Bauleiter

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Fremdbauer
-Moderator-
Beiträge: 2895
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 18:18
Wohnort: Weidenbach
Kontaktdaten:

Re: Bauleiter

Beitrag von Fremdbauer » So 10. Jun 2012, 19:15

Wenn FH jedem die Summe auf +-5000 Euro garantieren würde wären sie ohne Aufträge, da sie dann enorme Sicherheitsaufschläge auf jeden Auftrag draufschlagen müssten, da es nahezu unmöglich ist das ganze im Vorfeld alles abzuklären, vor allem dann ja auch noch vor Vertragsunterzeichnung zig tausend Euro investieren ohne zu wissen ob es jemals einen Vertrag geben wird... und den wird es meist nicht geben, weil die Summe zu hoch werden wird. Wer ein rundum sorglos Paket will muss sich das auch leisten können. Die normalen Bauherren können das nicht, nur ein paar wenige Gutverdiener, die dann eh ihr Haus selten zu sehen bekommen weil sie meist auf der Arbeit rumhängen.

Benutzeravatar
Christine und Lutz
Architekt
Beiträge: 937
Registriert: Mi 8. Jul 2009, 12:27
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: Bauleiter

Beitrag von Christine und Lutz » So 10. Jun 2012, 19:23

swix112 hat geschrieben:Also laut unserem Bauleiter, gibt es feste Bezirke für den jeweiligen Bauleiter.
Die sich jedoch ändern können, unser Bauleiter ist z.B. inzwischen eher im Raum Nürnberg unterwegs, unsere und eine Baustelle in Gründau sind seine letzten hier in der Gegend gewesen.


Fingerhaus sagt in der BuL aber ehrlich, das Mehrkosten, sofern ein größerer Kran, usw. gebraucht wird, vom Bauherrn zu tragen sind. Wir haben z.B. aufgrund unserer Grundstückslage vorab den Verkäufer hergebeten und dieser hat mit einem leitenden Bauleiter aus Frankenberg unser Grundstück besichtigt. Der Krank hat sich hermogeln lassen, aber die großen LKWs nicht, so dass uns für längere Wartezeiten und Kranzeiten Zusatzkosten entstanden sind - aber darüber ist vorher gesprochen worden.
Ohne z.B. das Grundstück und seine Erreichbarkeit zu kennen, hätte niemand kalkulieren können, ob Standard reicht. Und erst nach der Architektenplanung steht die Position des Hauses fest - dann kommt die Überraschung, dass dort nicht ausreichend Schwenkbereich für den Kran vorhanden ist usw. Folge eigener Entscheidungen - kann daher FH nicht angelastet werden.
Liebe Grüße, Christine
Ein Haus wird nur einmal gebaut, ein Zuhause aber täglich neu.

Wir bewohnen ein Vio 211 mit Keller
http://wir-bauen-in-hessen.blogspot.com/

Benutzeravatar
Oliver Aveo
Geselle
Beiträge: 219
Registriert: Sa 13. Nov 2010, 17:35

Re: Bauleiter

Beitrag von Oliver Aveo » So 10. Jun 2012, 20:25

Nachdem unser Haus seit einiger Zeit fertig ist, kann ich nur berichten, dass unser Bauleiter, Herr Sch., absolut erstklassig war. Erreichbarkeit war gut (habe oft die Mailbox gehabt, aber immer zeitnah einen RR erhalten). Er hat uns viele gute Tipps gegeben und uns auch nach der offiziellen Bauphase noch geholfen (z.B. Terrassenanschluss), wenn wir Fragen hatten, wie etwas nach Werksnorm zu machen ist. BL ist ein harter Job, FH ist sicherlich noch ein guter Arbeitgeber. Aber die vielen Kilometer und teilweise wirklich hirnrissigen Fehler der Subs gehen auf Dauer sicherlich auf die Substanz. FH (und allen neuen Bauherren) wäre es jedenfalls zu wünschen, wenn Herr Sch. weiterhin da wäre.
_____________________________________________________________________________
Wir haben ein AVEO 412 mit Eingangserker und Flachdachgiebel gebaut
Unseren Blog findet Ihr unter: http://aveoinhessen.blogspot.com

Benutzeravatar
Axel
Geselle
Beiträge: 204
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 00:11
Wohnort: GM

