht in der Machtposition sind.
Klar findest du den Service nett... sollst du ja auch, ist ja das Ziel von google. Die Einbrecher die schauen wollen obs sich lohnt bei dir vorbei zu kommen findens auch nett. Deine Frau findets auch nett wenn sie beim Streifzug durch Streetview jemanden mit deiner Statur und deiner Jacke vor dem Bordell mit jemand leichtbekleideten sieht... das bist natuerlich nicht du, schliesslich ist das Gesicht ja verpixelt und so gar nichts mehr zu erkennen ;-)

Benutzeravatar
robinson
Stararchitekt
Beiträge: 1761
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:31
Wohnort: Kirchhain

Re: google street view

Beitrag von robinson » Di 23. Nov 2010, 06:52

Mir ist das relativ wurscht, was street view da macht. Von mir aus, darf auch unser Haus drauf.
Ich finde den Service für Großstädte toll, da ich mir künftig Echtbilder aus der ganzen Welt ankucken kann. Das ist doch schön.

Die Wahrscheinlichkeit dafür, dass ich auf irgendeinem Bild drauf bin oder man auf unserem Grundstück etwas sieht, das nicht für die Öffentlichkeit bestimmt ist, halte ich für sehr, sehr gering. Und wenn doch - kann man dann immer noch einen Verpixelungsantrag stellen.

Da wir auch nicht planen eine 2m hohe Mauer um unser Grundstück zu ziehen, kann da ohnehin jeder "reinkucken".

Relax-de Grüße
Jochen
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011

Benutzeravatar
LennysReich
Ingenieur
Beiträge: 643
Registriert: Mo 17. Mai 2010, 21:00
Wohnort: Brandenburg

Re: google street view

Beitrag von LennysReich » Di 23. Nov 2010, 09:36

Ich persönlich finde ja, das Argument mit den Einbrechern hinkt ein wenig, denn die Bilder sind teilweise bis zu 3 Jahre alt.

Und ich kann mich Jochen nur anschließen: Wenn ich nicht will, dass mir einer in den Garten/aufs Haus schaut, muss ne große Hecke her...

Unsere südlichen Nachbarn "liegen" etwa 1,5m höher als wir - die können uns immer reinschauen, Fotos machen, what ever - trotzdem ziehe ich da jetzt kein Sonnensegel lang und schotte mich ab.
Lieben Gruß
Constanze
****************
Wir bauTen ein Medley plus 100 als KfW70-Effizienzhaus, mit 1,60m Kniestock, Keller und LWZ 303 in Oranienburg.
Hausstellung am 06. & 07.06.2011, eingezogen am 25.08.2011!!
http://projekthaeuslebau.wordpress.com/

Gesperrt