Neue Küchenmesser erforderlich...WMF oder Zwilling?

Alles was sonst nirgendwo rein passt
SwenoO

Re: Neue Küchenmesser erforderlich...WMF oder Zwilling?

Beitrag von SwenoO » Fr 17. Nov 2017, 19:55

Oh ich bin auch so ein Messersuchti :engel

Da spare ich auch definitiv nicht beim Kauf und meiner Meinung nach macht sich das auch wirklich bezahlt an dieser Stelle etwas mehr Geld auszugeben.
Und ich lasse sie regelmäßig professionell schleifen. Ist gleich was ganz anderes als sie selbst nach zu schleifen.

Ich hasse einfach unscharfe Messer und bin da sehr penibel :lol:

Fump
Azubi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 06:47

Re: Neue Küchenmesser erforderlich...WMF oder Zwilling?

Beitrag von Fump » Sa 18. Nov 2017, 05:24

SwenoO hat geschrieben:Oh ich bin auch so ein Messersuchti :engel

Da spare ich auch definitiv nicht beim Kauf und meiner Meinung nach macht sich das auch wirklich bezahlt an dieser Stelle etwas mehr Geld auszugeben.
Und ich lasse sie regelmäßig professionell schleifen. Ist gleich was ganz anderes als sie selbst nach zu schleifen.

Ich hasse einfach unscharfe Messer und bin da sehr penibel :lol:
Ich kann Dir aus Erfahrung Carl Mertens bzw
Windmühlen Messer empfehlen.

Gruß Fump

Schaum und Silikon ersetzt die Präzision....
Das guckt sich weg...

Benutzeravatar
Elphaba206
Ingenieur
Beiträge: 598
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30

Re: Neue Küchenmesser erforderlich...WMF oder Zwilling?

Beitrag von Elphaba206 » Sa 18. Nov 2017, 09:22

Das ist nett, dass du ihm antwortest Fump, wessen ersten beiden Posts in einem Hausbauforum allerdings in alten Threads zum Thema Messerkauf und laute Kinder in der Nachbarschaft sind, wird mit großer Wahrscheinlichkeit früher oder später einen Produktlink posten.
https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
Einzug: 18.12.2017

Antworten