Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Do 27. Jan 2011, 10:01

einfach mal abwarten, welche ursache gefunden wird. es muss ja nicht bei allen das gleiche problem zugrunde liegen. da wir jegliche diskussionen zur haftung an dieser kritischen schnittstelle haus/keller umgehen wollten haben wir trotz mehrkosten die arbeiten in dem bereich komplett über fingerhaus machen lassen (auch sockelarbeiten nicht mündlich bei den arbeitern bestellt). so haben wir wenigstens nur einen ansprechpartner.

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Sa 5. Feb 2011, 11:48

...jetzt hat sich ein weiterer Fleck hinter dem Fallrohr auf der Südseite gebildet. Den Bereich zwischen Haus und Garage kann man gar nicht kontrollieren. Hoffentlich ist es da nicht auch noch feucht.
Dateianhänge
IMG_1757 2.JPG

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Mo 21. Feb 2011, 19:20

heute war wieder der kundendienst von fh da. es wurde nochmal auf verschiedenen höhen an der wand gemessen, auch um die fenster des og auf der wetterseite. außerdem wurden messungen ober- und unterhalb der bauchbinde (geschossübergang) gemacht. es zeigte sich, dass ein deutlicher feuchteanstieg unterhalb der bauchbinde zu verzeichnen ist. wahrscheinlich ist hier während der bauphase wasser eingedrungen, bis der armierungsputz aufgezogen wurde. es liegt also evtl. ein grundlegendes problem im bauablauf vor, denn der übergang müsste schnellstmöglich dicht gemacht werden.
die betroffene wand muss nun von einer trocknungsfirma saniert werden. zum weiteren vorgehen will man sich dann demnächst mit uns in verbindung setzen.

Benutzeravatar
Connor
Ingenieur
Beiträge: 360
Registriert: Do 6. Aug 2009, 13:33

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Connor » Di 22. Feb 2011, 10:14

Bei allem Ärger der sicherlich niemandem zu wünschen ist, finde ich es zunächst mal sehr beruhigend, dass sich Finger der Sache angenommen hat, einen Fehler bei sich selbst erkannt hat und sich offenbar um die Behebung kümmern wird. Auch das spricht für Qualität und rechtfertigt etwas höhere Preise, denke ich. Andere lassen einen buchstäblich "im Regen stehen" oder lassen sich nur juristisch zwingen.

Ich bin jedenfalls gespannt, wie die Sache ausgeht und wünsche "Wirbaueninbayern" viel Glück und nicht zu viel Ärger! Ich bange wirklich mit Euch, dass alles gut geht!
Wir bauen ein Medley 400 auf Bodenplatte, freigeplant mit Anbau und 1,60m Kniestock, 25° Dachneigung, Garage, Erdwärme & Kamin in NRW, Nähe Dortmund

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Di 22. Feb 2011, 19:23

ja. grundsätzlich sind wir auch ganz zufrieden mit den bemühungen seitens fh. übrigens habe ich gestern abend noch eine hohlraumdose an der entsprechenden wand herausgenommen und mal reingeschaut/gerochen. es war zumindest keine verfärbung/schimmal an der dämmung und der inneren spanplatte zu sehen.

bis dann.

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Do 17. Mär 2011, 20:53

aktueller status: die firma polygon prüft im auftrag von fh bohrungen unter 45° nach oben direkt unter der tropfkante in die wand zu setzen (2 pro gefach) um dort trockene luft einzublasen/abzusaugen. das verfahren soll an einem musterhaus auf umsetzbarkeit geprüft werden. schadensbeseitigung kann aber erst bei konstant höheren außentemperaturen erfolgen.

Benutzeravatar
Tina&Markus
Architekt
Beiträge: 885
Registriert: Di 30. Jun 2009, 21:58
Wohnort: uff dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Tina&Markus » Do 17. Mär 2011, 21:14

:hallo ,

Prima was neues zu hören, irgendwie kommen wir grade nicht dazu FH anzurufen, aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben...

lg Markus
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/

Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1593
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Dirk » Do 28. Apr 2011, 11:06

und wie schaut es hier aus?
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

Zufrieden mit FingerHaus? Dann schreibe eine Bewertung auf Bauherr hilft Bauherr
von Bauherren für Bauherren
www.bauherr-hilft-bauherr.de

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Do 28. Apr 2011, 20:34

es gibt neben tina&markus und uns noch ein weiteres betroffenes bauvorhaben, hier mal der aktuelle anonymisierte status:
Guten Morgen,

FH war letzten Mittwoch bei uns vor Ort und hat rechts von der Garage 6 Löcher (Durchmesser ca. 7 cm) und links der Garage nochmal ein Loch in den Sockel mit einem Tellerbohrer (?) gebohrt. Danach wurde senkrecht durch das Aluprofil nach oben gebohrt. Es soll wohl so schon einmal Feuchtigkeit verdunsten, in ein paar Wochen sollen Trocknungsgeräte angehängt werden. Momentan, wie ihr schon beschrieben hattet, werden diese Versuche an einem Musterhaus durchgeführt.

