Material bauseits zur Verfügung stellen

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Orschel
Praktikant
Beiträge: 3
Registriert: Fr 9. Mär 2018, 20:56

Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von Orschel » Do 22. Mär 2018, 09:34

Hallo zusammen,

welche Erfahrungen habt ihr mit Material gemacht, welches von euch bauseits gestellt wurde.
Wird dies entsprechend durch die Handwerker verarbeitet oder verweigern sie selbiges aufgrund von Gewährleistung etc.?

Hintergrund:
Aus Kostengründen (> 1000 Eur) hatten wir uns damals gegen die VA-Abschlussleisten für die Fliesen in den Bändern entschieden und sind bei denen aus Kunststoff geblieben. Die Frage ist also, wenn dies nun in Eigenregie beschafft wird, ob es durch den Fliesenleger verarbeitet werden würde?


Danke vorab!

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3290
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von BigNose82 » Do 22. Mär 2018, 09:39

Pauschal kann man da, glaube ich, keine Aussage treffen. Das hängt immer vom Volumen der "Änderung" und der Laune und Bereitwilligkeit des jeweiligen Handwerkers ab. Konkret für die Abschlussleisten würde ich da jetzt aber kein Problem sehen. Die Frage ist, ob ihr die Kunststoffleisten dann irgendwie verrechnet bekommt. FH wird sicherlich sagen, dass Kunststoff bemustert war und dies geliefert (und eingebaut) wird.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

HB-NH2015
Stararchitekt
Beiträge: 2174
Registriert: Do 12. Nov 2015, 16:42
Wohnort: Nordhessen

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von HB-NH2015 » Do 22. Mär 2018, 09:56

Vielleicht gibt es auch Anweisung durch FH an die Handwerker (eigene und Subs) eben so etwas nicht zu tun um nicht den Umsatz von FH (Upgrade auf VA) zu gefährden wenn sich sowas rumspricht.

Keine Ahnung wie realistisch das ist aber ihr solltet zumindest nicht davon ausgehen dass es eine 100%ige Sicherheit gibt dass was ihr vorhabt auch so klappen wird.
Vio 300 S130 in PLZ 34xxx
Eingezogen
Dez '15 Werksvertrag
Mrz '16 Vorbehaltausräumung
Mai '16 Planungsgespräch
Jun '16 Vorabzüge
Jul '16 Bauantrag
Okt '16 Bemusterung
Jan '17 Bodenplatte
Feb '17 Hausmontage
Apr '17 Endmontage

JonasBeye
Architekt
Beiträge: 759
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von JonasBeye » Do 22. Mär 2018, 11:07

Wir hatten auch die gleiche Idee, sind da aber auf taube Ohren gestossen. Selbst gekauftes Material wollte unser Fliesenleger nicht verwenden, hat uns aber die Option gegeben es bei ihm nach zu kaufen....günstiger wurde es dadurch nicht...
Laut dem Fliesenleger sind sie von FH angehalten kein fremdes Material wegen der Garantie etc zu verbauen, besonders die Leisten sind wohl immer problematisch, unsere haben sich auch 2 mal gelöst....
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

Shadow85
Ingenieur
Beiträge: 266
Registriert: Fr 24. Feb 2017, 14:10

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von Shadow85 » Do 22. Mär 2018, 11:08

Ich würde auch sagen, dass kommt auf den Fließenleger drauf an.

Manche Eigenleistungen haben mir die Gewerke z.T. auch gleich mitgemacht, wobei ich jetzt nichts zum Fließenleger sagen kann, da wir das komplett Bauseits machen. Wenn Du einen guten kooperativen Bauleiter hast, würde ich den einfach mal fragen. Er ist auch - sobald das Haus steht - dein erster Ansprechpartner.

Evtl. macht es auch der Fließenleger gleich mit, wenn Du einen 50er in seine Tasche steckst :D
Gewährleistung gibts dann natürlich keine.

Benutzeravatar
Dima
Azubi
Beiträge: 54
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 07:53

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von Dima » Mo 16. Apr 2018, 15:29

Andre Frage selbes Thema,

bei uns ist die Beplankung des Spitzbodens nicht im Preis.
Mir wurde bei der Bemusterung gesagt, dass ich es zum Stelltermin liefern könnte, damit der Krahnfahrer es oben abläd.
Wo würde es abladen, direkt auf dem Spitzboden oder im OG? Im OG würde es bei den weiteren Arbeiten stören, glaube ich.
Und was meint ihr, wann es am sinnvollsten wäre den Rauspund zu verlegen?
Vielen Dank im Voraus.
02/17 Grundstückskauf
04/17 Werkvertrag unterschrieben
05/17 Architektengespräch
11/17 Baugenehmigung
01/18 Bemusterungsgespräch
03/18 Erarbeiten
04/18 Fundamentplatte
06/18 Hausmontage

Benutzeravatar
Dr. Bob
Ingenieur
Beiträge: 533
Registriert: Do 9. Nov 2017, 12:28
Wohnort: Pfalz

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von Dr. Bob » Mo 16. Apr 2018, 15:52

Angesichts der Tatsache, das der Spitzboden - zuminest bei uns im Haus - der aller egalste "Raum" ist, hab ich mich um ihn überhaupt garnicht gekümmert, bis wir eingezpgen waren. Jetzt hoel ich mir immer mal wieder, wenn ich Zeit übrige habe ein paar Quadratmeter, schleppe sie hoch und schraube sie fest.
VIO450 mit 176qm Wohnfläche (190qm beheizte Fläche), voll Unterkellert
Beginn: 12/2016
Einzug 06/2017

MarkL.
Architekt
Beiträge: 904
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von MarkL. » Mo 16. Apr 2018, 20:40

Die werden auf den Spitzboden gehoben.
Wir haben den am Wochenende nach der Hausstellung gelegt :) weil dann der Spitzboden noch nicht zugeklebt war.

