Welchen Düngewagen?

Alles rund um den Garten und das Grundstück
Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: Welchen Düngewagen?

Beitrag von Casi » Do 13. Apr 2017, 13:15

Das ist ja witzig! :) Ich würde es mir nur in den Garten legen, wenn auch ein Tor und wenigstens der 16 Meterraum mit dabei wären. ;)
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

MarkL.
Architekt
Beiträge: 874
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Welchen Düngewagen?

Beitrag von MarkL. » Do 13. Apr 2017, 15:34

immerhin braucht man dann nicht rasenmähen

Wilma
Architekt
Beiträge: 1141
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Welchen Düngewagen?

Beitrag von Wilma » Do 13. Apr 2017, 22:11

Könnte man aber. :D

Einen Mähroboter würde ich schon aus Stil- und/oder Prestigegründen dazu tun.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

CarstenK
Stararchitekt
Beiträge: 1490
Registriert: Fr 24. Jan 2014, 01:00
Wohnort: Raum Dachau-Augsburg

Re: Welchen Düngewagen?

Beitrag von CarstenK » Di 6. Jun 2017, 00:21

Kurze Rückmeldung: es ist ein Düngewagen von der Firma Wolf geworden.
Deutlich besser verarbeitet als der von Gardena.

Da worauf Empfehlung unseres Gartenbaubetriebes insgesamt 4x (inklusive Düngung kurz vor dem Winter) düngen, lohnt sich die Anschaffung.

Wir düngen im April, Juni, August und im Oktober die Herbstdüngung.
Damit sollte der Rasen ordentlich aussehen. Da unser Rasen nur zum gössen der Ypflanzen betreten wird, gehen wir von einem guten Gesamtbild aus.
Medley 220 auf Bodenplatte, 160cm Kniestock, Wintergarten, Carport, LWZ 304, Kamin.

Baustand: komplett fertig!

Antworten