Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Alles was in der Bauphase geschieht hier rein
BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2706
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von BigNose82 » Sa 17. Jun 2017, 18:17

Im EG hab ich gar nichts genommen, Dämmung etwas hoch gedrückt und auseinander gezuppelt und gut war.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2706
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von BigNose82 » Sa 17. Jun 2017, 21:41

MrWitchblade hat geschrieben:gibt es dazu eine Vorschrift?
Steht in der 0100-410. Da die Normen im Netz nicht frei zugänglich sind, hier ein Zitat aus den Neuerungen zur Überarbeitung 2007-06

"[...] Aufgrund der Festlegung unter Punkt 1. muss (fast) in jedem Kabel/jeder Leitung ein Schutzleiter mitgeführt werden, auch wenn am Ende des Stromkreises ein oder mehrere Betriebsmittel/Verbrauchsmittel mit doppelter oder verstärkter Isolierung (neuer Begriff für Betriebsmittel der Schutzklasse II oder mit gleichwertiger Isolierung, siehe Punkt 2.3.2) angeschlossen werden. Dies gilt auch für Stromkreise mit Aderleitungen in Elektroinstallationsrohren und Elektroinstallationskanälen. Dass dieser Schutzleiter nicht nur „geerdet“, sondern auch als Schutzleiter „wirksam“ sein muss, ergibt sich eigentlich von selbst, da die Überschrift dieses Abschnitts in der Norm lautet: „Schutz durch automatische Abschaltung der Stromversorgung“. Dafür wird ein wirksamer Schutzleiter benötigt.[...]"

So, und nun wird der Klugscheißermodus wieder beendet :-)
Grundsätzlich bin ich ja auch Freund von pragmatischen Lösungen, aber selbst im privaten Umfeld kann es sein dass man zig Jahre später irgendwo zwischen die Spots z.B. eine Hängeleuchte mit Touchdimmer hängen möchte. Dann hätte aber jeder vergessen, bis wo der PE zuletzt mitgeführt wurde.
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

MrWitchblade
Ingenieur
Beiträge: 314
Registriert: Mo 16. Jan 2017, 00:58

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von MrWitchblade » So 18. Jun 2017, 08:37

:aufgeben

okay ja... ich nehme alles zurück... ich hätte einfach sagen sollen: der PE wird auf jeden Fall mitgeschleift!!! ohne Wenn und aber!!!

und wenn man mal ehrlich ist... es spricht nichts dagegen und vieles dafür.. also Pragmatismus hin und oder her. an dieser Stelle wird nicht gespart!!

:lol:

Masl
Azubi
Beiträge: 47
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 12:45
Wohnort: Landkreis Rastatt

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von Masl » Di 10. Okt 2017, 21:32

So, wollte mich mal kurz melden...
Nachdem alles einwandfrei an unserem Montagetermin (außer dass dieser verschoben wurde) funktioniert hatte, mussten wir uns mit dem Einbau der LED-Spot-Vorbereitung wirklich beeilen!
Am Nachmittag des 1. Montagetages haben wir begonnen die (5 Leute) Netzwerkkabel in die Wand zu bringen. Und insgesamt ca. 30 LED Spots in Esszimmer / Küche / Flur und Wohnzimmer zu installieren!
Dummerweise hatten wir nur Zeit bis zum Folgetag (Mittags), da dann die Decke verschlossen wurde.
Wir mussten die komplette Nacht durcharbeiten und hatten es aber schlussendlich geschafft! Alle Leitungen waren drin und die FH-Männer konnten alles verschließen!
Ich bin sehr dankbar über die Tipps welche ich hierfür hier erhalten habe!
kann aber jeden auf den Weg mitgeben: Nimmt euch viel Zeit! Und benutzt sinnvolles Werkzeug :guns
haus 2.jpg
haus1.jpg
Unser Blog: https://traumhaus-in-au.blogspot.de/

VIO300, "fast fertig", im Landkreis Rastatt

JonasBeye
Ingenieur
Beiträge: 736
Registriert: Do 22. Sep 2016, 09:26

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von JonasBeye » Di 10. Okt 2017, 21:52

Das sieht ja professionell aus, wir werden da erst mal Schlaufen legen. An was für einen Wochentag hattet ihr denn Stellung das es so fix ging.
Wir bauen ein Neo311 mit 1,40m Kniestock, LWZ 304 und KFW40
KW48/16 Planungsgespräch
KW07/17 Vorabzüge
KW14/17 Bauantrag erteilt
KW23/17 Bemusterung
KW39/17 Bodenplatte (geplant war KW35/2017
Haustellung Oktober 17
Einzug Januar 2018

stevenprice
-Moderator-
Beiträge: 1137
Registriert: Mi 8. Jun 2016, 13:31

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von stevenprice » Di 10. Okt 2017, 21:57

Das war wirklich mal ein straffer Zeitplan! Wir haben auch nur Schlaufen gelegt und Gott sei Dank letztes Wochenende auch alle wiedergefunden ;-).
Wir bauen ein VIO 300 mit Wintergarten und LWZ 304 Trend
Status: Eingezogen 12/17
Unseren Zeitplan findet ihr hier
Blog: http://www.myvioismyhome.wordpress.com

