Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Forumsregeln
Wenn ihr einen Blog einstellt verlinkt bitte das Forum und Bauherr-hilft-Bauherr.de
Danke
TiMaNoDa2017
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:38

Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von TiMaNoDa2017 » Sa 11. Jun 2016, 21:46

Hallo liebe Häuslebauer :hallo !

Nun sind wir auch im Fingerhaus-Forum angemeldet und hoffen das wir uns mit vielen austauschen können und den ein oder anderen wertvollen Tip bekommen werden!?

Wir, mein Mann, ich und unsere beiden Jungs, haben uns im Mai 2015 dazu entschieden mit Fingerhaus zu bauen und auch schon einen Werkvertrag (mit Rücktrittsrecht) unterschrieben. Dieses haben wir leider erst im Mai 2016 ausräumen können, da wir erst im April die Zusage von der Gemeinde für ein Grundstück bekommen haben und dann noch die Finanzierung in trockene Tücher bringen mussten. (Im Februar 2016 konnte man sich erst für ein Grundstück bewerben. In dem Ort wo wir bauen wird erst noch ein Neubaugebiet erschlossen! Ende September soll es fertig sein....., obwohl wir glauben es dauert länger wegen dem schlechten Wetter.)

Von Fingerhaus kam nun ein Schreiben mit evtl. Stelltermin. Der wäre im Juni 2017; die Bodenplatte im März.
Am 30.06. haben wir nun das Planungsgespräch mit dem Architekten. Wenn ich ehrlich bin finde ich das zu früh! (Aber lt. Fingerhaus ist das okay.) Das Neubaugebiet ist ein Acker wo ein paar Bagger stehen und irgendwelche Rohre rumliegen. Es ist noch kein Grundstück begehbar oder vermessen. Noch nicht einmal die Straße kann man erahnen :TR ! Was will sich der Architekt da anschauen? Reichen Ihm die Angaben auf dem Lageplan? Wie läuft denn so ein Planungsgespräch ab?
Ich danke euch schon einmal für Antworten!

Liebe Grüße
Mareike

Benutzeravatar
LisaMatzeGelnhausen
Ingenieur
Beiträge: 254
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 16:34
Wohnort: Gelnhausen in Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von LisaMatzeGelnhausen » Sa 11. Jun 2016, 22:06

Hallo Mareike
Wir haben auch vor längerer Zeit (2015) den WV unterschrieben und erst im April 2016 die Rücktrittsrechte ausgeräumt. Unser Architekten Gespräch haben wir nächste Woche.

Wie sieht es bei euch mit der Preiserhöhung aus? Müsst ihr die 3% mitnehmen? Baut ihr nach der neuen BUL oder nach der alten?

Liebe Grüße
Lisa und Matze
Vio 111 S100 in Hessen
mit Rechteckerker,
Vitovent 300-F, Vitocal 222-S,


https://www.instagram.com/itsmelima/
https://fuchsbau2016.wordpress.com/

01.05.2016 Ausräumung der Rücktrittsrechte
14.10.2016 Bauantrag eingereicht

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1410
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von ThorstenR » Sa 11. Jun 2016, 22:09

Wenn es amtlich vermessen ist, geht das. War bei uns auch so, haben schon die Bemusterung hinter uns und auch die Baugenehmigung, aber der Straßenbau beginnt erst jetzt, ab 1.9. dürfen wir loslegen.
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

TiMaNoDa2017
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:38

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von TiMaNoDa2017 » Sa 11. Jun 2016, 22:47

Bis zum 01.08. muss das Grundstück bezahlt sein. Ich bin gespannt wie das zeitlich alles klappen soll!? Der Landwirt, dem es mal gehört hat, hat noch Mais gepflanzt, (betrifft 4 Grundstücke!) der wird eigentlich erst Ende Oktober geerntet! Bin echt skeptisch!!!

Wir haben eine Preisgarantie bis Oktober 2018 und die BUL 910+. Aber da wir erst nächstes Jahr die Bemusterung haben gelten ja auch wieder andere Preise.

