Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
Wilma
Architekt
Beiträge: 1148
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von Wilma » Di 1. Apr 2014, 11:28

Aha.

Werde ich mir mal Fhem zu Gemüte führen.
Bis jetzt schlugen alle Monitoringversuche fehl. Die LWZ gab über seriell-USB-Adapter (verschiende Modelle) nur kryptische Zeichen aus.
Die mir vorliegende Com_Soft-Version von Stiebel/Tecalor ist leider für die Anlagensoftware zu alt...
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

fingerhut
Ingenieur
Beiträge: 438
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 22:05

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von fingerhut » Di 1. Apr 2014, 12:56

Welche Version der LWZ hast Du denn? Ich hab 4.09. Auf dem Mainboard, wenn Du das rechte Pnael abschraubst, befindet sich ein rückwärtsgerichteter USB Port, so einer wie beim Drucker. Schau mal nach! Warum nach aussen nur ein serieller Port ist, wissen auch nur die Stiebel Eltron Götter. ;)
Wir bauTen ein VIO100 mit WW-Keller in Berlin. Status: 2007 eingezogen. Konstante Umgestaltung zum Wohnkeller (fast komplett und an FBH angeschlossen) und permanenten Aussenbereichsentwicklung!

klagoggle
Ingenieur
Beiträge: 293
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 18:19

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von klagoggle » Mo 4. Mai 2015, 14:55

Bernd, wie ist denn aktuell dein Setup?

Lässt du das FHEM auf nem Raspberry laufen und hast diesen an der Stiebel Eltron an der Platine via USB angeschlossen?

@fingerhut:
Hast du es dann auch via USB?
Wir bauten eine Medley 300 Stadtvilla auf Bodenplatte
Unser Baublog: http://fingerhaus-laubend.recm.me/

fingerhut
Ingenieur
Beiträge: 438
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 22:05

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von fingerhut » Mo 4. Mai 2015, 15:37

@klagoogle: USB ist am einfachsten auch wenn das Kabel etwas geknickt wird dabei. Man könnte auch wie Wilma so eine seriellen USB Wandler basteln, aber wer hat Zeit für so was. Der USB Anhschluss hat den Nachteil, daß in Logfiles ständig conenct, reconnect Meldungen auftauchen, die aber harmlos sind. Ich glaube eherlich, das das durch Indusktionsströme verursacht wird, weil die Schirmung halt nicht ideal ist. Aber auf das Messverhalten hat das keinen Einfluss.
Wir bauTen ein VIO100 mit WW-Keller in Berlin. Status: 2007 eingezogen. Konstante Umgestaltung zum Wohnkeller (fast komplett und an FBH angeschlossen) und permanenten Aussenbereichsentwicklung!

klagoggle
Ingenieur
Beiträge: 293
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 18:19

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von klagoggle » Mo 4. Mai 2015, 16:41

Danke für die Info! Wie hast du denn das Kabel durch die LWZ gezogen? kann man hinten raus?
Wir bauten eine Medley 300 Stadtvilla auf Bodenplatte
Unser Baublog: http://fingerhaus-laubend.recm.me/

fingerhut
Ingenieur
Beiträge: 438
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 22:05

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von fingerhut » Mo 4. Mai 2015, 16:54

Der limitierende Faktor ist die Länge des USB Kabels. 5 Meter sollten es schon sein, um Dir viele Optionen zu geben. Noch oben oder hinten raus geht auch, klar. Bei mir kommt es über die Mittelpanele raus, die ich beim Ranmachen, leicht mit dem Fuss nach oben drücke, damit das Kabel nicht so gequetscht wird.
Wir bauTen ein VIO100 mit WW-Keller in Berlin. Status: 2007 eingezogen. Konstante Umgestaltung zum Wohnkeller (fast komplett und an FBH angeschlossen) und permanenten Aussenbereichsentwicklung!

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1715
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von Bernd » Mo 4. Mai 2015, 17:03

Ich habe ddas USB-Kabel in 7m Länge genommen und von der Platine nach unten, den anderen Kabeln volgend durch den kleinen Kabelkanal ganz unten in der rechten Seite der LWZ auf die linke Seite gezogen. Von dort aus einfach neben den Warmwasserbehälter gelegt und oben, wo auch die Anschlussleitungen raus kommen, nach draußen geführt und dort gleich an den Raspberry.
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

klagoggle
Ingenieur
Beiträge: 293
Registriert: Sa 1. Mär 2014, 18:19

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von klagoggle » Mo 4. Mai 2015, 17:05

Danke für die Beschreibung!
Und die LWZ dazu einfach runterfahren? Einfach vom Strom nehmen oder gibts da eine Funktion?
Wir bauten eine Medley 300 Stadtvilla auf Bodenplatte
Unser Baublog: http://fingerhaus-laubend.recm.me/

Benutzeravatar
Bernd
Stararchitekt
Beiträge: 1715
Registriert: Sa 5. Mai 2012, 10:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von Bernd » Mo 4. Mai 2015, 17:08

