Luftfeuchtigkeit im Winter

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1667
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Bernd » Di 27. Feb 2018, 17:03

Wie gesagt, mit dem neuen Tauscher bekommt man nicht mehr Luftfeuchtigkeit ins Haus, sondern kann die vorhandene besser halten und auch im ganzen Haus verteilen!

Ich ärgere mich, dass ich mir den nicht schon viel früher gekauft habe.
Bin aber auch gespannt, wie sich das im Sommer mit der Temperatur und der Luftfeuchtigkeit verhällt.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 471
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Dr. Bob » Di 27. Feb 2018, 17:36

Ja, die Frage (EWT im Sommer) hatte ich schonmal gestellt, aber ne richtige Antwort kam nicht drauf...ich werd ihn wohl ausbauen, wenn ich die LWZ eh aufmache für Wartungs- und Putzarbeiten und die Originalkasette einbauen. Tendentiell ist es m Sommer ja draßen wärmer als drinnen, nciht, dass es überall tat und mir die Rinnsale durch die Gegend laufen :-D
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

Benutzeravatar
Karle
Ingenieur
Beiträge: 427
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 11:13
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Karle » Di 27. Feb 2018, 22:18

Bleibt der Enthalpiewärmetauscher auch im Sommer drin ?

Wird es dann nicht noch feuchter bzw. was passiert bspw. mit der Feuchte vom Duschen oder wenn Wäsche aufgehängt wird ?

Erfahrungen wären interessant :-)

Gruß

Karl
Wir bauten ein Neo mit LWZ, Erker und Keller im Kraichgau

Status: eingezogen

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2887
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von BigNose82 » Di 27. Feb 2018, 22:31

Ich werde ihn erstmal drin lassen und schauen, was passiert. Wenn es draußen feuchter als drinnen wird, kehrt sich der Prozess ja um.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1667
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Bernd » Mi 28. Feb 2018, 20:35

Noch ein (für mich) sehr großer Vorteil des neuen Tauschers, dass er selbst bei dieses starken Minusgraden nicht einfriehrt!
Ich habe bei mir gerade 80qm rein und raus eingestellt.
Meine 303i hat kein Vorheizregister! Der Tauscher wird also nur über das abstelllen der Zuluft aufgetaut.
Diese ist in den letzten Tagen eigentlich nicht ein mal passiert!
Eigentlich deswegen, weil es wohl manchmal ein paar "Messfehler" gibt, und die Steuerung, trotz gleichbleibender Lüfterdrehzahlen, ins Abtauen schaltet.
Die Drehzahlen bleiben aber bei allen Temperaturen gleich!
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2116
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von HB-NH2015 » Do 3. Mai 2018, 11:39

Ich hoffe ich habe die Antworten auf meine heutigen Fragen beim nochmaligen Querlesen des Threads nicht überlesen....

Ihr überlegt bzw. probiert ja den EWT ganzjährig und nicht nur im Winter drin zu lassen, richtig?
Wenn ich das richtig verstanden habe dann hat der EWT eine leicht veringerte Wärmetausch-Effizienz, wird also im Sommer auch weniger Wärme ins Haus hineinholen als der Standardtauscher? Oder ist es umgekehrt, er "gewinnt" weniger Kälte aus der Innenluft zurück und kühlt somit die angesaugte Luft weniger ab?

Und wie ist der Effekt auf die Feuchtigkeit? Im Sommer ist es draussen wärmer, die Luft hat eine höhere Wärmekapazität und zumindest bei Niederschlägen auch eine höhere Absolute Feuchtigkeit. Wandert diese Feuchtigkeit dann über den Tauscher im Vgl. zum Standardtauscher tendentiell ins Haus?
Oder ist es umgedreht und die Feuchtigkeit wird sozusagen dem Haus entzogen und damit fühlt es sich innen auch kühler an (weniger schwül)?
Ich vermute zweiteres.

Im Haustechnikforum gab es auch zu einem anderen EWT Modell eine Diskussion zwecks dem maximal unterstützten Volumenstrom. Und der lag unter 300m³.
Fahrt ihr den EWT unter einer bestimmten Volumensstrom-Schwelle und vermeidet z.B. den Partymodus? Ich würde schon gerne ab und an höhere Ströme fahren als die Standard 120-150m³ in Stufe 2. Habe aber Angst, dass der EWT das nicht mitmacht und beschädigt wird.

Und kann man mit dem EWT ohne Probleme unterschiedliche Zu und Abluftströme nutzen um in Sommernächten einen Unterdruck zu erzeugen bei gekippten Fenstern? Oder schlägt sich dann Feuchtigkeit im Tauscher nieder die aufgrund der fehlenden Luftströme eines Stroms dann nicht abtransportiert wird?
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1667
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Bernd » Do 3. Mai 2018, 12:29

Der Tauscher "kühlt" die wärmere Zuluft mit der Abluft des Hauses etwas runter. Habe mir mal vier gaaanz billige Thermoneter auf jede Seite des Tauschers gehängt. Wie groß der Unterschied zu dem "normalen" Tauscher ist, weiß ich nicht.
Ich habe das Spiel mit 250 qm Abluft und nur 50 qm Zuluft schon ausprobiert. Klappt genauso gut, wie mit dem alten Tauscher.
Auch 3 Stunden lang 250 rein und raus sind kein Problem. Die Lüfter drehen dann zwar mit fast 50Hz, was etwas mehr ist, wie mit dem alten Tauscher, aber das können die ja ab.
Wie es mit der Luftfeuchtigkeit aussieht, kann ich nicht sagen, dazu fehlen mir die Messgeräte.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2887
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von BigNose82 » Do 3. Mai 2018, 12:52

Ich lass ihn auch erstmal drin.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Friedel » Fr 25. Mai 2018, 14:45

Habt ihr den EWT noch drin? Aktuell zeigt ein Hydrometer 56 % und das andere 64 % an.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Benutzeravatar
Elphaba206
Ingenieur
Beiträge: 578
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Elphaba206 » Fr 25. Mai 2018, 14:51

Wir haben ihn noch verbaut. Wir liegen auf den beiden Hygrometern bei 52 und 54, allerdings haben wir heute draußen(sagt zumindest die Wetterstation) auch auffällig hohe Luftfeuchtigkeit .
https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
Einzug: 18.12.2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2887
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von BigNose82 » Fr 25. Mai 2018, 14:51

Jep drin.
Werte knapp über 50 %. Aber beim ersten richtig schwülen Tag war es gefühlt angenehmer als letztes Jahr.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2116
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von HB-NH2015 » Fr 25. Mai 2018, 14:53

Wir haben auch 50-55% bei 24-25° Innentemperatur.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1347
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Friedel » Fr 25. Mai 2018, 16:23

Ihr habts aber warm. Bei uns ist die Innentemperatur aktuell bei 21 Grad.

Es ist im Moment auch ziemlich schwül draußen. Funktioniert der Tauscher eigentlich in beide Richtungen?
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2887
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von BigNose82 » Fr 25. Mai 2018, 16:31

Jo
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1667
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Bernd » Fr 25. Mai 2018, 16:51

Jup, geht auch "zum kühlen". ;-)
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Antworten