TiMaNoDa2017
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:38

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von TiMaNoDa2017 » Sa 11. Jun 2016, 22:55

Hab ich noch vergessen:

Wir bauen ein VIO 300 auf Bodenplatte (wasserdicht), 1,30 m Kniestock, Vitocarl 200-A mit Vitovent 300-F, KfW 55

Benutzeravatar
LisaMatzeGelnhausen
Ingenieur
Beiträge: 254
Registriert: Fr 18. Dez 2015, 16:34
Wohnort: Gelnhausen in Hessen
Kontaktdaten:

Beitrag von LisaMatzeGelnhausen » Sa 11. Jun 2016, 23:07

Ihr habt über 3 Jahre Preisgarantie? Vom Mai 2015-Oktober 2018...Nicht schlecht :)
Vio 111 S100 in Hessen
mit Rechteckerker,
Vitovent 300-F, Vitocal 222-S,


https://www.instagram.com/itsmelima/
https://fuchsbau2016.wordpress.com/

01.05.2016 Ausräumung der Rücktrittsrechte
14.10.2016 Bauantrag eingereicht

TiMaNoDa2017
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:38

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von TiMaNoDa2017 » So 12. Jun 2016, 09:23

Sorry, habe mich vertan...., die Preisbildung geht bis Oktober 2017!!! Ist aber auch schon lang : )

Wir sind nun sehr gespannt auf das Gespräch mit dem Architekt! Lt. Fingerhaus-Plan soll man ja 6-8 Stunden Zeit einplanen. Benötigt man die auch? Kann der Architekt eigentlich auch Preise nennen wenn man z.B. das Dach ein Stück verlängert haben möchte im Bereich der Haustür? Oder erfährt man die Preise erst bei der Bemusterung?

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1410
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von ThorstenR » So 12. Jun 2016, 10:20

Wir benötigten etwas über 6 Stunden. Preise wusste der Architekt teilweise. Mit den Vorabzügen kommt eine erste Mehr/Minderkosten-Rechnung
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 1961
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von HB-NH2015 » So 12. Jun 2016, 10:34

Ich glaub die Preisbindung ist nur eine Frage der Verhandlung.
Unser Verkaufsberater hat gesagt, dass jeder Monat zusätzliche Preisbindung einen gewissen "Gegenwert in €" bedeutet. Also ein Risiko dass FH dann etwas zu einem geringeren Preis erbringt als man es nach aktueller Kostenlage sonst machen würde.
Ich glaube er meinte da etwas um die 500-800€ monatlicher "Gegenwert".
Je länger die Preisbindung in den Verhandlungen verlängert wird, desto weniger könne er bei anderen Dingen großzügig sein.
Eine Preisbindung über den vertraglichen Standard hinaus ist also Teil der Rabattgestaltung der Verkaufsberater.

Ob man die 6-8 Std für das Planungsgespräch braucht hängt von vielen Faktoren ab.
- Grundstück und Bebauungsplan (kompliziert? Kontrovers bzgl. Eures Vorhabens usw)
- Wie viel Ihr euch schon vorbereitet habt
- Grundriss weit weg vom Standard

Wir haben etwas über 8 Std gebraucht. Mussten aber am Anfang auch noch etwas telefonieren bzgl. Bebauungsplan. Wir sind erst zum Mittag in die eigentliche Grundrissarbeit gekommen.
6 Stunden halte ich für schon sehr kurz. Haben aber einige im Forum auch schon "geschafft".

Die Architekten kennen grob die Preise.
Aber sie wissen z.B. nicht welche Preisliste bei Euch gilt.
Alles was ihr mit dem Architekt plant wird sich in der Mehr-/Minderrechnung darstellen die zusammen mit den Vorabzügen ca. 8 Wochen nach dem Gespräch an Euch gesendet wird.

