Elementierungspläne

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Benutzeravatar
KatrinH
Azubi
Beiträge: 56
Registriert: Do 30. Jul 2009, 21:16

Re: Elementierungspläne

Beitrag von KatrinH » Do 9. Sep 2010, 19:37

Hier die Antwort von FingerHaus:

"Die Elementierungspläne Ihres Hauses enthalten reine Rohzeichnungen, in denen die Maße ohne Wandverkleidung zusammengestellt werden.
Es werden auch nur einzelne Wand- oder Deckenelemente ohne die räumlichen Zusammenhänge dargestellt, da Sie auschließlich der Fertigung Ihres Hauses dienen.
Die Frage ist, ob diese Pläne die für Sie wichtigen Informationen enthalten?!

Da die Zusammenstellung dieser Unterlagen sehr aufwändig ist, haben Sie bitte Verständnis dafür, dass wir hierfür eine Pauschale von 286,- € berechnen.


Möchten Sie Information haben, um etwas z.B. an der Decke aufzuhängen?
In diesem Fall können wir für Sie einen speziellen Deckenplan eines einzelnen Zimmers angefertigt, der von einer Wand an gesehen die Maße enthält.

Da dieser Plan eine Extraanfertigung ist, kostet er 54,- €."

Habt ihr auch diese ANtwort bekommen?

Grüße Katrin

Benutzeravatar
DJEmpire
Ingenieur
Beiträge: 517
Registriert: Di 23. Feb 2010, 15:56
Wohnort: Gerolzhofen
Kontaktdaten:

Re: Elementierungspläne

Beitrag von DJEmpire » Do 9. Sep 2010, 21:04

KatrinH hat geschrieben:Die Elementierungspläne Ihres Hauses enthalten reine Rohzeichnungen, in denen die Maße ohne Wandverkleidung zusammengestellt werden.
Es werden auch nur einzelne Wand- oder Deckenelemente ohne die räumlichen Zusammenhänge dargestellt, da Sie auschließlich der Fertigung Ihres Hauses dienen.
Die Frage ist, ob diese Pläne die für Sie wichtigen Informationen enthalten?!
Selbstverständlich! Da ist z.B. genau so sehen wo der Querbalken zur Waschbeckenbefestigung liegt....

Dass das extra zusammengestellt werden muss halte ich für ein Gerücht....bei mir ging das ratz fatz....
Wir bauen ein VIO 420 mit LWZ 303 SOL auf Bodenplatte. Dazu gibt es noch eine Garage mit Satteldach in Eigenleistung.

Benutzeravatar
Eugen
-Moderator-
Beiträge: 2228
Registriert: Do 6. Aug 2009, 14:03
Wohnort: Fernwald (Hessen)

Re: Elementierungspläne

Beitrag von Eugen » Fr 10. Sep 2010, 08:13

Sowas ähnliches habe ich auch erhalten, Nur ohne Preise.
Medley 200B mit WiGa auf Bodenplatte in Fernwald (Hessen)
Fenster, Türen, Garagentore, Beschattung, Insektenschutz -> PM

PV-Anlage: http://pv-fernwald.bplaced.net/index.php

Benutzeravatar
DJEmpire
Ingenieur
Beiträge: 517
Registriert: Di 23. Feb 2010, 15:56
Wohnort: Gerolzhofen
Kontaktdaten:

Re: Elementierungspläne

Beitrag von DJEmpire » Fr 10. Sep 2010, 08:46

Da stellt sich wirklich die Frage: Wie muss FH den Hausbau dokumentieren?? Wenn ich (beruflich) eine Anlage liefere, dann gibt es eine Dokumentation nicht unter 10 DinA4-Ordner. Und bei FH? Eigentlich alles Stückwerk....

- Die Doku vom E-Rolle klebt an irgendeinem Fenster
- Die Doku von der Heizung finde ich ein einem Karton mit den Lüftungsgittern und irgendwelchem Müll
- Die Beschreibung für den bodenebenen Duschablauf (Fertigmontage) habe ich gar nicht bekommen und musste mir diese im Internet downloaden
- Beschreibung der elektrischen Komponenten (alles im Schaltschrank, Raumthermostate, ...)?? Nix??

Ich habe ja nicht schlüsselfertig gebaut, aber wie ist es denn bei diesen Häusern? Mir fällt da ein: Klingel, Spülkästen, Lichtschalter, Dimmer, ....

Ich werde mal nachforschen, was FH an Dokumentation und auch bzgl. Wartung, Pflege und Instandhaltung dokumentieren muss....

