VIO 401 in Oberbayern

Forumsregeln
Wenn ihr einen Blog einstellt verlinkt bitte das Forum und Bauherr-hilft-Bauherr.de
Danke
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 1941
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von BigNose82 » Di 8. Aug 2017, 09:29

Deswegen hatte ich ja extra geschrieben "wenn die Position nicht übermäßig teuer ist." Schaden kann sie nicht, allerdings würde ich mir das bei rd. 1000 € auch dreimal überlegen.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MarkL.
Ingenieur
Beiträge: 641
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von MarkL. » Do 10. Aug 2017, 10:41

Da wir mit Schotterriegel gearbeitet haben, haben wir eine Drainage als zusätzliche Maßnahme einbauen lassen.
Ob die jemals gebraucht wird... k.A. Ja 2 Kontrollschächte könnten reichen...

flohei
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:28

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von flohei » Do 10. Aug 2017, 11:23

Was genau meint ihr denn, wenn ihr "Schotterriegel" sagt? Die Schotterschicht unter der Bodenplatte?
Planung im Gange
VIO 420 auf Bodenplatte, 2,15 m Kniestock, LWZ 304, KFW 40
Bemusterung KW 33
Bodenplatte KW 43
Hausstellung KW 49
http://bautagebuch.heiber.me

b54
Stararchitekt
Beiträge: 3483
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von b54 » Do 10. Aug 2017, 11:59

Dann wird meineswissens nach nicht vollflächig unter der Bodenplatte geschottert, daher ist auch eine Drainage nötig.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

MarkL.
Ingenieur
Beiträge: 641
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von MarkL. » Do 10. Aug 2017, 14:12

Bei einem Schotterrigel wird an den Hausrändern ein 1m Breiter und 1m Tiefer Graben mit Schotter gezogen. Unter dem Haus ist dann nur 30-50 cm Schotter als Tragschicht. Da nun die Speicherkapazität in der frostfreien Tiefe eingeschränkt ist, wird meist empfohlen eine Drainage einzubauen, um den schnelleren Abfluss zu fördern.

flohei
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:28

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von flohei » Do 10. Aug 2017, 14:19

Ah, jetzt weiß ich, was gemeint ist. Danke für die Aufklärung!

Ich werde noch mal mit dem Bodenplattenbauer und meinem Erdbauer sprechen und deren Meinungen erfragen.
Planung im Gange
VIO 420 auf Bodenplatte, 2,15 m Kniestock, LWZ 304, KFW 40
Bemusterung KW 33
Bodenplatte KW 43
Hausstellung KW 49
http://bautagebuch.heiber.me

flohei
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:28

VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von flohei » Do 10. Aug 2017, 20:06

Andere Frage, wo wir ja gerade noch beim Erdbauer sind: Könnt ihr mir sagen, was ich für Leerrohre/Kabelschutzrohre für Telekom und Strom von der einen Grundstücksecke bis zum Haus verbuddeln soll? Der erste Kollege beim Telekom-Bauherrenservice sprach irgendwas von "HGT-Rohren". Google war da leider nicht sehr hilfreich. Der zweite Kollege beim nächsten Anruf meinte dann auch, dass das Quatsch gewesen wäre und sagte, dass ich einfach nur "druckstabile und glattwandige Rohre mit 75 mm Durchmesser" verlegen soll. Jemand einen Tipp (oder Link), was man da am Besten verlegt? Danke nochmal! :)


Sent from my iPad using Tapatalk Pro
Planung im Gange
VIO 420 auf Bodenplatte, 2,15 m Kniestock, LWZ 304, KFW 40
Bemusterung KW 33
Bodenplatte KW 43
Hausstellung KW 49
http://bautagebuch.heiber.me

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 1886
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von HB-NH2015 » Do 10. Aug 2017, 20:11

Leider kann ich nicht direkt weiterhelfen aber möchte drauf hinweisen dass unser Energieversorger sich geweigert hat die von unserem Erdbauer gelegten Leerrohre zu verwenden und hat eigene gelegt.
Sie hätten da ihre Vorgaben....

