Das Problem mit dem Lichtschacht....

Alles rund um den Garten und das Grundstück
Benutzeravatar
DerSascha
Ingenieur
Beiträge: 564
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 10:40

Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von DerSascha » Di 31. Mai 2016, 10:50

Hallöchen,

wir sind aktuell am Thema Terrasse - bei uns wird es eine WPC Terrasse - also kein Stein oder ähnliches.

Da die Terrasse ohne Stufe umgesetzt werden soll, kommen wir über die Tropfkante vom Haus. Soweit auch kein Problem - einziges Problem, das ich gerade habe: Wie verfährt man hier mit den Lichtschächten?

Hier mal ein Bild zur Verdeutlichung:
Bild

Eine Lichtschachterhöhung ist klar - doch muss ich dann ja im Bereich der Tropfkante ein Stück der Erhöhung rausschneiden - dann passt aber das Gitter nicht mehr?!
Wo habe ich hier den Denkfehler?

Von der Umsetzung her möchte ich es so machen, dass ich ein ebenes Gelände mit Recyclingmaterial ( verdichtet ) anlege, dann kommen Betonfliesen und darauf die Unterkonstruktion.

Danke Euch für Tipps ;-)
Wir bauten ein Medley 310A mit Wintergarten, Wohnkeller, Somfy, LWZ 304 SOL und Kamin
Baublog: projekt-traumhaus.com
Impressionen: Instagram
gestellt am 20.10.2015, eingezogen am 16.01.2016

Benutzeravatar
gockel
Geselle
Beiträge: 103
Registriert: Di 15. Sep 2009, 22:25

Re: Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von gockel » Di 31. Mai 2016, 13:06

ich würde den lichtschacht mit wpc zulegen
Unser Haus kam in der 34. KW 2010 und wir sind am 19.11.2010 eingezogen

http://fingerhaus.bplaced.net/fh

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1647
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von Bernd » Di 31. Mai 2016, 13:14

Mal ne Frage zu deiner Unterkonstruktion.
Wie viel Luft hast du dann unter deinem WPC?
Da sollte man auch auf genügend Abstand zum Boden achten, damit das alles gut hinterlüftet ist.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Sanjiro
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Di 21. Apr 2015, 09:18
Kontaktdaten:

Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von Sanjiro » Di 31. Mai 2016, 13:22

gockel hat geschrieben:ich würde den lichtschacht mit wpc zulegen
Dann hätte er sich den Lichtschacht auch sparen können. Denke mal das das Teil durchaus seinen Sinn hat.
Unser Blog - Milena-Und-Lars.de

Benutzeravatar
gockel
Geselle
Beiträge: 103
Registriert: Di 15. Sep 2009, 22:25

Re: Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von gockel » Di 31. Mai 2016, 15:23

Ich denke eher der Lichtschacht ist zur Belüftung der Raums im Keller
Unser Haus kam in der 34. KW 2010 und wir sind am 19.11.2010 eingezogen

http://fingerhaus.bplaced.net/fh

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1647
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von Bernd » Di 31. Mai 2016, 16:45

Und wenn du auf deinen neuen/höheren Lichtschacht ein Viereck aus WPC-Unterkostruktion legst, und da dann das Gitter drauf legst?
Da hättest du dann auch gleich eine Abstützung für die Dielen.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Benutzeravatar
bokomoso
Ingenieur
Beiträge: 507
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 15:21
Wohnort: Baden-Württemberg

Beitrag von bokomoso » Di 31. Mai 2016, 17:06

Ich habs mit einer Lichtschachterhöhung gelöst. Um das oberste Zwischenelement hab ich einen Betonsockel hergestellt, das abschließende Element mit dem Gitter in den Beton reingestellt. Die Hauswand ist unversehrt, das abschließende Element direkt an der Hauswand oberhalb der Tropfkante.
VIO 211 mit Nutzkeller, Erker, LWZ 303i, Kaminofen
Stelltermin am 17.10.13, eingezogen am 25.01.14

Benutzeravatar
DerSascha
Ingenieur
Beiträge: 564
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 10:40

Re: Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von DerSascha » Do 2. Jun 2016, 09:02

Sorry für die späte Rückmeldung - die letzten Tagen war in der Firma viel los.

@Bernd: Wir haben ca. 6 cm Unterkonstruktion - das sollte doch passen, oder? Mit den Leuten, mit denen ich bisher gesprochen habe und auch die Tutorials von Bauhaus & Co zeigen alle den Aufbau, den ich machen möchte?!

@gockel: Warum sollte ich die Lichtschächte überdecken? Die sind, wie der Name schon sagt, für Licht im Keller.... Der Lichtschacht hat mit der Belüftung nicht wirklich was zu tun!

