Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Forumsregeln
Wenn ihr einen Blog einstellt verlinkt bitte das Forum und Bauherr-hilft-Bauherr.de
Danke
Antworten
sascha.e
Geselle
Beiträge: 159
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 15:40

Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von sascha.e » So 21. Jun 2015, 11:00

Hallo zusammen,

wir bauen für unserer vierköpfige Familie ein Vio 420 S130 mit Anpassungen auf unserem 800m² Grundstück im Odenwald. Unser Blog folgt (hoffentlich) noch :D Wir lesen schon seit einiger Zeit begeistert hier im Forum mit. Wir hoffen natürlich, dass wir von der gesamten Erfahrung des Forum hier profitieren können und auch Tipps für unser Vorhaben sammeln können.

Wir haben den Werkvertrag bereits unterschrieben, haben das Grundstück und warten jetzt auf den Termin mit dem Architekten.

Zu unserem geplanten Haus:
Vio 420 S 130 auf Bodenplatte
Kniestock 1,30 Mtr.
Erker
Luft/Wasser-Wärmepumpe Vitocal 222 s
Automatische Be- und Entlüftung Vitovent 300-F
Ausbaustufe "Fast Fertig"

Nachfolgend mal unser derzeit geplanter Grundriss, wobei wir uns zum Teil noch nicht 100%ig sicher sind, z.B. über die Abstellkammer im DG oder über die Anordnung des Büro/Gästezimmer und Gästetoilette im EG. Hoffe das klappt über den freigegeben Dropbox-Link:
EG.jpg
DG.jpg
Wir freuen uns sehr über sachdienliche Kritik, Anregungen und Hinweise :D

sascha.e
Geselle
Beiträge: 159
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 15:40

Re: Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von sascha.e » So 21. Jun 2015, 11:15

Hier noch der genordete Lageplan und die bisher noch ohne Architektenmeinung markierte Ausrichtung unseres Hauses. (Flurstück 72) Wir haben den Erker ja in Richtung des spitz zulaufenden Ende des Grundstücks geplant, leider hätten wir in diesem Fall keine Südausrichtung für Photovoltaik... :|
GS.jpg

flowere
Ingenieur
Beiträge: 437
Registriert: Do 6. Sep 2012, 06:34

Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von flowere » So 21. Jun 2015, 14:29

West-Ostdach ist für die Photovoltaik gar nicht verkehrt. So kann der Eigenverbrauch hoch werden.

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1481
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von Vio300 BaWü » So 21. Jun 2015, 15:43

Hallo und Herzlich Willkommen hier im Forum!
Euer Grundriss vom EG ist ja ähnlich unserem (Vio 300, allerdings mit WiGa), von daher gefällt es mir schon mal gut.
Bin gespannt auf die Pläne nach dem Planungsgespräch. Das hat bei uns noch einiges geändert, obwohl wir das anfänglich nicht vor hatten :)

Um Euer riesen Grundstück beneide ich Euch :)
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

sascha.e
Geselle
Beiträge: 159
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 15:40

Re: Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von sascha.e » So 21. Jun 2015, 17:04

flowere hat geschrieben:West-Ostdach ist für die Photovoltaik gar nicht verkehrt. So kann der Eigenverbrauch hoch werden.
Kannst du das bitte nochmal näher erklären, habe bisher immer nur genau das Gegenteil gehört...

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2112
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von Rohaja » So 21. Jun 2015, 18:43

Gast und Gästebad kann man ja tauschen, wenn man das Gästebad schräg runter nach vorn laufen lässt.
Würd ich von Außenansichten und Ausrichtung abhängig machen wegen Licht.
Ungünstig ist natürlich, dass das Gästebad nicht über oder neben einem anderen Raum mit Wasseranschlüssen liegt.
Ich würde schauen, dass ich bei so vielen Schlafräumen noch eine Dusche im EG unterkriege.
Arbeitszimmer und Elternschlafzimmer finde ich ziemlich schmal. Hier unbedingt mit den echten Maßen der Möbel planen!
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

flowere
Ingenieur
Beiträge: 437
Registriert: Do 6. Sep 2012, 06:34

Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von flowere » So 21. Jun 2015, 19:25