Masl
Azubi
Beiträge: 47
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 12:45
Wohnort: Landkreis Rastatt

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von Masl » Di 10. Okt 2017, 22:29

Diesen Mittwoch war Stelltag. Am Nachmittag haben wir dann schon begonnen. Die Monteure haben die Decke dann am DO Mittag zugemacht. Blieb also wenig Zeit.
Die Löcher habe ich am Freitag Abend auch wieder durchgebohrt, da der Elektriker heute die Leitung prüfen musste.
Hat alles gepasst... Schlaufen müssen nicht groß sein: Wir haben mit einem Verlegekabel die Stränge gemacht und dann mit einem flexibleren die Leitung für die Spots mit WAGO Klemmen befestigt.
Mit dem Henkel vom Eimer haben wir auch die verstecktesten gefunden...
Lange aufgehalten hat uns die Berechnung der Abstände (kann man leider ja nicht vorher machen)...

Mein Stelltag begann um 5.30 und endete nach 33 Stunden Baustelle! Mit wenig Schlaf ging es dann Richtung Wochenende... Wollte ja auch nichts verpassen auf dem Bau ;)
Unser Blog: https://traumhaus-in-au.blogspot.de/

VIO300, "fast fertig", im Landkreis Rastatt

Benutzeravatar
Casi
Stararchitekt
Beiträge: 1562
Registriert: Di 26. Jan 2016, 15:21
Wohnort: Velbert NRW

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von Casi » Di 10. Okt 2017, 22:34

Das nenne ich Kampf bis zum Schluss! ;) Stärker Einsatz!
Vio 221 in Neviges, KFW 40 Plus, Erdwärme, Zehnder 350D

Bauantrag: 20.09. Bemusterung: 26.-27.10. Ausführungspläne: 15.12. Baugenehmigung 02.02. Bodenplatte:10.03., Hausstellung: 06.04.2017
!!Eingezogen am 30.07.2017!!

Carsten & Sandra

YvoNad
Azubi
Beiträge: 99
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 11:54
Wohnort: 876xx

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von YvoNad » Mi 11. Okt 2017, 05:12

Mal eine Frage in die Runde....müssen die Kabelverbindungen in der Decke nicht in ne Abzweigdose gepackt werden?

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2706
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von BigNose82 » Mi 11. Okt 2017, 06:33

Naja, was willst du hören ;-)?
Die VDE 0100-520 ist sicherlich das Ausgangsdokument. Grundsätzlich gilt, dass Leitungsverbindungen zugentlastend in einem für Wartungs- und Reparaturzwecke zugänglichen Anschlussraum zu erfolgen haben. Dieser Anschlussraum muss wiederum Schutz gegen direktes Berühren bieten. Sooooo, und nu? :-)
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

b54
-Moderator-
Beiträge: 3795
Registriert: Fr 21. Aug 2015, 13:24

Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von b54 » Mi 11. Okt 2017, 06:40

Wir haben alle klemmstellen in Dosen gepackt, Fingerhaus hat das bei den ihren Spots nicht gemacht, soviel dazu.


Edit: irgendwie zu früh oder die dumme Autokorrektur.
Zuletzt geändert von b54 am Mi 11. Okt 2017, 06:44, insgesamt 1-mal geändert.
Wir bauten ein Medley 3.0 200B mit 2,15 mtr Kniestock, LWZ 304,KFW 55 und KNX
Status: Eingezogen !!! 03.12.2016
Warten auf Pflastern
Unser Haus

BigNose82
-Moderator-
Beiträge: 2706
Registriert: Fr 31. Jul 2015, 17:40
Wohnort: Arnsberg

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von BigNose82 » Mi 11. Okt 2017, 06:42

...wer ist "sie"?
Freie Planung mit Keller auf Basis irgendeines Medleys
167 m², WiGa, 2,15 m Kniestock und Garagen im Keller
LWZ 304 Trend, nichts solares und kein Ofen
Vollautomatisiert mit z-wave und dem HC2
Unsere Grundrisse und andere Impressionen (Update 9.9.17)

YvoNad
Azubi
Beiträge: 99
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 11:54
Wohnort: 876xx

Re: Ein paar Fragen zu Einbau-LED Spots....

Beitrag von YvoNad » Mi 11. Okt 2017, 20:11

BigNose82 hat geschrieben:Naja, was willst du hören ;-)?
Die VDE 0100-520 ist sicherlich das Ausgangsdokument. Grundsätzlich gilt, dass Leitungsverbindungen zugentlastend in einem für Wartungs- und Reparaturzwecke zugänglichen Anschlussraum zu erfolgen haben. Dieser Anschlussraum muss wiederum Schutz gegen direktes Berühren bieten. Sooooo, und nu? :-)
Na dann muss wohl jeder das machen womit er sich wohl fühlt ;)

Antworten