Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Kosten, Einzug, Nachbarn, Grillen.....
b54
-Moderator-
Beiträge: 3831
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von b54 » Do 3. Aug 2017, 15:27

Dann hoffe ich mal das das schnell zu eurer Zufriedenheit gelöst wird und drücke euch die Daumen.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

renndachserl
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Mi 13. Apr 2016, 16:48

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von renndachserl » Di 8. Aug 2017, 13:31

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t ... rbindungen

Wenn man dies so liest bekommt mein kein gutes Gefühl bei diesen Pressverbindungen. Sind diese denn heute Stand der Technik bei allen Häuslebauern?

Wünsche den Betroffenen viel Glück für eine dauerhafte Schadensbehebung!

Benutzeravatar
Sebastian
Geselle
Beiträge: 118
Registriert: Di 7. Jun 2011, 15:17
Wohnort: Unterfranken

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Sebastian » Do 10. Aug 2017, 10:07

Casi hat geschrieben:Was hat man Euch für eine Unterkunft angeboten? Musstet Ihr die selbst suchen? Werden Eure Möbel irgendwo eingelagert? Wie lange wird es voraussichtlich dauern?
Je nach Versicherung sind idR Hotel/Übernachtungskosten bei Unbewohnbarkeit der Wohnung versichert. Ebenso Schutz/Räumungskosten für Möbel und Hausrat um die Wohnung für eine Sanierung vorzubereiten.

Wir hatten Glück dass im Nachbarort eine Ferienwohnung frei war die wir jetzt für mindestens 3 Monate gemietet haben. Einige Möbel haben wie mitgenommen, der Rest wurde von PolygonVatro eingelagert. Die Kosten für den Umzug werden von der Wgv und durch die Hausratversicherung gezahlt.
Wir bauen ein Vio 200 auf Bodenplatte mit Wintergarten, Gas + Solar.
http://www.bautagebuch-vio200.blogspot.com

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3140
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von BigNose82 » Do 10. Aug 2017, 10:16

Joa, also läuft doch alles so, wie es das System vorsieht. Gemessen an den Umständen alles top, oder?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Sebastian
Geselle
Beiträge: 118
Registriert: Di 7. Jun 2011, 15:17
Wohnort: Unterfranken

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Sebastian » Do 10. Aug 2017, 10:53

:roll: Läuft, ja..
Wir bauen ein Vio 200 auf Bodenplatte mit Wintergarten, Gas + Solar.
http://www.bautagebuch-vio200.blogspot.com

b54
-Moderator-
Beiträge: 3831
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von b54 » Do 10. Aug 2017, 10:54

Auch wenn es natürlich sehr ärgerlich und umständlich ist, hauptsache das Problem wird dann auch nachhaltig gelöst.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Casi » Do 10. Aug 2017, 15:38

Ah, o.k. das ist schon mal gut zu wissen, wenn man mal selbst betroffen ist. Wir wohnen nun jetzt fast zwei Wochen im Haus und ich erwische mich immer noch fast täglich dabei, dass ich auf die Wasseruhr schaue.....

Ich wünsche Euch viel Glück und dass die 3 Monate Zeit auch ausreichen.
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2216
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Beitrag von Eugen » Mo 14. Aug 2017, 13:58

Statusmeldung: Kalt- und Warmwasser sind es nicht. Heizung steht unter Beobachtung. Da die Kamera heute defekt war, wird am Donnerstag weiter gesucht.

Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Benutzeravatar
SJS
Architekt
Beiträge: 862
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 18:35
Wohnort: BW, Rhein-Neckar-Kreis

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von SJS » Mo 14. Aug 2017, 16:45

Die Heizung hat doch aber gar keinen kontinuierlichen Wasseranschluß?
Beste Grüße,
Stefan

Unser Haus: VIO3XX-Serie individuell umgeplant mit Erker, 2 Balkonen, Keller, Doppelgarage und KNX-Bussystem...
...DANKE@FingerHaus, hat Spaß gemacht mit Euch!!!

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2216
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Beitrag von Eugen » Mo 14. Aug 2017, 19:57

Ne eigentlich nicht, aber es wird halt alles geprüft. Der Druck wurde auf 2 Bar erhöht und wird beobachtet. In dem nassen Bereich verläuft, laut Plan, die Saugleitung für das HWW. Wird am Donnerstag geprüft.

Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von Casi » Mo 14. Aug 2017, 20:43

Dann kann es doch nur die Abwasserleitung sein.
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2216
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Beitrag von Eugen » Di 15. Aug 2017, 20:02

Das komische ist, dass wir eine Woche nicht zu Hause waren und bei der Rückkehr der Bereich wieder nass war. Der Handwerker war auch etwas perplex und wusste auch erstmal nicht mehr weiter.

Gesendet von meinem Redmi Note 4 mit Tapatalk
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1181
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von stevenprice » Di 15. Aug 2017, 20:20

Hmm. Dann vielleicht doch vom Dach?
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Benutzeravatar
SJS
Architekt
Beiträge: 862
Registriert: Mi 23. Jun 2010, 18:35
Wohnort: BW, Rhein-Neckar-Kreis

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von SJS » Di 15. Aug 2017, 20:56

Habt Ihr nicht Gas? Ist da vielleicht am Abgasrohr in Richtung Heizung irgendwas nicht in Ordnung? Normalerweise wird der Regen ja in einen Siphon geführt und gelangt dann ins Abwasser.
Beste Grüße,
Stefan

Unser Haus: VIO3XX-Serie individuell umgeplant mit Erker, 2 Balkonen, Keller, Doppelgarage und KNX-Bussystem...
...DANKE@FingerHaus, hat Spaß gemacht mit Euch!!!

Benutzeravatar
swix112
Ingenieur
Beiträge: 684
Registriert: Sa 11. Dez 2010, 18:17

Re: Außenwand feucht, Ursache unbekannt

Beitrag von swix112 » Di 22. Aug 2017, 09:46

Ich möchte euch auch mal einen neuen Zwischenstand zu unserer Baustelle geben. Der Bau Chemiker hat vorletzte Woche eine Probe genommen, um den Schimmelbefall im Haus festzustellen nachdem der ganze Bodenaufbau rausgerissen wurde. Der Schimmelbefall ist nahezu null somit kann jetzt ein Wiederaufbau beginnen.

Wir haben ein ungutes Gefühl bei den Wasserleitungen im Haus, da wir ja ein Materialfehler an Legierung der Wasserleitung hatten. Und die Leitungen im Haus verbleiben und nicht ausgetauscht werden. Wir hätten es gerne lieber, dass die gesamten Wasserleitungen ausgetauscht werden würden. Da uns ja niemand garantieren kann das in nächster Zeit nicht schon wieder der nächste Wasserschaden auftritt.
Wir bau(t)en ein Medley 220 A als KfW55-Effizienzhaus mit 1,60m Kniestock inklusive LWZ 303 und zwei Fertig Garagen.

http://nadine-sven.blogspot.com/

Antworten