Luftfeuchtigkeit im Winter

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1181
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von stevenprice » Fr 22. Dez 2017, 11:24

Was den Stromverbrauch angeht, dürften die Venta Luftwäscher am effzientesten arbeiten. Sind dafür in der Anschaffung nich ganz günstig...

@Friedel
Wir sind ohne weitere Maßnahmen und Lüftungsstufe 2 (170m³/h) nun bei 41% Luftfeuchtigkeit (Startwert 28%). Richtig viel gekocht und gewaschen wurde noch immer nicht. Daher hast du nichts falsch gemacht ;-)
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 500
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Dr. Bob » Fr 22. Dez 2017, 11:27

Na wenn Du zB eine richtige Keimschleuder aufstellst, die Makrotröpfchen produziert, zB ein Vernebler - dann könntest Du damit sekundär, weil ja alles durch die Lüftungskanäle und den Tauscher geht, auch diese Bauteile "infizieren". Zumindest die Abluftkanäle und die Membran des Tauschers. Spätestens da bleibts ja dann hängen. Durch die kleinen Filterhütchen schaffens die Tröpfchen allemal.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3133
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von BigNose82 » Fr 22. Dez 2017, 11:33

Hmmm. Jetzt bin ich komplett abgehängt... Wo habe ich denn von einem Vernebler gesprochen?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 500
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Dr. Bob » Fr 22. Dez 2017, 11:37

OK, ich neige dazu, manchmal etwas zu kompliziert zu denken. Du hast nicht von einem Vernebler gesprochen - aber von der "Firewall Polymerfolie".

Ich würde es bevorzugen, dass potentielle Keime erst garnicht dort hin kommen. Aber: vergiss es einfach :-D
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3133
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von BigNose82 » Fr 22. Dez 2017, 11:44

Sorry, ich stehe echt total auf dem Schlauch.
Also geht es gerade um die Frage, ob ein Handtuch resp. feuchtes Material mehr Keime produzieren könnte als das Philips Gerät?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 500
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Dr. Bob » Fr 22. Dez 2017, 11:54

Nein, ein Handtuch nicht - ist ja wie beim Wäsche trocknen. Das ist denke ich die harmloseste Version.
Wenn etwas irgendwo tröpfelt (Infusionsflasche), schon eher.
Zimmerbrunnen oder Ultraschallgeräte definitiv.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2143
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von HB-NH2015 » Fr 22. Dez 2017, 11:58

Hier mal unsere Werte seit Einbau des Enthalpiewärmetauschers am 13.12. in ausgewählten Zimmern.

Zum Vergleich auch die Aussenwerte sowie die Räume in denen Feuchtigkeit anfällt (HWR & Bad).
Enthalpietauscher.jpg
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3133
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von BigNose82 » Fr 22. Dez 2017, 12:02

@Bob
Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh jetzt!!!! :idea: :idea: :idea: :idea:

Das Problem ist ja, dass sich das hängende Handtuch nicht selber bis oben hin vollsaugt. Es gibt sicher Materialien, die das schaffen. Aber aktuell ist es nunmal versuchsweise ein Handtuch. Dann war die Problemstellung wie man es automatisiert von oben befeuchtet bekommt. Und da war der alte Tropf plötzlich im Spiel. Aber NUR als Zuflussregler, ohne dass irgendwo was spritzt oder sich Tröpfchen bilden.
Man könnte auch einfach einen Wollfaden von einem höher gelegenen Gefäß auf das Handtuch führen (haben wir sicher alle in der Grundschule mal als Automatikbewässerung für Pflanzen beigebracht bekommen), aber dabei ist halt der "Druchfluss" nicht regelbar.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 500
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Dr. Bob » Fr 22. Dez 2017, 12:46

OK. Das ist denke ich eine praktikable, aber optisch vielleicht etwas unschöne Sache. Wobei: wenn man nicht ständig in den HWR geht und die Tür zu ist...was solls :-D
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3133
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von BigNose82 » Fr 22. Dez 2017, 13:41

Genau, optisch spielt es keine Rolle, da es quasi die Waschküche im OG auf 4,8 m² ist.
In den klassischen, fein hergerichteten HWR würde ich so eine Konstruktion auch nicht unbedingt stellen ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2143
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von HB-NH2015 » Fr 22. Dez 2017, 14:25

Smart Home Idee... :-)

Mit Gartenumpe (an einer Funksteckdose) in einem Behälter (Flood Sensor für Füllstandskontrolle und Push-Nachricht fürs Nachfüllen) oder einem Flow-Stop für Auf/Zu-Befehl an einem aufgedrehten Wasserhahn wird Wasser dem Handtuch zugeführt.

