Erfahrungen Partnerbau

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Fump
Azubi
Beiträge: 36
Registriert: Mo 14. Aug 2017, 06:47

Re: Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von Fump » Fr 18. Aug 2017, 14:03

Achja die Brandschutzwand, die hatte ich auch schon wieder verdrängt.
Stimmt es eigentlich das dass nur Fermacell Platten sind?

Entschuldigt bitte mein Gejammer :-)

caphiwe
Ingenieur
Beiträge: 337
Registriert: So 30. Okt 2016, 10:32

Re: Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von caphiwe » Fr 18. Aug 2017, 14:28

Fump hat geschrieben:Achja die Brandschutzwand, die hatte ich auch schon wieder verdrängt.
Stimmt es eigentlich das dass nur Fermacell Platten sind?

Entschuldigt bitte mein Gejammer :-)
Kein Problem ;-) Tun wir alle ab und an ;-)
Dateianhänge
18-08-2017 14-26-21.jpg

caphiwe
Ingenieur
Beiträge: 337
Registriert: So 30. Okt 2016, 10:32

Re: Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von caphiwe » Fr 18. Aug 2017, 21:50

BigNose82 hat geschrieben:Das ist total hirnrissig, incl. ist das Verlegen der Rohre. Bagger und Dichtheitsprüfung ist bauseits (unser Unwort der Jahre 2015/16).
hab nochmal nachgeschaut. laut bul sollte eigentlich auch die Prüfung (zumindest innerhalb der bodenplatte) dabei sein
Dateianhänge
IMG_20170818_214836.jpg

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3393
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von BigNose82 » Fr 18. Aug 2017, 21:53

Jetzt hatte ich mich gerade wieder abgeregt ;-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von Friedel » Fr 18. Aug 2017, 22:13

Ich glaub der Passus aus der BuL bezieht sich auf die Entwässerungsleitungen innerhalb des Hauses. Er steht in der BuL zumindest bei der Sanitärinstallation.

Hier geht's doch um die Abwasserleitungen unter der Bodenplatte bis zum Kanal. Oder hab ich das falsch verstanden?
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

caphiwe
Ingenieur
Beiträge: 337
Registriert: So 30. Okt 2016, 10:32

Re: Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von caphiwe » Fr 18. Aug 2017, 22:18

ja logischerweise müsste es ja für die fh-leistung gelten. sprich bis 2m ausserhalb der bodenplatte. für die känale der Erdbauer ja nicht mehr. jeder für sein gewerk

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von Friedel » Fr 18. Aug 2017, 23:00

Da es in der BuL bei dem Part steht, der die Installation im Haus bis zu den Anschlüssen an die Bodenplatte beschreibt, ging ich davon aus, dass die Druckprüfung sich auch nur darauf bezieht.

Ob das Sinn macht oder nicht ist ne andere Frage.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Benutzeravatar
Friedel
Stararchitekt
Beiträge: 1351
Registriert: Mo 13. Jun 2016, 18:49

Re: Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von Friedel » Fr 18. Aug 2017, 23:01

Bekommt man bei der Hausabnahme eigentlich ein Protokoll von diesen Prüfungen? Geht ja auch um die Wasserleitungen.
Neo 211 im Enzkreis

08/16 - Werkvertrag
09/16 - Vorbehaltausräumung
11/16 - Planungsgespräch
01/17 - Vorabzüge
02/17 - Bauantrag
04/17 - Bemusterung
06/17 - Ausführungspläne
07/17 - Bodenplatte
08/17 - Hausstellung
11/17 - Abnahme

Benutzeravatar
UweO
Geselle
Beiträge: 125
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 15:10
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von UweO » Fr 18. Aug 2017, 23:05

BigNose82 hat geschrieben:Sicher, dass es in diesem Kontext sinvoll ist, Klarnamen zu verwenden? I.d.R wird man ständig darauf hingewiesen in solchen Fällen den offiziellen Weg zu gehen und über die Vorgesetzten Klärung zu erreichen. Aus dem bisher Geschriebenen geht das aber nicht hervor und der Herr von Partnerbau wird öffentlich an den Pranger gestellt.

Edit: Annähernd Klarnamen...
Den offiziellen Weg habe ich bereits eingeleitet.


Gesendet von iPad mit Tapatalk
https://vioblogrkn.blogspot.de/
VIO 200_S100 mit WiGa
Luft-Wasser-Wärmepumpe
Wohnraumbelüftung
Ansonsten Standard.

