Außenzapfstelle nachrüsten

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
Antworten
TorstenKataPascal
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Mär 2014, 02:14
Wohnort: Erlangen, bald Emskirchen

Außenzapfstelle nachrüsten

Beitrag von TorstenKataPascal » Mi 27. Jun 2018, 09:37

Hallo zusammen,

wir haben uns seinerzeit beim Hausbau gegen eine Außenzapfstelle entschieden, was wir jetzt bereuen. Hat das schonmal jemand nachgerüstet? Ich vermute mal, einfach ein Loch durch die Außenwand bohren und ein Rohr durchzustecken, wird nicht ausreichen, Stichwörter Dampfsperre, Abdichtung, Kältebrücke, usw...
Mir geht es jetzt nur um die Wanddurchführung, den Anschluss an die Wasserleitung kläre ich mit dem Versorger.
Danke.
Medley 400 auf Bodenplatte

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2127
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Außenzapfstelle nachrüsten

Beitrag von HB-NH2015 » Mi 27. Jun 2018, 10:01

Vielleicht meldet sich ja noch jemand der das schon gemacht hat, kann mich aber nicht erinnern das im Forum schon mal gelesen zu haben (und ich habe in der Bauphase das Forum verschlungen :-) ).

Aber Fingerhaus müsste da doch auch eine Nachrüstung anbieten. Die bauen Dir gegen Einwurf von Münzen auch das gesamte Haus um, die bauen nicht nur neu.
Also lasst Euch doch einfach mal ein Angebot machen, dann habt ihr auch einen Benchmark. Wenn auch sicher einen hochpreisigen so wie man FH kennt.
Aber vielleicht enthält das Angebot und die Beschreibung auch ein paar Hintergründe wie das technisch realisierbar ist.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1681
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Außenzapfstelle nachrüsten

Beitrag von Bernd » Mi 27. Jun 2018, 10:34

Das würde mich auch mal interessieren!
Wir haben das damals auch nicht eingeplant. Jetzt wäre es manchmal doch ganz schön, eine zu haben.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

rev
Geselle
Beiträge: 148
Registriert: Fr 3. Jan 2014, 14:43

Re: Außenzapfstelle nachrüsten

Beitrag von rev » Mi 27. Jun 2018, 11:16

Evtl. hilft euch auch eine Zisterne? wir haben 90% der Bewässerung mit einer Zisterne. Ist im Zweifel einfacher?

TorstenKataPascal
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Mär 2014, 02:14
Wohnort: Erlangen, bald Emskirchen

Re: Außenzapfstelle nachrüsten

Beitrag von TorstenKataPascal » Do 28. Jun 2018, 08:24

Danke für eure Kommentare. Wir haben eine 6qm-Zisterne. Wir haben aber nicht damit gerechnet, dass das nur für eine Woche Rasenbewässerung ausreicht. Wenn der Rasen mal richtig angewachsen ist, wird der Verbrauch sicher noch sinken, aber sonderlich weit kommen wir damit trotzdem nicht.
Wahrscheinlich macht es wirklich Sinn, einfach mal Fingerhaus zu kontaktieren.
Medley 400 auf Bodenplatte

TorstenKataPascal
Praktikant
Beiträge: 8
Registriert: So 30. Mär 2014, 02:14
Wohnort: Erlangen, bald Emskirchen

Re: Außenzapfstelle nachrüsten

Beitrag von TorstenKataPascal » Di 10. Jul 2018, 12:54

So, Fingerhaus hat nun 2 Wochen nach meiner Anfrage endlich geantwortet.
FH bietet keinen nachträglichen Einbau einer Außenzapfstelle an, und es gibt auch keine Werknorm oder ähnliches dazu. Sie weisen lediglich darauf hin, dass die Dampfsperre vernünftig angebunden werden muss, und dass dieser Bereich dann keine Gewährleistung mehr hat.

Ich denke, ich werde also wie folgt vorgehen:
- Einbau einer frostfreien Außenarmatur (Kemper Frosti)
- Isolierung der Armatur im Wandbereich (wegen Kondenswasser)
- Ankleben und damit abdichten der Dampfsperre an die Armatur im Innenbereich mit dem speziellen Klebeband, mit dem FH selbst auch die Dampfsperren verklebt.

So sollte es dann funktionieren.
Medley 400 auf Bodenplatte

Antworten