Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Gesperrt
Patricker

Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von Patricker » Mo 3. Jun 2013, 17:34

Hallo miteinander,

kurz gefasst: Ich und meine Frau waren auf der Suche nach unserem Traumhaus. Haben aber keins gefunden, das zu uns passt. Lichterfelde, Hermsdorf, Kladow usw. Nun haben wir ein relativ günstiges Grundstück in Rudow gefunden. Wir spielen mit dem Gedanken unser eigenes Haus nach unseren Wünschen zu bauen. Natürlich haben wir uns berraten lassen; Kredit, Versicherung etc... Stimmt es das eine Bauleistungsversicherung pflicht ist?Wie teuer wäre sowas?

MfG ;)

Benutzeravatar
Freiluftfanatiker
Ingenieur
Beiträge: 462
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 20:13

Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von Freiluftfanatiker » Mo 3. Jun 2013, 17:44

Pflicht glaube ich nicht, aber ratsam. Genau wie rohbauversicherung usw...

Darf ich fragen wo in Rudow??

Benutzeravatar
Hausqueen1984
Ingenieur
Beiträge: 702
Registriert: Mo 20. Aug 2012, 15:24

Re: Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von Hausqueen1984 » Mo 3. Jun 2013, 17:57

Doch, es ist eine Pflicht. Steht im WV drinnen. Ist § 10 Leistungen des Bauherren:
"Der Bauherr hat vor Erstellung des Vertragsobjektes eine Bauleistungsversicherung, Bauherrenhaftpflicht und Gebäudeversicherung (insbesondere gegen Feuerschäden) abzuschließen und den Abschluss dieser Versicherungen FingerHaus nachzuweisen"
Wir haben nicht großartig Lust zu suchen und werden es wahrscheinlich bei der R+V machen, denn die bieten ein Komplettpaket an. Kosten richten sich nach Bausumme, aber da gibts einen Kalkulator auf der HP
Wir liegen bei 700EUR
Mischung aus Vio Köln und Vio 421 mit Ks 1,30m
Wiga, LWP 242-s, kontrollierter Be-und Entlüftung
Baublog: http://hausindereifel.blogspot.de/
Werkvertrag 13.10.2012
Haus 16.10.2013
Aktuell:
EINGEZOGEN (18.1.2014)

Benutzeravatar
Freiluftfanatiker
Ingenieur
Beiträge: 462
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 20:13

Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von Freiluftfanatiker » Mo 3. Jun 2013, 18:00

Stimmt. Hatte nich dran gedacht. Unser Makler kommt erst Ende des Monats um uns Angebote dafür zu unterbreiten. Hab das immer nach hinten geschoben, gab wichtigere Dinge ;-)

Benutzeravatar
S. VIO 200
Geselle
Beiträge: 174
Registriert: Do 4. Okt 2012, 15:22
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von S. VIO 200 » Mo 3. Jun 2013, 18:58

ich habe bei FH nachgefragt, eine Bauleistungsversicherung ist nicht Pflicht wird nur empfohlen,
VIO 200 mit Erker auf Bodenplatte, KFW 55, LWZ 303, Plewa-Unitherm, technikfertig
Hausstellung 4. Juli 2013
Aktueller Stand: eingezogen

Benutzeravatar
Der Da
Stararchitekt
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 16:43
Wohnort: Süd-P(f)alz

Re: Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von Der Da » Mo 3. Jun 2013, 20:48

unsere Bauleistungsversicherung gabs für 400 €. Wenn man hier spart, und sie vielleicht am Ende braucht, Ärgert man sich bis an sein Lebensende.
Braucht nur ein Heizlüfter über Nacht hops gehen....
Vio311 auf Bodenplatte mit ComfortAir350, Kaminofen, Erker und keine lange Garage in der P(f)alz
Aktuell: EINGEZOGEN.... :)
Stelltermin: 29.11.2012

Wetterauer
Geselle
Beiträge: 217
Registriert: Di 14. Aug 2012, 10:10

Re: Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von Wetterauer » Mo 3. Jun 2013, 21:34

Musstet ihr die Versicherungen nachweisen? Bis jetzt hat bei uns keiner nachgefragt.

Wir haben eine Bauherrenhaftpflicht und eine Wohngebäudeversicherung, welche den Robbau bei Feuer mit versichert. Feuer im Rohbau deckt die Bauleistungsversicherung doch gar nicht ab, oder @der da?
Wir bauen ein Vio211 auf Keller mit Wiga mit Kamin und extra großer, gemauerter Dusche

Aktueller Stand eingezogen seit 2.11.13
Stelltermin war der 06.08.2013

Viele Grüße aus der Wetterau!