Wir beschäftigen uns gerade damit, da wir eine planen. Bei einem Süddach, hast du halt mittags viel Ertrag. Da die Einspeisevergütung nicht mehr hoch ist, bringt das je nach Arbeitszeit nicht ganz so viel. Wenn du ein Westdach hast, dann kann man ab frühen Nachmittag bis abends den erzeugten Strom selbst verbrauchen. Wir werden außerdem auch ein paar Module aufs Ostdach packen. So haben wir quasi den ganzen Tag über Strom zum Eigenverbrauch zur Verfügung. Die Ertragsmenge ist niedriger als bei einem Süddach, aber für den Eigenverbrauch ist Ost/West super.

flowere
Ingenieur
Beiträge: 437
Registriert: Do 6. Sep 2012, 06:34

Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von flowere » Mo 22. Jun 2015, 20:37

Und ganz nebenbei... Ich würde die Ausrichtung niemals an einer Photovoltaik ausmachen. Man baut das Haus ja um drin zu leben. Uns wurde auch vom Berater empfohlen das Haus zu drehen, falls wir mal eine Photovoltaik wollen. Ich war kurz davor ihm den Vogel zu zeigen. Da setze ich mir doch lieber eine Anlage aufs Dach, die ein/zwei Jahre länger braucht, bis sie sich amortisiert, als dass ich Abstriche am Wohnen mache.

Benutzeravatar
Maggo
Ingenieur
Beiträge: 623
Registriert: Fr 3. Apr 2015, 21:28
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von Maggo » Di 23. Jun 2015, 07:43

Herzlich Willkommen und viel Spass.

das sieht gut aus. Wir bauen ein VIO 300 ohne Wintergarten. Unser Grundriss sah bis gestern ähnlich aus. Wir hatten Gestern das Gespräch mit dem Architekt.
Im EG haben wir ein Dusch/WC geplant, da wir auch zu viert sind. Die Tür vom Flur zur Küche ist auch raus, sonst bleibt nicht mehr viel Platz übrig für die Küche. In den HWR haben wir nur die eine Tür aus den Flur, da wird es aber trotzdem schon sehr eng drin. (LWZ, großer Stromkasten für PV, Entkalkungsanlage, ...) Wir haben uns für die "größere" Heizung entschieden, da wir keine Außeneinheit möchten und der Wassertank größer ist. Vom Platz kommt es auf das gleiche raus, da die Lüftungsanlage integriert ist.

Im OG haben wir das Bad etwas vergrößert, da wir eine Bodenebene Dusche möchten und es sonst sehr eng wird. Da die Kinder zwei fast gleichgroße Zimmer bekommen sollen, wurden noch ein paar Wände verschoben. Dann wurden die Fenster noch angepasst und verschoben und der Dachüberstand gekürzt, da man in BaWü mindestens 2 Meter von der Grenze weg sein muss. Die Südseite ist uns wichtiger gewesen. Jetzt heißt es warten auf die Vorabzüge.

Ich hoffe es hilft euch etwas. :)
VIO 302 auf Bodenplatte mit LWZ 304 Trend
http://fingerhaus-vio302.blogspot.de

Status: eingezogen

sascha.e
Geselle
Beiträge: 159
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 15:40

Re: Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von sascha.e » Di 23. Jun 2015, 12:59