Benutzeravatar
Chk
Ingenieur
Beiträge: 263
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 11:47
Wohnort: 371*

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von Chk » Mo 16. Apr 2018, 20:49

Wir haben ihn nach der Endmontage verlegt, da dabei auch die Treppe eingebaut wurde.
Auch wir haben beim Stelltag den Rauspund vom Kran geben lassen - war Gold wert, da unser Holzhändler kurzfristig nur 4,20 Meter-Bretter hatte, welche sich von Hand natürlich nur umständlich nach oben tragen lassen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
KW47/16 WV
KW51/16 Notar
KW1/17 Finanzen
KW5/17 Architekt
KW17/17 VA
KW20/17 BA
KW22/17 Baugenehmigung
KW31/17 Bemusterung
KW33/17 AP
KW37/17 Tiefbau
KW42/17 Bodenplatte
KW47/17 Hausstellung
KW6/18 Hausübergabe

05.03.18 eingezogen! :box

JennyW
Azubi
Beiträge: 53
Registriert: Do 1. Mär 2018, 23:56

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von JennyW » Mo 16. Apr 2018, 21:17

Die Rauspundbretter wurden bei der Hausstellung auf den Spitzboden gelegt, vom Kranfahrer mit hochgehoben. War sehr praktisch und standen auch dann nicht im Weg. Die benötigte Menge kam bei uns schön verpackt auf Europaletten an (Baumarkt bestellt u geliefert) und konnte somit problemlos und platzsparend auf die Holbalken des Spitzbodens gelegt werden. Schneidarbeiten waren dann mit einer Kreissäge auf dem Dachboden gemacht worden von uns, klar etwas staubig/schmutzig, aber alles machbar.

Benutzeravatar
Dima
Azubi
Beiträge: 54
Registriert: Mi 11. Apr 2018, 07:53

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von Dima » Mo 16. Apr 2018, 21:42

Uiii so viele Antworten :)
Welche länge ist hier am besten bzw. wie breit sind die Balken und wie viel Abstand ist zwischen den Balken?
02/17 Grundstückskauf
04/17 Werkvertrag unterschrieben
05/17 Architektengespräch
11/17 Baugenehmigung
01/18 Bemusterungsgespräch
03/18 Erarbeiten
04/18 Fundamentplatte
06/18 Hausmontage

gomfbw
Geselle
Beiträge: 166
Registriert: Do 20. Apr 2017, 12:54

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von gomfbw » Di 17. Apr 2018, 07:30

Ich wollte sie auch mit dem Kran auf den Spitzboden heben lassen :D . Hatte alles vorher besorgt und der Stelltruppcapo
sagte mir dann, dass es bei mir nicht geht weil die Querbalken im DG erst gesetzt werden wenn das Dach sitzt. Ist bei mir nicht anders möglich.

Daher habe ich den Rauhspund (3m Bretter) nach den Stelltagen nach oben geschafft. Verlegt haben wir ihn ca. 1,5 Woche nachdem der Estrich drin war.
Neo 131 - KFW40

aktueller Stand:
Bemusterungstermin 12./13.10.2017
Baustellentermin 17.10.2017
Ausführungspläne 14.11.2017
Bodenplatte KW04
Hausstellung KW09
Einzug 16.06.2018

bobokoko
Geselle
Beiträge: 195
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von bobokoko » Di 17. Apr 2018, 08:38

Dima hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 21:42
Uiii so viele Antworten :)
Welche länge ist hier am besten bzw. wie breit sind die Balken und wie viel Abstand ist zwischen den Balken?
Diese Frage fände ich ebenfalls interessant.
Wobei die Länge ja auf die Grundmaße ankommt ;)
Aber Breite, Dicke sowie Abstand der Balken wäre mal gut zu wissen

gomfbw
Geselle
Beiträge: 166
Registriert: Do 20. Apr 2017, 12:54

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von gomfbw » Di 17. Apr 2018, 08:48

Den Plan vom Spitzboden der alle relevanten Maße enthält, könnt ihr bei eurem Kundenbetreuer anfordern.
Zuletzt geändert von BigNose82 am Di 17. Apr 2018, 08:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Überflüssiges Zitat entfernt
Neo 131 - KFW40

aktueller Stand:
Bemusterungstermin 12./13.10.2017
Baustellentermin 17.10.2017
Ausführungspläne 14.11.2017
Bodenplatte KW04
Hausstellung KW09
Einzug 16.06.2018

bobokoko
Geselle
Beiträge: 195
Registriert: Di 17. Apr 2018, 08:18

Re: Material bauseits zur Verfügung stellen

Beitrag von bobokoko » Do 19. Apr 2018, 07:44

Na da bin ich aber mal gespannt. Glaube ehrlich gesagt kaum, dass dieser Plan genau zeigt, welche Maße die Rauspundbretter haben bzw. in welchem Abstand diese verlegt werden sollen.
Hat das denn mal jemand angefordert?

Eine weitere Frage:
Wann kann man denn die Bretter verlegen? Sollte da nicht erst die Dämmung in der Decke liegen bzw. geschlossen sein und die Einschubtreppe verbaut sein?

Antworten