Wir haben für eine Vordachabschleppung unsere Satteldachs (1,30m Kniestock) einen Preis vom Verkaufsberater genannt bekommen.
2270€ für ein dann entstehendes Vordach von 2,50m x 1,20m, 2 Stützpfeiler und entsprechend Regenrinnen.
Der Architekt hat uns dann zu 3m Breite geraten. Preise werden wir bei unserer Mehr/Minderabrechung in hoffentlich 2-4 Wochen dann haben.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

b54
-Moderator-
Beiträge: 3582
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von b54 » So 12. Jun 2016, 11:02

Erstmal Willkommen im Forum.
Architektentermin kann so lange dauern, muss aber nicht, hängt auch davon ab, wie genau sind schon die Vorstellungen der Bauherren und vor allem lässt sich das so realisieren oder muss dann noch umgeplant werden, dann müssen sich ja die Bauherrn auch noch damit anfreunden und so ein Findungsprozess dauert manchmal ;) Bei uns war das Architektengespräch sogar nur 4h lang. Das lag aber unter anderem auch daran, das das Grundstück z.B. nur eine Position des Hauses zuliess, so das da gar keinee Diskussionen aufgekommen sind. Am längsten hatten wir uns damals am Bad aufgehangen und das haben wir bei der Bemusterung wieder komplett umgeschmissen. Preise könnt Ihr auch bei eurem Verkaufsberater im voraus erfragen, da bekommt man normal recht schnell auch präzise Angaben. Ansonsten einfach die Bemusterungsabteilung kontaktieren.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

Susanne und Andreas
Azubi
Beiträge: 56
Registriert: Mi 20. Mai 2015, 19:47
Wohnort: Gelnhausen
Kontaktdaten:

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von Susanne und Andreas » So 12. Jun 2016, 14:59

Willkommen :)

unser Baugebiet wurde jetzt auch erst im Februar 2016 angefangen. Allerdings müssen bei uns 160 Bauplätze erschlossen werden. Die erste Hälfte soll jetzt Anfang April 2017 fertig werden.
Vom Termin her hätten wir im Oktober 2015 schon einen Architekten haben können, da aber alles noch Acker war brachte das uns und FH nichts. Über den Vermesser der Stadt konnten wir uns einen Lageplan kaufen (800 Euro zusätzlich) der dann alle geplanten! Informationen hatte. Erst mit viel telefonieren, Bilder schicken usw. bekamen wir dann doch im April 2016 einen Architektentermin. Allerdings plant FH immer so ca 10 cm Puffer ein. Wenn jetzt später die Straße etc alles höher oder tiefer wurde als geplant (weil es vllt. nicht ging) müssen wir nochmal den Vermesser bezahlen um die richtige Endhöhe festzustellen. Da kommt kein FH Architekt mehr und schaut sich das an.
Unser Architekt wusste überhaupt keine Preise. Aber er hat gerne Sachen dazu geplant. Ihr könnt erstmal alles rein nehmen und später bei der Mehr-/Minderkostenrechnung wieder fröhlich streichen.
Das Gespräch bei uns war 8 Std lang und das obwohl wir genaue Vorstellungen hatten.
Unser Blog:
http://ein-neo-in-gelnhausen.blogspot.de/

Stand: April 2016 Architektengespräch -> Check!
Juli 2016 Vorabzüge -> Check!
Dezember 2016 Bauantrag überprüfen
12.u. 13.12.16 Bemusterung *-*

TiMaNoDa2017
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:38

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von TiMaNoDa2017 » So 12. Jun 2016, 15:06

Vielen Dank für die Informationen!

Hoffentlich hat der Architekt gute Ideen!? Wir sind uns noch nicht sicher ob wir ein Carport nehmen oder eine Doppelgarage. Und vor allem was es kostet. Ob es evtl. nicht von FH gemacht wird.
Im Badezimmer möchten wir einige Sachen geändert haben. Und die Tür vom Schlafzimmer soll versetzt werden. Ich denke nicht das das so ins Gewicht fällt, oder?

