Kosten für Zaun

Alles rund um den Garten und das Grundstück
Benutzeravatar
Constanze
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Fr 3. Jun 2011, 15:57

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von Constanze » Mi 7. Nov 2012, 19:14

....ihr seid ein lustiges Völkchen... Ich beschwere mich nicht über meinen "Frauenhaushalt". Und obwohl ich wenig Angst habe und mich gut wehren kann, hab ich keine Lust auf Handgreiflichkeiten mit Langsfingern. Die hatte mein Nachbar,- weil er einen Zigeuner versuchte davon abzuhalten, einen uralten, verrosteten Betonmischer von der Baustelle einzuladen. Und das, obwohl jemand im Rohbau war ! Ergebnis: blaues Auge. Macht sich auf der Arbeit besonders gut. Die nehmen keine Rücksicht wer da steht und blögt.

Ja, und Zaun aufstellen mag ich auch nicht selbst,- kümmere mich besser um die Gartenanlage. :):) und Dinge die ich wirklich kann.
- Constanze -
Baut ein Medley 300 auf Bodenplatte
in Hanau / Hessen

Benutzeravatar
Der Da
Stararchitekt
Beiträge: 1781
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 16:43
Wohnort: Süd-P(f)alz

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von Der Da » Mi 7. Nov 2012, 20:07

Wenn das bei dir so ist, empfehle ich Stacheldraht, oder nen Elektrozaun :D
Vio311 auf Bodenplatte mit ComfortAir350, Kaminofen, Erker und keine lange Garage in der P(f)alz
Aktuell: EINGEZOGEN.... :)
Stelltermin: 29.11.2012

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2232
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von Eugen » Mi 7. Nov 2012, 20:12

Hanau ist aber auch eine üble Ecke :(
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Benutzeravatar
Tristan&Isolde
Geselle
Beiträge: 221
Registriert: Do 26. Apr 2012, 09:40
Wohnort: Westerwald

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von Tristan&Isolde » Mi 7. Nov 2012, 23:14

Fremdbauer hat geschrieben:Tristan&Isolde:
dann hast du eine Anzeige wegen Koerperverletzung und sonst nix... denn grundsaetzlich hat der Trampel erstmal nix ungesetzliches gemacht, gerade wenn er nichts kaputt getrampelt hat, nicht abgesperrt ist, er von dir kein Hausverbot erteilt bekommen hat, etc.

Aber wenn sie schreibt das sie schon Flatterband ohne Wirkung angebracht hat, ist das für mich Hausfriedensbruch!!
Vio 400 (wie MH Köln) gespiegelt....auf Bodenplatte, 1,30 Kniestock, Wintergarten , Erdwärme mit Lüftung........

http://tristanundisoldebaublog.blogspot.de/

Status:...Haus steht seit dem 12.02.2013.....03.05.2013 eingezogen!!!

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von Fremdbauer » Do 8. Nov 2012, 10:30

fuer dich ggf. schon, fuer den entscheidenden Richter hingegen ggf. nicht. Davon mal ab, selbst bei erteiltem Hausverbot duerftest du nicht handgreiflich werden. Die Exekutive obliegt nunmal der Polizei, alles andere ist Selbstjustiz.

Benutzeravatar
Frau Wiesel
Ingenieur
Beiträge: 546
Registriert: Mo 12. Mär 2012, 12:19
Wohnort: nähe Limburg

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von Frau Wiesel » Do 8. Nov 2012, 11:17

Eugen, das stimmt. Wir haben selbst mal in der Ecke gewohnt.

Ich glaube ich würde auch irgendwie einen Elektrozaun nehmen.
Vio 111 in Rheinland-Pfalz an der hessischen Grenze
auf Bodenplatte mit LWZ 303i, 1,30 m Kniestock
Ausbaustufe "fast fertig"
Blog: http://vio111rlp.blogspot.de

Status: Viochen steht seit dem 27.05.13, Abnahme 31.07.13, Umzug 03.08.13

Benutzeravatar
Christine und Lutz
Architekt
Beiträge: 937
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 12:27
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von Christine und Lutz » Do 8. Nov 2012, 12:30

Hausfriedensbruch bedingt, dass es sich um ein befriedetes Besitztum handelt, d.h. z.B. ein eingefriedetes Grundstück (bei einem Acker oder einer Wiese kann man keinen Hausfriedensbruch begehen). Ob Flatterband hier ausreichend ist, wage ich zu bezweifeln. Daher ist der Bau eine Zaunes die einzige Möglichkeit, einen befriedeten Bezirk zu schaffen, dessen widerrechtliches Betreten dann strafbar wäre (§123 StGB).

Einen "Eindringling" gewaltsam entfernen dürfte man jedoch nur, wenn anderweitige (polizeiliche) Hilfe nicht rechtzeitig zu erhalten ist und die Gewalt verhältnismäßig wäre - würde ich beim einfachen "Drüberlaufen" nicht annehmen, eher jedoch beim Beschädigen des Grundstücks oder "Klauen" von Grundstücksbestandteilen bzw. beweglicher Habe.

Elektrozaun ist im Wohngebiet m.W. nicht erlaubt - da Unbeteiligte geschädigt werden könnten. Gleiches gilt für Stacheldraht.
Liebe Grüße, Christine
Ein Haus wird nur einmal gebaut, ein Zuhause aber täglich neu.