@bokomoso: So ungefähr hatte ich es mir auch gedacht! Habe mir mal ein paar Videos von den APC Erhöhungen angeschaut und möchte nicht unbedingt zusätzliche Schienen an die Wand tackern - das gefällt mir überhaupt nicht!
Wir bauten ein Medley 310A mit Wintergarten, Wohnkeller, Somfy, LWZ 304 SOL und Kamin
Baublog: projekt-traumhaus.com
Impressionen: Instagram
gestellt am 20.10.2015, eingezogen am 16.01.2016

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2078
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von HB-NH2015 » Do 2. Jun 2016, 09:40

In Deinem Blog habe ich gelesen, dass Ihr Euch den Sockelputz (an der Stelle) sparen hättet können.

Weiss jemand ob man bei der Bemusterung auch Teile des Sockels vom Putzen auschließen kann wenn man dann schon weiss wie man die Terasse plant?
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1647
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von Bernd » Do 2. Jun 2016, 10:07

Bezüglich des Luftraumes unter dem WPC gibt es wohl von Hersteller zu Hersteller Unterschiede.
Wir wollen die Fugen zwischen unseren Dielen auch noch mit einem schwarzen Gummischlauch verschließen. Da braucht man dann etwas mehr Luft drunter.
Bei uns war aber auch der Ausgangspunkt etwas anders. Wir haben fast überall 45cm Luft unter der Unterkonstruktion.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Benutzeravatar
bokomoso
Ingenieur
Beiträge: 507
Registriert: Mo 30. Jul 2012, 15:21
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von bokomoso » Do 2. Jun 2016, 18:43

HB-NH2015 hat geschrieben:In Deinem Blog habe ich gelesen, dass Ihr Euch den Sockelputz (an der Stelle) sparen hättet können.

Weiss jemand ob man bei der Bemusterung auch Teile des Sockels vom Putzen auschließen kann wenn man dann schon weiss wie man die Terasse plant?
Wo der Sockelputz aufgetragen wird, war bei mir nicht in der Bemusterung zu bestimmen, sondern mit dem Bauleiter abzusprechen. In der Bemusterung wurde lediglich die Gesamtfläche festgelegt.
VIO 211 mit Nutzkeller, Erker, LWZ 303i, Kaminofen
Stelltermin am 17.10.13, eingezogen am 25.01.14

Benutzeravatar
DerSascha
Ingenieur
Beiträge: 564
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 10:40

Re: Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von DerSascha » Fr 3. Jun 2016, 09:01

@Bernd: Jepp, wenn man noch die Zwischenräume verschliest, kann ich mir das sehr gut vorstellen - aber wir lassen bei uns die vorgeschriebenen 5mm - ich hoffe, dass das passt. Du hast mich jetzt doch etwas nachdenklich gemacht ;-)

@HB-NH2015 Ich gehe stark davon aus, dass man diesen ausschliessen kann, weil der ja extra vor Ort nach Fläche berechnet und dann erst bezahlt wird. Allerdings finde ich es auch nicht so schlecht, dass wir den Sockelputz noch genommen haben - habe ihn zwar mit Bitumen überstrichen, aber so hat man wenigstens ne gute Abdichtung ;-) Und so teuer war der jetzt auch nicht. Ich glaube, wir mussten irgendwas um die 800 Euro bezahlen - und das auch nur, weil wir ja noch ne riesen große, sichtbare Fläche im Keller haben ( vorne links am Haus ) - dort ist ja ein richtiges Fenster und eine Terrassentür. Also normaler Sockelputz kostet bestimmt nicht die Welt!
Wir bauten ein Medley 310A mit Wintergarten, Wohnkeller, Somfy, LWZ 304 SOL und Kamin
Baublog: projekt-traumhaus.com
Impressionen: Instagram
gestellt am 20.10.2015, eingezogen am 16.01.2016

b54
-Moderator-
Beiträge: 3795
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von b54 » Fr 3. Jun 2016, 09:33

Sockelputz kostet genau 71 € der m2 dann kann man sich das ja ausrechnen
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2078
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von HB-NH2015 » Fr 3. Jun 2016, 09:39

Also habt ihr es einfach überstrichen und das gibt keine Probleme... gut.

Ja das wird dann wohl auch für uns das einfachste sein.
Bzw. bei der Bemusterung nehmen wir ihn noch mit und mit dem Bauleiter besprechen wir dann eine abweichende Regelung falls uns danach ist...

Ging mir weniger um die Kosten, die werden sich bei den paar m² die man weglassen würde in Grenzen halten. Eher darum ob das kontraproduktiv ist dann auf dem Putz abzudichten, ihr werdet ihn ja nicht runtergekratzt haben :-)
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1482
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Das Problem mit dem Lichtschacht....

Beitrag von Vio300 BaWü » Fr 3. Jun 2016, 10:01

Passt nur bedingt zum Thema... Aber als es bei uns Diskussionen gab bei der Bemusterung dass wir die Kellertür von FH nicht wollen, wurde unser Bemusterer zickig und meinte, dass wir dann den Sockelputz rausnehmen müssten und ihn selbst machen... Diese Möglichkeit besteht also auch!
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

Antworten