Wir sind schon sehr gespannt auf die Bemusterung nächstes Jahr! Mit wieviel ,,Mehrkosten" muss man denn ca. rechnen? Soviel Extras wollen wir jetzt nicht. Was aber garantiert sehr teuer wird sind Lamellenrollos an der Südwestseite! (Wären 5 Stück die wir brauchen.) Haben uns schon etwas geärgert, dass wir darüber nicht verhandelt haben. (Obwohl wir einige, für uns wichtige Sachen, im Werksvertrag stehen haben.)
Aber wie es oft so ist.... man findet immer noch etwas was man gerne hätte. :D

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 1961
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von HB-NH2015 » So 12. Jun 2016, 15:15

Bei der Garage wird er Euch aber nicht viel weiterhelfen können :-)

Türe versetzen und Wände versetzen ist keine große Sache.
Preisänderungen i.d.R. minimal oder nicht vorhanden. evtl kleiner Aufpreis wenn Statikrelevant oder wenn mehr Wandlänge benötigt wird.

Was die "Ideen" des Architekten angeht solltet ihr schon eure eigenen Vorstellungen haben.
Denn ihr sollt ja euer Haus bauen - nicht seins.

Sicher wird er ab und an mal ein paar Tipps geben aus seinem Erfahrungsschatz aber er wird versuchen dass die Wünsche von Euch kommen.
Da ist vielleicht auch jeder Architekt anders wenn er merkt von Euch kommt nicht viel, drauf verlassen würd ich mich aber nicht.

Am Besten schon vorher mal mit den Grundrissen rumspielen. Am PC oder auf Papier.
Könnt das ganze ja dann auch vorab hier zur Diskussion einstellen.

Bemusterung ist schwierig zu sagen wie teuer das für Euch wird.
Das habt ihr selbst in der Hand :-)

Je nachdem was ihr schon im Werkvertrag habt würd ich immer sagen so zwischen 5T€ und 15T€.
Aber das ist sehr individuell und diese Rollos sind glaubich auch nicht günstig.

Guck Dir doch mal den Bemusterungsthread an. Da stehen viele Aufpreise von den Bemusterungen anderer drin.
Kann Dir auch per PN eine Liste meiner Sammlung aus diesen Threads schicken. Evtl nicht 100% korrekt aber gut für ein Gefühl.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1410
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von ThorstenR » So 12. Jun 2016, 18:14

Raffstores sind bei etwa 1.000€ inkl Somfy bei Doppeltüren und Lichtbändern.
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

TiMaNoDa2017
Azubi
Beiträge: 27
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 20:38

Re: Wir bauen ein VIO 300 in der Nähe von LÖ

Beitrag von TiMaNoDa2017 » So 12. Jun 2016, 20:52

Wir haben schon recht genaue Vorstellungen wie alles aussehen soll ;)
Aber manchmal ist man ja in einer Zwickmühle ob das oder das besser wäre/aussieht, und dann hat evtl. der Architekt eine andere Idee die einem auf Anhieb super gefällt.
Wir waren schon in einigen Neubaugebiet unterwegs, haben uns einiges genauer angeschaut und Fotos gemacht. (Von den einen bekommen wir sogar die Nummer von der Außenfarbe weil uns die total gut gefällt! Ich hoffe FH hat die auch!?)
Der Architekt bekommt also einiges zu sehen was er dann irgendwie umsetzen muss/soll.
Bei den Doppelgaragen hätten wir ein großes Problem mit dem Fenster des Gäste-WC und des länglichen im Wohnzimmer. Das vom Gäste-WC müsste weg und das andere wäre zu groß. Beides gefällt uns überhaupt nicht! Also dachten wir dann eher an ein Carport. Aber das nimmt evtl. zu viel Licht weg im Gäste-WC. Jetzt muss der Architekt schauen wie weit das alles nach vorne kann, bzw. das Haus nach hinten. Da wissen wir echt nicht so richtig weiter.
Wie habt Ihr das denn gelöst?

Antworten