Man könnte noch ein wenig professioneller werden: Ersatzteile!! Hab ich zufällig vom Heizungsbauer erfahren, dass in den Raumthermostaten kleine Sicherungen verbaut sind. Fällt diese aus macht die Heizung diesen Heizkreis zu. Also wäre es für mich wichtig zu dokumentieren, dass ich vor dem Winter diese Sicherung checken muss (Sichtprüfung); also eine Art Wartungsanweisung und zweitens müsste es eine Ersatzteilempfehlung für so eine Sicherung geben....

Was meint Ihr dazu??????
Wir bauen ein VIO 420 mit LWZ 303 SOL auf Bodenplatte. Dazu gibt es noch eine Garage mit Satteldach in Eigenleistung.

Benutzeravatar
Dirk
Administrator
Beiträge: 1610
Registriert: Fr 12. Jun 2009, 19:04
Wohnort: Hilden
Kontaktdaten:

Re: Elementierungspläne

Beitrag von Dirk » Fr 10. Sep 2010, 09:10

Klingt logisch und wäre ein schritt zu einer sehr Professionellen ran gehensweise an die ganze Sache.
Wir bauten ein Medley 100 mit 1,60 m Kniestock auf Bodenplatte
www.bautagebuch.podubrin.de/

orchidee050
Azubi
Beiträge: 76
Registriert: Do 30. Jul 2009, 08:15

Re: Elementierungspläne

Beitrag von orchidee050 » Fr 10. Sep 2010, 09:23

Hallo zusammen,

ich habe beruflich jeden Tag damit zu tun.
Also wenn wir Aufträge vergeben, wird von jedem Auftragnehmer nach Fertigstellung
des Gewerkes, eine Planungsdokumentation verlangt.
Diese muss die Grundpläne, Werkspläne sowie alle Detailpläne erhalten.
Weiter muss aufgelistet werden was für ein Material verbaut wird, Brandverhalten der Materialien z.b. Brandklasse B1, Schaltpläne , alle Prüfberichte, Zertifikate, Prüfprotokolle z.B. Messprotokoll der Elektischen Leitungen. Ich spreche hier nicht von Maschienen etc. sondern von dem Inneausbau in Öffentlichen Gebäuden.
Ich denke Fingerhaus sollte zumindest einige die wichtigsten Unterlagen übergeben.
z.B. Prüfprotokoll der Haustür. Diese sollte immer Einbruchshemmend sein.
Die Protokolle liefert der Türenhersteller immer mit. Weiter alle Bedienungsanleitungen, Montageanleitungen.
Fingerhaus sollte langsam mal auf den Boden der Tatsachen zurückkommen und nicht für
jede Unterlage Geld verlangen. Für mich gehört so eine Dokumentation selbstverständlich mit dazu.
Übergabe erfolgt normalerweise bei Abnahme oder Schlüsselübergabe.

Gruß

Martin

Benutzeravatar
Ulrich
Architekt
Beiträge: 876
Registriert: Di 1. Jun 2010, 23:52
Kontaktdaten:

Re: Elementierungspläne

Beitrag von Ulrich » Fr 10. Sep 2010, 09:35

DJEmpire hat geschrieben:Ich habe ja nicht schlüsselfertig gebaut, aber wie ist es denn bei diesen Häusern? Mir fällt da ein: Klingel, Spülkästen, Lichtschalter, Dimmer, ....
Das kann ich Dir nächstes Jahr sagen ;-))). Würde mich auch interessieren, was man an Wartung und so weiter tun kann, um im Falle des Falles nicht erst Wochen auf den Techniker zu warten, wenn es bspw. nur Kleinigkeiten wie Sicherungen etc. sind.

Mir ist eh aufgefallen, dass die meisten hier im Forum nach viel selber machen. Wer baut denn hier eigentlich noch schlüsselfertig? Ich glaube doch nicht, dass wir die einzigen sind?
Wir haben ein Vio 211 Variante (komplett schlüsselfertig) als KfW55-Effizienzhaus auf Bodenplatte, 1,10m Kniestock, Fertig-Garage, LWZ 303i
Hausaufstellung: 29.03.2011, Einzug: 16.06.2011
http://vio211.wordpress.com/

Benutzeravatar
Christoph
Architekt
Beiträge: 813
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 08:47
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Elementierungspläne

Beitrag von Christoph » Fr 10. Sep 2010, 09:45

Also ich habe schlüsselfertig gebaut. Die Dokumentation ist in der Tat etwas dürftig, viel hängt hier auch vom Bauleiter ab. Wir hatten da wirklih Glück und haben ca. einen Aktenordner voll mit Anleitungen und Datenblättern. So weitgehend wie bei öff Aufträgen muss es ja auch nicht sein.