Die Telekom hat das vorhandene Leerrohr verwendet.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

flohei
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:28

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von flohei » Do 10. Aug 2017, 20:27

Oh, okay. Das ist ja ärgerlich. Aber eben weil ich jetzt schon öfter solche Stories gehört habe, habe ich in den letzten Tagen unsere drei Versorger abtelefoniert um herauszufinden, ob sie irgendwelche Vorlieben haben, oder ob ich irgendetwas beachten muss. Ich war positiv überrascht, dass die alle so pflegeleicht waren. Lediglich der Wasserversorger möchte etwas tiefer und leicht versetzt zu Strom und Glasfaser liegen, damit man auch mal an die Leitung rankommen könnte, ohne die anderen beiden in Gefahr zu bringen. Und die Telekom hätte eben gerne o.g. Rohre. Wer weiß, vielleicht kommt das böse Erwachen dann auch erst vor Ort… ;-)
Planung im Gange
VIO 420 auf Bodenplatte, 2,15 m Kniestock, LWZ 304, KFW 40
Bemusterung KW 33
Bodenplatte KW 43
Hausstellung KW 49
http://bautagebuch.heiber.me

flohei
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:28

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von flohei » Mo 14. Aug 2017, 08:31

So, heute Nachmittag brechen wir gen Frankenberg auf. Morgen geht unsere Bemusterung los. Habt ihr noch irgendwelche Last-Minute-Tipps oder Ratschläge für uns? Dinge, von denen ihr heute sagt, dass ihr darauf in der Bemusterung gerne geachtet hättet? Wir haben schon eine kleine Liste mit offenen Punkten, die wir klären möchten.
Planung im Gange
VIO 420 auf Bodenplatte, 2,15 m Kniestock, LWZ 304, KFW 40
Bemusterung KW 33
Bodenplatte KW 43
Hausstellung KW 49
http://bautagebuch.heiber.me

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 1886
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 14. Aug 2017, 09:08

Ich ärgere mich, dass wir beim feststehenden Fenster neben der Haustür kein Rollo genommen haben.
Falls ihr das also vorhattet... seht davon ab :-)

Ausser das Fenster ist nach Norden.

Bei uns ist es nach Osten und trägt morgens bereits dazu bei dass es im Sommer in der Bude ein wenig wärmer wird als notwendig.


Und an manchen Stellen hat es doch zu wenig Steckdosen.
Aber das kann man zur Not noch mit Schilling vor Ort ändern.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

MarkL.
Ingenieur
Beiträge: 641
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von MarkL. » Mo 14. Aug 2017, 09:12

Auch im Norden sollte man sich das überlegen und lieber einen rein machen.

am Ende haben wir da ziemlich zügig n Plissee hinmachen müssen, damit man nicht komplett ins haus schauen kann...

flohei
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Sa 17. Dez 2016, 15:28

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von flohei » Mo 14. Aug 2017, 09:15

Danke für die Antwort! Unsere Haustüre und das Fenster zeigt nach Norden. Glück gehabt. :)

Und bei den Steckdosen bin ich auch noch sehr unsicher. Ich hatte im ersten Moment den Eindruck, dass die 5 in den Schlaf- und Arbeitszimmern echt in Ordnung sind. Und in Küche/Wohnen/Essen haben wir insgesamt 13 zur freien Verfügung. Und auch das erschien mir okay-ish. Im Technikraum und im Bad würde ich gerne welche aufbemustern. Und für alle anderen habe ich mir gedacht, dass es doch kein Problem sein dürfte entweder über Schilling oder selbst kurzfristig aus einer Steckdose zwei zu machen, oder? Im schlimmsten Fall habe ich dann einen zu kleinen Rahmen über. So habe ich mir das jedenfalls gedacht.
Planung im Gange
VIO 420 auf Bodenplatte, 2,15 m Kniestock, LWZ 304, KFW 40
Bemusterung KW 33
Bodenplatte KW 43
Hausstellung KW 49
http://bautagebuch.heiber.me

b54
Stararchitekt
Beiträge: 3483
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von b54 » Mo 14. Aug 2017, 09:32

Mach in jede Ecke, wo Du Strom haben möchtest mind. 1 Steckdose, die weiteren kannst Du dann ohne Probleme selber dazu setzen.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 1941
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: VIO 401 in Oberbayern

Beitrag von BigNose82 » Mo 14. Aug 2017, 09:54

Da kann ich nur zustimmen. Verplempert nicht die spärliche Anzahl Standarddosen mit Zweier- und Dreierkombis. Versucht alle Positionen im Haus zu versorgen. Eine Steckdose neben eine Bestehende zu bauen ist auch nach Jahren noch ohne kosmetische Reparaturen möglich.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Antworten