Und zwar nur wenn die Luft im Haus zu trocken ist, ebenso das Handtuch (Flood Sensor im/am Handtuch).
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3133
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von BigNose82 » Mo 25. Dez 2017, 15:00

Hehe, ganz so kompliziert habe ich es dann doch nicht gemacht. Belächelt zu werden gehört bei "Leuchtturmprojekten" leider dazu.

Nichtsdestotrotz scheint ein dauerfeuchtes Handtuch in einem Raum mit Abluft ausreichend zu sein. Wir haben seit dem Versuchsaufbau konstant über 50 %rH (52-58) unten im Wohnbereich, den Kinderzimmern und unserem Schlafzimmer. Gemessen wird mit einem nagelneuen TFA 30.5011 mit einer Genauigkeit von +/- 4 % im relevanten Bereich.
Den overkill lieferte der pladdernasse Weihnachtsbaum. Als wir ihn rein geholt und aus dem Netz befreit hatten, lagen wir in der Spitze bei knapp 65 %rH mit dem gefühlten Flair einer Großwäscherei :-)

Außerdem scheint der Tauscher ebenfalls besser bei laufendem Verdichter, der daran hängenden Luftvorwärmung und damit deutlicher Absenkung der rH auf der Zuluftseite zu funktionieren. Das ist aber nur subjektiv und wird aufgrund der "Auftragslage" (um nicht zu sagen: Unlust mit interessierten Kunden zu kommunizieren) des Herstellers wohl unbeantwortet bleiben...

In den nächsten Tagen werde ich weiter an der "marktreifen" Befeuchtung des Handtuchs tüfteln, da wir einerseits einen entsprechenden Raum haben, in dem so eine "Anlage" nicht stört und andererseits die Ventilatoren und das Verteilsystem ohnehin im Haus eingebaut sind. Meine Hemmschwelle mal eben wieder ein neues technisches Gerät für >150 € mit entsprechenden Folgekosten für Strom und Verbrauchsmaterial zu kaufen ist dafür einfach noch zu hoch. Der Tauscher war schon teuer genug.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2143
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von HB-NH2015 » Mo 25. Dez 2017, 21:36

Mit anderen Worten (2. Absatz), subjektiv hat es sich nicht bestätigt, dass tagsüber Heizen bzgl. Feuchtigkeitsrückgewinnung kontraproduktiv ist?

Welche Abmessungen hat eigentlich das eingesetzte Handtuch? Und hat es eher lange "Fransen", d.h. dadurch noch mehr Oberfläche?

Aktuell reicht Wäsche im HWR aufhängen noch locker. Wenns kälter wird würde ich wohl auch erstmal ein Handtuch an den Hahn über dem Ausgußbecken hängen und den Hahn leicht tropfen lassen bevor ich einen Venta anschaffe.
Noch nicht mal unbedingt wegen den Kosten sondern auch weil ich was solche Geräte angeht ein ziemlicher Reinigungsmuffel bin :-)

PS: Die TFAs sind gut, haben mir im 5er Pack in der alten Wohnung (grenzwertig zwecks Schimmelbildung) gute Dienste geleistet. Stichpunkt Taupunkttemperatur die direkt angezeigt wird.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1715
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Bernd » Mi 27. Dez 2017, 13:19

Na toll!
Ihr habt da jetzt alle Tauscher weg gekauft!
Ich habe eben eine Nachricht bekommen, dass meiner eine Lieferzeit von 4 Wochen hat, weil alle ausverkauft sind!
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Luftfeuchtigkeit im Winter

Beitrag von Friedel » Mi 27. Dez 2017, 13:23

Das wollte ich auch gerade schreibe. Teile mit Bernd das Schicksal und muss noch vier Wochen warten. :twisted:
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Antworten