Grüße
Christoph
Freie Planung, Erdwärme, Solar, Homeway, Carport, Keller, Kamin, ... schlüsselfertig.
- Mein kleiner Blog -

Benutzeravatar
robinson
Stararchitekt
Beiträge: 1764
Registriert: Sa 27. Mär 2010, 21:31
Wohnort: Kirchhain

Re: Elementierungspläne

Beitrag von robinson » Fr 10. Sep 2010, 09:51

melde mich auch zur "Schlüsselfertig-Fraktion"! Das Tapezieren/Streichen und Böden legen (außer Fliesen) machen wir allerdings selbst.

Ich verdiene mein Einkommen anderweitig - und beim neuen Haus will ich nicht schon meinen "Heimwerkerpfusch" :joke von Anfang an mit drin haben.

Bei den Außenanlagen kann ich mich ja immer noch 2 Jahre "austoben".

Gruß
Jochen
Wir bauten ein FlairPlus 200 auf Bodenplatte; mit Wintergarten und Carport...

Werkvertrag: Januar 2010
Hausmontage: November 2010
Einzug: Februar 2011

Benutzeravatar
DJEmpire
Ingenieur
Beiträge: 517
Registriert: Di 23. Feb 2010, 15:56
Wohnort: Gerolzhofen
Kontaktdaten:

Re: Elementierungspläne

Beitrag von DJEmpire » Fr 10. Sep 2010, 09:57

orchidee050 hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe beruflich jeden Tag damit zu tun.
Also wenn wir Aufträge vergeben, wird von jedem Auftragnehmer nach Fertigstellung
des Gewerkes, eine Planungsdokumentation verlangt.
Diese muss die Grundpläne, Werkspläne sowie alle Detailpläne erhalten.
Weiter muss aufgelistet werden was für ein Material verbaut wird, Brandverhalten der Materialien z.b. Brandklasse B1, Schaltpläne , alle Prüfberichte, Zertifikate, Prüfprotokolle z.B. Messprotokoll der Elektischen Leitungen. Ich spreche hier nicht von Maschienen etc. sondern von dem Inneausbau in Öffentlichen Gebäuden.
Ich denke Fingerhaus sollte zumindest einige die wichtigsten Unterlagen übergeben.
z.B. Prüfprotokoll der Haustür. Diese sollte immer Einbruchshemmend sein.
Die Protokolle liefert der Türenhersteller immer mit. Weiter alle Bedienungsanleitungen, Montageanleitungen.
Fingerhaus sollte langsam mal auf den Boden der Tatsachen zurückkommen und nicht für
jede Unterlage Geld verlangen. Für mich gehört so eine Dokumentation selbstverständlich mit dazu.
Übergabe erfolgt normalerweise bei Abnahme oder Schlüsselübergabe.

Gruß

Martin
Ich gebe Dir vollkommen recht, Martin. Die Frage ist nur: Was steht uns an Dokumentation "rechtlich" zu? Wenn in der Bestellung / Rahmenvertrag, usw. die Dokumente aufgelistet sind, dann ist es ja kein Thema. Aber ich denke uns steht rein rechtlich auch mehr zu, als FH liefert!! Ich werde das bei Gelegenheit mal recherchieren. Es sollte zumindest Themen geben, welche rein sicherheitstechnisch geliefert werden müssen!!!
Wir bauen ein VIO 420 mit LWZ 303 SOL auf Bodenplatte. Dazu gibt es noch eine Garage mit Satteldach in Eigenleistung.

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Elementierungspläne

Beitrag von Fremdbauer » Fr 10. Sep 2010, 10:55

soweit ich weiss steht dir rechtlich relativ wenig zu, ohne das es gezielt vereinbart worden ist. Aussagen ueber Brandschutzverhalten etc. der Komponenten wurden ja schon recht frueh beim Bauantrag/Statik/... getaetigt. In Sachen Geraetebedienung steht dir sicherlich entweder eine Einweisung oder eine Dokumentation zu, evtl. auch beides... meist ist gerade letzteres ja auch kein Thema, liegt ja eh bei und muessten sie sonst entsorgen. Aber in Sachen Konstruktionsplaene (und das sind die Elementierungsplaene ja) schauts sicher schlechter aus. Geht mal zu Microsoft und verlangt der Quellcode von Windows, das ihr gerade gekauft habt... gibts nicht. Klar, ist ein Massenprodukt, so wird ein Typenhaus aber auch hingestellt. Selbst bei Individualsoftware hast du nur Anspruch auf den Quelltext wenn du das vorher im Vertrag festgehalten hast.