Danke für die vielen Meinungen. Im EG haben wir bereits eine Dusche geplant (Platz fehlt dann entsprechend im Büro), das ist nur noch nicht in den Plänen eingezeichnet. Das dritte Zimmer, welches viele als begehbaren Kleiderschrank etc. nutzen, wollen wir präventiv als eigenständiges Zimmer lassen, falls vielleicht doch noch ein Familienmitglied dazukommt (auch wenn das dann sehr eng wird) =) Wir diskutieren noch über die Abstellkammer, da wir neben dem HWR, dem Spitzboden, bereits eine Gartenhütte haben und auch eine Fertiggarage kaufen werden. Die Idee wäre, das Bad zu vergrößern und das Dachfenster in den Flur zu setzen...das Bad ist oben noch in der Standardansicht, wir haben bereits eine bodegleiche Dusche an der Wand zum Elternschlafzimmer mit Wand eingeplant, dafür muss dann aber die Abstellkammer weichen.

sascha.e
Geselle
Beiträge: 159
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 15:40

Re: Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von sascha.e » Di 23. Jun 2015, 13:09

Maggo hat geschrieben:Herzlich Willkommen und viel Spass.

das sieht gut aus. Wir bauen ein VIO 300 ohne Wintergarten. Unser Grundriss sah bis gestern ähnlich aus. Wir hatten Gestern das Gespräch mit dem Architekt.
Im EG haben wir ein Dusch/WC geplant, da wir auch zu viert sind. Die Tür vom Flur zur Küche ist auch raus, sonst bleibt nicht mehr viel Platz übrig für die Küche. In den HWR haben wir nur die eine Tür aus den Flur, da wird es aber trotzdem schon sehr eng drin. (LWZ, großer Stromkasten für PV, Entkalkungsanlage, ...) Wir haben uns für die "größere" Heizung entschieden, da wir keine Außeneinheit möchten und der Wassertank größer ist. Vom Platz kommt es auf das gleiche raus, da die Lüftungsanlage integriert ist.

Im OG haben wir das Bad etwas vergrößert, da wir eine Bodenebene Dusche möchten und es sonst sehr eng wird. Da die Kinder zwei fast gleichgroße Zimmer bekommen sollen, wurden noch ein paar Wände verschoben. Dann wurden die Fenster noch angepasst und verschoben und der Dachüberstand gekürzt, da man in BaWü mindestens 2 Meter von der Grenze weg sein muss. Die Südseite ist uns wichtiger gewesen. Jetzt heißt es warten auf die Vorabzüge.

Ich hoffe es hilft euch etwas. :)
Hi, danke für die Infos. Mich würde euer geänderter Grundriss sehr interessieren. Kann man den einsehen, vlt. per Pm oder so?

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2112
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von Rohaja » Di 23. Jun 2015, 13:17

Wenn ihr das Bad vergrößert, würde ich mehr Luftraum über der Treppe lassen und dann da das Fenster drüber.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Benutzeravatar
Vio300 BaWü
Stararchitekt
Beiträge: 1481
Registriert: Mo 2. Mär 2015, 10:26

Re: Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von Vio300 BaWü » Di 23. Jun 2015, 15:34

Mehr Luftrum über der Treppe lassen?
Vio322 mit WiGa, Somfy und Keller

Haus steht!

sascha.e
Geselle
Beiträge: 159
Registriert: Mo 20. Apr 2015, 15:40

Re: Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von sascha.e » Mi 24. Jun 2015, 20:26

Luftraum kann ich jetzt auch nicht nachvollziehen. Das Dachfenster, das für die Abstellkammer gedacht ist, wäre dann stattdessen im Flur schon ganz schick. Weiß nur nicht, ob das grössere Bad dann hell genug wird.

Benutzeravatar
Rohaja
Stararchitekt
Beiträge: 2112
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 00:21
Wohnort: Niederrhein

Re: Unser Vio 420 (S130) im Odenwald

Beitrag von Rohaja » Mi 24. Jun 2015, 23:13

Ich meinte, die Wand die jetzt an die Abstellkammer grenzt.
Ich würde den Platz der Abstellkammer halt nicht voll dem Bad zuschlagen, sondern halb dem Bad und halb dem Bereich wo die Treppe ist, macht den Flur luftiger.
Wir wohnen in einem Fertighaus mit zwei Vollgeschossen und Flachdach am Niederrhein (nicht FH).

Antworten