Einfach die Sicherung der Steuerung raus nehmen.
Am besten den dazugehörigen FI, dann kannst du sicher sein, dass alle Leitungen in den Bereich spannungsfrei sind.
Und erst dann anfangen die Abdeckung ab zu schrauben! ;-)
142m² Eigenplanung mit Pultdach, WiGa, Podesttreppe, Gallerie und im kompletten OG Dach = Decke
auf 4.998m² Grundstück
LWZ303 Integral, Kamin, KFW55
22.05.2012 aufgestellt
09.09.2012 eingezogen

Wilma
Architekt
Beiträge: 1148
Registriert: Mo 21. Mär 2011, 11:09
Wohnort: Südpfalz

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von Wilma » Mo 4. Mai 2015, 17:40

fingerhut hat geschrieben:@klagoogle: USB ist am einfachsten auch wenn das Kabel etwas geknickt wird dabei. Man könnte auch wie Wilma so eine seriellen USB Wandler basteln, aber wer hat Zeit für so was. Der USB Anhschluss hat den Nachteil, daß in Logfiles ständig conenct, reconnect Meldungen auftauchen, die aber harmlos sind. Ich glaube eherlich, das das durch Indusktionsströme verursacht wird, weil die Schirmung halt nicht ideal ist. Aber auf das Messverhalten hat das keinen Einfluss.
Gibts für unter 5€ bei ebay. ;)

Artikelnr. 121539797505 z.B.
Medley 200+ /1,60m Kniestock/Fingerkeller/LWZ303i

Ed7
Azubi
Beiträge: 75
Registriert: Do 28. Jul 2016, 07:26

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von Ed7 » Do 2. Nov 2017, 19:33

Hallo,

da mich das Thema auch interessiert, und ich eine LWZ 304 Trend habe mit Firmware Version 5.09, und diese im FHEM Wiki nicht erwähnt wird: könnt ihr bestätigen, dass es mit dieser Firmware Version auch funktioniert? Und wie sind da die korrekten Baudraten für die serielle Verbindung?

Danke :)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3143
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von BigNose82 » Do 2. Nov 2017, 20:00

Ich hab mir da etwas über das ISG und den Firefox gebaut. Die Grafiken kannst du im LWZ-Einstellungsthread sehen. Läuft jetzt seit über einem Jahr stabil. Der HB-NH hier aus dem Forum hat die Unterlagen von mir bekommen und verwendet das mittlerweile auch. Allerdings kostet es einmalig den Preis für das ISG...
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

fingerhut
Ingenieur
Beiträge: 438
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 22:05

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von fingerhut » Do 2. Nov 2017, 20:34

Ed7 hat geschrieben:Hallo,

da mich das Thema auch interessiert, und ich eine LWZ 304 Trend habe mit Firmware Version 5.09, und diese im FHEM Wiki nicht erwähnt wird: könnt ihr bestätigen, dass es mit dieser Firmware Version auch funktioniert? Und wie sind da die korrekten Baudraten für die serielle Verbindung?

Danke :)
Der Wiki ist definitiv nicht uptodate. Melde dich im Thz fhem Forum mal an und stelle dort deine Frage. Es gibt viele neue User die auch eine LWZ304 haben. Die sind sehr aktiv und helfen dir. Das Geld für dem ISG von Stiebel kannst du dir sparen. Ich monitore und steuere mein 303 seit 3 Jahren mit Erfolg.
Wir bauTen ein VIO100 mit WW-Keller in Berlin. Status: 2007 eingezogen. Konstante Umgestaltung zum Wohnkeller (fast komplett und an FBH angeschlossen) und permanenten Aussenbereichsentwicklung!

CodeMasteR
Geselle
Beiträge: 134
Registriert: Mi 16. Nov 2016, 21:29

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von CodeMasteR » Do 2. Nov 2017, 23:24

Kann das ISG ebenfalls empfehlen, zudem bietet es die einfache Möglichkeit Einstellungen bequem vom Sofa aus vorzunehmen. Überwachung und Aufzeichnung mache ich mit ioBroker.
Wir bauten ein VIO 4xx im schönen Bayern

26.11.2015 Werkvertrag
25.04 Ausräumung Rücktrittsrecht
28/29.11 Bemusterung
01.02 Bodenplatte
09.03 Hausstellung
31.03 Estrich
01.06 Hausübergabe
21.06 eingezogen

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1181
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Computer-gestütztes Monitoring LWZ

Beitrag von stevenprice » Fr 3. Nov 2017, 21:15

CodeMasteR hat geschrieben:Kann das ISG ebenfalls empfehlen, zudem bietet es die einfache Möglichkeit Einstellungen bequem vom Sofa aus vorzunehmen. Überwachung und Aufzeichnung mache ich mit ioBroker.
Klingt interessant. Mit ioBroker habe ich mich bisher noch nicht beschäftigt. Gibt's da ggf. was "fertiges", dass du dem Forum zur Verfügung stellen könntest/würdest?
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Antworten