Architektengespräch 22.11.2016
Vorabzüge da 13.02.2017
Hausstellung 12.10.2017

Benutzeravatar
UweO
Geselle
Beiträge: 125
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 15:10
Wohnort: Rhein-Kreis Neuss

Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von UweO » Fr 18. Aug 2017, 23:25

stevenprice hat geschrieben:Um was musst/müsst ihr euch denn selbst kümmern?
Die ganze Aktion begann mit dem Zufall, das unserem Erdbauer eine Baustelle weg gefallen ist. Somit rief er mich und den Bauleiter an, ob er denn nicht drei Tage früher anfangen könnte. Antwort Bauleiter (berechtigter Weise ) Grobabsteckung ist aber erst in zwei Tagen.
Unser Erdbauer hatte aber bereits alle Pläne und Referenzpunkte von uns UND weil er das Nebengrundstück auch gemacht hat, bereits alle Höhen. Er hätte also ohne Absteckung locker anfangen können - was er auch tat. Der Bauleiter meinte, dass sei aber ok, da es ja nur um die Grobabsteckung geht.
Die Arbeiten fingen an, und damit auch das Chaos, bei dem ich mir Unterstützung gewünscht hätte.
Durch das Vorwissen von nebenan fiel dem Erdbauer auf, dass die Höhen nicht stimmen konnten. In unserem Plan lag der Referenzpunkt 7 (!) cm höher , als der Punkt unmittelbar daneben (vom Vermesser des Bauherren nebenan).
Am besagten Tag der Grobabsteckung durch den Vermesser (die wir ja eigentlich nicht gebraucht hätten) schlug dieser vor, doch einfach die Höhen nochmal zu messen, wenn er ja eh da ist. Als die Messwerte nicht mit denen der Ursprungsmessung übereinstimmten, sagte der nix mehr und verwies auf die Prüfung durch seinen Chef.
Dabei bestätigte sich der Anfangsverdacht. Ich habe dies also dem Bauleiter gemeldet, den ich übrigens genau 1x gesehen habe- beim Vorgespräch. Von dort kam keine wirkliche Aussage, was zu tun sei. Es stünde ja alles im Protokoll.
Ich also mit dem Vermesser Kontakt aufgenommen. Dieser hat nach 2 (!) Tagen reagiert und eine Korrektur gesendet.
Derweil gammeln die Baumaschinen auf der Baustelle rum. Man will ja nicht zu hoch bauen (oder zu niedrig, falls sich der andere Vermesser vertan hat).
Und in diesem Stile ging das halt weiter.
Bin froh, das das jetzt durch ist.
https://vioblogrkn.blogspot.de/
VIO 200_S100 mit WiGa
Luft-Wasser-Wärmepumpe
Wohnraumbelüftung
Ansonsten Standard.

Architektengespräch 22.11.2016
Vorabzüge da 13.02.2017
Hausstellung 12.10.2017

b54
-Moderator-
Beiträge: 3835
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von b54 » Sa 19. Aug 2017, 09:53

Bezgl. der Dichtheitsprüfung, die von verschiedenen Bundesländern und auch Gemeinden gefordert wird, diese hat nichts mit dem Leistungsumfang von Fingerhaus zu tun und ist somit bauseitig zu erbringen (Mein Unwort des Jahres 2016 ;) )
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

Adlerauge
Praktikant
Beiträge: 11
Registriert: Do 31. Mai 2018, 15:37

Re: Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von Adlerauge » Mi 4. Jul 2018, 21:50

Gibt es noch weitere / aktuellere Erfahrungen mit der Firma Partnerbau und/oder Tipps?
Sie werden unseren Keller bauen.

:hallo
Wir bauen ein Vio 100 mit Keller.

März '17: Werkvertrag
April '17: Vorbehalt ausgeräumt
März '18: Bauantrag raus
Anf. Juni '18: Ausstattungsbemusterung
Ende Juni '18: Baugenehmigung
Aktuell: In Kürze Beginn der Bauphase

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1192
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Erfahrungen Partnerbau

Beitrag von stevenprice » Mi 4. Jul 2018, 22:47

Partnerbau war vor ziemlich genau einem Jahr bei uns. Da wir gerade für die Außenanlage die Höhen der Ausgänge vermessen haben: Die Höhe der Bodenplatte ist rund um das Haus bei allen 5 Ausgängen auf <= 0,5 cm genau auf einem Level. Anscheinend machen sie also einen guten Job ;-)
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Antworten