Der Sockel wird von FH danach wieder verschlossen und verputzt. Ich hoffe, wir haben das bald hinter uns. Die Flecken wurden vor ca. 2 Monaten wieder schön weiß überstrichen, jetzt drückts aber langsam schon wieder durch!

So viel zu diesem Thema, hoffe bei euch gehts ebenso voran!

Grüsse aus XYZ!
wir werden jetzt auch mal wieder nachhaken, wann es endlich los geht.

Benutzeravatar
Tina&Markus
Architekt
Beiträge: 885
Registriert: Di 30. Jun 2009, 21:58
Wohnort: uff dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Tina&Markus » Fr 29. Apr 2011, 21:53

:hallo ,

dann gebe ich mal ein kurzes Update von uns:

FH plant nächste Woche zu kommen und bei uns die o.g. Bohrungen zu setzen und die Trocknungsgeräte anzuschliessen, wir werden sehen wie es vorangeht...

Grüße

Markus
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/

Tammo
Geselle
Beiträge: 127
Registriert: So 28. Feb 2010, 17:07

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Tammo » Sa 30. Apr 2011, 07:03

Huhu,

na hoffentlich sind das wirklich nur Einzelfälle. Durch das wir hinten nur so eine kleine Abtrofkante haben, da das Haus so weit nach vorne gesetzt wurde, mach ich mir da schon Gedanken :?

Damals hieß es 4 cm sind ne gute Abtropfkante, 3 sollten es aber schon sein. Jetzt bekomm ich nur gesagt das ca 1 cm doch auch ausreichend wäre. Naja, stellt mich nicht wirklich zufrieden :noe Aber ich kann das Haus ja net mehr umsetzen... Hauptsächlich der Satz: "Im Garten siehts doch eh schöner aus wenn das Haus nicht so ne starke Abtropfkante hat" ist ja schon ein wenig... :noe

Können die denn schon ne Ursache erwägen durch was die Feuchtigkeit entsteht??

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Sa 30. Apr 2011, 10:54

Tammo hat geschrieben: Können die denn schon ne Ursache erwägen durch was die Feuchtigkeit entsteht??
auf dieser seite oben steht:
es zeigte sich, dass ein deutlicher feuchteanstieg unterhalb der bauchbinde zu verzeichnen ist. wahrscheinlich ist hier während der bauphase wasser eingedrungen, bis der armierungsputz aufgezogen wurde. es liegt also evtl. ein grundlegendes problem im bauablauf vor, denn der übergang müsste schnellstmöglich dicht gemacht werden.

....hat also nichts mit der tropfkante zu tun.

Benutzeravatar
Tina&Markus
Architekt
Beiträge: 885
Registriert: Di 30. Jun 2009, 21:58
Wohnort: uff dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Tina&Markus » Sa 30. Apr 2011, 15:21

:hallo

@ wirbaueninbayern:

bei Euch ist es auch nur die Wetterseite oder?

Gruß

Markus
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/

wirbaueninbayern
Geselle
Beiträge: 203
Registriert: Mo 21. Dez 2009, 18:52

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von wirbaueninbayern » Sa 30. Apr 2011, 17:06

ja.

Benutzeravatar
Tina&Markus
Architekt
Beiträge: 885
Registriert: Di 30. Jun 2009, 21:58
Wohnort: uff dr Alb
Kontaktdaten:

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Tina&Markus » Di 17. Mai 2011, 20:48

:hallo ,

seit gestern hängen wir an den Trocknungsgeräten :joke :joke :joke

http://belindas-home.blogspot.com/2011/ ... yssee.html

Liebe Grüße

Markus
Viele Grüße von Tina & Markus
Einzug 01.08.08 in unser Medley 100 mit abgeändertem Grundriss im EG und Fertigkeller der Fa. Kohnert
http://belindas-home.blogspot.com/

Antworten