Wespennester unter Dachbalken kritisch?

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
Antworten
Ed7
Azubi
Beiträge: 75
Registriert: Do 28. Jul 2016, 07:26

Wespennester unter Dachbalken kritisch?

Beitrag von Ed7 » Sa 23. Sep 2017, 08:41

Hallo,

an zwei der Dachbalken in Nordseite an unserem wenige Monate alten Fingerhaus haben es sich Wespen bequem gemacht, man sieht, wie uzählige der Tiere zwischen Balkenrand und Außenwand ein und ausmarschieren. Da bald Winter ist, stört uns das Treiben bisher nicht, allerdings fragen wir uns: was können die kaputt machen, und müssen wir irgendwie handeln? Einen begehbaren Kniestock haben wir nicht, aber können die Tiere Folien, Dämmaterial, Holzbalken etc. nachhaltig schädigen?

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1715
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wespennester unter Dachbalken kritisch?

Beitrag von Bernd » So 24. Sep 2017, 20:15

Ja, sie können die Dampfsperre durchfressen.
Hatte gerade selber soein "Problem". Werde aber diesen Winter erstmal abwarten.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

MarkL.
Architekt
Beiträge: 898
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Wespennester unter Dachbalken kritisch?

Beitrag von MarkL. » Mo 25. Sep 2017, 08:05

Da diese Tiere unter Naturschutz stehen müsstest du dich ehh (offiziell) mit einem geeigneten Fachbetrieb unterhalten.
Der kann dir mit Sicherheit auch was über mögliche Schäden sagen.

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1423
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Wespennester unter Dachbalken kritisch?

Beitrag von ThorstenR » Mo 25. Sep 2017, 09:41

Wir haben das Problem auch und beobachten es erstmal.
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1715
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wespennester unter Dachbalken kritisch?

Beitrag von Bernd » Di 26. Sep 2017, 07:13

Nicht alle Wespenarten stehen unter Naturschutz. ;)
Aber dir können durchaus einen nicht gerade kleinen Schaden an der Dämmung und den Folien unterm Dach anrichten.
Mein kleines Fölgchen meinte, sich einen Hinterausgang suchen zu müssen, und kam hinter der Fußleiste im Schlafzimmer wider raus. Keine schöne Sache.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

MarkL.
Architekt
Beiträge: 898
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Wespennester unter Dachbalken kritisch?

Beitrag von MarkL. » Di 26. Sep 2017, 14:33

Sagen wir mal jein. Wespen sind wildtiere und stehen laut paragraph 39 Bundesnaturschutzgesetzes Abs. 1 unter Schutz. Ja die häufigsten vorkommenden 2 Arten haben keinen besonderen Artenschutz. Kannst du den Unterschied als Laie erkennen? Eher nicht.

Das Volk stirbt im Winter und das Nest kann entfernt werden. Man sollte die Stelle aber säubern um nicht im Folgejahr neue Wespen anzulocken.

Wie gesagt Alternative ist Fachmann beurteilen lassen und entsprechend entfernen lassen.

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1715
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wespennester unter Dachbalken kritisch?

Beitrag von Bernd » Di 26. Sep 2017, 18:09

Es geht hier ja um ein Wespennest, welches nicht unterm Dach hängt, sondern ins Dach gebaut wurde.
Bei mior sind sie unter die Dachsparren IN das Dach gekrochen, und haben dort, von außen nicht sichtbar, von innen aber sehr stark hörbar, ihr Net gebaut.
Und bei mir sind sie dann eben auch im Schlafzimmer aus der Wand gekommen. Sie haben sich also durch die Dampfsperre gefressen.
Ob ich da ein Wespenvolk einfach so in meinem Dach leben lassen würde, wenn ich wüsste, dass es mir die Dampfsperre und die Isolierung unterm Dach und in der Wand kaputt macht?
Das muss jeder selber wissen!
Wenn es nur von außen am Dach hängt, wäre es mir wohl auch egal gewesen.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Antworten