Unterirdische Bewässerung möglich?

Alles rund um den Garten und das Grundstück
Antworten
Henrik3107
Ingenieur
Beiträge: 412
Registriert: Di 7. Jun 2016, 22:58

Unterirdische Bewässerung möglich?

Beitrag von Henrik3107 » Mo 30. Apr 2018, 09:03

Hallo zusammen,

ich wollte mal fragen, ob man mit dem Frostsicheren Außenhahn und der Bauweise von Fingerhaus ohne weiteres von diesem Hahn eine unterirdische Bewässerung mit zb Gardena realisieren kann? Ich habe irgendwo was wegen Trinkerwasserschutz und "Trennung" der Systeme gehört und weiß nun nicht, ob das Fingerhaus generell so vorbereitet oder ich meine Pläne direkt verwerfen kann?

Vom Außenhahn würden 2 oder 3 Leitungen quasi nach unten "in die Terrasse" geführt werden die dann von dort unterirdisch weiter zu den einzelnen Regnern laufen.

MarkL.
Architekt
Beiträge: 888
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Unterirdische Bewässerung möglich?

Beitrag von MarkL. » Mo 30. Apr 2018, 09:07

Dauerhaft angeschlossen wird wegen frostsicherung nicht funktionieren. Du müsstest schon was abnehmbares bauen was du im zweifel entwässert bekommst damit das Eis dir die Leitungen nicht sprengt.

Henrik3107
Ingenieur
Beiträge: 412
Registriert: Di 7. Jun 2016, 22:58

Re: Unterirdische Bewässerung möglich?

Beitrag von Henrik3107 » Mo 30. Apr 2018, 09:11

das ist klar - unterirdisch gibt es Entwässerungsventile, so dass dort kein Wasser in den Leitungen steht und von Hahn bis zum Boden werden ja Schläuche dazwischen sein, die man dann wieder abnehmen kann - aber selbst wenn diese dran wären - da steht ja kein Wasser drin?

MarkL.
Architekt
Beiträge: 888
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Unterirdische Bewässerung möglich?

Beitrag von MarkL. » Mo 30. Apr 2018, 11:12

Hängt von der Handhabung und den örtlichen Gegebenheiten ab.

Henrik3107
Ingenieur
Beiträge: 412
Registriert: Di 7. Jun 2016, 22:58

Re: Unterirdische Bewässerung möglich?

Beitrag von Henrik3107 » Mo 30. Apr 2018, 19:16

Kann da noch jemand was zu sagen? Alles was ich finde sagt aus, dass man eine Garten Bewässerung die dauerhaft angeschlossen ist, also Automatisierung und Leitungen unterirdisch niemals ans häusliche Trinkwassernetz angeschlossen sein darf weil bei druckverlust verunreinigtes Wasser in das trinkwassernetz gelangen könnte.

Kann mir jemand sagen ob bei fingerhaus der Außenhahn das ggfs nicht zulässt bzw. es tatsächlich so ist das man dann hätte anders bemustern müssen oder so?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
GERWildcat
Geselle
Beiträge: 181
Registriert: So 6. Aug 2017, 19:52

Re: Unterirdische Bewässerung möglich?

Beitrag von GERWildcat » Mi 9. Mai 2018, 09:22

Wenn du das mit Schlauchverbindung zwischen dem Hahn und den Bewässerungsleitungen machen willst, da gibt es solche Rückschlagklappen für Schlauchleitungen. Fest verrohrt eine Klappe einzubauen ist ja garkeine kunst. Fest verrohrt würde ich allerdings zu einem Belüftungsventil raten, mit dem du alles entleeren kannst.
Die angesprochenen Klappen kosten übrigens keine 5 Euronen....

mfg
Markus
KW 30/2017 Werkvertrag
KW 36/2017 Grundstück gekauft
KW 46/2017 Planungsgespräch
KW 09/2018 Vorabzüge die Erste
KW 11/2018 Vorabzüge die Zweite
KW 15/2018 Bauantrag eingereicht
KW 30/2018 Bemusterung

Antworten