Wir bewohnen ein Vio 211 mit Keller
http://wir-bauen-in-hessen.blogspot.com/

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von Fremdbauer » Do 8. Nov 2012, 12:43

selbst bei Randale, Diebstahl, etc. darfst du nicht einfach Gewalt anwenden um den anderen zu schaedigen, sondern nur direkt Abwehrmassnahmen um ihn ggf. festzusetzen oder zu vertreiben.
Stacheldraht duerften 99% der Bebauungsplaene sicher nicht zulassen, und der E-Zaun ist nachdem das erste Kind drangelangt hat das mit den Warnschildern nichts anfangen konnte auch deaktiviert...
Wo aber all das noetig ist weil ein normaler Zaun nicht reicht, da sollte man sich ueberlegen ob man ueberhaupt bauen moechte. Denn da wird es dann wohl auch nur zum gegenseitigen Aufruesten fuehren, wo man ueber kurz oder lang immer den kuerzeren zieht.

Benutzeravatar
Christine und Lutz
Architekt
Beiträge: 937
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 12:27
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von Christine und Lutz » Do 8. Nov 2012, 19:01

Fremdbauer hat geschrieben:selbst bei Randale, Diebstahl, etc. darfst du nicht einfach Gewalt anwenden um den anderen zu schaedigen, sondern nur direkt Abwehrmassnahmen um ihn ggf. festzusetzen oder zu vertreiben.
Von Schädigung war ja auch keine Rede - wir sind uns also einig in der rechtlichen Bewertung :)
Liebe Grüße, Christine
Ein Haus wird nur einmal gebaut, ein Zuhause aber täglich neu.

Wir bewohnen ein Vio 211 mit Keller
http://wir-bauen-in-hessen.blogspot.com/

Baderle
Praktikant
Beiträge: 2
Registriert: Do 24. Jan 2013, 09:54

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von Baderle » Mi 30. Jan 2013, 17:12

Also um mal zurück zum Thema Zaunbau zu kommen ;-) Hab unseren Zaun (ohne großartige Vorkenntnisse) mit meinem Neffen selber gemacht. Bin eh kein Fan von diesen ultra-akkuraten Zäunen, wie man sie aus amerikanischen Vorgärten kennt und unser kleiner Zaun kann sich schon sehen lassen (versuche bei Gelegenheit mal ein Bild hochzuladen) :-)

Benutzeravatar
Der-snert
Stararchitekt
Beiträge: 1508
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:46
Wohnort: 10 KM von der weltbesten Frittenbude entfernt!

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von Der-snert » Fr 17. Jan 2014, 16:48

hole das Thema noch mal aus der Versenkung.

Wir brauchen diesen Frühling einen Zaun, da sonst der Krähkäfer noch auf die Straße läuft.
Erst hatten wir überlegt, einen einfachen Maschendrahtzaun zu ziehen. Nun meinte mein Vater, dass ein Metallzaun doch schicker sei. Er soll 80-100 cm hoch werden.

Habt Ihr einen Tipp, wo man so etwas günstig bekommen kann? Wir brauchen gut 40Meter und die Summen im I-Net haben mich doch ein wenig erschrocken. In der Bucht bekommt man so etwas relativ preiswert. Hat da jemand schon einen Zaun geordert?

Fachfrage. Muss es ein "Doppelstabmattenzaun" sein - oder reicht auch ein einfacher?

Das (nicht vorhandene) Geld rinnt einem nur so durch die Finger...
*wir wohnen im einen frei geplanten ex Vio302*
Astrid, Raphael, die Jungs und der Krähkäfer!

ANNZZ!!!

:-)

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2232
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Beitrag von Eugen » Fr 17. Jan 2014, 17:58

Wir haben einen Doppelstabmattenzaun in Anthrazit. Wir haben beim Händler vor Ort gekauft. Im Internet wäre es nur ein wenig günstiger gewesen. Finde sieht sehr gut aus. Fotos gefällig?
Wir haben in der Nachbarschaft auch einen Einstabzaun, sieht auch nicht schlecht aus, Doppel macht aber schon mehr Eindruck
Wir haben ca. 60m
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

the_e
Azubi
Beiträge: 35
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 10:34

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von the_e » Fr 17. Jan 2014, 18:15

Wir haben auch zur Straße zu einen Doppelstabmattenzaun in Anthrazit. Der ist mittlerweile mit Efeu zugewachsen und Blickdicht. An einer anderen Stelle haben wir auch die leichtere Variante -- da merkt man schon einen Unterschied.

Benutzeravatar
flow
Ingenieur
Beiträge: 690
Registriert: So 21. Aug 2011, 05:07
Wohnort: Bayern

Re: Kosten für Zaun

Beitrag von flow » Fr 17. Jan 2014, 19:20

Wir haben Doppeltdraht mit ca. 15m Gabionen insgesamt 80m. haben 3t€ bezahlt vom GaLa.
Werksvertrag unterschrieben:: 6.9.11 wir bauten ein individuell geplantes vio 302 mit Wintergarten auf Bodenplatte und Split Wärme mit Lüftung.
Einzug: 22.11.2012
PV-->9,87kwp

Benutzeravatar
Der-snert
Stararchitekt
Beiträge: 1508
Registriert: Sa 16. Okt 2010, 20:46
Wohnort: 10 KM von der weltbesten Frittenbude entfernt!

Re:

Beitrag von Der-snert » Fr 17. Jan 2014, 20:42

Eugen hat geschrieben:Wir haben einen Doppelstabmattenzaun in Anthrazit. Wir haben beim Händler vor Ort gekauft. Im Internet wäre es nur ein wenig günstiger gewesen. Finde sieht sehr gut aus. Fotos gefällig?
Wir haben in der Nachbarschaft auch einen Einstabzaun, sieht auch nicht schlecht aus, Doppel macht aber schon mehr Eindruck
Wir haben ca. 60m
Fotos wären Super :D
*wir wohnen im einen frei geplanten ex Vio302*
Astrid, Raphael, die Jungs und der Krähkäfer!

ANNZZ!!!

:-)

Antworten