Benutzeravatar
DJEmpire
Ingenieur
Beiträge: 517
Registriert: Di 23. Feb 2010, 15:56
Wohnort: Gerolzhofen
Kontaktdaten:

Re: Elementierungspläne

Beitrag von DJEmpire » Fr 10. Sep 2010, 11:02

Also mit SW kann man ein Haus sicherlich nicht vergleich. SW wird auch rechtlich komplett separat behandelt. Ich will ja auch nicht das Steuerungsprogramm der Heizung haben. Mal sehen .... ich mache mich mal schlau. Spätestens wenn mir hier unser Firmenanwalt wieder mal über den Weg läuft ;-)

Aber mit Dokumentation meinte ich ja jetzt weniger die Elementierungspläne, sondern schon mehr alles rund um Instandhaltung, Bedienung, Service und Wartung vom Haus......
Wir bauen ein VIO 420 mit LWZ 303 SOL auf Bodenplatte. Dazu gibt es noch eine Garage mit Satteldach in Eigenleistung.

Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Elementierungspläne

Beitrag von Fremdbauer » Fr 10. Sep 2010, 11:24

Och, Software war nur ein Teil, genauso kannst du es auf alles moegliche anwenden. Erhaeltst du vom Galabauer eine Anleitung wie genau er die Bodenschichten aufgebaut hat, wie die Pflanzen zu giessen und zu beschneiden sind, etc?
Umgekehrt: willst du wirklich eine Anleitung wo drin steht: wollen sie ein Fenster oeffnen, so legen sie ihre Hand auf den senkrecht nach unten zeigenden Hebel an der Aussenseite des Fensters, umschliessen diesen und drehen ihn um 90 Grad. Anschliessend ziehen sie an diesem Hebel, bis maximal zur Endstellung des Fenster. Nee, das braucht man auch nicht wirklich ;-) Aber wo sollten da dann gesetzlich Grenzen gesteckt sein? Service? Ja, da hast du die Nummer vom Kundendienst. Mehr bekommste beim Auto auch nicht, ausser eine Liste wann du in der Werkstatt zu erscheinen hast. Was da dann wirklich gemacht wird oder gar wie es gemacht wird... muss man dir ja nicht verraten.
Das ganze soll jetzt nicht heissen das FH hier nichts mitliefern sollte. Der ein oder andere Hinweis, anstaendig zusammengefasst, waere sicherlich nicht verkehrt... a la Pflege der Holzfenster, Wartung der Lueftung,... aber gesetzlich fuerchte ich ist da ncihts zu machen. Und was die Elementierungsplaene angeht (um die es ja eigentlich ging) denke ich das man rechtlich erstrecht keinen Anspruch hat.

Benutzeravatar
Christoph
Architekt
Beiträge: 813
Registriert: Mi 26. Aug 2009, 08:47
Wohnort: Marburg
Kontaktdaten:

Re: Elementierungspläne

Beitrag von Christoph » Fr 10. Sep 2010, 11:25

...ich führe mal ein Auto als Vergleich an, da bekomme ich auch nur eine Bedienungsanleitung und keine technischen Zeichnungen oder speziellen Wartungsanleitungen.

Also ich kann mich nicht beklagen, ich vermisse bis jetzt keine Dokumentation.

Grüße
Christoph
Freie Planung, Erdwärme, Solar, Homeway, Carport, Keller, Kamin, ... schlüsselfertig.
- Mein kleiner Blog -

Benutzeravatar
DJEmpire
Ingenieur
Beiträge: 517
Registriert: Di 23. Feb 2010, 15:56
Wohnort: Gerolzhofen
Kontaktdaten:

Re: Elementierungspläne

Beitrag von DJEmpire » Fr 10. Sep 2010, 11:38

Christoph hat geschrieben:...ich führe mal ein Auto als Vergleich an, da bekomme ich auch nur eine Bedienungsanleitung und keine technischen Zeichnungen oder speziellen Wartungsanleitungen.

Also ich kann mich nicht beklagen, ich vermisse bis jetzt keine Dokumentation.

Grüße
Christoph
Genau so eine Art Bedienungsanleitung wie beim Auto meine ich! Nichts anderes.....
Wir bauen ein VIO 420 mit LWZ 303 SOL auf Bodenplatte. Dazu gibt es noch eine Garage mit Satteldach in Eigenleistung.

Antworten