Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Do 13. Sep 2012, 18:54

Auf Rückfrage nach den Messprotokollen kam heute von FH die Info, dass scheinbar zwei Messewert doch zu hoch waren. Da die Werte scheinbar extrem voneinander abweichen soll nochmal eine Kontrollmessung stattfinden. Ich werde auch mal anregen nicht nur auf der Holzwerkstoffplatte zu messen, sondern auch im Gefach.
Sollten sich die Werte bestätigen wird ggf. auch das WDVS geöffnet um die Ursache zu finden.

Wir sind schon gespannt.

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Mo 24. Sep 2012, 18:14

morgen wird unsere Dämmung bereichsweise abgetragen und an der tropfkante 30cm hoch weggebaut. Bilder stelle ich dann mal rein. hoffe dass es sich nur im wandbereich abspielt. Ursache ist immer noch unbekannt.

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Di 25. Sep 2012, 17:50

bild
IMG_2277.JPG
Zuletzt geändert von Eugen am Di 25. Sep 2012, 17:56, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Bild gedreht

Benutzeravatar
flow
Ingenieur
Beiträge: 690
Registriert: So 21. Aug 2011, 05:07
Wohnort: Bayern

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von flow » Di 25. Sep 2012, 19:33

oh weh das sieht nicht gut aus. wie geht es jetzt weiter? ich würd :devil
Werksvertrag unterschrieben:: 6.9.11 wir bauten ein individuell geplantes vio 302 mit Wintergarten auf Bodenplatte und Split Wärme mit Lüftung.
Einzug: 22.11.2012
PV-->9,87kwp

Benutzeravatar
Tina&Markus
Architekt
Beiträge: 885
Registriert: Di 30. Jun 2009, 21:58
Wohnort: uff dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Tina&Markus » Di 25. Sep 2012, 21:11

:what2 SCHOCK! WOW! @ wirbaueninbayern: und jetzt?
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Di 25. Sep 2012, 21:17

raus damit, trocknen und neu aufbauen.

Benutzeravatar
Tina&Markus
Architekt
Beiträge: 885
Registriert: Di 30. Jun 2009, 21:58
Wohnort: uff dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Tina&Markus » Di 25. Sep 2012, 21:19

War bei Euch auch mal eine Thermografiemessung durchgeführt worden?

Wir hatten eine und bei uns war nix zu erkennen (also im Fach/Haus...) - wenn Ihr auch eine hattet und auf der nix zu sehen war fange ich an mir wieder Sorgen zu machen...

Gruß Markus
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Di 25. Sep 2012, 21:21

ja, wir haben auch eine vor kurz auftreten der schäden machen lassen. darauf war nichts erkennbar.

Benutzeravatar
Tina&Markus
Architekt
Beiträge: 885
Registriert: Di 30. Jun 2009, 21:58
Wohnort: uff dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Tina&Markus » Di 25. Sep 2012, 21:30

:what :what :what :what :what :what :what :what :what :what

Das war nicht die Antwort die ich mir erhofft hatte - trotzdem Danke...
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Di 25. Sep 2012, 21:34

rest per pm.

Benutzeravatar
Tina&Markus
Architekt
Beiträge: 885
Registriert: Di 30. Jun 2009, 21:58
Wohnort: uff dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Tina&Markus » Di 25. Sep 2012, 21:39

schon unterwegs!
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/

Benutzeravatar
SJS
Architekt
Beiträge: 852
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 18:35
Wohnort: BW, Rhein-Neckar-Kreis

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von SJS » Di 25. Sep 2012, 22:19

Herrje, das sieht schlimm aus. Mein Beileid, sowas tut ja schon vom Ansehen weh :-(

Gibts schon Hinweise auf die genaue Ursache? Für mich sieht das aus, als ob die Feuchtigkeit von unten im Bereich des Quellmörtels nach oben gewandert ist...haben die vergessen, eine Mauersperrbahn unter die Holzrahmen unterzulegen oder ist die Feuchte im Bereich der Regenabtropfkante hinter das Styropor gewandert?
Beste Grüße,
Stefan

Unser Haus: VIO3XX-Serie individuell umgeplant mit Erker, 2 Balkonen, Keller, Doppelgarage und KNX-Bussystem...
...DANKE@FingerHaus, hat Spaß gemacht mit Euch!!!

Benutzeravatar
flow
Ingenieur
Beiträge: 690
Registriert: So 21. Aug 2011, 05:07
Wohnort: Bayern

AW: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von flow » Mi 26. Sep 2012, 08:00

Habt ihr zwischen Dämmung und Haus brunnenschaum gespritzt damit der holraum abgedichtet ist?

Gesendet von meinem HTC Sensation Z710e mit Tapatalk
Werksvertrag unterschrieben:: 6.9.11 wir bauten ein individuell geplantes vio 302 mit Wintergarten auf Bodenplatte und Split Wärme mit Lüftung.
Einzug: 22.11.2012
PV-->9,87kwp

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Mi 26. Sep 2012, 19:43

alle gewerke wurden von fh erstellt - daher gehe ich davon aus, dass alles fachgerecht ist. Vermutung ist, dass an den Stellagen vor abdichten der Bauchbinde Wasser eingetreten ist und über einen spalt zwischen den holzwerkstoffplatten nach unten gelangt ist. zusätzlich war evtl. die fensterbank/rolladenschiene nicht ganz dicht.
meiner ansicht war das trocknungsverfahren beim ersten versuch nicht geeignet, da nur sehr lokal im bereich der sockelleiste wirksam.

jetzt aber keine weitere Spekulation. wir gehen davon aus, dass fh alles wiederherstellt und wir das Thema endgültig noch dieses jahr abschließen können.

Benutzeravatar
Tina&Markus
Architekt
Beiträge: 885
Registriert: Di 30. Jun 2009, 21:58
Wohnort: uff dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Tina&Markus » Do 27. Sep 2012, 15:44

:hallo Wir drücken Euch ganz feste die Daumen, dass FH auch Euer Wasser-Problem beheben kann! :)

LG Tina
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/

Antworten