Benutzeravatar
S. VIO 200
Geselle
Beiträge: 174
Registriert: Do 4. Okt 2012, 15:22
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von S. VIO 200 » Di 4. Jun 2013, 10:13

Der da, der Heizlüfter wird er nicht von FH gestellt ? wenn ja, ist er über FH auch versichert,
Bauherrenhaftpflicht und Wohngebäudeversicherung reicht beim Fertighaus aus, :o sagt selbst mein Versicherungsvertreter :o
VIO 200 mit Erker auf Bodenplatte, KFW 55, LWZ 303, Plewa-Unitherm, technikfertig
Hausstellung 4. Juli 2013
Aktueller Stand: eingezogen

Wetterauer
Geselle
Beiträge: 217
Registriert: Di 14. Aug 2012, 10:10

Re: Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von Wetterauer » Di 4. Jun 2013, 10:17

Unser Versicherungsvertreter sagt das auch. Dann sind wir uns ja einig. :-)
Wir bauen ein Vio211 auf Keller mit Wiga mit Kamin und extra großer, gemauerter Dusche

Aktueller Stand eingezogen seit 2.11.13
Stelltermin war der 06.08.2013

Viele Grüße aus der Wetterau!

Benutzeravatar
Der Da
Stararchitekt
Beiträge: 1778
Registriert: Fr 17. Feb 2012, 16:43
Wohnort: Süd-P(f)alz

Re: Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von Der Da » Di 4. Jun 2013, 10:29

Die Feuerrohbau war in unserer Wohngebäudeversicherung mit drin, stimmt. Die Bauleistungsversicherung hatte eine Bauherrenhaftpflicht mit drin bei uns. Der Aufpreis war 100 €.

Die Bauleistung schützt vor vandalismus und Diebstahl, Sturm und Hagel.... Da wir im Winter gebaut haben, war es uns das Wert.
Uns wurde es auch so kommuniziert, dass es Pflicht sei, mindestens die Bauherrenhaftpflicht zu haben.

Nunja am Ende muss jeder selbst entscheiden. Wir sind auf Nummer sicher gegangen, und zum Glück ist nix passiert. Nach unseren ungeplanten Mehrkosten während des baus, hätte uns ein Versicherungsfall der nicht abgedeckt wäre schwer getroffen.
Vio311 auf Bodenplatte mit ComfortAir350, Kaminofen, Erker und keine lange Garage in der P(f)alz
Aktuell: EINGEZOGEN.... :)
Stelltermin: 29.11.2012

Benutzeravatar
S. VIO 200
Geselle
Beiträge: 174
Registriert: Do 4. Okt 2012, 15:22
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von S. VIO 200 » Di 4. Jun 2013, 16:12

die Bauherrenhaftpflicht ist Pflicht,
das stimmt, die Bausleistungsversicherung schützt vor Diebstahl und Vandalismus, aber was soll geklaut werden ? das Haus kann man nicht mehr wegtragen, und die Teile sind fest verbaut,
für die un verbauten Teile, Werkzeug, Maschinen usw. haften die arbeitenden Firmen selbst, so wurde es mir von FH erklärt.
Sobald der Estrich drin ist, wird bei mir aus der Feuerrohbauvers. eine Gebäudevers. und das geht schnell, dann ist man auch gegen Sturm und Hagel versichert.
Mein Haus steht aber auch im Garten meiner Eltern und ist gut bewacht :) deshalb habe ich wegen Diebstahl und Vandalismus auch keine Angst.
Aber wie Der DA schon sagte, jeder muß für sich selbst entscheiden.
VIO 200 mit Erker auf Bodenplatte, KFW 55, LWZ 303, Plewa-Unitherm, technikfertig
Hausstellung 4. Juli 2013
Aktueller Stand: eingezogen

Julia313
Azubi
Beiträge: 38
Registriert: Sa 21. Jul 2012, 14:23

Re: Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von Julia313 » So 9. Jun 2013, 20:06

Huhu
also laut Werksvertrag MUSS ich doch eine Bauleistungsversicherung abschließen oder? :denk

LG
Julia
Wir bauen ein Vio 300 auf Bodenplatte mit Erker

Status: Haus steht :-)

stanstas
Praktikant
Beiträge: 1
Registriert: Do 25. Jul 2013, 17:50

Re: Bauleistungsversicherung- Ja oder Nein?!?

Beitrag von stanstas » Do 25. Jul 2013, 18:37

es gibt kein muss für eine Bauleistungsversicherung. es wird doch nur empfohlen. also wir haben keine damals abgeschlossen.

Gesperrt