Re: Bauleiter

Beitrag von Axel » So 10. Jun 2012, 23:41

MAT&S hat geschrieben:wer normalerweise aktuell in NRW zuständig ist? Was ist dieser BL für ein Typ? Ich will keine Bewertung, sondern die Info ob es ein erfahrener BL ist, gut erreichbar oder ob man immer kontrollieren sollte. Gerne auch als PN.
Ich denke nicht, dass es für ganz NRW nur einen gibt. Ich hatte bislang mit zwei Leuten zu tun, wobei letzterer noch in der Einarbeitungsphase ist. Erster ist kaum erreichbar, oft gar nicht da und hat bislang auch fast nichts in unserem Sinne geleistet. Letzrer war zumindest in der letzten Woche äußerst bemüht. Die Vertretung ist aber anscheinend bei Fingerhaus nicht derjenige, der sowieso in der Nähe wäre, sondern irgendjemand anderes. In unserem Fall war der Vertreter in Berlin, so dass er im Fall der Fälle (und den hatten wir! :-() gar nicht wirklich helfen kann. Erst danach haben wir dann den Ersatz vor Ort bekommen. - siehe weiter oben
Wir bauten ein Medley 400 mit 1,60-Kniestock ohne Keller mit Wintergarten, Carport, Kamin und Erdwärme
Werkvertrag: März 2011 - Baugenehmigung: März 2012
Fundamente: April 2012
Hausaufbau, Elektrik, Wasser, Estrich: Mai 2012
Einzug: August 2012

Fingerhaus_BW_BB
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 13:32

Re: Bauleiter

Beitrag von Fingerhaus_BW_BB » Fr 1. Sep 2017, 23:51

Ich habe dank meinem Keller Bauleiter einen neuen 24h Job......schrecklich. Wie hier schon geschrieben war der Grund für ein FERTIGhaus genau derjenige, um mich eben nicht 24h mit dem Bau auseinanderzusetzen. Dabei ist dieser Keller Bauleiter wohl schon mehrere Jahre dabei. Habe das Gefühl, dass wichtige Aufgaben an den Bauherrn abgewälzt werden. Mal schauen wie ich hier rauf reagieren werde...

Benutzeravatar
Elphaba206
Ingenieur
Beiträge: 485
Registriert: Di 23. Feb 2016, 13:30

Re: Bauleiter

Beitrag von Elphaba206 » Sa 2. Sep 2017, 08:58

Das hört sich ja stressig an. Mit welchen Keller Sub baut ihr den Keller denn und welche Aufgaben wurden auf euch abgewälzt?
Ich hoffe es wird schnell stressfreier.
https://fingerhausfuerschnuff.blogspot.com

Architekt 04/16
Vorabzüge 06/16

Bemusterung 10/2016
BauG 06/17
Ausführungspläne 06/17
Bodenplatte/ Keller 08/17
Hausstellung 04.09.17
Hausübergabe 09.11.17
aktuell: Eigenleistung

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2194
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Bauleiter

Beitrag von BigNose82 » Sa 2. Sep 2017, 09:05

Fertighaus bedeutet nicht, dass man sich um nichts zu kümmern braucht, sondern dass große Teile des Gebäudes im Werk vorgeFERTIGt werden. Ich weiß nicht warum das hier immer wieder gleichgesetzt wird.

Herzlich willkomen beim Bau!
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
LCN vorbereitet
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Fump
Azubi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 06:47

Beitrag von Fump » Sa 2. Sep 2017, 09:41

Heißt es dann im Kehrschluß beim Architektenhaus is garkein Architekt dabei? (-:

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1272
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Bauleiter

Beitrag von Friedel » Sa 2. Sep 2017, 11:03

Wenn ich mir anschaue wie das beim manchen Archtiktenhäuser hier abläuft kann das sogar stimmen.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Fingerhaus_BW_BB
Azubi
Beiträge: 29
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 13:32

Re: Bauleiter

Beitrag von Fingerhaus_BW_BB » So 3. Sep 2017, 12:41

BigNose82 hat geschrieben:Fertighaus bedeutet nicht, dass man sich um nichts zu kümmern braucht, sondern dass große Teile des Gebäudes im Werk vorgeFERTIGt werden. Ich weiß nicht warum das hier immer wieder gleichgesetzt wird.

Herzlich willkomen beim Bau!
Es ist allerdings auch nicht üblich aufgrund Verschuldens seitens der Hausbaufirma (langjährige Erfahrung/Zertifikate/etc) nur noch "Bau" als Thema zu haben!

caphiwe
Ingenieur
Beiträge: 262
Registriert: So 30. Okt 2016, 10:32

Re: Bauleiter

Beitrag von caphiwe » So 3. Sep 2017, 13:09

naja ich denke schon, dass ein Fertighaus auch bedeutet möglich st wenig Arbeit für den Bauherren zu generieren. Schließlich ist das ein zentrales Werbeversprechen der gesamten Branche. Jeder, auch FH, wirbt mit einfachem fertigen Bauen. Das nach und nach doch immer mehr Einzelheiten herauskommen die "bauseitig" sind schadet m.E. der Branche. Beim nächsten Bau würde ich mich doch intensiver auch mit lokaleren Massivanbietern auseinandersetzen
Der Unterschied ist doch nur noch Stein oder Holz. Unterschied bei Bauzeit und Aufwand ist marginal

Antworten