Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
Antworten
Bimber
Praktikant
Beiträge: 12
Registriert: So 12. Jun 2016, 18:03

Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Beitrag von Bimber » Mi 26. Jul 2017, 20:11

Hallo Forum,

mich würde mal Interessieren wielange ihr zum spachteln gebraucht habt. Wir haben bald ein Medley 300 und wollen es nun doch selbst machen. Ich könnte mir hierfür 2 Wochen Urlaub nehmen, aber das wird wohl nicht ganz langen, geholfen bekomm ich.

Dann würde ich gerne Wissen wieviel Materialkosten das sind.

Danke

Gruss

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 3136
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Beitrag von BigNose82 » Do 27. Jul 2017, 09:35

Da kann man leider keine genaue Antwort drauf geben. Weißt du schon die Nettofläche, die zu spachteln ist? Offene Bauweise oder eher verwinkelt? Viele Fenster oder wenige?
Wir haben bei uns verbraucht
225 kg Knauf Fugenfüller leicht
625 lfm ungelochte Glasfaserbinde, 50 mm
100 lfm Alu Kantenschutz
80 kg Knauf Scheetrock Feinspachtel Superfinish

und noch etwas Kleinzeugs... Kosten beim Baustoffhandel incl. meiner Konditionen ca. 650 €.

Da wir die Arbeit nicht selber ausgeführt haben, kann ich zur Dauer nichts sagen. Wenn du absolut ungeübt bist, würde ich aber tippen, dass du die zwei Wochen dicke brauchen wirst.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Automatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

Benutzeravatar
ThorstenR
Stararchitekt
Beiträge: 1423
Registriert: Do 5. Mär 2015, 08:54
Kontaktdaten:

Re: Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Beitrag von ThorstenR » Do 27. Jul 2017, 09:55

Wenn du noch nie gespachtelt hast, wird das alleine nicht klappen in der Zeitspanne. Ein Nachbar macht das hier grad in seinem Hanse Haus, der war 3 oder 4 Wochen alleine damit beschäftigt.
Wir bauten ein VIO 250 auf Bodenplatte mit zwei Erkern, LWZ 304, Somfy und KfW55
Hausstellung: 10.10.2016 -> Einzug: 28.01.2017 -> Erster im Neubaugebiet! ;)

Blog: http://vio250.tumblr.com/

gomfbw
Geselle
Beiträge: 166
Registriert: Do 20. Apr 2017, 12:54

Re: Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Beitrag von gomfbw » Do 27. Jul 2017, 11:34

Letztes Jahr haben Freunde von mir auch ein Fertighaus gebaut und die Spachtel- und Schleifarbeiten haben wir selbst gemacht.

Der "Spachtler" ist gelerneter Maler (weiß genau was er da tun muss :D ) und wir waren die Hilfsarbeiter (schleifen und Reste abkratzen).

Wir waren 3-4 Wochen beschäftigt.
Grundschliff -> 1.Spachteln -> Schleifen -> 2. Spachteln -> Schleifen ... und das in jedem Raum, jeder Wand, jeder Decke, jeder Schlitz :lol: :mrgreen:

Muss dazu sagen, unser Profi war sehr penibel was die Qualität betrifft. Da ist er von berufswegen sehr kleinlich :)


Nach der Erfahrung hab ich mich entschieden das Fingerhaus machen zu lassen...

Zu den Kosten kann ich leider nichts sagen.
Neo 131 - KFW40

aktueller Stand:
Bemusterungstermin 12./13.10.2017
Baustellentermin 17.10.2017
Ausführungspläne 14.11.2017
Bodenplatte KW04
Hausstellung KW09
Einzug 16.06.2018

Christi88
Azubi
Beiträge: 85
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 08:15

Re: Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Beitrag von Christi88 » Fr 28. Jul 2017, 07:05

Ich habe für die Spachtelarbeiten 16 Tage a 14 Stunden gebraucht.

Alles 2 mal spachteln und schleifen, an allen stoßen Bänder, alle Ecken mit Kanten.
In der Zeit hatte ich im Schnitt noch 1 Helfer dabei.

Material lag bei ca. 600 Euro. Waren alleine schon 15 Sack Uniflott.

Das Haus ist ein Neo311, also etwas "größer"

Grüße
Christian

Bimber
Praktikant
Beiträge: 12
Registriert: So 12. Jun 2016, 18:03

Re: Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Beitrag von Bimber » Fr 28. Jul 2017, 11:50

Danke für die Antworten,

@Christi88 bist du Amateur wie ich? Wie lief es bei dir?

MarkL.
Architekt
Beiträge: 898
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Beitrag von MarkL. » Fr 28. Jul 2017, 12:43

Laut Aussage unseres Nachbarn der nur nachgeschliffen hat, ist gutes Arbeitsgerät wichtig =) sonst hat man sich ganz flux wieder Kanten reingemacht.

Christi88
Azubi
Beiträge: 85
Registriert: Fr 2. Okt 2015, 08:15

Re: Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Beitrag von Christi88 » Mo 31. Jul 2017, 06:55

Bimber hat geschrieben:Danke für die Antworten,

@Christi88 bist du Amateur wie ich? Wie lief es bei dir?
Ja bin Amateur. Aber mit der Zeit hat man den dreh raus. Also lieber irgendwo anfangen wo mans später nicht so sieht, z.B. hinter Fliesen.

Benutzeravatar
Chk
Ingenieur
Beiträge: 263
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 11:47
Wohnort: 371*

Re: Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Beitrag von Chk » Mo 9. Okt 2017, 11:55

Nochmal 'ne kurze Nachfrage: Wir haben das Ausbaupaket 01b herausgenommen, 01a wird von FH ausgeführt.
Müssen wir uns um den Kantenschutz der Rigipsplatten auch kümmern oder macht das FH? Irgendwie kommt mir der Gedanke erst jetzt :roll:
Dateianhänge
Unbenannt.JPG
KW47/16 WV
KW51/16 Notar
KW1/17 Finanzen
KW5/17 Architekt
KW17/17 VA
KW20/17 BA
KW22/17 Baugenehmigung
KW31/17 Bemusterung
KW33/17 AP
KW37/17 Tiefbau
KW42/17 Bodenplatte
KW47/17 Hausstellung
KW6/18 Hausübergabe

05.03.18 eingezogen! :box

b54
-Moderator-
Beiträge: 3831
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Re: Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Beitrag von b54 » Mo 9. Okt 2017, 12:00

Da bei uns das Fingerhaus während dem spachteln gemacht hat, gehe ich fast davon aus, das Du dich da selber drum kümmern musst.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Unser Haus

MarkL.
Architekt
Beiträge: 898
Registriert: Sa 23. Jan 2016, 21:41

Re: Wie lange dauern die Spachtelarbeiten und Materialkosten

Beitrag von MarkL. » Mo 9. Okt 2017, 12:55

gehe ich auch von aus das die mit dem Stelltrupp-Arbeiten (trockenbau) einfach aufhören.

Antworten